Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

45 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Satanismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

28.11.2005 um 20:10
Satanismus bedeutet für mich, sich vom Leben abzuwenden.

Ich hatte mal einen Arbeitskollegen, der sich als Satanist bezeichnet hatte. Trotzdem hat sich so etwas wie eine Freundschaft zwischen uns entwickelt - und wirklich gute und offene Gespräche. nachdem er die Arbeitsstelle gewechselt ahtte, haben wir uns aus den Augen verloren.
Ein Jahr später habe ich sein Bild in der Zeitung gesehen. Man hatte sein Auto im Wald gefunden, mit zerschlagenen Scheiben und zerstochenen Reifen. Einen Tag später hat man auch ihn gefunden.

Mir ging das ziemlich nahe und ich finde das Thema weder lustig noch cool.

Das Schönste im Leben ist, etwas zu schaffen, das niemand dir zugetraut hat


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

28.11.2005 um 21:05
Mein bescheidener Kommentar zu diesem Thread:


Ohje... Hier wird Quark geredet.



Satanismus an sich hat natürlich nichts mit Opferungen zu tun. Genauso könnte man behaupten, alle Katholiken würden symbolischem Kannibalismus frönen.


Antwort also ein schlichtes: Nein.







Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

28.11.2005 um 21:10
@derDU

"Mir ging das ziemlich nahe und ich finde das Thema weder lustig noch cool."

Warum schiebst du es darauf das er sich Satanist nannte ??

Klar, jeder Mord oder Selbstmord ist gleich mit Satanismus in Verbindung zu bringen.Weißt du was in dem einen Jahr passiert ist, das ihn dazu getrieben hat ??


Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 02:30
hallöchen,

könntest mal das Buch die Satanische Bibel von Anton Szandor Lavey lesen er
ist der Gründer der Church of Satan hat noch ein paar andere nette Bücher geschrieben wie die satanische Hexe und satanische rituale. Da beschreibt er das meisste ist echt interessant ;)
Die meissten grüchte wie opferungen von Jungfrauen und weissen Tieren sind ziehmlich überholt denk ich.

lieben GRuss Seraphy


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 02:54
könnte man nicht ein jungfräuliches tier nehmen?

Der Captain sagt:" Wenn ich einem Arschloch zuhören möchte, kann ich auch furzen!"


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 02:56
*rofl cap

Wer meine Sprache nicht versteht, soll sie nicht benutzen


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 03:07
nehm was du willst cap ;)


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 03:16
@seraphy

"Anton Szandor Lavey lesen er
ist der Gründer der Church of Satan "

Die 60er Jahre sind wohl ein bisschen spät für die Gründung einer Satans Kirche, find ich.
Die Wurzeln liegen sehr viel weiter früher.

Wer mir eine Grube gräbt, der gräbt sein eigenes Grab.


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 03:22
ja sicher schon klar hab ja auch nie behauptet das er der erste wahr sagte nur das er ein interessantes buch darüber geschrieben hat.


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 04:11
Satanismus hat nur was mit "Opfan" (anderes Wort "Opfas") zu tun

XD

HAHAHAHAHAHAHAHAHA

Wer im Glashaus sitzt, sollte mit dem Wasser sparen.
Wer andern eine Grube gräbt, der macht Löcher in den Boden.
Man isst eine Suppe nie so heiß, wie sie gebadet wurde.
Wenn 2 sich streiten, dann freut sich das Bestattungsinstitut



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 07:05
*lol*

...und wird durchgeführt von S(a)tan Laurel und Oliver Hardy...

Warum spielst du nicht mit Deinen Freunden ?

Die sind alle tot !



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 07:50
Hat Satanismus nicht eher etwas mit dem Streben nach Wissen zu tun? Opferungen sind nicht für Satanismus nötig! Ich habe mich einmal mit einer Satanistin unterhalten, die gemeint hat, daß es nicht einmal nötig ist, Satan anzubeten, um Satanist zu sein... seltsam...

Magie ist kein Spielzeug! Laßt sie denen, die sich damit auskennen!

Die Hölle ist der kälteste Ort im Universum!



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 11:14
aaalso ich sprech jez mal aus persönlicher erfahrung hier in der nähe (in der nähe von Brilon) is sone art steinbruch wo des öfteren satanisten gesehen werden, die nach lust und laune da oben kreuze absägen abbrennen und was weiß ich nich alles und zusätzlich wurden dort auch mal ausgeblutete Tiere (hasen/Füchse) gefunden also so wie ich das mitbekommen habe treiben die Satanisten hier Bluopfer wieso weshalb warum keine ahnung klingt komisch is aber so.

Die Dummheit eines Menschen, erkennt man nicht an seinen Fragen!


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 11:15
Blutopfer meinte ich -.-*

Die Dummheit eines Menschen, erkennt man nicht an seinen Fragen!


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 13:58
@ Rokka

Faszinierend.


Ich glaube dir das sogar.


ABER: Weiß jemand, was das für Leute sind, die des Nachts dort irgendwelchen Mummenschanz treiben??? Wohl nicht.


Wahrscheinlich sind das nichts weiter als ein paar 13-Jährige, die sich für was ganz tolles halten. Richtiger Satanismus distanziert sich von solchen Praktiken eher.








Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 14:21
In jeder Religionen spielen Opfer eine Rolle. Auch im Christentum oder im Islam,im Judentum,im Buddhismus....

"Sei vergnügt solange du am Leben bist..."

"Nieder mit dem Großen Bruder"



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 14:43
Ich habe das hier wirklich schon hundertmal erläutert...

Aber ich werde es gern wiederholen:


Der Satanismus sieht sich im Kontrast (!) zu allen bisher dagewesenen Religionen. Es gibt keine einheitliche Lehre, aber dennoch haben die meisten Satanisten Anton Szandor LaVeys Philosophie als Grundstock für ihre Betrachtungen akzeptiert.

Nicht die Unterwerfung an einen Gott (in diesem Falle Satan) oder die Anbetung desselbigen stehen im Vordergrund, sondern die Befreiung des Menschen- eine Art Herrenmensch, der aus ganz und gar entfesselter Stärke und Weisheit aufbaut.


Der Satanist legt sich seinen Glauben so zurecht, wie er ihn gerade haben will- denn schließlich muß er ja glücklich damit werden. So ist es zu erklären, dass manche Satan als tatsächliches Geistwesen betrachten, andere (die überwiegende Mehrheit) ihn jedoch nur als ein Symbol für die dunkle Seite des Menschen betrachten, die von der Gesellschaft seit jeher verteufelt und verfemt wurde.

Diese dunkle Seite gilt es zu befreien und auszuleben- woraus wiederum Glückseligkeit und Weisheit resultieren sollen.


Ich zitiere LaVey selbst zum Thema "Menschenopfer":

>>Der mutmaßliche Grund für ein Opferritual ist, die Energie aus dem Blut eines frisch geschlachteten Opfers in die Atmosphäre der magischen Arbeit einzubringen und dadurch die Erfolgschancen des Magiers zu vergrößern.

Da Blut Lebenskraft bedeutet, nehmen die „WeißMagier“ an, dass es keinen besseren Weg gibt, die Götter oder Dämonen zu besänftigen, als ihnen eine
ausreichende Menge davon anzubieten. Wenn man diese These mit der Tatsache verbindet, dass eine sterbende Kreatur reichlich Adrenalin und andere biochemische Energie ausschüttet, so hat man scheinbar eine
unschlagbare Kombination.

Da dem „Weiß-Magier“ natürlich klar ist, welche Konsequenzen die Ermordung eines Menschen nach sich zieht, verwendet er für seine Zeremonien Vögel, Hühner oder andere „niedere“ Lebewesen. Offensichtlich empfinden diese scheinheiligen Schurken keine Schuld, wenn sie anstatt eines Menschen ein anderes Leben vernichten.

Ein „Magier“, der seinen Namen verdient, ist dagegen fähig genug, die nötige Kraft aus seinem eigenen Körper zu gewinnen, anstatt aus einem unfreiwilligen und unschuldigen Opfer!<<







Gr,


A.

Bedenkt ihr alle, daß das Dasein reine Freude ist; daß all die Sorgen nichts als
Schatten sind; sie ziehen vorbei & sind getan; aber da ist das, was bleibt.



melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

10.12.2005 um 15:39
eben! hat n tier nicht den gleichen wert, wie ein mensch?


aber man kann mir sagen, was man will, satanismus und alles was dazugehört bleibt mir unsympathisch. meine intuition sagt mir, dass es bei ihm im prinzip nur reine neutralität gibt. liebe wird man nicht finden, man bekommt immer nur das zurück, was einem exakt zusteht, was man exakt ausgesendet hat.

viva los tioz!

"Unsere Unternehmung ist vom Erfolg gekrönt!"


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

14.06.2007 um 21:13
geht mal auf:
http://www.lexsatanicus.de/lexsatanicus.htm
is ne seite, auf der dermoderne Satanismus ganz gut beschrieben is.


melden

Hat Satanismus etwas mit Opferungen zu tun

20.07.2007 um 19:08
Also die die opfern und tötern sind nicht direkt satanisten sondern teufelsanbetersatanisten schöpfen ihre energie nicht aus dem blut sondern ehr aus einem guten orgasmus.Satanisten sind nicht so wie alle denken die meisten von uns erkennt man nicht mal weilwir uns nicht durch unser äußeres zu bekennen geben sondern durch unser denken
wirsind keine kuttentragende havy metal höhrende freaks
sondern normale menschen mitfamilie, freunden und jobs viele der hohen tiere wie ka zb bankleiter oder so sindsatanisten satanist sein heisst elite sein gebildet zu sein und all das klar gibt esverschiedene arten aber nur wenige sind wirkliche ich glaub zwar an satan und bin mehroder weniger satanist aber noch nicht so richtig ka denke mal bin ehr belianer hm najakann man sich wieder streiten
Töten dürfen wir logisch darf jeder allerdings nur zurnotwehr oder aus nahrungszwecken sonst nicht ja wir leben zum größtebteil nach lavey aberauch nach uns selbst die satanische bibel ist nur eine meinung kein gesetz


melden