Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Gott, Körper

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 09:59
Hare Krishna

liebe alle

Ich meine das die Veden hier vieles erklären können.

Z.B.

1 Die immateriell Welt Gottes.

Sie ist eine Welt der konstante und befindet sich direkt im Ur_Dasein im Ur_Währen allen Seins. sie ist kein geschlossener Raum sondern unendlich. Dieses Ur_ Dasein_Währen, ist was es ist, es ist da wo es ist. Es ist sich selbst bewusst, persönlich sowie unpersönlich als ihr eigene Energie und Kraft und Bewußtsein.. Es gibt dort keine Zeit Einheiten wie in den geschlossenen Universen. Jeder Gedanke ist göttlich ausgerichtet um der Gottheit (persönlich) Wonne Glück und Freude zu bereiten. Es gibt keine zeitliche Veränderung, alles was ist, ist immer im Wandel des Währen, des Seins wie ein Loop, aber immer wieder neu. Das bedeutet es ist in Bewegung aber ohne Zeiteinheit, schon gedacht, ist es und das fortlaufend ohne ende.

Die Ur_Welt Gottes des Ursprungs hat unendliche eigene transzendente immaterielle Planeten.Diese Welt nennen die Veden Vaikuhnta, das bedeutet Welt des Friedens und ohne Bruch, es kann also nichts abbrechen, ausbrechen oder brechen in dieser Welt.. Auf jedem dieser gigantischen Planeten (größer als ein Universum) lebt eine beistimmte Gottes Expansion des Ur_ währen_ des Seins = Gott. Er /Sie sind individuell Unikat und doch eins. So sind von jeder dieser Expansionen Gottes auf jedem immateriellen Planten auch dessen winzige Fragmente, also wir, die zur Zeit in diesem Universum ihr Dasein fristen. Das was Gott und seine winzigen Fragmente ewig verbindet, ist die Bhakti. Bhakti ist die ewige wissende glückselige hingebende dienende Liebe zu einander.

Diese Ursprünglich Liebe ist allen hier im Universum bekannt, nur ist sie im Universum pervertiert, und sie "mutiert" immer zu, also anders als im Währen der Welt Gottes, im Universum wird sie anders gelebt, nämlich sich selbst egozentrisch Ich bezogen und nicht Ur_Ich Fragment Gott bezogen wie in der immateriellen Welt Gottes.



2. Unser Universum.( eines der kleinsten von vielen Milliarden anderen Universen) so die Veden.
Gott behauptet,das er die Veden ins Universum eingegeben hat zu seinem erstgeborene Sohn Lord Brahma = Christus.

Ein Universum ist eine geschlossene Einheit die zyklisch immer wieder neu etabliert wird. Also in dem sinne ewig ist, nur das hier immer wieder unter - ge -_ver_brochen wird.

Darum befinden sich alle Universen unter der Kontrolle des persönlichen UR_Sprungs Gott Maha Vishnu - das bedeutet der große alles durchdringende, der selbst eine Expansion des Ur_ Gottes Krishnas ist. Darum sind diese Universen geschlossene Einheiten, die in der Welt Gottes in einer bestimmten für sie vorgesehenen Wolke Maha Tattwa = die Summe aller Materie, existieren. Diese Wolke, ist von der selbst leuchtenden Ausstrahlung Gottes dem Brahmayoti = Nirwana umgeben wie alles in der immateriellen Welt .

Unser Universum ist laut den Veden in 14 Bewußtseinsebenen eingeteilt.

Sieben zu den göttlichen Energien und Kräften ausgerichteten und sieben zu den dämonischen Gott abgewandten Energien und Kräften aus gerichtet. So sind das zwei extreme Gengensätze, sie sind Erz-feindlich zu einander eingestellt, was wiederum sich nur in einem geschlossen Universum machen läßt. Hier im Universum ist das ursprüngliche winzige Fragment Gottes die Seele - also wir selbst, zwischenzeitlich vor seinem reinem ursprünglichen währen verdeckt .

Das macht die Materie hier im Universum, aus der jede Art von Form geschaffen werden kann, nur das diese Formen immer nur zwischenzeitlich existieren, selbst wenn sie Billionen von Jahren existieren, sind sie nur zwischenzeitlich - für uns in den Menschenkörpern mit unserem menschlichen ich Ego würde das dann ähnlich wie unendlich sein.

Gott selbst ist als sein eigens ich in jedem lebenden Körper als Überseele = Param Atma vorhanden, also sind wir nie von Gott getrennt. Nur ist das menschliche ich Ego so stark mit ihre Materie beschäftigt, das sie das vollkommen über sieht, gar nicht wahr nimmt: Nur in extremen Situationen die Glückselig oder Unglücklich sind, vernimmt die Seele - also wir - durch das vermenschlichtes Ich Ego, Gott in sich wahr. Das ist in der Regel der Anstoß um dieses Phänomen zu untersuchen. Doch ist die Materie sehr sehr intensiv in ihren materialistischen Formen, so das das von der Seele als ihr ich bin angenommene menschliche ich Ego nach kurzer zeit wieder vergießt. Das ist unser aller Handykap.

Ich habe festgestellt, je mehr ich weiß, um so weniger weiß ich, es nimmt kein Ende was man alles wissen kann. Nur die Bhakti = ewige wissende-glückselige hingebungsvolle dienende Lieb zu Gott meinem Ursprung Krishna = der Alles anziehende, bewahrt mich vor diesem gewohnheitsmäßigen Wahn_ Sinn. Nicht alle haben diesen Ursprung, andre haben den Allmächtigen Vater = Braman Pritha, wieder andre Buddha = der intelligente gewaltlose - wieder andre Jehova = der höchste unter der Kuppel ( Himmel), wieder andre Allah = der einzige Eine, so gibt es unendlich viele Expansionen des Ursprünglichen Gottes., schon hier auf Erden. Darum sollen wir keinen unterschied machen was Gott persönlich betrifft. Wie wir sehen wird aber unterschied gemacht, sogar mit Brutalität und Gewalt. Brutalität und Gewalt sind aber aus gesprochene dämonische Eigenschaften, das verbleiben sie auch wenn diese von sogenannten gläubigen mißbraucht wird..

Wenn ich wüßte, wie alles exakt, korrekt, funktioniert, wäre ich Gott dem Ursprung in seiner alles umfassenden Weisheit gleich. Doch bin ich nur dessen winziges Fragment, von daher schon nicht in der Lage " Alles Umfassend" zu sein. Sondern nur "fassend oder wenn es hoch kommt Ihn/ Sie /Es Gott umfassend".



Bhakta Ulrich


melden
Anzeige

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 09:59
@Koman
...Selbst Jesus (Meister Joschuah) weißt darauf hin,als er gefragt wurde ob er Jesaja sei,bestätigte er durch seine Antwort unter anderem auch indirekt die Wiedergeburt.

Ebenfalls das karmische Gesetz! Mit welchem Maß...usw.weist eindeutig darauf hin.Sowie Paulus es mit anderen Worten sagte Das was man sät.....usw. wird man ernten.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:07
@BhaktaUlrich
Dein Eintrag ist Klasse! :)

ich empfinde gleich,doch benutze ich andere Wörter.Diese "Götter" sage ich mal so sind verschiedene Aspekte des "einen" Gottes..das Ur-sein Akasha. Aus dem alles hervor geht.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:15
@Zonara
Zonara schrieb:1 Johannes 5,11 Und dies ist das Zeugnis: dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat, und dieses Leben ist in seinem Sohn.

Johannes 5,24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist aus dem Tod in das Leben übergegangen.
also...
gehen wir das ganze, von der anderen seite an:)

stellen wir uns vor, es gab den glauben an gott...
dann sterben wir alle...
eigentlich sollte da nichts mehr sein...
aber der glaube an gott, hat das unmögliche möglich gemacht...

der tod birgt das ewige leben in sich...
es entsteht christus...

Ancient Egyptian King
hier sieht man eine salbung im alten ägypten...
was man hier aber noch sehen kann, das die salbung selbst, nicht auf dem körper ist,
sondern um ihn herum...

für mich wirkt es manchmal so, als sei jesu christu der ort, an/in dem wir leben...
alles was wir rundherum sehen, ist sein werk, sein körper...
Alle Gläubigen, alle wiedergeborenen Christen bilden zusammen die Versammlung. Das wird aus Epheser 5,25 deutlich: "Christus hat die Versammlung geliebt und sich selbst für sie hingegeben." Er ist stellvertretend für alle diejenigen gestorben, die Ihm ihre Sünden bekennen. Im Neuen Testament finden wir diese Gesamtheit aller Gläubigen anhand verschiedener Symbole dargestellt. Eines ist, dass die Versammlung als ein Leib, ein Körper gesehen wird. Sie ist der Leib von Christus
Entscheidend ist, dass ein Körper nur existieren kann, wenn er eine direkte Verbindung zum Kopf hat.

Wir bewundern unseren verherrlichten Herrn, der sich als Haupt im Himmel auf solch enge Weise mit allen Gläubigen auf der Erde verbunden hat. Wie der Körper nicht ohne Kopf denkbar ist, können wir uns auch keinen Kopf ohne Körper vorstellen. In Ehrfurcht gesagt wäre der Herr Jesus – so gesehen – unvollständig, gäbe es nicht die Versammlung auf der Erde. Denn sie bildet den Leib, der zu diesem vollkommenen Haupt passt und seine Fülle, seine „Vervollständigung" ist
http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.97


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:24
@Koman
Jesus ohne Kopf...ich kann dir nicht ganz folgen...es sei denn du meinst mit dem Kopf dass aktive,das feurige,dem Tejas. Wo sich eben alles aktive abspielt und ohne dem nix passiert...:)

Ich denke das wahre sein liegt nicht im Materiellen.Und die Schöpfung der Erde obliegt eher negativen aber auch positiven Wesenheiten zugrunde.

Doch kommt manchmal ein Gott wie bspw Christus oder krishna oder oder oder zu uns "herab"...eben aus liebe!Weil er sich hier verkörpert,heißt es nicht das er nicht vollkommen wäre...er (je nach Mentalität der Völker,ein anderes "Gewand" um Gesetze zu zeigen..)Universelle Wahrheiten lassen die Religionen bestehen,nur deshalb.Wo die Lehre an sich verdreht oder verloren geht,wird auch die Religion verschwinden.Deshalb schaue dorthin welche so lange existieren...Bspw die Veden/Bibel/Koran!Universelle Wahrheiten pur,gemäß Mentalität der Menschen.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:29
@pagan
pagan schrieb:Jesus ohne Kopf...ich kann dir nicht ganz folgen...es sei denn du meinst mit dem Kopf dass aktive,das feurige,dem Tejas. Wo sich eben alles aktive abspielt und ohne dem nix passiert...:)
^^ nicht jesu ohne kopf...:)
wir sind in seinem körper...
aber das macht sein haupt erst möglich...
du weisst ja, ohne kopf kein körper...

wir leben in der worten jesu christu...
sie sind wie eine glaskugel, um uns herum...


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:32
Hare Krishna

@pagan

Richtig !


Wobei wir auf passen müssen mit dem begriff Götter. Denn Gott der Ursprung nennt seine Expansion Avatara also nur Gott der Ursprung hat Avatara - die auch Götter sind.

Die hier im Universum die Administration von Gottes Plan innehaben das sind Halbgötter.
Ein Halbgott/Göttin hat nur ein paar oder mehrere Eigenschaften (Energien und Kräfte) Gottes zu Verfügung, die Gott selbst ihnen für die Zeitdauer des Universum zur Verfügung gestellt hat,die aber niemals für eigene Ich _Ego bezogene Zwecken mißbraucht werden dürfen, sondern immer nur in Relation zu Gottes universellem Plan.

Ein Halbgott/Göttin ist von daher kein "Avatara". Doch kann ein Halbgott/Göttin auch ein oder sogar bis 7 Avatar haben. Ein Avatar ist eine aus matrei bestehende Form des Halbgottes -Göttin, während ein Avatara ( mit einem extra a am ende) immer aus immaterielle Form besteht. Die Formen der Halb götter sind vergänglich, selbst wenn sie Billion von Jahren existieren die immaterielle Formen Gottes = "Avatara" existieren ewig sie vergehen nicht.

Ein primitive Form des Avatar sind die neugeborenen Körper von Menschen. Ihre Lebensdauer ist im Gegensatz zum Halbgöttlichen Avatar sehr kurz. Ein Halbgott Ehepaar bekommt mit seiner Frau nur einmal in ihrem leben ( bis zu 311 Billion Jahren) ein Kind.

Bhakta Ulrich


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:40
@BhaktaUlrich
...:) Ja ich hätte es so schreiben sollen "Götter" oder halb-"Götter"...Gott ist Gott.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 10:48
@Koman
...hm ja manchmal bin ich mit dem einfachsten total überfordert :) ...bzw verstehe es nicht auf anhieb...muss mich erst "hineinversetzten"...bin gerade noch dabei es zu verstehen,bzw zu wollen.

Das Bild welches du gepostet hast,deute ich anders.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 11:05
Koman schrieb:stellt euch einmal vor, wir "alle" hätten schon gelebt...
und sind gestorben...
wenn "man stirbt",
beginnt es im Moment des "Endes" von "Neuem".
so verhält es sich meines erachtens auch mit dem entstehen und vergehen von Universen.

Anmerkung: Ich meine mal gelesen zu haben, dass das Universum sich innerhalb weniger (milli/nano-Sekunden) auf seine "Weite und Tiefe" (nach dem so genannten Urknall) erschafft und ausdehnt.

ich meine, dass es sich mit dem Zyklus vom Tod-Wiedergeburt des Menschens (aller Lebensformen) nicht anders verhält - beides gleicht einander :)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 12:22
Ich hatte 2 Visionen bezüglich des "Quirlens des Milchozeans".

Die erste war "vor Ort" und ich wusste zu dem Zeitpunkt nichtmal, das es eine solche Mythologie gibt.
Es kann ungemein spannend sein, wenn man seinen Visionen hinterhergoogelt! :D

Bei der zweiten Vision war ich "oben" und sah den Milchozean als Insel im Kosmos, einem Spiralnebel nicht unähnlich.

Auch dazu konnte ich lustigerweise im Anschluß ein paar Dinge ergoogeln.

Hier ist der Sachverhalt was schöner und ausführlicher beschrieben:

http://rapunzelturm.blogspot.de/2013/07/wie-in-den-veden-der-urknall-erklart.html

Kann sein das es hier nicht soviel Anlklang findet, aber mir ist das Erklärung genug und hab keinerlei Fragen.^^

120511 humor 02


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 16:39
miyagi schrieb:Du bezogst dich also nur auf "Gott", nicht aber auf die Entstehung der Entstehung..
gleichzeitig beziehst du dich eben doch auf "diese Eine "Macht"" welche die Bezeichnung "Gott" hat, dass diese für die Entstehung des Universums verantwortlich ist?
Nein, ich beziehe mich auf die Entstehung der Entstehung.
Und sage damit aus, dass der Entstehung ein Gehalt voraus geht.
Manche implizieren damit Gott. Ich hingegen sage, dass eine Ursache nicht da zu suchen ist wo sie sich bemerkbar macht (zerdepperte Fensterscheibe), sondern da wo sich die Ereignisse auf den Verlauf auswirken.

Darauf habe ich Gott in die Betrachtung mit einbezogen.
Und habe festgestellt, dass Gott der für Ursache und Wirkung stehen soll, den gleichen Gesetzen unterliegen wird. Damit ein Gott wirken könnte, braucht es damit aus der Aktion etwas entstehen kann einen Gehalt, eine Örtlichkeit für den Aufenthalt und die Zeit des Wirkens zur Entstehung der Ursache selbst. Ein Gott wird für sein bestehen und damit sein Wirken erfolgreich sein kann, um das Vorhandensein von Raum und Zeit nicht herum kommen. Durch die Ursache entsteht die Wirkung, somit muss die Ursache den Gehalt dessen was wirken kann nicht selbst tragen. Sie steht lediglich für die Um- und Zustände die den Weg von Vorhandenem zu einem Ereignis führen.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 21:46
@DonFungi

ich meine das Gott weder eine realität noch noch eine wirklichkeit darstellt.
gott ist ein (der) Teil dessen (was die "vollkommenheit" der eigenen idividuation bewirkt).
wenn er nicht als vor-stellung, statt dessen aber als Teil der eigenen wirklichkeit (oder auch realität) ist, dann gilt man als "menschlich erleuchtet (vollkommen)" :)
"Er/Es" hat keine wirkung auf die Wirklichkeit (oder einer realität).
"Er/Es" BEwirkt lediglich nur "vervollkommnung" :)

"Er/Es" ist weder
man könnte "jesus" als imaginäre (nur für sich Selbst) existente realität bezeichnen,
und "gott", als dessen Ursprung und Quelle ("heiliger" geist").
"jesus" könnte man auch als das wirkende Selbst gottes bezeichnen welcher als "vermittler" zwischen dem Selbst des Menschens und dessen geist zum Selbst von "jesus" und dessen geist "gott".
so verstehe ich die vereinigung mit gott:)
darunter verstehe ich "menschliche erleuchtung" - die harmonielle Zusammenheit der Welt (des (eigenen) Bewusstseins.
nicht der des kollektivs.
das trifft nicht realitätsbeziehend zu, denn "gott" (und "jesus") sind keine wirklichkeit oder realität -
sie sind (werden zu einem) ein Teil des eigenen Selbstes und damit der wirklichkeit und auch realität.


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 22:49
@DonFungi
DonFungi schrieb:Damit ein Gott wirken könnte, braucht es damit aus der Aktion etwas entstehen kann einen Gehalt, eine Örtlichkeit für den Aufenthalt und die Zeit des Wirkens zur Entstehung der Ursache selbst. Ein Gott wird für sein bestehen und damit sein Wirken erfolgreich sein kann, um das Vorhandensein von Raum und Zeit nicht herum kommen.
Ist es nicht so das Gott selbst Raum und Zeit in sich Trägt? Gott ist so wie ich es aus der Bibel interpretiere "Alpha et Omega" der Anfang und das Ende. Der Ursprung am Anfang in dem wir alle eins waren und das Ende in dem wir eins sein werden.

Gott das einzige Bewusstsein am Anfang teilte sich auf um sich selbst zu erfahren. Er schuf ein zweites Bewusstsein das aus ihm selbst entsprang. Von nun an gab es Zwei Bewusstsein von denen keiner Gott war sondern beide Gotteskinder. Gott war und ist immer da, im Ursprung.

Die Bewusstsein Teilten sich von nun an immer mehr auf und das war der "Urknall". Wenn wir von Gott sprechen dann ist das die Erinnerung an den Ursprung. Alles entsprang aus Gott und ist ein Teil von diesem Gott. So verstehe ich das.

@miyagi
miyagi schrieb:darunter verstehe ich "menschliche erleuchtung" - die harmonielle Zusammenheit der Welt (des (eigenen) Bewusstseins.
nicht der des kollektivs.
Ist diese Erleuchtung in Wirklichkeit nicht "nur" eine Erinnerung an den Ursprung und wie es damals war? Und erweckt diese Erinnerung nicht den Wunsch an unseren Ursprung und in die Harmonie zurückzukehren? Aber wie weit bin "ich" in meinem Ego-Bewusstsein überhaupt fähig mich an diesen Zustand anzunähern? Denn Gott beinhaltet alle Bewusstsein dieses Universum und ab welchem Punkt entschliesst sich ein Bewusstsein sich nicht mehr zu Teilen sondern sich wieder zu verbinden?

Ich hoffe das sind nicht zu viele Fragen auf einmal ;)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 22:55
@miyagi

Ich schaue aus der Kiste raus wo „Philosophisch Behaftet„ drauf steht.
Da ich nicht weiss ob es Gott gibt, möchte ich es nicht so aussehen lassen als wenn der Weisheit letzter Schluss Gott sei. Letztendlich liegt es am Gehalt der Worte, und am Verständnis dafür was die Worte an Wert in sich tragen.

Es geht mir nicht darum Gott ergründen zu wollen.
Wie ich das für mich sehen habe ich eine Seite zuvor eingestellt. :)
Es beginnt ab da wo das Gehirn sein Dasein in völliger Dunkelheit fristet.

Mit Bewusstseinszuständen komme ich schon klar.
Meiner sucht nicht nach Gott, will ihn auch nicht ergründen. Wenn über der Gesamtheit von allem göttlicher Geist schweben sollte, dann werde ich es auch so annehmen.

Eigentlich, man verzeihe mir, habe ich versucht dahinter zu schauen.
Ich kann mir aus beschriebenen Gründen keinen Anfang vorstellen. Deshalb geht es mir vordergründig nicht darum wie sich Gott in uns manifestiert, was Gott sein soll oder wie eine Göttlichkeit zu verstehen sei. Sondern darum wie die Gesamtheit von allem aussehen mag, was es beinhaltet und wie es bestehen kann..


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

05.08.2013 um 23:14
DonFungi schrieb:Sondern darum wie die Gesamtheit von allem aussehen mag, was es beinhaltet und wie es bestehen kann..
Aus welcher Perspektive?


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 06:37
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Ist diese Erleuchtung in Wirklichkeit nicht "nur" eine Erinnerung an den Ursprung und wie es damals war?
nein, denn es handelt sich um keine vor-stellung, und damit auch keine erinnerung.
ich gehe mit damit,
nicht "seite an seite", sondern in mir drinnen :)
ich stehe weder darüber noch darunter..
ich stehe und gehe unter gott, jedoch mit "jesus" :)


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 06:50
@DonFungi
@ZenOfStars

göttlichkeit könnte man als synonym für "absolutheit" verstehen.
und "jesus" als imaginäres Selbst Gottes, als ein/das raumzeitkontinuum als Selbst oder eben auch als "vermittler" zwischen den dimensionen (Gott und Mensch) verstehen.

man kann gott nicht finden, man kann nur "jesus" finden, und damit auch den geist gottes:) kennen lernen und auf diese weise in sich integrieren (wenn man das so sagen oder eben verstehen kann).
man könnte es als transformation oder auch methamorphose bezeichnen :)

wer gott findet, so könnte man sagen hat den "teufel" gefunden.
ohne "jesus", ist der "heilige geist Gottes" nicht erfahrbar,
dann ist es nichts als eine mehr oder weniger unwiederlegbare these, beispielsweise wie die von oneisenough oder die von gläubigen menschen.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 07:57
@miyagi
...wenn ich deine Aussage mit meinem Weltbild vergleiche,sind diese gar nicht mal sooo verschieden. Mit Gott verbinden (über bzw mit Jesus u.v.a) die Gottverbundenheit..
kennen lernen und auf diese weise in sich integrieren (wenn man das so sagen oder eben verstehen kann).
man könnte es als transformation oder auch methamorphose bezeichnen :)
:)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 08:23
Hare Krishna

Liebe @ Alle.

Die Maya = die personifizierte Illusion im Universum .

Maya ist eine Halbgöttin, die ein hingebungsvoller liebender Diener Gottes des Ursprung ist.

Sie bekam von Gott - die Energie und Kraft alle intelligenten lebenden Wesen unter ihrer materiellen Kontrolle zu Halten die das auch wünschen und wollen. Ihre Energie ist eine Art Schleier der überall im Universum vorhanden ist. Materie und dessen materielle Formgebung sind dieser Schleier. Dieser Schleier besteht solange das Universum besteht.


Erst wenn eine Seele sich intensiv zu Gott hinwendet, lüftet die Maya ihren Schleier, so das die Seele sehen kann was unter dem Schleier verborgen ist. Maya hat immer in Kontakt zur Überseele = Gott in jedem lebenden Körper. ER/Sie ist die Instanz die bestimmt ob der Schleier ganz entfernt wird.

Wenn der Schleier der Materie und des materiellen entfernt ist, ist die Seele fast so rein im menschlichen Körper, wie in der Welt Gottes des Ursprungs Vaikuntha.

Doch ist auch dieser Schleier der Materie und des Materialismus sowie der Dualität nicht das letzte Hindernis auf dem Wege zurück zu der eigenen Ur_göttlichen Expansion Gottes oder sogar dem Ur_Sprung Sri Krishna = der Alles anziehende selbst.

Der letzte Schleier nennt sich Yoga Maya. Yoga Maya ist der Schleier über und vor der internen intimen reinen Gottes Welt und ihren Avataras = Gottes Expansionen. Das letzte Hindernis bevor man wieder zu seiner ursprünglichen Gottes Expansion gelangt ist "ICH BIN GOTT" erst bei der Erkenntnis das es sich " nicht " so verhält, lüftet sich auch dieser feinste Schleier der Yoga Maya und man erkennt die transzendente ewige Wahrheit des Ursprungs Gott..

Doch erst wenn die ursprüngliche Gottes Expansion oder gar der Ursprung selbst die dienende liebende Hingabe erwidert, ist der letzte Schleier endgültig verschwunden und es gibt kein zurück in irgend ein Universum mehr.

Solange die Seele sich mit ihrem vermenschlichten Ich Ego mit der Materie beschäftigt, sie Gott vor zieht, solange bleibt der Schleier der Maya bestehen und wird immer dichter und stärker. Das heißt der Wunsch aus dieser Materie etwas vorteilhaftes für sich selbst und für andere schaffen zu wollen wird alles beherrschend sein. Gott existiert dann für solche Seelen mit ihrem egozentrischen ich Ego nicht mehr. Es gibt dann nur noch die Materie und das materielle ( Geld - Finanz) für sie und diese Materie wird als ihr Gott verehrt und sogar geliebt.Welch eine Illusion so stark das fast ein jeder hier auf Erden sie akzeptiert hat.

Man kann das sehr deutlich in unserer Zeit sehen. Es ist überall offenbar.

Es gibt Seelen mit ihrem vermenschlichten Ich Ego, die Objekte ( aus Geld und Finanz gecshaffen) mehr lieben, als die eigene Subjektive vermenschlichte Seele, geschweige denn die Überseele Gott die ja auch im Körper als neutraler Beobachter vorhanden ist. Die ihr Land mehr lieben, als Gott und sich als dessen Fragment selbst.

Die den Krieg und Konflikte jeder Art lieben, die Gewalt, Brutalität, Negativität und Destruktion mehr lieben als alles andre wiel sie ihnen und ihnen allein einen nutzen bringen.

Es kann doch nicht so schwer sein - solche Menschen - schon im Ansatz auf ihre zerstörerische liebe aufmerksam zu machen - sie Sichtbar für uns alle zumachen, so das sie selbst ihre Eigenschaft und Charakter der Negation und Destruktion ändern. Da sie selbst erkennen, das das eine Illusion = die Maya ist.

Da das offenbar sehr schwer ist für die heutigen Menschen, gehe ich davon aus, das hinter diesem verhalten eine intelligentere Art Wesen stecken muss , nur ist das nicht Gott, denn dieser ist all intelligent, sondern meines Erachtens sind das außerirdische. Mir ist vollkommen klar das sich hier eine menge Menschen ausklinken, eben weil sie unter der Kontrolle - Gehirnwäsche dieser Außerirdischen sind. Außerirdische sind Wesen die von andren Sonnensystemen aus unserer Galaxie zu uns kommen. In alten Schriften, Tontafeln, Palmen Blättern, ist von ihnen die Rede, wenn es sich um donnernde töne handelt ob wohl nur eine Wolke am Himmel sichtbar ist Moses auf dem Tafelberg. Gott spricht mit donnernder stimme zu ihm ( 1000 und mehr Watt Lautsprecher)

Der brennende Busch eine Holographie oder durch avanciert Technik in Brand gesetzt die unsere Vorväter gar nicht kannten. Heziekel der von Gott mit mit dessen Gefährt, wenn es kein UFO war was dann, mit in den Himmel genommen wurde, so das er die Erde mal von oben und mal auf den kopfstehend sah. Das kennen wir aus der Raumfahrt unserer Astronauten.

Unsre Technik kam nicht schleichend über Jahrtausende, sondern plötzlich innerhalb von 200 -300 Jahren. Viele Forscher sind Freidenker und gehören Logen an die ganz bestimmte Rituale gebrauchen.

Sie Schieben Gott vor beten aber irgend ein Relikt oder gar den sogenannten Satan, Teufel persönlich an. Ilumiati nennt man ihre Anhänger und deren Anhänger ob bewusst oder nicht sind die Atheisten unter uns, so wie einige gläubige Gruppierungen die das abschlachten von lebenden Wesen zum verzehr in ihrer Religion akzeptieren. Sie alle sind unter Maya unter dem stärker verdichteten Materiellen Schleier der Materie. Denn diese Außerirdischen ( Annunaki ) sehen oder sahen sich selbst als Gott/Götter. Doch ihre Charakteren und Eigenschaften sind geradewegs Asura = dämonischen Ursprungs.

Ein normaler Mensch liebt weder Konflikt noch liebt dieser Kriege das Negative noch das Destruktive.
Nur diese außerirdischen und ihre Helfershelfer die Iluminati mögen so etwas damit sie ihre Krankhaften Allmacht´s Träume hier auf Erden ausleben können und die sehen keineswegs vor, das alle 7 Milliarden Menschen mit ihnen glücklich in freiheitlichem Frieden zusammen leben werden.

Je mehr Menschen sich seriös zu Gott hinwenden, dabei spielt es eine rolle das Gottes Name bekannt ist. So bekennt hat Gott der Ursprung aber unendlich viele Namen und Formen, wenn wir das nicht akzeptieren wird das nichts, dann wird immer wieder Zwietracht, Negation und Destruktion uns alle einholen und uns nur noch dichter mit dem Materie Schleier und dessen Materialismus Mayas = Illusion einhüllen. Auch die auf den sumerischen Tontafeln beschriebenen Außerirdischen Annunki sind unter Illusion der Maya.

Nicht alles was vom irdischen Himmel kommt ist auch Gott oder Halbgötter sondern auch Dämonen mit ihren Völkern haben avancierte künstliche Technik und geben sich gerne als Gott oder Götter aus.

'Es liegt an uns Menschen dieses heruas zu finden nicht an Ihnen. Sie sind schon dämonisch = Ohne Gott, wir aber noch nicht, sie, die Annunki ( das gilt für jede dämonische Lebensform die von außerhalb der Erde zu uns kommt) und ihre Helfershelfer die Illuminati wollen das die Menschen so werden wie sie.Das ist und muss ein Trugschluß sein.

Bhakta Ulrich


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 17:07
@BhaktaUlrich

Ich grüsse dich,

du schreibst über Iluminati und Außerirdische und über Maya…………..

@Koman

ein liebes Hallo auch für dich,

du überlegst, das wir vielleicht Tod sind und hier auf Erden Himmel und Hölle ist, so wie wir sie uns erschaffen………..

Heute hatte ich ein interessantes Gespräch, über die Verlockung der Macht/Machtmissbrauch, Gier nach Geld/Materiellem/Sex ….

………. Und der Sehnsucht, die wir in uns spüren nach Frieden, Harmonie und Liebe

Wie suchen im Außen und im Innen…….und erkennen nicht das wir nicht suchen müssen, den das SELBST geht nie verloren, wir sind immer bei uns, wir sind da wo wir uns hin sehnen, wir müssen das nur bemerken.

In der Außenwelt liegt die Materie (die dunkle Seite), in der Innenwelt liegt die Immaterielle Welt (die helle Seite)

Wenn wir uns dem SELBST zuwenden, bemerken wir das und wir merken, dass die Dualität die Voraussetzung ist das zu bemerken.

Die Kunst liegt darin, aus dem SELBST , im SELBST zu leben und die dunkle Seite nur in so fern, wie sie zum erfahren, zum leben, zum miteinander in Liebe notwendig ist zugebrauchen (dienen zu lassen)

(Genesis 1,28 LUT: „Macht Euch die Erde untertan“)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 18:20
DonFungi schrieb:
Sondern darum wie die Gesamtheit von allem aussehen mag, was es beinhaltet und wie es bestehen kann..
ZenOfStars schrieb:Aus welcher Perspektive?
Aus folgender @ZenOfStars

tjaaj2.bmp

namna2.bmp

© DonFungi


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 19:49
@Zonara
Zonara schrieb:Wie suchen im Außen und im Innen…….und erkennen nicht das wir nicht suchen müssen, den das SELBST geht nie verloren, wir sind immer bei uns, wir sind da wo wir uns hin sehnen, wir müssen das nur bemerken.
ja liebe @Zonara
wir sind schon lange lange da, wo wir hin wollten...
nur ist die brille schmutzig und wir können es nur sehr schlecht sehen...

es geht hier auch nicht darum, für das gute oder das böse zu kämpfen...
es geht darum, beide seiten aufzuzeigen...
den ganau das will man ja nicht, das alle menschen einsicht haben...
wo wären wir dann, wenn alle "gleich viel" wert sind...

wieviele wollen lieber ihren reichtum, als ein gemeinsames reich...


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

06.08.2013 um 23:46
@miyagi

Ich verstehe, also du suchst bzw. versuchst zu sein. Im Grunde ist das die weisseste art der Erkenntnis.

@DonFungi

Danke für die bildhafte Erklärung. Demnach geht deine Frage mehr in Richtung von Parallel Universen und deren potentielle Entwicklung bzw. Existenz. Interessant.

@Zonara
Zonara schrieb:Wie suchen im Außen und im Innen…….und erkennen nicht das wir nicht suchen müssen, den das SELBST geht nie verloren, wir sind immer bei uns, wir sind da wo wir uns hin sehnen, wir müssen das nur bemerken.
Wie ist das aber wenn sich mein Selbst verändert? Wenn das was ich als mein Selbst bezeichne mehr ist oder weniger wird?

Ich sehne mich oft nach einem anderen Ort aber ohne mein zutun und ohne den möglichen Weg erkannt zu haben komme ich auch nicht dorthin. Die Suche ist also mehr die Suche nach Erkenntnis, nach einem Weg. Suche oder Lerne ich nicht mehr so bleibe ich stehen oder werde wieder vergehen in meiner Form als ich.


melden
Anzeige

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

07.08.2013 um 00:47
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Wie ist das aber wenn sich mein Selbst verändert? Wenn das was ich als mein Selbst bezeichne mehr ist oder weniger wird?
Das SELBST verändert sich nie, es ist immer das gleiche.

Nur wir erkennen es mal mehr oder weniger.
ZenOfStars schrieb:Ich sehne mich oft nach einem anderen Ort aber ohne mein zutun und ohne den möglichen Weg erkannt zu haben komme ich auch nicht dorthin
Wenn du zu einem anderen ORT willst ist das richtig.

Ich habe für mich erkannt das der Ort hier auf Erden genau der Ort ist wo ich hingehöre, es ist richtig so wie es ist.
Die Bewertung ist der Weg.

Selbstfindung, wie willst du dich selbst finden, du bist immer bei dir.
ZenOfStars schrieb: Die Suche ist also mehr die Suche nach Erkenntnis, nach einem Weg. Suche oder Lerne ich nicht mehr so bleibe ich stehen oder werde wieder vergehen in meiner Form als ich.
Hier wird das dualistische Paradoxon sehr deutlich. Der lange – kurze Weg.

Im Bestreben etwas du finden, übersehen wir das tatsächliche……

Wir stehen im Wald und suchen ihn. Wir suchen den Ring und sehen nicht, dass er an unserm Finger steckt.

Die Suche nach einem Weg bedeutet zu erkennen, dass wir keinen Weg zurücklegen brauchen, aber der geistige weg das zu erkennen ist lang.

Wenn du einfach du bist und aufhörst zu krampfhaft suchen und vor allem aufhörst zu bewerten aber weiterhin nach Wissen strebst, kommt die Erkenntnis zu dir. Schritt für Schritt.

Ich persönlich habe schwere Kämpfe mit mir selbst ausgetragen………irgendwann habe ich gesagt aus mit der Maus.

Ich muss nicht alles bewerten.
Ich muss nicht alles kommentieren.
Ich muss nicht zu allem eine Meinung haben.

Nach und nach habe ich das mehr und mehr verinnerlicht……….

Natürlich bin ich nicht frei von allem Bewerten usw. aber ich habe es sehr reduziert und gehe viel Bewusster damit um, vor allem auch in meinen Gedanken……….

So habe ich bemerkt, das sich Gewahrsein von alleine einstellt……..

Ich bin glücklicher, zufriedener, freier, oft trage ich mich selbst (ich hoffe du verstehst was ich hier meine)

Der Weg ist das Ringen mit dir selbst.

Ich kann dir nur sagen wie es bei mir war.

Das EGO wir in seiner Form vergehen, das selbst bleibt immer gleich. Aber ich glaube, dass wir nach unserem Körperlichen Tod in einen neuen Zyklus eintreten und das es dafür von entschiedener Bedeutung ist, wie wir uns hier auf Erden entwickelt haben.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden