weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

85 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Gott, Körper
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

07.08.2013 um 06:57
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Ich verstehe, also du suchst bzw. versuchst zu sein. Im Grunde ist das die weisseste art der Erkenntnis.
besser wäre; ich versuche zu suchen und versuche nebenbei zu sein.
doch ich bin bereits, deshalb denke ich nicht daran :)


melden
Anzeige
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

07.08.2013 um 21:42
@Zonara
Zonara schrieb:Das SELBST verändert sich nie, es ist immer das gleiche.

Nur wir erkennen es mal mehr oder weniger.
Unter Selbst verstehe ich eigentlich mein EGO. Mein EGO definiert sich dadurch wie ich mein Ich gegenüber meiner Umwelt abgrenze und das kann sich durchaus verändern.
Zonara schrieb:Ich habe für mich erkannt das der Ort hier auf Erden genau der Ort ist wo ich hingehöre, es ist richtig so wie es ist.
Die Bewertung ist der Weg.

Selbstfindung, wie willst du dich selbst finden, du bist immer bei dir.
Ich denke da eigentlich weniger an Selbstfindung sondern mehr an Erkenntnis bzw Eins sein mit dem was ist. Ähnlich wie das @miyagi oder @bhaktaulrich
so schön beschrieben haben.
Zonara schrieb:Wir stehen im Wald und suchen ihn. Wir suchen den Ring und sehen nicht, dass er an unserm Finger steckt.
Ich denke den Wald werde ich erst erkennen wenn ich selbst der Wald bin.
Zonara schrieb:Wenn du einfach du bist und aufhörst zu krampfhaft suchen und vor allem aufhörst zu bewerten aber weiterhin nach Wissen strebst, kommt die Erkenntnis zu dir. Schritt für Schritt.
Ja da magst du recht haben. Das krampfhafte Suchen was mich eigentlich nur blockiert wobei man es einfach zulassen sollte damit die Dinge von ganz alleine kommen. Leichter gesagt als getan ;)
Zonara schrieb:Ich muss nicht alles bewerten.
Ich muss nicht alles kommentieren.
Ich muss nicht zu allem eine Meinung haben.

Nach und nach habe ich das mehr und mehr verinnerlicht……….

Natürlich bin ich nicht frei von allem Bewerten usw. aber ich habe es sehr reduziert und gehe viel Bewusster damit um, vor allem auch in meinen Gedanken……….

So habe ich bemerkt, das sich Gewahrsein von alleine einstellt……..
Eigentlich eine gute Einstellung. Ich habe aber selbst die Erfahrung gemacht das nicht alles einfach von selbst kommt sondern das man auch was dafür tun muss vor allem in unserer Physischen Welt in der wir oder zumindest ich noch von den Materiellen Gegebenheiten abhängig bin.

Die Erde ist mir nicht untertan. Alles Loszulassen bedeutet Sterben. Die suche ist die suche nach dem was Jesus bereits ist:

"Ich bin der Erste und der Letzte, und ich bin der Lebendige. Ich war tot, doch nun lebe ich für immer und ewig, und ich habe Macht über den Tod und das Reich des Todes."

@Koman

Was ich nicht verstehe ist
Koman schrieb:er war tot alls er hier bei uns war, und genau daß, hat er auch erkannt...
Ist es denn das Ziel in unserer Welt, die du als Reich des Todes beschreibst eigentlich nur zu Sterben damit wir ewig Leben können?

Ich interpretiere die Aussage von Jesus eigentlich eher so, dass er Sich bewusst und willentlich Transformieren konnte ohne sein Bewusstsein zu verlieren.
Zonara schrieb:Aber ich glaube, dass wir nach unserem Körperlichen Tod in einen neuen Zyklus eintreten und das es dafür von entschiedener Bedeutung ist, wie wir uns hier auf Erden entwickelt haben.
Das mag sein. Ich glaube das wir uns selbst entscheiden in welchen Zyklus wir eintreten wollen.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

07.08.2013 um 23:14
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Ist es denn das Ziel in unserer Welt, die du als Reich des Todes beschreibst eigentlich nur zu Sterben damit wir ewig Leben können?
wie kann ein toter sterben?:)
schaue in den spiegel uns sehe die illusion...
du siehst es verdreht...
ein toter kann nicht mehr sterben, es müsste ihm nur mal bewusst werden...


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 02:07
Die Bilder zeigen wie es sich für den Glaube und wie es sich für mich darstellt.
Ich will da auch nicht weiter drauf herum reiten, nur kurz erklären um was es dabei geht.

Im Eingangstext steht geschrieben:
Koman schrieb:Eine erste Wirkung kann sich nicht selbst in Gang setzen, weil das einer Bewegtheit bedarf. Und aus einem notwendigen Stillstand kann unmöglich eine solche Bewegtheit hervorgehen.

Es bleibt nur eine korrekte Schlußfolgerung übrig:

Es gibt keinen Anfang für irgendetwas. Ein Anfang ist ganz und gar unmöglich und kann auf eben erklärte Weise als unmöglich bewiesen werden.
Quantenmechanik:

Obwohl sich die Natur also auf mikroskopischer Ebene nicht deterministisch verhält, ist sie im folgenden Sinne kausal: Nur wenn alle physikalisch möglichen Zustände B in Abhängigkeit von Zustand A abgeleitet werden können, kann man von Kausalität sprechen. Ergibt sich B jedoch auch aus C, ist A nicht die Ursache von B.

Hierbei ist zu beachten, dass Determinismus eine viel stärkere Aussage ist als Kausalität.
Der Determinismus besagt, dass alle Ereignisse durch Vorbedingungen festgelegt sind.

Ich sitze Zuhause und verspüre Lust fischen zu gehen.
Dieser Gedanke war die Vorbedingung (Determinismus) für die Wirkung (Kausalität) Fisch am Angelhaken.


Schaut in den Nachthimmel, schaut in den Spiegel, all dies besteht.
Man sagt, Gott habe dies erschaffen, es wird auch gesagt, Gott verstehe sich als Bewusstseinszustand.

Letztendlich befinden wir uns in einer Struktur, und bestehen mit in einem Gesamtkonzept.
Das dieses Gesamtkonzept mit aus Potenzialität besteht sehen wir an der Erde. Im Universum braucht es keinen Gott damit so etwas wie Leben entstehen kann. In den Gas und Staubwolken vergangener Sterne bilden sich organische Verbindungen. Somit entsteht der Grundbaustoff für mögliches Leben aus den Überresten, bzw. aus der Essenz vergangener Sterne.

Die Bewusstseinsebene des Menschen steckt in seiner Denkstube.
Man kann meines Erachtens nicht nur die geistige Ebene betrachten.
Das Universum gibt es. Wie und weshalb kommt es da hin wo es ist?
Das ist eine Fundamentale Frage für mich.

Angenommen es gibt Branen, Branen wie auf dem Bild das ich eingestellt habe.
Dann müsste nach Glaubensvorstellung die Brane der göttliche Ursprung sein.
Weil, die Glaubensvorstellung besagt, das Universum = Gott bettet sich in seinen Göttlichen Ursprung ein. Nun geht man bei der Brane von Branen aus und das sind mindestens 2.
Die Branen werden sich auch irgendwo befinden, und so hat sich das Ganze um mindestens eine Ebene erweitert.

Ich habe absolut keine Ahnung wo das hinführen soll :D

Ich verstehe was Bewusstseinszustand (Geist, Psyche) oder Sinn bedeutet.
Ich verstehe auch was manifestieren, transformieren oder Gewahrsein bedeutet.
Nur bringt mich das nicht wirklich weiter.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 06:01
@ZenOfStars
@Zonara

selbstfindung ist "das erkennen und erfahren des waldes"..
das erkennen und erfahren des waldes ist sowohl weg als auch ziel,
es gibt kein ziel welches es zu erreichen gibt (selbstfindung),
dieses "ziel" ist immer vor-stellung,
man wird es nie erreichen..
"das leben beginnt stehts von neuem",
"jetzt ist der beginn vom rest meines lebens"..
derartige sprüche sagen aus, das es nichts zu erreichen gibt,
denn sie entlarven vergangenheit und zukunft als unwirkliches unterfangen..

es gibt nur das sein im hier und jetzt und dessen raumzeitkontinuum (vergangenheit, gegenwart, zukunft)..
das hier und jetzt - selbst und geist mit "wald und dessen inhalt" (das selbst der welt) --> ("jesus", der geist gottes),
gilt es zu erfahren..

bitte nicht danach richten,
sondern nur aufnehmen, und das "direkt" verständliche "verwenden,
sonst nichts :)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 06:59
Hare Krishna

lieber @miyagi
miyagi schrieb:es gibt nur das sein im hier und jetzt und dessen raumzeitkontinuum (vergangenheit, gegenwart, zukunft)..
das hier und jetzt - selbst und geist mit "wald und dessen inhalt" (das selbst der welt) --> ("jesus", der geist gottes),
gilt es zu erfahren..
In der Gegenwart,der Vergangenheit und der Zukunft stehen immer drei Lebensqualitäten jedem lebenden Wesen zur Verfügung. Das sind Tugend - Leidenschaft und Unwissenheit = im Sanskrit GUNAS. Auch sie sind eine zwischenzeitliche konstante hier im Universum.

Wer Gott anruft ist nicht immer in Tugend - Leidenschaft und Unwissenheit, sondern oft sind diese drei Gunas vermischt.

Ich würde sagen die hingebende dienende liebe "Bhakti" - zu jenem Jesus und zu seinem Vater dem Allmächtigen ist die Essens die es gilt zu erfahren, Wobei diese Bhakti für alle Wege des Persönlichkeitsglaubens gültig ist, nicht nur für Anhänger des Jesu und seinem Vater, denn was nützt mir die Erkenntnis des Geistes wenn ich diesen nicht hingebend dienend liebend annehme oder dieser mich nicht hingebend dienend liebende annimmt - denn in ihm sind der Herr und der Diener eins = der Ursprung und dessen winziges Fragment = die Seele Gleich_er_maßen_Gültig - nämlich Der/Die/ Das UR -Ursprüngliche. Also aus dem gleichen Sein = Währen. Nur ist der Ursprung immer alles umfassend, während dessen winziges Fragment immer nur fassend und umfassend ist, nie alles umfassend, zu mindestens in einem Universum, einem geschlossenen Raum.

'Der Allmächtige Aspekt wird auch Brahman im Sanskrit genannt, also müßte dieser unpersönlich sowohl als auch persönlich sein. Denn in diesen ist alles was jetzt ist, alles was einmal war und alles was noch nicht jetzt ist. Das Brahman sollte man nicht mit Brahmayoti verwechseln - denn das ist die unpersönliche Ausstrahlung des persönlichen Ursprungs Gott.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 07:04
@bhaktaulrich

du hast recht:),
jedoch dürfte folgender text jede erörterung erübrigen :)
1 universum gleicht einem wimpernschlag;
dieser ist leer und bereits zu jeder zeit voll gefüllt. :)
wir als ausdruck/teil "des einen" als individuelle bewusste wesen leben in diesem einen wimpernschlag,
dieser einen zeit - dem hier und jetzt.
der augenblick möchte nichts, das raumzeitkontinuum möchte auf etwas hinaus,
doch es findet alles stehts (s)ein ende.
wir, die "dazwischen stehen", sind hier, um diese zeit bewusst und in dessen friede zu erfahren und zu leben.
liebe ist das, was den moment ausmacht und der zeit sowie den menschen sinn gibt:)

gewahrsein ist das, was all das umfasst.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 07:21
Hare Krishna

@miyagi

Ja das ist es. Das Gewahr Sein = Bhakti = die hingebende dienende liebe zu dem einen und alles umfassenden Ursprung Gott ohne jegliche Anheftung an die Materie :-).


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 07:26
@bhaktaulrich

jetzt verstehe ich dich voll und ganz,
in gegensatz zu früher (in meiner zeit als kowild) :)

jetzt verstehst du vil aber auch was ich meinte,
als ich sagte "zu viel sei nicht gut",
so komme man bei den (meisten) menschen nicht an..

(auch ohne etwas genau zu verstehen, kann man verstehen^^)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 16:35
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Unter Selbst verstehe ich eigentlich mein EGO. Mein EGO definiert sich dadurch wie ich mein Ich gegenüber meiner Umwelt abgrenze und das kann sich durchaus verändern.
Ich unter scheide zwischen selbst und Ego, Babys haben noch kein Ego.(das ego wird erst im Alter von ca 3 J. entwickelt.)

Ich habe schon viele Babys in meinen Armen gehalten, sie sind alle unterschiedlich nicht nur im äußeren sondern auch in ihrer Art und Weise, jedes Neugeborene hat schon eine eigene Persönlichkeit, das SELBST.

Das Selbst enzwickelt mit der Zeit ein Bewusstsein und fühlt dieses mit Bewusstseinsinhalten, aus den Bewusstseinsinhalten kreiert es ein ICH (EGO).

Das Ego durch läuft viele Identifikationen, die erste ist der Körper-> Ich bin mein Körper……, das EGO durch läuft viele Identifikationen……..

……….. schlafe ich aber, ist diese bewusste Identifikation nicht mehr da, aber das selbst bleibt immer das gleiche.

Das Selbst ist Konstrukteur, wie kann das Konstrukt seinen Konstrukteur ändern? Ich denke nur die Wahrnehmung vom SELBST wird geändert nicht das SELBST selbst.

So sehe ich das.
ZenOfStars schrieb:Ich denke den Wald werde ich erst erkennen wenn ich selbst der Wald bin.
Warum willst du etwas werden, was du schon bist?


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

08.08.2013 um 16:54
@miyagi
miyagi schrieb:es gibt nur das sein im hier und jetzt und dessen raumzeitkontinuum (vergangenheit, gegenwart, zukunft)..
das hier und jetzt - selbst und geist mit "wald und dessen inhalt" (das selbst der welt) --> ("jesus", der geist gottes),
gilt es zu erfahren..
Ich denke auch das, ICH der Wald BIN…

ich habe ihn als Teilaspekt von mir erschaffen, um mich selbst (das SELBST) zu erfahren.

Das SELBST wiederum ist Teilaspekt einer noch höheren Entität (im Sinn von ‚seiend')

Im Sinn der Trinität, denke ich, das Vater, Sohn und Geist Teilaspekte von Gott sind.


melden
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

09.08.2013 um 09:06
@Zonara

was ist gott?


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

09.08.2013 um 19:04
@Koman
Koman schrieb:wie kann ein toter sterben?:)
schaue in den spiegel uns sehe die illusion...
du siehst es verdreht...
ein toter kann nicht mehr sterben, es müsste ihm nur mal bewusst werden...
Achso, ich verstehe. Das erinnert mich stark an die Aborigines die sagen "Das Leben ist nur ein Traum" :)

@Zonara
Zonara schrieb:Warum willst du etwas werden, was du schon bist?
Solange da noch Dinge in mir sind die gelebt oder erfahren werden möchten bin ich noch nicht eins mit allem. Ich denke darum Lebe ich.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

09.08.2013 um 21:01
@miyagi
miyagi schrieb:was ist gott?
Ich habe nie danach gestrebt zu erkennen was Gott ist, Gott ist Gott, was ist er? Er ist Gott.

Fragst du aber wie sich Gott zu Ausdruck bringt, dann ist die Antwort durch alles was ist.

Für mich war und ist nicht die Frage, was ist Gott.

Ich sehe den Sinn der Schöpfung (Ausdruck von Gott) darin zu SEIN und sich weiter zu entwickeln, zu erkennen welch ein wunderbares Konstrukt die Schöpfung ist und welche Möglichkeiten sie bereit hält.
Lernen wir doch erst mal die Schöpfung zu verstehen…………bevor wie versucht sind zu fragen was Gott ist.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

09.08.2013 um 21:09
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Solange da noch Dinge in mir sind die gelebt oder erfahren werden möchten bin ich noch nicht eins mit allem. Ich denke darum Lebe ich.
Du bist immer All-EINs.

Existierst du, oder lebst du?


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

09.08.2013 um 22:47
@Zonara
Zonara schrieb:Du bist immer All-EINs.
Nein das sehe ich anders. Was du beschreibst ist, dass alle Dinge miteinander verbunden sind und wenn du das Ganze anschaust dann erkennst du ein zusammenhängendes Konstrukt, was als ein Gesamtes Existiert.

Wenn ich aber Eins bin mit allem dann ist die Harmonie in diesem Konstrukt auf seinem Höhepunkt.
Zonara schrieb:Lernen wir doch erst mal die Schöpfung zu verstehen…………bevor wie versucht sind zu fragen was Gott ist.
Wenn du die Schöpfung verstanden hast dann weisst du was Gott ist. Jedenfalls im Biblischen Sinne ^^ Der Name ist nicht entscheidend. Die Frage ist wohl eher, warum kam es zur Schöpfung und woraus ist sie entstanden? :)


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 00:19
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Nein das sehe ich anders. Was du beschreibst ist, dass alle Dinge miteinander verbunden sind und wenn du das Ganze anschaust dann erkennst du ein zusammenhängendes Konstrukt, was als ein Gesamtes Existiert.

Wenn ich aber Eins bin mit allem dann ist die Harmonie in diesem Konstrukt auf seinem Höhepunkt.
Natürlich ist es ein Entwicklungsprozess, wir müssen schon was dafür tun, sehr viel sogar.
Als Analogie könnte man sagen, es ist besser aufzuräumen, als zu versuchen durch den Dreck hindurch zu sehen.
Wenn du aufräumst findest du sehr viel und Sauberkeit kann man erfahren…….
Ich versuche nicht zu werden was ich bin, sondern versuche dieses Wissen präsent zu halten und aus diesem Wissen heraus zu agieren (zu meinem Wissen zu werden), so dass es sich aus sich heraus offenbart.
Stück für Stück, es offenbart sich das, für was du bereit bist. Ich würde das nicht schreiben, aber ich erfahre das so.
Nein es sind keine großen Erfahrungen, nur ein kurzes durch blitzen und doch so gewaltig, tiefgreifend………….

Nun es gibt viele Wege zum Ziel, dieser ist meiner -> step-by-step-Methode.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 00:23
@ZenOfStars

Zonara schrieb:
Lernen wir doch erst mal die Schöpfung zu verstehen…………bevor wie versucht sind zu fragen was Gott ist.


Wenn du die Schöpfung verstanden hast dann weisst du was Gott ist. Jedenfalls im Biblischen Sinne ^^ Der Name ist nicht entscheidend. Die Frage ist wohl eher, warum kam es zur Schöpfung und woraus ist sie entstanden? :)
Wenn du ein Bild verstanden hast, weiß du auch wer/was der Maler ist?


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 00:54
@Zonara
Zonara schrieb:Wenn du aufräumst findest du sehr viel und Sauberkeit kann man erfahren…….
Ich versuche nicht zu werden was ich bin, sondern versuche dieses Wissen präsent zu halten und aus diesem Wissen heraus zu agieren (zu meinem Wissen zu werden), so dass es sich aus sich heraus offenbart.
Stück für Stück, es offenbart sich das, für was du bereit bist. Ich würde das nicht schreiben, aber ich erfahre das so.
Nein es sind keine großen Erfahrungen, nur ein kurzes durch blitzen und doch so gewaltig, tiefgreifend………….
Kann es sein das du dich an deinen Ursprung erinnerst, Stück für Stück?
Zonara schrieb:Wenn du ein Bild verstanden hast, weiß du auch wer/was der Maler ist?
Ja. Denn ich weiss was in ihm vorging und aus welchen Emotionen heraus er dieses Bild malte. Ich erkenne die Zusammenhänge.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 10:33
zonara30d06a


Das ist mein Werk, wer bin ich?

Der Name auf dem Bild ist übrings ein Synonym

@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Kann es sein das du dich an deinen Ursprung erinnerst, Stück für Stück?
Erinnern /Versionen/ ein tief gefühltes Wissen ich weiß es nicht zu beschreiben.

Stück für Stück, ja. Ich kann nur sagen egal was sich da in kleinen Fragmenten offenbar und egal wie mein Verstand es zu bewerten /beschreiben versucht. Was es nicht kann……

Seit ich aus diesem gefühlten Wissen heraus lebe, es mich tragen lasse, zu lasse das es nicht nur Wissen (Bewusstseinsinhalt) ist, sondern das ich das Wissen bin………

Vieles hat sich verändert, ich empfinde eine tiefe Harmonie, Einklang, Verständnis, ich lebe und erlebe aus der Tiefe dieser Erfahrungen, sie sind meine Mitte.

Es ist kein ständiger Zustand des erfühlt seins, aber ich werde immer öfter und länger davon getragen.
Egal was es ist, es hat so viel verändert……….es fühlt sich richtig, gut an (obwohl diese Attribute eigentlich nicht das aussagen was da ist)

Eigentlich empfinde ich es wie einen Strudel (eine um eine gemeinsame Mittellinie kreisende Strömung) Am Anfang meiner „Suche“ war ich ganz unten , ich lasse mich hoch tragen, oben angekommen vermag man seine ganze Erhabenheit erkennen.

Ich kann es nicht anders beschreiben……..und ich weiß es ist unzulänglich…


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 12:31
@Zonara
Zonara schrieb:Das ist mein Werk, wer bin ich?

Der Name auf dem Bild ist übrings ein Synonym
Du bist Zonara uvm. Für mich stellt das Bild eine Verbindung zu dir her.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 15:36
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Du bist Zonara uvm. Für mich stellt das Bild eine Verbindung zu dir her.
Auch ich habe eine Verbindung zu dem Bild, ich trug es in mir, als ich noch nicht mal darüber nach dachte und als ich darüber nach dachte und als ich es in die Materielle Welt entließ.

Der Geist (Bild) Materialisierte ich aus der Materie (die schon da war).

Wenn ich das Bild in Terpentin lege löse ich die Zusammensetzung der Materie auf, der kreative Gedanke kehrt als solcher zurück zu mir und bleibt bei mir auch wenn ich nicht mehr über ihn nach denke.

Obwohl das Bild immer ein Aspekt in Form von Ausdruck von mir ist, wird es nie ich sein.

Ich will nicht zurück in den Ursprung, in den ewigen Schlaf, obgleich ich das erkennen des Ursprungs für wichtig halte. Ich will mich entwickel und „aufsteigen“ im Bewusstsein und bewusst das all.EINs sein erfahren.

Ursprung = ( ) – SEIN = IST


melden
ZenOfStars
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

10.08.2013 um 17:43
@Zonara
Zonara schrieb:Ich will nicht zurück in den Ursprung, in den ewigen Schlaf, obgleich ich das erkennen des Ursprungs für wichtig halte. Ich will mich entwickel und „aufsteigen“ im Bewusstsein und bewusst das all.EINs sein erfahren.
Ich glaube im Ursprung ist das Licht. Der Anfang und das Ende. In den Schlaf sind wir gefallen als wir uns vom Licht entfernten. Das Leben ist ein Traum. Wenn ich wieder aufwache dann bin ich wieder da wo ich Ursprünglich war.


melden

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

11.08.2013 um 09:29
@ZenOfStars
ZenOfStars schrieb:Ich glaube im Ursprung ist das Licht. Der Anfang und das Ende. In den Schlaf sind wir gefallen als wir uns vom Licht entfernten. Das Leben ist ein Traum. Wenn ich wieder aufwache dann bin ich wieder da wo ich Ursprünglich war.
sehr schön geschrieben...

@Zonara
Zonara schrieb:Ich will nicht zurück in den Ursprung, in den ewigen Schlaf, obgleich ich das erkennen des Ursprungs für wichtig halte. Ich will mich entwickel und „aufsteigen“ im Bewusstsein und bewusst das all.EINs sein erfahren.
hier erfährst du gerade das "all.EINs sein"...
du willst nicht zurück in den ursprung...
du bist der ursprung:)
"hier da, es ist vollbracht"

du bist die frucht, aber noch viel wichtiger ist, du bist die wurzel...
an den früchten wirst du sie erkennen...
schlechte wurzeln....schlechte früchte...

jemand der denkt, nicht "immer" zu seinen wurzeln zurückzukehren zu wollen,
der verkennt die stärke der wurzel(geist)...


melden
Anzeige
miyagi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Wort Gottes und die Gute Nacht Geschichte....

11.08.2013 um 10:44
@Zonara

du bist diese wurzel (ursprung, geist) sowie bestimmst du dessen früchte in dem du von dieser wurzel aus erkennst, erfährst und gibst sowie nimmst.
diese wurzel, welche du zur jeder zeit bist, ist unantaskbar, denn sie hat nichts mit diesem traum zu tun,
sie erfährt (und lebt) ihn nur.
leben ist erfahren, geben und nehmen und
du, bist die wurzel all dessen, der ursprungs und vollendungsort all jener schöpfung.
wir alle sind das hier und jetzt und
der sich manifestierende moment (wieder)spiegelt nur unsere erscheinungsform,
unseren traum (von) der wirklichkeit.
erscheinungen innerhalb der einscheinung machen uns zu dem was wir sind :)
du jedoch warst, bist und bleibst der ursprung jener manifestation.

@Koman

sehr gute assoziation übrigens, danke dafür :)


melden
203 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Allgemeinmedizin23 Beiträge
Anzeigen ausblenden