Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

386 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Gott, Zukunft, Seele, Glaube, Bibel, Jesus, Christentum, Himmel, Hölle, Jenseits + 22 weitere

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

04.11.2014 um 03:42
....genau nur eine unwichtige Spielerei mit der Unendlichkeits-Symbolik ∞

( ...um nicht gleich den Tausch, vom christlichen Kreuz zum Anch-Kreuz ☥ der Unsterblichkeit nahezulegen )


melden
Anzeige
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

05.11.2014 um 01:36
@Sideshow-Bob


wiederhol das hier einfach nochmal , weil das hierdenke ich bestens hinpasst:

2. Tim. 2:16-18: „Meide aber leere Reden, die verletzen, was heilig ist; denn sie werden immer mehr zur Gottlosigkeit fortschreiten, und ihr Wort wird sich ausbreiten wie Gangrän. Hymenäus und Philetus gehören zu diesen. Gerade diese Männer sind von der Wahrheit abgewichen, indem sie sagen, die Auferstehung sei bereits geschehen; und sie untergraben den Glauben einiger.“

die auferstehung sei bereits geschehen................. ??

predigen und glauben das im grunde nicht alle ,die an eine unsterbliche seele glauben ? ( die ist dann ja ,wie auch immer , und wohin auch immer , nach dem tode schon "auferstanden ")


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

05.11.2014 um 03:00
@pere_ubu
Im Kontext liest sich das mit der Auferstehung für mich ganz anders als Du es offensichtlich aufgefasst hast.

Hier noch mal der größere Kontext (und danach dann, wie es aus meiner Sicht gemeint sein könnte):
14 Dies bringe in Erinnerung, indem du ernstlich vor dem Herrn bezeugst, nicht Wortstreit zu führen, was zu nichts nütze, sondern zum Verderben der Zuhörer ist. 15 Befleißige dich, dich selbst Gott bewährt darzustellen als einen Arbeiter, der sich nicht zu schämen hat, der das Wort der Wahrheit recht teilt10. 16 Die ungöttlichen eitlen Geschwätze aber vermeide; denn sie11 werden zu weiterer Gottlosigkeit fortschreiten, 17 und ihr Wort wird um sich fressen wie ein Krebs; unter welchen Hymenäus ist und Philetus, 18 die von der Wahrheit abgeirrt sind12, indem sie sagen, daß die Auferstehung schon geschehen sei, und den Glauben etlicher zerstören. 19 Doch der feste Grund Gottes steht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die sein sind; und: Jeder, der den Namen des Herrn nennt, stehe ab von der Ungerechtigkeit! 20 In einem großen Hause aber sind nicht allein goldene und silberne Gefäße, sondern auch hölzerne und irdene, und die einen zur Ehre, die anderen aber zur Unehre. 21 Wenn nun jemand sich von diesen reinigt14, so wird er ein Gefäß zur Ehre sein, geheiligt, nützlich15 dem Hausherrn, zu jedem guten Werke bereitet. 22 Die jugendlichen Lüste aber fliehe; strebe aber nach Gerechtigkeit, Glauben, Liebe, Frieden mit denen, die den Herrn anrufen aus reinem Herzen. 23 Aber die törichten und ungereimten Streitfragen weise ab, da du weißt, daß sie Streitigkeiten erzeugen. 24 Ein Knecht16 des Herrn aber soll nicht streiten,
-->
16 Die ungöttlichen eitlen Geschwätze aber vermeide; denn sie11 werden zu weiterer Gottlosigkeit fortschreiten,
Hier geht es darum, dass man ungöttliche Schwätzer meiden soll.

Hier nun der entscheidende Vers:
18 die von der Wahrheit abgeirrt sind, indem sie sagen, daß die Auferstehung schon geschehen sei, und den Glauben etlicher zerstören
Hier wird gesagt, die gottlosen Schwätzer behaupten, sie wären schon auferstanden.
Da sie jedoch GOTTLOS sind, können speziell DIESE Menschen natürlich noch nicht geistig auferstanden (geistig lebendig) sein - nein, sie sind geistig tot.
Ich denke, DAS soll mit diesem Vers ausgedrückt werden, dass sie geistig gesehen tot sind.

Nun geht es so weiter (und deshalb ist der größere Zusammenhang immer so wichtig):
19 Doch der feste Grund Gottes steht und hat dieses Siegel: Der Herr kennt die sein sind
Das "Siegel" ist für mich ein Hinweis auf die Taufe, denn da wird man mit dem HG versiegelt.
Wer also versiegelt ist, gehört zum Leib Christi. Und nur DIESE sind geistig lebendig (also geistig auferstanden und eben NICHT diese gottlosen Schwätzer.

Aber ich weiß, Du bzw. Ihr seht das eben alles etwas anders. Aber da muss ich mich dann jetzt daran halten, nicht weiter darüber zu "streiten", weil es zu nichts führt, wenn jeder von sich denkt, er interpretiert richtig. :)

Aber das ist übrigens mal wieder ein gutes Beispiel, welche Interpretationsmöglichkeiten manche Kapitel bieten....


melden
pere_ubu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

05.11.2014 um 03:12
Optimist schrieb: DIESE Menschen natürlich noch nicht geistig auferstanden
um das thema einer geistigen erneuerung geht es da nicht , sondern um den disput um die auferstehung nach dem tode.
wenn es um die geistige auferstehung/erneuerung gegangen wäre ,hätte man das ja so nicht sagen können ,da ja viele bereits jesus nachfolgten und in dem sinne bereits eine auferstehung ( die geistige erneuerung ) stattfand . macht mir keinen sinn deine auslegung.

das kann sich also wenn dann nur um die auferstehung von den toten handeln.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

05.11.2014 um 03:33
@pere_ubu
pere_ubu schrieb:das kann sich also wenn dann nur um die auferstehung von den toten handeln.
Ja, es geht um die Auferstehung der Toten, jedoch um der zuvor GEISTIG Toten.
Sh hier:
11 Das Wort ist gewiß; denn wenn wir mitgestorben sind, so werden wir auch mitleben;
Aber ich denke, es macht wirklich keinen Sinn wenn wir darüber noch weiter hin und her schreiben, weil du es eben als physisch tot und lebend siehst und ich nur geistig.
Zudem hast Du den Hinweis auf die Taufe ausgeblendet, weil es für DICH eben KEIN Hinweis ist usw....


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

06.03.2015 um 21:37
@Optimist
Habe etwas für dich gefunden.


Das habe ich schon vor langer Zeit vorausgesagt.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

07.03.2015 um 08:27
@Etta
ich glaube, dass die Gefahr eines 3. Weltkrieges besteht (und das nicht nur wegen Griechenland) sehen sicher sehr viele Menschen genauso. :)


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

07.03.2015 um 15:40
@Optimist

Ich rede davon seit ihr hier bei Allmy bin. Keiner hier konnte sich das vor 3 Jahren vorstellen das die Welt heute über einen 3. WK spricht . Die Beiträge welche man mir schrieb waren nicht immer nett . Aber das macht nichts. Immerhin bestätigt sich das langsam was ich gesagt habe.
Nach einem A- Krieg wird die Erde nicht mehr bewohnbar sein und das Leid für die Überlebenden grausam.http://www.n24.de/n24/Wissen/d/3966612/welche-folgen-ein-atomkrieg-haette.html
Dann wird sich die Schrift bestätigen. Matthäus 24,21-22;
Denn es wird alsbald eine große Trübsal sein, wie nicht gewesen ist von Anfang der Welt bisher und wie auch nicht werden wird. (Daniel 12.1) 22 Und wo diese Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Mensch selig; aber um der Auserwählten willen werden die Tage verkürzt.
Matthäus 24, 29-31
29 Bald aber nach der Trübsal derselben Zeit werden Sonne und Mond den Schein verlieren, und Sterne werden vom Himmel fallen, und die Kräfte der Himmel werden sich bewegen. (Jesaja 13.10) (2. Petrus 3.10) (Offenbarung 6.12-13) 30 Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Und alsdann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. (Daniel 7.13-14) (Matthäus 26.64) (Offenbarung 1.7) (Offenbarung 19.11-13) 31 Und er wird senden seine Engel mit hellen Posaunen, und sie werden sammeln seine Auserwählten von den vier Winden, von einem Ende des Himmels zu dem anderen. (1. Korinther 15.52) (Offenbarung 8.1-2)
Warum in diesem Thread?
Ich hatte als Kind einen Traum von meiner verstorbenen Oma Neumann und sie sagte zu mir: " es ist bald soweit". Schon damals als Kind war mir klar was sie damit meinte, unser Heiland kommt bald. Auch habe ich von meinem verstorbenen Schwager geträumt der zu mir sagte: " Ich habe keine Zeit". Dann drehte er sich um und ging in einen anderen Raum. Dort sah ich wie mein verstorbener Vater, der verstorbene schwiegervater meiner Schwestern und andere mir fremde Männer an einem langen Tisch saßen. Dann schloß sich die Tür.


Ich kann euch nur raten, bereitet euch vor noch ist Zeit um sich mit dem Nötigsten auszustatten. Man wird Lebensmittel vor dem Abwurf brauchen, zb. Nudeln, Reis, Tütensuppen, Samen usw- und für nach dem Abwurf, zb. Dosenbrot, dest. Wasser, Konserven, Winterschlafsack usw.

LG etta






Warum schreibe ich das in diesen Thread? weil ich an einem Leben nach dem Tode glaube
und auch die Seelen, nach meinen Glauben, auch noch Heil erlangen können.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

07.03.2015 um 15:46
Hier noch mal den Link, vielleicht klappt es diesmal.

http://www.n24.de/n24/Wissen/d/3966612/welche-folgen-ein-atomkrieg-haette.html


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

07.03.2015 um 16:39
@Etta
Etta schrieb:Ich kann euch nur raten, bereitet euch vor noch ist Zeit um sich mit dem Nötigsten auszustatten. Man wird Lebensmittel vor dem Abwurf brauchen, zb. Nudeln, Reis, Tütensuppen, Samen usw- und für nach dem Abwurf, zb. Dosenbrot, dest. Wasser, Konserven, Winterschlafsack usw.
Nach dem Abwurf einer A-B. ist alles zu spät. Da nützen auch keine Lebensmittel mehr.
Und Du glaubst doch sowieso , dass das dann mit der Wiederkunft Jesu verbunden ist?
Glaubst Dur wirklich, im Himmel brauchst Du dann noch Lebensmittel? ;)


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 16:38
@Optimist
Optimist schrieb: Nach dem Abwurf einer A-B. ist alles zu spät. Da nützen auch keine Lebensmittel meh
Bei 100km oder mehr Entfernung hat man schon Chance den Abwurf zu überleben.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 18:31
@Etta
wenn jemand anfangen würde eine A. zu werfen, dann bliebe es sicher nicht bei der einen, sondern es würde weltweit sicher eine Kettenreaktion auslösen. Es würden also überall auf der Erde welche auftreffen und somit ganz großflächig Gebiete verseucht werden.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 22:06
@Optimist
Ich möchte dazu nichts nichts mehr sagen. Hoffe du verstehst mich.
Gruß etta


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 22:56
@Etta
Etta schrieb:Hoffe du verstehst mich.
ja. :)


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 23:09
@Optimist
Optimist schrieb:wenn jemand anfangen würde eine A. zu werfen, dann bliebe es sicher nicht bei der einen, sondern es würde weltweit sicher eine Kettenreaktion auslösen. Es würden also überall auf der Erde welche auftreffen und somit ganz großflächig Gebiete verseucht werden.
Es könnte viele Gründe für einen begrenzten atomaren Schlag geben ( Terroisten erbeuten/ konstuieren eine, ein Unfall oder Gott, der eine weitere Kettenraktion unterbricht/ verhindert - die Abläufe für das Ende in der Offenbarung und andere Stellen, sprechen jedoch dafür, das bis zuletzt eine gewisse gesellschaftliche Ordnung anliegt - die die Menschen völlig davon ablenkt, das sie die Hilfe eines Gottes benötigen:

Matt 24: 37Wie es aber in den Tagen Noahs war, so wird es auch bei der Wiederkunft des Menschensohnes sein.
38Denn wie sie in den Tagen vor der Sintflut aßen und tranken, heirateten und verheirateten bis zu dem Tag, als Noah in die Arche ging,
39und nichts merkten, bis die Sintflut kam und sie alle dahinraffte, so wird auch die Wiederkunft des Menschensohnes sein.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 23:19
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb: die Abläufe für das Ende in der Offenbarung und andere Stellen, sprechen jedoch dafür, das bis zuletzt eine gewisse gesellschaftliche Ordnung anliegt - die die Menschen völlig davon ablenkt, das sie die Hilfe eines Gottes benötigen:...
Ja, das sehe ich auch so.
Aber am Ende wird dann ALLES "zusammenkrachen" ("die Elemente werden schmelzen...") und da denke ich schon das wird global passieren. So wie die Sintflut auch global war.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 23:35
@Optimist
...doch wohl nicht durch Menschenhand - sondern göttliches Wirken...fernab menschlicher Waffensysteme.


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

08.03.2015 um 23:50
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:...doch wohl nicht durch Menschenhand - sondern göttliches Wirken...fernab menschlicher Waffensysteme.
Wie kommst du zu deiner Annahme?
Das wäre die Apokalypse..


melden

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

09.03.2015 um 00:28
Sideshow-Bob schrieb:
...doch wohl nicht durch Menschenhand - sondern göttliches Wirken...fernab menschlicher Waffensysteme.

etta schrieb:
Wie kommst du zu deiner Annahme?
Das wäre die Apokalypse..
...weil die apokalyptischen Prozesse, die die gesellschaftliche Ordnung aus den Angeln hebt - nicht durch menschliche oder gar satanische Initiative passiert - jedoch der eindeutige satanische Versuch vorliegt, diesen Planeten in den Abrund zu führen - deshalb gibt es eine unsagbare Umweltzerstörung und ein Waffenarsenal, das ausreicht den Planeten sehr viele Male auszulöschen.

Das wird Gott jedoch weder Mensch noch Teufel gewähren - die Prozesse in der Offenbarung stammen aus seiner Hand, und er gebraucht weder Menschen noch Dämonen um sein Gericht auszuüben - eine atomare Apokalypse würde viele Menschen im Unklaren lassen - wer oder was Gericht geübt hat - doch die Bibel sagt, das alle Menschen zweifelsfrei das Wirken Gottes erkennen werden - und nicht eine Apokalypse an sich.

Deshalb wird nicht die "erfolgreiche" Aktivität menschlicher Kriegsgewalt im Mittelpunkt stehen, sondern etwas völlig anders: Göttliches Eingreifen!


melden
Anzeige

Jenseits & Seele – biblische Grenzen und Ansprüche

09.03.2015 um 00:43
@Sideshow-Bob
Sideshow-Bob schrieb:: Göttliches Eingreifen!
Klar wird Gott eingreifen. Immerhin steht in der Bibel: Es wird soviel Leid geben wie es noch niemas auf Erden gab. Aber um der Außerwählten Willen wird Gott der Herr die Zeit verkürzen. Und dann wird er seinen Sohn senden.

Gott will kein Leid. Warum steht dann geschrieben das es soviel Leid geben wird wie es och nie gab? Was soll denn dieses unsägliche Leid sein?


melden
333 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Let´s play together1.224 Beiträge