Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Anihilismus > Agnostanihilismus

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Agnostanihilismus, Anihilismus

Anihilismus > Agnostanihilismus

30.07.2014 um 23:41
@du_selbst
du_selbst schrieb:Wäre das nicht sowas wie eine Wiedergeburt mit vollkommenem Reset? ;)
Ich weiß es nicht. Ich glaube ja nicht. Das wären ja nicht wir, sondern jemand anderes. Mit sehr viel Glück wird die selbe Energie verwendet, aber trotzdem wären wir es ja nicht. Wie gesagt, höchstens unsere Energie. :D Oder was meinst du?


melden
Anzeige
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 01:23
@du_selbst
du_selbst schrieb:Als Agnostanihilist wäre ich davon überzeugt, dass es kein Nichts gibt, weil zur Existenz des Nichts, nichts gewusst werden kann.
Wenn es kein Nichts gibt, wie kannst du dann darüber nachdenken?

Nichts entspricht dem Zustand eines leeren Bechers. In dem Glas ist nichts, das ich trinken kann. Es ist leer. Das Glas ist da, doch kein Inhalt, bis ich es (er)fülle.

Der Mensch ist so wie das leere Glas, das mit nichts erfüllt ist. Das Glas ist, der Mensch ist, doch der Inhalt ist nicht.
du_selbst schrieb:Oder kann ich davon überzeugt sein dass es etwas nicht gibt, von dessen Existenz ich nichts wissen kann?
Etwas nicht wissen können, kann man wissen. Etwas das man wissen kann, existiert in so weit, das man es wissen kann. Nichts weiß man, das man darüber nachdenken, schreiben, sprechen kann.

Ich kenne ein leeres Glas, das nichts beinhaltet. Was ist das Glas? Nichts? Glas? Wie kann das Glas, das Glas ist, nichts beinhalten? Ist Nichts damit die Abwesenheit von allem, was ist oder ist nichts? Geht das eine ohne das andere? :)
du_selbst schrieb:Ist das für euch ein Widerspruch oder nicht?
Somit, ja......das ist es in der Tat. :)


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 06:43
keenan schrieb:In dem Glas ist nichts
In dem Glas ist Luft, ein gemisch aus Stickstoff, Sauerstoff und noch ein paar andere Gase... würde nicht sagen das, dass nichts ist.

@du_selbst
Auf mich wirkt die ganze Thema sehr unsinnig. Hier wurde ein Paradoxon erschaffen um das sich die Diskussion im wahrsten sinne des Wortes dreht.

Egal was man sagt. Man kann immer behaupten das alleine die Kenntnis vom "Nichts" dieses existent macht.

Ich denke es hat einen Grund warum es diese Definitionen nur auf Allmystery gibt. Es fehlt auch der Anwendungsbereich.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 07:21
@Negev Das ist zwar nicht unbedingt ein Anwendungsbereich aber wie wäre es damit?

@pika
pika schrieb:Ich weiß es nicht. Ich glaube ja nicht. Das wären ja nicht wir, sondern jemand anderes. Mit sehr viel Glück wird die selbe Energie verwendet, aber trotzdem wären wir es ja nicht. Wie gesagt, höchstens unsere Energie. :D Oder was meinst du?
Ganz ehrlich so von Nichts zu Nichts:


Falls unser Bewusstsein aus dem Nichts entsteht und wieder im Nichts verschwindet, dann sind wir doch, zumindest unser Bewusstsein, Inkarnationen desselben Nichts. Natürlich unterscheidet sich dieses Bewusstsein von Person zu Person, trotzdem ist es derselben Quelle entsprungen.

Ich denke es kommt hier drauf an ob wir uns mit der Quelle oder dem Bewusstsein identifizieren.

Denn es gibt natürlich ansonsten keinerlei Verbindung, zwischen dem Nichts in dir und dem Nichts in mir.

@Peisithanatos
Peisithanatos schrieb:Es gibt doch sowieso kein statisches, beharrendes "Ich-Bewusstsein" und in jedem Moment ensteht daraus quasi ein anderes - der Resetknopf wird also jeden Augenblick gedrückt.
Nur das es hier eine gewisse Kontinuität gibt. Wenn wir sterben reisst dieser Faden der Kontinuität ab.
Auch dann reisst der Faden der Kontinuität nicht ab.
Denn es gibt ja genügend andere Ich-Bewusstseinsformen die noch weiter existieren.

Wenn Bewusstsein aus dem Nichts entsteht, dann sind wir doch alle Inkarnationen dieses Nichts. Wie könnte also die Kontinuität abreissen wenn es praktisch unendlich viele Bewusstseinsformen dieses Nichts gibt?


@keenan Also ein Widerspruch, ich habs mir fast gedacht ;)


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 07:26
@du_selbst
du_selbst schrieb:Ganz ehrlich so von Nichts zu Nichts:
:D
du_selbst schrieb:
Falls unser Bewusstsein aus dem Nichts entsteht und wieder im Nichts verschwindet, dann sind wir doch, zumindest unser Bewusstsein, Inkarnationen desselben Nichts. Natürlich unterscheidet sich dieses Bewusstsein von Person zu Person, trotzdem ist es derselben Quelle entsprungen.
Und ich sage es dir nochmal. Du solltest das "Nichts" nicht als "Etwas" definieren. Es ist nämlich nicht etwas, sondern nichts. Ich glaube, das ist Haarspalterei. :D
du_selbst schrieb:Denn es gibt natürlich ansonsten keinerlei Verbindung, zwischen dem Nichts in dir und dem Nichts in mir.
Natürlicht gibt es da keine. Das Nichts hält sich nicht fest, wenn wir geboren werden. Das Nichts ist Enthaltsamkeit aller Dinge.
du_selbst schrieb:Ich denke es kommt hier drauf an ob wir uns mit der Quelle oder dem Bewusstsein identifizieren.
Ich denke mit dem Bewusstsein. Wir waren nur nichts und werden es irgendwann wieder sein. Wir sind es im Moment unseren Lebens aber nicht.


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 12:37
@Negev


Und kannst du diese Luft trinken, wenn es dich dürstet?

Das Nichts trinkt man als Gedanke um darüber zu sprechen, schreiben. Man trinkt den Gedanken mit dem Verstand. Wie kann man nichts mit dem Gedanken, dem Verstand erfassen?

Ohne den Sauerstoff könntest du nicht, über das Nichts nachdenken. Ohne Das Nichts, könntest du nicht über das Etwas nachdenken. Aus einem leerem Becher kannst du nicht trinken.

Da zu sagen, nichts ist nichts,das macht nichts wieder zu etwas, das man begreifen kann. :)


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 19:08
@pika

Du selbst definierst doch das Nichts nach deiner Vorstellung, "als Bewusstsein vor der Geburt und nach dem Tod."
Als das Bewusstsein des Nichts.
Du gehst davon aus dass es dein Bewusstsein vor deiner Geburt und nach deinem Tod nicht gab bzw geben wird, weil das Nichts kein Bewusstsein haben kann.

Dazwischen liegt der Moment den du als dein Leben bezeichnest. Und während diesem Moment hast du ein Bewusstsein und identifizierst dich damit.

Natürlich liegt es nahe sich nicht mit dem Nichts davor und danach sondern mit dem Bewusstsein dazwischen zu identifizieren. Während für mich genau das Gegenteil der Fall ist.
Ich kann deinen Gedanken zwar leicht nachvollziehen und gut verstehen.

Ich frage mich aber ob du auch meine Gedanken nachvollziehen und verstehen kannst?

Wenn mein Bewusstsein aus dem Nichts entstanden ist und wieder im Nichts verschwindet, welchen Grund habe ich dann mein Bewusstsein in der Zwischenzeit als etwas anderes als das Bewusstsein des Nichts anzusehen? Du hast doch selbst gesagt
pika schrieb:"Du solltest das "Nichts" nicht als "Etwas" definieren."
Und auch wenn mir dieses Bewusstsein des Nichts noch so einzigartig und einmalig erscheint, es gibt doch noch unendlich viele andere Formen dieses Bewusstseins, und über das Bewusstsein des Nichts bin ich mit ihnen allen verbunden, wir sind durch Nichts voneinander getrennt.

Verstehst du worauf ich seit einigen Beiträgen hinaus will?


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 19:43
@du_selbst
du_selbst schrieb:Du gehst davon aus dass es dein Bewusstsein vor deiner Geburt und nach deinem Tod nicht gab bzw geben wird, weil das Nichts kein Bewusstsein haben kann.
Genau das!
du_selbst schrieb:Ich frage mich aber ob du auch meine Gedanken nachvollziehen und verstehen kannst?
Ehrlich gesagt, nein..
Wie soll ich denn das Bewusstsein mit dem Nichts verbinden? Der Zustand wenn man geschlafen hat und sich nicht erinnern kann? Kann ich echt nicht nachvollziehen, sorry.
du_selbst schrieb:Wenn mein Bewusstsein aus dem Nichts entstanden ist und wieder im Nichts verschwindet, welchen Grund habe ich dann mein Bewusstsein in der Zwischenzeit als etwas anderes als das Bewusstsein des Nichts anzusehen?
Der Grund für dein Bewusstsein ist das Nebenprodukt der Funktion deines Gehirns. Eben durch seine Funktionen wird das Bewusstsein entstanden. So erkläre ich mir das. Wenn man mir erzählen und logisch natürlich, dass das Bewusstsein auch ohne entstehen kann..dann glaube ich das gerne.

Ich möchte ja auch eine spirituelle Erklärung für das Bewusstsein, kann mir das aber nich rational erklären! Jedenfalls nicht mehr als Thesen..


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 21:06
@pika
1. Wie soll ich denn das Bewusstsein mit dem Nichts verbinden?
2. Sehr einfach, du bist dir doch jetzt bewusst dass du einmal sterben und tot sein wirst. Allein durch diesen Gedanken hast du dein Bewusstsein schon jetzt mit dem Nichts verbunden.
3. Der Zustand wenn man geschlafen hat und sich nicht erinnern kann?
4. Auch hier hast du dein Bewusstsein mit dem Nichts verbunden.

5. Natürlich brauchst du um diese Gedanken zu denken ein funktionierendes Gehirn.

6. Es steckt denn auch kein spiritueller Zauber dahinter, sondern sehr einfache, rationale, logische Gedanken.

7. Es hat einzig mit dem Verständnis des Nichts zu tun.

8. Aber wie erkläre ich so etwas einfaches, ohne es kompliziert zu machen?

9. Stell dir einmal vor es gäbe überhaupt gar Nichts.

10. Es gäbe kein Universum, keine Sterne, kein Bewusstsein, kein Raum und keine Zeit, gar nichts.

11. Das wäre der Zustand den du erwartest nach deinem Tod.

12. Das wäre auch der Zustand an den du dich nicht erinnerst vor deiner Geburt.

13. Der Zustand nach deinem Tod, entspricht jetzt also demjenigen vor deiner Geburt.

14. Und jetzt wachst du auf aus einem Schlaf an den du dich nicht erinnerst, plötzlich gibt es ein Universum mit Sternen, voller Bewusstsein, Raum und Zeit.

15. Dieses Universum hat bestimmt schon vor deinem Schlaf existiert.

16. Sehr wahrscheinlich. Und es wird bestimmt auch nach deinem Tod weiter existieren.

17. Aber für dich gäbe es nach deinem Tod kein Universum, keine Sterne, kein Bewusstsein, kein Raum und keine Zeit mehr, gar nichts.

18. Warum?

19. Weil du an dir festhältst, du glaubst dein Ich würde nach deinem Tod weiter existieren, und weil es nichts mehr wahrnehmen kann, würde dafür alles andere (zumindest für dich) aufhören zu existieren.

20. Aber in Wirklichkeit, bist Du das einzige was deinen Tod nicht überlebt, und nach deinem Tod aufhört zu existieren, alles andere existiert ganz normal weiter.

21. Das ganze Universum wird weiter existieren wie bisher, mit Sternen, voller Bewusstsein, Raum und Zeit, alles ist noch genauso da wie vorher, nur du nicht.

22. Siehst du jetzt durch das Nichts?

23. Hier wird alles genauso sein wie vorher einfach ohne dich.

24. Es wird sich nichts verändern, ausser deinem Nichts, das wird es nicht mehr geben, weil es dich nicht mehr gibt.

25. Weiter zu 14.


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 21:09
@du_selbst
du_selbst schrieb:Auch dann reisst der Faden der Kontinuität nicht ab.
Denn es gibt ja genügend andere Ich-Bewusstseinsformen die noch weiter existieren.
Du verstehst mich falsch, wenn ich von Kontinuität in diesem Bezug spreche, dann meine ich die Kontinuität, die hinter einer bestimmten Persönlichkeit, einer Identität oder einer Lebensgeschichte steht.

Wenn es um dieses "mystische Nichts" geht, fällt mir immer wieder dieses Zitat ein:

"Bald schon werde ich wiedervereint sein mit meinem Ursprung, und ich glaube
nicht mehr, daß es der Gott der Herrlichkeit ist, von dem mir die Äbte meines
Ordens erzählten, auch nicht der Gott der Freude, wie einst die minderen
Brüder glaubten, vielleicht nicht einmal der Gott der Barmherzigkeit. Gott ist
ein lauter Nichts, ihn rührt kein Nun noch Hier... Ich werde rasch vordringen
in jene allerweiteste, allerebenste und unermeßliche Einöde, in welcher der
wahrhaft fromme Geist so selig vergehet. Ich werde versinken in die göttliche
Finsternis, in ein Stillschweigen und unaussprechliches Einswerden, und in
diesem Versinken wird verloren sein alles Gleich und Ungleich, in diesem
Abgrund wird auch mein Geist sich verlieren und nichts mehr wissen von Gott
noch von sich selbst noch von Gleich und Ungleich noch von Nichts gar nichts.
Und ausgelöscht werden sein alle Unterschiede, ich werde eingehen in den
einfältigen Grund, in die stille Wüste, in jenes Innerste, da niemand heimisch
ist. Ich werde eintauchen in die wüste und öde Gottheit, darinnen ist weder
Werk noch Bild..."


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 21:19
@Peisithanatos
Habs jetzt geschnallt,
Peisithanatos schrieb:in jedem Moment ensteht daraus quasi ein anderes
Aber warum ist Kontinuität wichtig, wenn sowieso in jedem Moment wieder ein anderes Ich entsteht ist der Moment beim Tod einfach etwas grösser =)

Und nein, mir gehts auch nicht um ein mystisches Nichts, sondern im Prinzip um gar kein Nichts.

Ein rationales, logisches, nicht vorhandenes Nichts :D

Ich verweise gerne auf meinen vorherigen Beitrag wo ich versuche anzureissen, dass sich nicht das grosse Nichts öffnet sondern ganz einfach das Ich verschwindet.


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 21:28
@du_selbst
Aber warum ist Kontinuität wichtig, wenn sowieso in jedem Moment wieder ein anderes entsteht ist der Moment beim Tod einfach etwas grösser =
Weil Bewusstsein nicht gleich Bewusstsein ist - das Bewusstsein einer abgeklärten, vergeistigten Persönlichkeit ist ein anderes als das einer kruden und "dummen" Lebensform - das Bewusstsein einer leidenden Kreatur ist ein anderes als eines, welches positive mentale Zustände erfährt.
Die Frage ist nur, wo man die Trennlinie zwischen den verschiedenen Bewusstseinsformen und Bewusstseinsereignissen ziehen will, ob man sagen kann, dass auch wenn sie auf ein gemeinsames Prinzip zurückzuführen sind, eine Verbindung, eine Einheit besteht.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 21:43
@Peisithanatos

Ich fühle mich sozusagen durchs Nichts verbunden. Die Urform aus dem mein Bewusstsein entstanden ist.

Das heisst ich kann mich zwar sehr wohl abgrenzen, erkenne mich aber trotzdem im Gegenüber. Wenn das Sinn macht für dich? Wo ziehst du die Trennlinie?


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 21:53
@du_selbst

Die Trennlinie ist für mich das Individuum, denn ich kann nicht empfinden, was mein Gegenüber empfindet - das Verbindende ist für mich Empathie und damit das Verstehen, dass sich in meinem Gegenüber ein Bewusstsein manifestiert, welches sich nicht fundamental von meinem untescheidet. Eigentlich eine ganz banale Feststellung möchte man meinen und doch von existentieller Bedeutung.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 22:09
@Peisithanatos


Du gelangst also durch Empathie zum Verstehen, dass sich in in deinem Gegenüber ein Bewusstsein manifestiert, welches sich nicht fundamental von deinem unterscheidet?

Ist das prinzipiell bei allen Lebewesen so oder nur bei Menschen?


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 22:17
@du_selbst
du_selbst schrieb:Ist das prinzipiell bei allen Lebewesen so oder nur bei Menschen?
Ich glaube nicht, dass sich das Bewusstsein von höher organisierten Lebensformen, wie anderen Säugetieren groß von unserem unterscheidet, abgesehen von der intellektuellen Leistungsfähigkeit, ja.


melden
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 22:31
@Peisithanatos


Stimme soweit überein.


Und zu diesem Verständnis bist du allein durch Empathie gelangt oder steckt noch etwas anderes dahinter?


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 22:40
@du_selbst

Empathie ist in dieser Hinsicht das wichtigste verbindende Element für mich und das Einzige mit lebensnahen Konsequenzen. Das Nichts ist nichts, was uns verbindet im Leben, denn es geht dem Leben und damit dem Bewusstsein voraus und knüpft daran an - das "Nichts" spielt für mich innerhalb philosophischer Überlegungen nur eine Rolle als Alternative zum Sein, wenn dem Leben die Gründe ausgehen. Es ist eine Fluchtmöglichkeit.


melden

Anihilismus > Agnostanihilismus

31.07.2014 um 22:55
@du_selbst

Was mich interessieren würde ist, wie hat sich deine Vorstellung und Philosophie entwickelt, welche Motive gibt es dahinter und welche lebensnahen Konsequenzen ergeben sich für dich aus deinen philosophischen Gedankengängen.

du_selbst schrieb:über das Bewusstsein des Nichts bin ich mit ihnen allen verbunden, wir sind durch Nichts voneinander getrennt.
Also sind wir durch das Nichts verbunden und getrennt zugleich - das ist doch ein Paradoxon.


melden
Anzeige
du_selbst
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Anihilismus > Agnostanihilismus

01.08.2014 um 11:44
@Peisithanatos

Entwicklung.

In meiner Jugend glaubte ich durch Zuhören und Beobachten zur Erkenntnis zu gelangen, dass meine Mitmenschen ursprünglich nicht wirklich wussten wer sie eigentlich sind und sich dies erst später entwickelte.

Daraus leitete ich ab, dass auch ich in Wahrheit nicht wusste wer ich bin.

Davon ging und gehe ich heute noch aus und so suchte ich nach Gleichgesinnten, nach Gemeinsamkeiten, nach einer Verbindung, zwischen meinen Mitmenschen und mir selbst.

Ohne zu wissen wer ich war, ging ich auf die Suche nach einer Übereinstimmung, bis ich schliesslich einem Spiegel begegnete.

Dieser Spiegel enthielt für mich all diese Gemeinsamkeiten, ich konnte mich in ihm erkennen und alle anderen ebenso und ich wusste sofort wer alle anderen und wer ich selbst war.

Also fing ich an diesen Spiegel zu beschriften, mit Botschaften und Nachrichten, die ich an alle richtete die sich darin erkannten.

Aber weil sich kein Mensch und auch sonst nie jemand in meinem Spiegel erkannte, bildete ich mir ein das Nichts zu sein, nichts zu sein, niemand zu sein.


Mehr dazu, über Motiv und Konsequenz später.


melden
701 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge