weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

77 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindheit, Merkwürdig, Komisches Gefühl

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

13.12.2014 um 15:13
Einmal mische ich mich da noch ein, ich denke, der gravierende Fehler, der hier zur Mißverständnissen führte, ist der, daß der TE nicht explizit sagte, daß er meinte, an DAS "Nichts" zu denken und nicht "nichts" zu denken. °O° Ich hoffe man versteht, was ich meinte, klingt auch etwas verworren, aber hoffe, es halbwegs verständlich ausgedrückt zu haben...^^

Wie gesagt, mehr kann ich leider net dazu sagen, da ich an das noch nie dachte..^^


melden
Anzeige

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

13.12.2014 um 22:30
@ackey
xulas schrieb:bei dem Gedanken, dass nichts existieren würde, also keine Menschen, keine Erde, kein Gott,
kein Universum etc. ein komisches Gefühl hatte. Ich beschreibe dieses mal eben.
Also, ich habe mir vorgestellt, dass nichts existieren würde und bin alles durchgegangen, also keine Menschen, keine Erde, keinen Gott, kein Universum, dass alles
Einfach nicht da wäre
Sorry aber das ist doch extrem verständlich und explizit erklärt?


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

13.12.2014 um 22:36
@xulas
Ja, aber nachdem du dann folgendes schriebst:
xulas schrieb:Meine Güte, es geht darum an NICHTS zu denken und nicht darum, dass es denken ist.
Du schriebst, es geht darum an NICHTS zu denken und das ist unmöglich. Wenn du geschrieben hättest an das Nichts, wäre es anders gewsen. Durch diesen Satz hast du dann einige verwirrt, ist net bös gemeint, wollte dir das nur verständlich machen, wie andere das sahen..^^


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

13.12.2014 um 22:39
@ackey

Ja da hast du Recht aber du musst auch bedenken, dass FSE und Dawhite schon bevor ich das geschrieben habe, NICHT verstanden haben, was ich gemeint habe. Bin grad nochmal alles durchgegangen und habe mich davor komplett und richtig ausgedrückt.


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

13.12.2014 um 22:41
@xulas
Seis drum, jetzt wissen wir, was gemeint ist, sonst werden wir noch OT :D


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

14.12.2014 um 22:11
Trink mal mehr Wasser, wenn ich zu wenig trinke, wird mir auch manchmal schwarz vor Augen.

Spaß beiseite...
ich hab mir sowas früher, meines Wissens, nie vorgestellt, aber ich denke, dass das Gehirn und der Verstand weitaus freier und unabhängiger agieren kann als das eines Jugendlichen oder eines Erwachsenen, da die Jugendlichen und Erwachsenen sich schon länger mit der Realität befassen, wenn auch unbewusst, dass es ihnen nicht mehr möglich ist. Wenn ich mir sowas versuche vorzustellen, dann legt sich mir alles in den Weg, was es unrealistisch macht, dass nichts existiert wie die Physik, diese Massen, welche im Vergleich zu Massen wieder zu gering sind und dass es immer etwas größere/schlechteres/kleineres/besseres gibt. Es wird mit zunehmenden Alter immer schwieriger sich etwas vorzustellen, was allen realistisch erscheinden Naturgesetzen, Materien und anderem Gegebenen wiederspricht, was bedeutet, dass es einem Kind leichter fällt realistisch erscheinende Dinge umzuwerfen und sich eine eigene Vorstellung fernab dem, was es tagtäglich sieht, zu erschaffen.


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

15.12.2014 um 04:10
Eigentlich ein extrem spannendes Thema - schade, dass das so unterging (auch wenn die Grundsatzdebatte der Begrifflichkeit ebenfalls spannend wäre bzw ist).

Ich denke mal, dass man als Kind ein vollkommen anderes Gedankenmodell besitzt. Quatsch - das denke ich nicht, das ist so ^^ Aber ich denke, dass es daran liegen könnte. Der Verstand eines Kindes ist zwar einerseits viel freier, andererseits aber (be)greift er noch nicht so viel. Das bedeutet, dass der Verstand eines Kindes zwar weiter vordringen kann, als der erwachsene und zumeist ja automatisierte/eingeschlafene Verstand, zeitgleich aber nicht die nötige Fähigkeit des Verständnisses mitbringt. Sprich: Wenn der kindliche Verstand in eine Dimension des Gedankenkonstrukts vordringt, das eine gewisse paradoxe Ebene erreicht, dann ist es zwar fähig dazu, dieses Gedankenkonstrukt zu erreichen, aber nicht, es auch zu verstehen. Kurzum: Der Verstand wird überfordert.

Es gibt ein vergleichbares Phänomen in der Psychiatrie, beispielsweise bei Indigokindern. Ich würde fast sogar sagen, dass auch Borderline dazu gehört. Nämlich dass gewisse gedankliche Welten, die für andere - in deinem Fall speziell Erwachsene - gar nicht greifbar oder existent sind, erreicht werden können, aber eben nicht wirklich zugeordnet. Die Frage, die du stellst, könnte man auch psychologisch oder spirituell betrachten - ist eine Frage des Blickwinkels.

Das wäre so, wie mit der Frage, wie man reagieren würde, würde man Gott begegnen. Höchstwahrscheinlich gebe es keine "Erleuchtung", sondern einen Kurzschluss im Gehirn. Heute sind deine Denkmuster klarer, aber auch seichter, automatisierter, logischer ... die Vorstellungskraft kann diese Dimension nicht mehr erreichen, die wir als Kind noch hatten. Darum war dieser Zustand einmalig und du fühlst heute anders, wenn du versuchst, daran zu denken, als damals als Kind.

Wäre jetzt so meine Theorie :)


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

16.12.2014 um 00:20
@xulas
Genau dieses Gefühl haben ich und mein Bruder damals als Kind auch gehabt, bei der Vorstellung, das "nichts" existieren würde. Es war angsteinflössend, deshalb haben wir das nicht weiter vertieft.


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

16.12.2014 um 05:57
@xulas

Als Kind bin ich religiös aufgezogen worden.
Als die Religion mir aber als Antwort auf das Leben nicht ausreichte, so bekam ich Angst vordem Tod. Vor dem "Nicht-Vorhandensein."

Ich hab mir ausgemalt wie es wohl wäre Tod zusein. Irgendwie war es Pechschwarz in meiner Vorstellung. Ein Schwarz ohne nix, keine Konturen keine umrisse, nur die weite Leere.
Dannach hab ich aber weiter gedacht und das am meisten mir Angst bereitetende Gefühl war, als ich echt mich mich selbst in meinen Vorstellungen weggedacht habe.

Tiefe Angst. Sodass du allein bei den Gedanken daran, schon weinen musstest....!

Heute ist es nicht mehr so. Ob ich wohl deswegen jetzt an kein Ableben mehr glaube?


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

16.12.2014 um 22:11
Ich würde dich gerne mal fragen, was waren das für seltsame Gefühle? @xulas


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

04.01.2015 um 19:46
@Agnodike

das Gefühl war nicht beschreibbar, also es ist mir nicht wirklich möglich es dir zu erklären.

Es war wie, als wenn um einen für den Bruchteil einer Sekunde ein glänzendes Licht fliegt und dann in deinen gesamten Körper eindringt und das wars dann auch schon.

Also nicht möglich zu erklären tut mir leid =)


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

04.01.2015 um 19:51
@xulas

Hallo, ich weiss was du meinst ;)
Ich habe es auch seit ich ein Kind war.
Du meinst, es ist für einen kurzen Moment so, als wäre nichts existent, richtig?
Es kam bei mir (wie bei dir auch immer) dann, wenn ich dachte, mir vorstellen wollte, dass es nichts gibt, eben ein schwer zu beschreibbares und komisches Gefühl.
Auch ich habe mir mit den Jahren darüber Gedanken gemacht:
Es kann nicht nichts geben, ergo aber du kannst nicht bei Bewusstsein sein.
Ich kam also zu dem Schluss in dem Moment "nicht ganz bei Bewusstsein" zu sein. Bzw in solchen Momenten, denn irgendwie kann ich das immer noch.

Liebe Grüße


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

04.01.2015 um 21:43
@xulas


Kinder die sich etwas vorstellen landen an dem Ort, der Phantasie genannt wird. So ist es auch bei erwachsenen Kindern. :)


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

04.01.2015 um 23:04
@keenan

Nein tut mir leid, das war nicht nur Phantasie :P


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

04.01.2015 um 23:06
@xulas


Ok, dann habe ich mich geirrt. Und heißt das nun, das du nichts bist, wenn du dich so gefühlt hast und es doch nicht aus der, deiner Phantasie entsprungen ist?


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

05.01.2015 um 00:03
Ich hab mir damals exakt die selben Gedanken gemacht und dabei auch ein sehr seltsames Gefühl bekommen nur kann ich mit deiner Beschreibung nichts anfangen, es wahr eher so als würde die Realität für einen kurzen Moment verschwinden und das Gehirn würde aufhören weiter zudenken, einen daran hindern, weil es eben nicht begreifen kann wie es möglich wäre wenn es das Universum nicht geben würde und dann Trillionen Jahre einfach nichts passieren würde und das bis in die Unendlichkeit. Wäre dann alles schwarz? wie groß wäre dieses schwarz? Aber schwarz gäbe es nicht und Zeit auch nicht also wie lange würde es Nichts geben? ... aaaaah
Mit 20 ist dieses Gefühl bei mir schwerer zu provozieren aber das liegt glaub ich daran weil man schon an diesem Gedankengang gewohnt ist.


melden
kleinkatzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

05.01.2015 um 21:52
Ist man nicht selbst aus dem Nichts gekommen? Denn vorher war man ja nicht existent. Und man wird wieder in das Nichts verschwinden.


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

05.01.2015 um 23:30
Ich bekomme immer Panik wenn ich an Unendlichkeit denke. Also dieses ungewisse Schwarze nichts...


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

06.01.2015 um 15:18
Stimmt, man kann es schwer erklären.

Deshalb fragte ich dich.

Als Kind, ich muss 8 gewesen sein, weiß es nicht mehr genau, stellte mir auch dieses „Nichts“ vor, dieser Gedanke machte mir Angst.
Und komischerweise, immer wenn dieser Gedanke bei mir aufkam und bis zum geht nicht mehr unerträglich wurde, schoss ein wohlig warmes Gefühl durch meinen Körper, dabei schloss ich die Augen und für Sekunden sah ich eine bunte Spirale, obwohl die Farben stark und sehr beeindruckend wirkten umschlossen sie meinen Körper mit Wärme.

Leider weiß ich nicht wo diese Spirale Endet, habe oft versucht bis ans Ende zu gelangen, aber irgendetwas ließ mich dort nicht hin.
Es waren nur Sekunden, aber diese Sekunden zeigten mir, dass dieses „Nichts“ nicht existiert und nahmen mir diese Angst.

Ich weiß bis heute nicht, wie mein Gehirn mir so ein wundervolles Erlebnis, ich schreibe mal, vorgaukeln konnte.
Heute ist mir diese Vorstellung leider nicht mehr möglich. @xulas


melden
Anzeige

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

06.01.2015 um 19:10
Man kann nicht an "nichts" denken. Ich selbst habe dieses Gefühl in regelmäßigen Abständen. Plötzlich hat man dieses Gefühl das man.. naja irgendwie seinen Schädel von innen als einziges Objekt wahrnimmt? Natürlich sieht man noch anderes und fühlt seine Füße etc. aber man zwingt sich quasi das andere Vorzustellen. Eine Zeit lang hatte ich dadurch Panik: Was wenn man stirbt? Wie denkt man dann überhaupt weiter? Ohne aktives Gehirn denkt man ja an nichts! Alles schöne was ich in Erinnerung habe wird nichtig!

Die Sache ist die: Dieses Gefühl des "Nichts" ist in Wahrheit nur das Gefühl, was kurz NACH dem Gefühl des nichts kommt. Das Nichts selbst kann man schließlich nicht fühlen.

Ich habe die Theorie, dass man dadurch Unbehagen und Beklemmungen verspürt, weil man sich an die Zeit erinnert die man in der Gebärmutter war und nun ins "etwas" geboren wurde, was wahrscheinlich erstmal ein Schock ist. Zum Glück, denn ein Baby muss bei der Geburt ja mithelfen.


melden
244 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden