weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

77 Beiträge, Schlüsselwörter: Kindheit, Merkwürdig, Komisches Gefühl

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 03:35
In meiner Kindheit habe ich mal einen Fiebertraum gehabt, ich wäre das einzige Lebewesen was wirklich existiert und alle anderen Menschen sind eine pure Illusion, welche meine Einsamkeit verdecken sollen. Komischerweise erinnere ich mich 13 Jahre später immer noch daran.

Ich interessiere mich auch sehr für solche Themen, allein das Universum zum Beispiel. Es ist schon unmöglich unseres überhaupt zu verlassen, aber jeder Stern am Himmel ist eine eigene Galaxie, die viel größer als die unsere ist und bereits seit Millionen von Jahren explodiert sein könnte. Was gibt es für andere Lebewesen? Wir Menschen können uns nur Lebewesen mit den unseren Sinnen, also sehen, hören, fühlen, riechen, tasten vorstellen, was, wenn diese eine ganz andere Art von Wahrnehmung haben, die wir als dumme Erdbewohner uns nichtmal ansatzweise vorstellen können. Was wäre, würden wir alle in einem Organ eines größeren Lebewesens leben und für das nur so etwas wie Bakterien sind.
Aber am Ende können wir froh sein, die Wahrheit nicht zu wissen, ich denke nicht, dass diese uns gefallen würde.


melden
Anzeige

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 13:25
@maczem


das Ding is...gibt es denn DIE Wahrheit überhaupt und wenn ja WER kennt sie genau?


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 16:00
@knopper

Und das zermürbt einen! Woher weißt du, dass ich keine Maschine bin, die darauf programmiert wurde, in dieses Forum hier zu posten und gerade den Befehl erhalten hat, dir zu antworten


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 16:03
@maczem

nun gut das weiß ich eigentlich ziemlich genau, weil es verschiedene Ansätze gibt das zu widerlegen.
Unter anderem die Berechenbarkeitstheorie aus der theoretischen Informatik, ebenso das Halteproblem usw....
Daraus kann man eigentlich schon fast sicher sagen das es ein solchen System, was so perfekt arbeitet nicht geben kann!

Man kanns auch irgendwie beweisen, frag mich jetzt nich wie.....


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 16:09
@knopper

War ein etwas übertriebenes Beispiel. Aber wenn das jetzt nur ein sozusagen lebenslanger Traum wäre und es das Gehirn somit einfach als reelles Leben wahr nimmt.

Würdest du einen Traum haben, aus dem die nie wieder aufwachst, woher solltest du dann erkennen, dass es nur ein Traum ist?

Schade, dass du das nicht weißt, wäre schon interessant so etwas testen zu können, auch wenn es dennoch ziemlich sinnlos ist.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 16:16
@xulas
Hm... in einem gewissen Grad, muß ich @amsivarier seinem Kommentar, das man nicht an Nichts denken kann, zustimmen... ABER aus einem anderen Grund.

Das Nichts ansich, obwohl oft negiert, scheint doch eine Existenzielle Größe im Universum zu sein.
Zumindest sind mir einige Meinungen im Inet, auf Forschungsseiten, dazu mal untergekommen.
Ist aber schon ein paar JAhre her.



Mich stellt sich nun wiederum die Frage, wenn man ein Nichts Definiert, dann ist es doch eigentlich kein NICHTS mehr, weil es durch eine Fragestellung definiert wird...

Kann man überhaupt, einen Traum vom Nichts haben, von einer Welt, in der es garnichts giebt, ohne seine Eigene Existenz, in einem solchen Traum zu verlieren, sein Selbstbewustsein, das ja dann auch nicht Existieren dürfte....


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 17:15
@Schrotty

Es ging nicht um an nichts denken sondern an das nichts denken.


melden
Schrotty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

07.01.2015 um 17:19
@xulas ist mir schon klar... irgendwie ne komplizierte Geschichte. Nachvollziehen kann ich die Beschreibungen schon, aber, es stellen sich so viele Fragen, was eben an das Nichts denken bewirkt.

Ich selber, muß ganz offen sagen, das ich mich noch nie direkt, mit der Materie, an das Nichts zu denken befasst habe und es recht spannend finde. Ich würde mich gerne tiefer hinein versetzen.


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

09.01.2015 um 03:59
Schrotty schrieb:Mich stellt sich nun wiederum die Frage, wenn man ein Nichts Definiert, dann ist es doch eigentlich kein NICHTS mehr, weil es durch eine Fragestellung definiert wird...
ganz genau... man fragt sich dann

woher kommt oder eben aus was besteht das nichts ...


melden
mal_schauen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

09.01.2015 um 04:01
knopper schrieb:gibt es denn DIE Wahrheit überhaupt und wenn ja WER kennt sie genau?
niemand... lieber @knopper .... niemand


melden
kuhnee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

11.01.2015 um 11:58
Auch das ,,Nichts,, hat in unserem Duden eine Definition, nur heißt das nicht gleich, dass es ein ,,Nicht,, nicht gibt nur weil es das ,,Nicht,, als Wort gibt welches das ,,Nichts,, beschreiben soll.
Ja ich weiß, sorry der Satz ist nun mal komisch :)
Um sich das Nichts vorzustellen, oder sich das Nichts zu denken, muss man einfach an nichts denken.
Und nur verstehen das nicht einfach nur bedeutet, das nicht ist und nichts ist. Das nichts ist unsichtbar, daher unvorstellbar. Es ist unsichtbar, weil es nichts hat, was es sichtbar macht.
Ein Nicht voll mit grüner Farbe wäre Grün, doch selbst mit oder ohne Licht würde man trotz allem kein Grün sehen. Weil das nichts die Farbe nicht tragen kann, wenn es doch nicht ist.


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

13.01.2015 um 15:25
@xulas
Genau dieses Gefühl hatte ich als Kind auch!! Mit geschlossenen Augen überlegte ich wie es wohl wäre, wenn nichts existieren würde, absolut gar nichts. Es war ein unbeschreibliches Gefühl wie du sagst, das mich übermannte; so wohlig warm und traumhaft. Und ich hatte wieso auch immer ein Bild vor meinem inneren Auge: Unsere Erde von Weitem betrachtet. Sie stand komplett still, riesengroß und in lebhaften Farbnuancen. Aber es gab auch keine Zeit mehr. Es wirkte so, als würde sie im Weltall ohne Rotation wie festgenagelt stehen. Keine Lebewesen, kein Leben, nichts mehr.
Ich habe es geliebt dieses Gefühl auszukosten und dabei das beschrieben Szenario zu betrachten. Leider klappt das nicht mehr wie du sagst :(


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

15.01.2015 um 07:42
@knopper
maczem schrieb am 07.01.2015:Würdest du einen Traum haben, aus dem die nie wieder aufwachst, woher solltest du dann erkennen, dass es nur ein Traum ist?
Meine Theorie dazu:

Wortspiele, die durch reinen Zufall entstehen. Sie machen nur im Auge des Betrachters ihren Sinn als Wortspiel Teil dessen Realität. Auf dem selben Prinzip basiert subjektive Wahrnehmung.
Ein Reim oder Wortspiel ist quasi eine Addition der Symbolik. Damit ein Objekt aber ein Symbol sein kann und damit mehrere Symbolbedeutungen zusammen etwas ergeben was Ironie und/oder Komik besitzt, müssen sie irgendwo wahrhaftig hinterlegt sein, quasi ein Fuß von dem aus der Stapel an sich immer weiter verknüpfenden Bedeutungen anwächst.

Nun stellt sich die Frage, was am logischten als Fuß dafür in Frage käme. Atome? Strings?
Ich vermute dass es eine ironische Tatsache ist und in sich selbst ein Wortspiel erzeugt und was wäre dabei ironischer als du selber?

Kann es sein, dass du diese Antwort hier selbst verfasst hast, indem du Bedeutungen und Informationen verknüpft hast?

Ich will, das du willst, dass es ein Traum ist und dass es mir damit einfacher Fällt deine Realität zu erklären. Sollten wir nämlich beide die selbe Realität in ihrer Bedeutung wahrnehmen, dann haben wir den selben Humor, und das wäre doch mal was.

Du kannst dich jetzt Entscheiden was du willst: Willst du das es ein Traum ist oder wäre dir die feste Realität lieber?

Um das jetzt noch, noch bekloppter zu machen:
Wenn du willst, dass die Realität fest ist werde ich versuchen das Gegenteil zu beweisen, nicht damit die Wahrheit herauskommt, sondern damit du in deiner Realität Recht haben kannst, damit daraus folgt, dass du diese Realität eindeutig definiert hast und sie mir dann erklären kannst damit ich darauf folgend diese Ansicht vielleicht teilen und deinen Humor verstehen kann.

Oder ich mache das selbe und erkläre dir meinen Humor, der darauf basiert das jede Realität gleichzeitig wahr ist. Ich sage das hier grade sowohl als einzelnes Individuum als auch als Teil von der Realität die dir in einem Fiebertraum vorgegaukelt wird. Du wirst feststellen, dass du versuchst dich an den Traum zu erinnern um eine eindeutige Definition von dieser vorgelogenen Welt zu finden und damit deinen Realitätspunkt festzumachen.
Ich habe diesen jedoch grade aufgegessen, weil ich es kann. Und damit zeigt sich: Die Realität besteht eindeutig aus der Wechselwirkung von Wille und zeitlicher Abfolge. Ob es Materie gibt ist unklar.

Ich liebe diesen Teil der Phylosophie, weil man sich auf Dinge einigen kann und sie dadurch wahr werden. Das ist die kreative Freiheit schlechtweg hin :D


melden
Ichinger
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

22.01.2015 um 04:53
Also ich kenne das, dass einem (meistens als Kind) bewusst wird, dass man existiert und eine Aufgabe im Leben hat, diese Wahrnehmung flacht jedoch sehr schnell wieder ab


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

25.01.2015 um 20:22
An Xulas :Ich bin Atheist Gott sei Dank:


melden

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

26.01.2015 um 02:14
@xulas
@Dacia
@Ichinger
@MrBananentoast


Das "nichts" ist kein Ort sondern ein Zustand und zwar die Abwesenheit von allem anderen. Also die Abwesenheit von Materie, Atome (und kleineres) + Raum. Aber man kann sich ein "nichts" nicht vorstellen. Weil darin nichts existiert was man sich überhaupt vorstellen kann. Was der Mensch aber kann ist, alles andere wegzudenken, das erleichtert es zu verstehen was ich sagen will.

Man könnte ein "nichts" also nicht suchen da es überhaupt nicht da ist sondern die Abwesenheit von dem was da ist.


melden
Anzeige

Sehr seltsames Gefühl aus der Kindheit

18.02.2015 um 23:56
Dieses Gefühl kenne ich. Als Kind haben ich oft während einer Autofahrt versucht, mir vorzustellen, was wäre, wenn NICHTS wäre. Kein Universum, gar nichts einfach. Das Gefühlt war seltsam und es fühlte sich so an, als ob man wieder "zurückgestossen" werden würde. Als ob etwas verhindern wollte, dass man darüber nachdenkt. Meine Schwester kennt das übrigens auch.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
41am 03.01.2015 »
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden