Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Konzept Macht.

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Sport, Macht, Menschsein

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 19:47
Hallo zusammen.

Ich wollte da mal ein Thema ansprechen, dass mich beschäftigt. Und zwar ist Macht in meinen Augen ein negativ besetzter Begriff. Jetzt wollte ich fragen, in wie fern Macht manipuliert bzw. den Menschen nicht als Menschen ansieht. Ich habe das Gefühl, als wenn Macht das Böse verkörpert.

Und Ausübung der Macht sind also jene Spielchen mit inbegriffen, die dazu führen, dass der Mensch an sich klein bleibt und gehorcht. Ist Macht das einzigste Mittel, die Leute bei Anstand zu halten oder gibt es auch andere Varianten, wie man seinen Mitmenschen die Liebe und die positive Seite verkörpern kann anstelle man sie mit Macht ausbeutet?

MfG
LandofLove


melden
Anzeige
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 20:38
Du denkst da bestimmt an die absolute/totale macht über ein volk oder völker zu haben.
Eine macht ist immer dann notwendig sobald Interessenkonflikte entstehen und eine gewisse
ordnung in einer sozialen bevölkerungsgruppe erhalten werden muss.
Ist diese macht absolut, nennt man das diktatur. (Ist zwar etwas umfangreicher).

Zunächst einmal muss eine staatsform nicht bindend schlecht sein.
mMn sollte die absolute macht nicht in die hände eines menschen fallen, da der mensch eben dazu neigt
dann im eigenem sinne zu handeln und zu denken. Zuviel macht verdirbt den charakter eines menschen und führt immer unweigerlich zu unterdrückung.
Von daher kommt dann auch die verkörperung zum bösen hin.
Nun zur lösung des problems. Eine weltweite gemeinschaftliche moral die, wie du sagst, auf liebe beruht und der grossteil aller menschen die danach leben, würde so einige probleme heutzutage wohl lösen.


melden

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 20:41
Ich bezog das eher auf Sportvereine.


melden

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 20:41
Zuerst sollte man hier mal Macht und Herrschaft differenzieren. Danach gilt es dann noch verschiedene Formen von Macht zu unterscheiden.


melden

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 20:42
Archibald schrieb:Ich bezog das eher auf Sportvereine.
Ahja, das musst du dann aber auch im EP erwähnen. Allgemein würde ich den besser ausarbeiten, denn man versteht nicht wirklich worüber du diskutieren willst.


melden

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 20:47
Beispiel: in jedem Fussballverein gibt es zumeist einen Präsidenten. Dieser ist dann mit relativ viel Macht und Freiheiten ausgestattet über die anderen Menschen zb Fussballspieler zu herrschen. Jetzt wollte ich diskutieren in wie weit es dem Präsidenten zu steht über die Spieler zu bestimmen oder zu herrschen. Denn Macht zu haben bedeutet für mich, dass es zwischenmenschlich oft Ungereimtheiten gibt und diese dann zu internen Konflikten führen...


melden

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 21:04
Ich sehe es so, das Macht ein negativ ausgelegter Begriff ist und stelle mir vor, dass machthungrige Menschen gern bestimmend über andere herrschen und so einschneidend in die Entwicklung dieser Menschen eingegreifen weil sich machthungrige Menschen gern einen eigenen bzw. Persönlichen Vorteil daraus ziehen wollen.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Konzept Macht.

02.04.2015 um 21:49
Ach so, du meinst wenn dir dein trainer den ball wegnimmt und du dann flennst hat das was mit herrschen und machthunger zu tun? Das beste wäre du kaufst dir dann nen eigenen verein und fängst an so richtig schön zu herrschen über deine fussballspieler die dich hinterrücks auslachen da du in ihren augen als herrscher wahrscheinlich ein völliger idiot wärst, nur würden die es dir wohl nie sagen.. :D


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 13:44
@Archibald

Macht hat dann scheinbar jemand wenn andere daran glauben das er sie hat...
Gewalt ist das gängigste Mittel um Macht zu erzwingen... Wenn man anderen seine Überlegenheit demonstriert in dem man sie in die Knie zwingt, müssen diese Zwangsweise anerkennen und sich aus Angst unterwürfig Verhalten...
Macht ist in aller Regel eine aus Angst geschaffene Überlegenheits Position...
Andererseits gibt es in der modernen Gesellschaft natürlich auch die Macht durch materiellen Besitz die auch ohne das Wissen der Mitmenschen Einfluss nimmt, wobei auch hier wieder der Glaube an Besitz der einzige Grund dafür ist das ein reicher Mensch mächtiger ist als ein armer... Und woher kommt der Besitz? Weil er von Alters her mit Gewalt erzwungen und über Generationen weitergegeben wurde...


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 14:36
Hallo nowhereman,

das hast du ganz gut auf den Punkt gebracht, worauf ich hinaus wollte.
Ich halte nicht viel davon, andere Menschen unterwürfig zu behandeln.
Oder denkst du, dass wenn man andere Menschen gleichwertig behandelt, dass diese dann aufmüpfig werden könnten?
Ich meine, behandle den andern so wie du gern behandelt werden willst, das trifft es im Prinzip ganz gut auf den Punkt. Warum können nicht auch Mächtige Menschen nach diesem Prinzip agieren und darauf verzichten, ihre Macht zu demonstrieren?


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 17:32
@Archibald

zunächst solltest du "Macht" mal definieren.

Wir reden ja nicht über Göttliche Allmacht.

Macht ist in erster Linie ein Konzept, keine Intenität.

von daher ist sie auch nicht Gut oder Böse.


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 18:05
Macht bedeutet für mich konkret: Macht ist für mich ein Mittel zum Zweck, sich über andere Menschen zu stellen und über diese zu Herrschen, zu urteilen und zu verurteilen. Sie vielleicht auch auszubeuten seelisch, emotional.


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 18:35
@Archibald
Archibald schrieb: in jedem Fussballverein gibt es zumeist einen Präsidenten. Dieser ist dann mit relativ viel Macht und Freiheiten ausgestattet über die anderen Menschen zb Fussballspieler zu herrschen.
Ja. Aber deswegen muss er die Macht, die er gegenüber den Anderen hat, nicht zu deren Nachteil auslegen oder die Spieler etc. ausnutzen.
Du gehst automatisch davon aus, dass der "Mächtige" immer der Böse ist und die die nicht so viel Macht haben wie er, die Guten und Schwachen, die alles mit sich machen lassen müssen und kein Mitspracherecht haben. Das muss aber gar nicht so sein. Nicht jeder der Macht in irgendeiner Form besitzt, ist egoistisch oder will nur Schlechtes für andere.
Archibald schrieb:Macht ist für mich ein Mittel zum Zweck, sich über andere Menschen zu stellen und über diese zu Herrschen, zu urteilen und zu verurteilen. Sie vielleicht auch auszubeuten seelisch, emotional.
Es kommt für mich darauf an, wer die Macht ausübt und wie er mit dieser umgeht bzw. in welchem Bereich Macht ausgeübt wird und gegenüber wem.
Macht kann auch zum Vorteil einer jeweiligen Person genutzt werden, also für etwas Gutes stehen. Ich finde nicht dass man den Begriff per se mit etwas Negativem assoziieren muss.


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 18:38
@Gurkentruppe so habe ich das noch nicht wahrgenommen... das ändert natürlich meine Sichtweise erheblich.


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 19:43
Ich denke Macht ist an und für sich^^ nichts Schlechtes. Es zeigt sich eben wem Macht zu Teil wird, sein wares Gesicht wer Macht ausüben kann. Es scheint wohl aber unabdinglich mit den negativen Eigenschaften unseres Charackers verknüpft zu sein, da es stets zum eigenen Vorteil missbraucht wird. Menschen brauchen keine Führung durch Macht, aber in unserer Zeit ist es so gewollt, dass sich jeder Mensch nach Führung sehnt. Eine beeinflusste Entwicklung von Menschen, welche ihre Match auf kosten des Selbstbewusstseins des "normalen" Menschens aufbauen und praktizieren.


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 20:55
Archibald schrieb:Ich habe das Gefühl, als wenn Macht das Böse verkörpert.
Macht ist das was eine von außen verliehen bekommt ,Stärke ist das was von Innen kommt.
Wenn einige von uns Macht bekommen und keine Stärke besitzen ,wird die Macht missbraucht und kann auch zu ein Opportunist werden.


melden

Das Konzept Macht.

03.04.2015 um 21:15
@Jupiterhead

Stärke und Macht sind denk ich nicht in innen und außen zu trennen...

Es gibt keine Macht ohne irgendeine Form der Stärke und sei es eben auch nur primitive physische Stärke.

Der berühmte Spruch "Wissen ist Macht" schildert meiner Meinung nach nur die manipulative Fähigkeit einer Intelligenz die "Stärke" zu ihrem Instrument macht.


melden

Das Konzept Macht.

04.04.2015 um 00:34
@nowhereman
nowhereman schrieb:Gewalt ist das gängigste Mittel um Macht zu erzwingen...
Nicht wirklich.
Gewalt ist die einfachste Möglichkeit an die Macht zu kommen. Ist aber auch die auffälligste und auch die anfälligste. Wenn du eine Machtposition mit Gewalt (also quasi außer Reihe) erzwungen hast, dann weiß das jeder und dann wissen die anderen, dass es auf diese Weise möglich ist. Dann lebt man in dieser Machtposition ziemlich gefährlich.
Die beste Möglichkeit an Macht zu kommen ist nicht die Gewalt, es ist die List. Du musst die anderen davon überzeugen, dass du in die Machtstellung gehörst und sie dich gewählt haben.


melden

Das Konzept Macht.

04.04.2015 um 10:43
@Archibald

Macht an sich ist nicht schlecht oder gut, sie ist ein Werkzeug um den Willen in die Tat umzusetzen. Macht wir heute allgemein als eher etwas schlechtes gesehen da man mit Macht bei anderen auch immer die eigene Ohnmacht sieht, bewusst oder unbewusst.

Ein Messer beispielsweise verleiht mir die Macht ein gutes Mahl für mich und meine Famillie herzurichten. Ist diese Macht nun schlecht? Ich denke nicht.

Bei deinem Beispiel mit dem Fusballverein würde ich immer auch das Ego in betracht ziehen. Handelt der Präsident im Sinne des Vereins, für sich selbst oder von beidem ein wenig? Was schlecht ist für den einzelnen kann durchaus gut sein für die gesamte Manschaft, von daher müsste man die Taten des Präsidenten einzeln betrachten und könnte dann ihn der Summe entscheiden ob er für den Verein Fluch oder Segen darstellt.


melden
Anzeige

Das Konzept Macht.

04.04.2015 um 12:14
@ähhh

Ich stimm mir dir aufjeden Fall darüber ein das List ein durchaus geschickter Weg ist an Macht zu kommen.
Nur wie soll sich diese Macht halten wenn die Untertanen nicht vor dir auf die Knie fallen? Das Problem ist dabei doch das du mit List an die Macht kommst aber in der Regel war Gewalt die Option auf die meist gesetzt wurde denn mit ihr lässt sich achso viel Angst erzeugen das zunächst niemand auch nur auf die kommen würde es auf die gleiche Weise zu versuchen


melden
658 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Sinn des Lebens877 Beiträge