Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

186 Beiträge, Schlüsselwörter: Dasein Denken Selbst Beweis Rationalismus
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:18
@1isenough
1isenough schrieb:Dieser neutrale Beobachtungsstandpunkt ist Ausdruck meiner wahren Natur.
Kannst Du das auch belegen? Bis jetzt ist das lediglich eine Behauptung. Wie kann ich ergründen, ob sie auch stimmt?


melden
Anzeige
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:20
@Nicolaus

Wie ich bereits ausführte, ist das Erbringen eines rationalen Beweises nur indirekt möglich. Diesen Beweis kann dir niemand liefern oder in die Hand drücken. Entweder du bist in der Lage, es selbst für dich zu realisieren, oder nicht. Ich kann dir dabei nicht helfen, außer in Form von Beschreibungen, was ich hier gerne tue.


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:22
@1isenough
Ah, du unterscheidest also zwischen deinem Körper und deinem Ich. Dein Ich beobachtet den Körper in dem es steckt und die Umgebung in der dieser sich befindet.
Wenn das stimmt dann kann ich das verstehen. Auch das warum du diese Art der Weltanschauung gewählt hast.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:23
@FreakySmiley

Mein Ich beobachtet überhaupt nichts. Mein Ich ist eine andere Bezeichnung für Erfahrbarkeit, und zwar innerhalb eines Bezugsverhältnisses zwischen mir und dem, was ich nicht bin.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:26
@1isenough

Wir kennen uns ja noch von früher. Ich kürze daher mal ab: Du hälst dich für die Aufmerksamkeit.

Aber auch das ist für mich wiederum nur eine Behauptung ohne jegliche Nachweisbarkeit. Du hälst dich für die Aufmerksamkeit, ob du es auch bist, steht auf einem ganz anderen Blatt.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:27
@Nicolaus

Nein, das stimmt nicht. Sich für etwas zu halten, setzt eine Vorstellung voraus, die man dann als sich zugehörig empfindet. Ich stelle mir Aufmerksamkeit jedoch nicht vor.


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:27
@1isenough
Also ist dein Ich die Beobachtung (an sich :D ).
@Nicolaus sagt das gleiche


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:28
@FreakySmiley

Ich drücke es so aus: Meine wahre Natur ist Aufmerksamkeit (Beobachten ist nur ein Aspekt davon). Ohne Aufmerksamkeit gäbe es kein Ich.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:30
@1isenough
Nein, das stimmt nicht. Sich für etwas zum halten, setzt eine Vorstellung voraus, die man dann als sich zugehörig empfindet. Ich stelle mir Aufmerksamkeit jedoch nicht vor.
Ok, dann formuliere ich es um:

Du behauptest:
1isenough schrieb:Meine wahre Natur ist Aufmerksamkeit.
Aber was fehlt ist der dazu gehörende Nachweis. Denn ansonsten kann ich über dich sagen: Du hälst dich für die Aufmerksamkeit. Ob du es auch bist, müsstest du dann schon irgendwie plausibel erklären können, denn ansonsten ist es einfach nur eine Behauptung, die man glauben kann oder auch nicht.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:31
@Nicolaus

Ich benötige keinen Beweis oder jemanden, der bezeugt, dass es mich gibt. Du benötigst so etwas.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:32
@1isenough

Ja natürlich. Ich benötige auch keinen Nachweis darüber, dass es mich gibt. Das weiß ich auch so. Aber dass Du die Aufmerksamkeit bist, nehme ich dir einfach so nicht ab. Dafür benötige ich dann schon eine plausible Erklärung von Dir.

Sonst kann ja jeder daherkommen und sagen: Ich bin ein Auto oder ich bin Jesus... :)


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:33
@1isenough
Hast du dann überhaupt eine Person? (Person im philosophischen Sinn).Wikipedia: Person

Und jetzt muss ich mal ein bisschen um die Ecke diskutieren: ich finde nicht das irgendwas beweisen musst. Das ist deine Weltanschauung. Die musst du wenn überhaupt nur erklären.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:34
@Nicolaus

Zudem ist jeder Beweis stets nur eine Vereinbarungssache. Ein Beweis, welcher Art auch immer, ist das gegenseitige Bezeugen von vorhandenen Bewusstseinsinhalten im Sinne von "Ja, so ist es." Andere Beweisearten kenne ich nicht.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:36
@1isenough

Von einem Beweis habe ich auch nicht gesprochen. Aber eine plausible Erklärung wäre schon hilfreich, wie du dazu kommst, du seiest Aufmerksamkeit. Klar kannst du das einfach so behaupten. Aber wenn es Dir wichtig ist, dass andere dir das auch glauben sollen, oder noch besser, es verstehen können, solltest du das schon etwas genauer erklären.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:36
@FreakySmiley

Der Begriff "Person/Persönlichkeit" meint die jeweils zum Ausdruck gebrachte Charakteristika. Die kann man jederzeit ändern, wenn man mag.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:40
@Nicolaus

Ja, ich bemühe mich, es noch besser erklären zu können. Kritische Fragen danach sind mir eine Hilfe. Nur keine Eile. Yoda würde jetzt sagen "Patience you must learn, my young Padawan!"


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:41
@1isenough
Nein das meine ich nicht. Ich kopiere es dir mal hier rein.
In besonderem Maße hat die Philosophie des Personalismus den Begriff Person definiert, nämlich nicht als Bewusstsein des Individuums von sich selbst, sondern als „aktive Subjektivität“ des Einzelnen, durch die er sich selbst hervorbringt. Dieser Status wird prinzipiell jedem Menschen zugesprochen; da es ein ethisch-moralisches Prinzip ist, kann es nicht veräußert werden: Der Mensch ist an sich immer Person und soll es zugleich werden, indem er immer mehr von seiner Freiheit Gebrauch macht und sich selbst bestimmt. Die Unterscheidung zwischen Person als Wesensbegriff und Persönlichkeit als Individuation ist unbedingt zu beachten; die Person des Menschen steht in der Hierarchie der Werte über allen anderen Werten, sei es die Persönlichkeit, die soziale Rolle, die Gemeinschaft oder das biologische Individuum.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:46
@FreakySmiley

Dem kann ich aufgrund persönlicher Erfahrungen nur bedingt zustimmen.

Der Mensch oder das Leben an sich stellt keinen anzustrebenden Wert dar, weil es das bereits gibt. Ein Wert ist für mich immer etwas, das angestebt und erreicht werden will. Deswegen spricht man auch von Wertvorstellungen und nicht von Werterinnerungen. Etwas, das für niemanden einen Sinn macht, braucht auch nicht angestrebt zu werden und besitzt daher keinen Wert. Ein Wert ist nicht das, was es gibt, sondern was es geben sollte.


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:49
@1isenough
Diesen ethischen Teil kannst du ruhig erstmal bei Seite lassen. Ich meine speziell nur
In besonderem Maße hat die Philosophie des Personalismus den Begriff Person definiert, nämlich nicht als Bewusstsein des Individuums von sich selbst, sondern als „aktive Subjektivität“ des Einzelnen, durch die er sich selbst hervorbringt. Dieser Status wird prinzipiell jedem Menschen zugesprochen;

Und "Die Unterscheidung zwischen Person als Wesensbegriff und Persönlichkeit als Individuation ist unbedingt zu beachten


melden
Anzeige
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:50
@1isenough
1isenough schrieb:das Leben an sich stellt keinen anzustrebenden Wert dar, weil es das bereits gibt.
Aber es stellt einen Wert an sich dar. :)
1isenough schrieb:Etwas, das für niemanden einen Sinn macht, braucht auch nicht angestrebt zu werden und besitzt daher keinen Wert.
Also für mich macht das Leben schon Sinn. Aber nicht weil ich es anstrebe, das brauche ich ja nicht, da ich bereits lebe. Aber eben genau darum hat es für mich auch einen Sinn. Und wenn es nur der ist, mich daran zu erfreuen, dass ich bin. Und das verdanke ich, na - dem Leben :)


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wofür lebt ihr303 Beiträge