Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

186 Beiträge, Schlüsselwörter: Dasein Denken Selbst Beweis Rationalismus
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:51
@FreakySmiley

"Aktive Subjektivät" ist Unsinn. Es bedarf in jedem Fall einer Objektivierung, damit es etwas/jemanden gibt, was subjektiv sein kann.


melden
Anzeige
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:54
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Und wenn es nur der ist, mich daran zu erfreuen, dass ich bin. Und das verdanke ich, na - dem Leben
Mir gefällt, wie du es hier formulierst. Ich mag noch eins draufsetzen und sagen: Dein Vorhandensein ist der kommunikative Ausdruck von "Ich liebe es, zu sein".

Aber dem Leben verdankst du es nicht, sondern der Aufmerksamkeit. Ohne sie gäbe es nichts Lebendiges.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

06.10.2015 um 23:57
@1isenough

Auch schön formuliert ^^ :)

Ich habe Dir glaube ich früher schonmal gesagt, dass was Du als Aufmerksamkeit bezeichnest, ist für mich das was ich als Gott bezeichne.


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:01
@1isenough
Achja: ich würde sagen das Leben hat keinen monetären Wert. Erst wenn man Leben in Bezug zu sterben stellt erlangt Leben einen Wert: und zwar ist dieser Wert dann definiert als "am Leben zu bleiben ist erstrebenswerter als der Tod".
Ethik halt.
1isenough schrieb:"Aktive Subjektivät" ist Unsinn. Es bedarf in jedem Fall einer Objektivierung, damit es etwas/jemanden gibt, was subjektiv sein kann.
Hm.. alles Denken ist zwingend subjektiv. ("das Denken" ist die "aktive Subjektivität") Erst wenn ein Gedanke durch den "filter" der Ratio geflossen ist KANN Objektivität entstehen. - so würde ich das verstehen.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:04
@FreakySmiley

Wärst du sehr überrascht, wenn du herausfändest, dass die Beziehung "Subjekt/Objekt" nichts anderes meint als den Beobachter und das, was er bemerken kann? :)

Objektivität ist ein anderer Begriff für Verdinglichung/Verkörperung. Aufmerksamkeit dagegen ist kein Objekt.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:07
@Nicolaus

Wenn du es statt Aufmerksamkeit lieber Gott nennen möchtest, - bitte schön! :) Doch selbst ein allmächtiger Gott benötigt Aufmerksamkeit, weil er sonst weder sich noch sein eigenes Universum bemerken könnte. Deswegen nenne ich es lieber gleich Aufmerksamkeit. Das ist mir viel sympathischer und deutlicher, als diese kirchlichen Anschauungen von Gott.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:09
@1isenough

Umgekehrt, ich nenne Gott die Aufmerksamkeit :)

Und deswegen kann ich mich mit deiner Behauptung, Du seiest Aufmerksamkeit auch nicht anfreunden.

Ein allmächtiger Gott benötigt keine Aufmerksamkeit, er IST sie selbst. Er ist die allumfassende, liebende Aufmerksamkeit selbst. Deswegen benötige ich auch keine kirchlichen Anschauungen von einem Gott, der irgend etwas benötigt.


melden

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:10
@1isenough
Nein, denn das ist auch meine Ansicht.
Objektivität bedeutet aber auch etwas objektiv zu betrachten. Diese Formulierung schwebte mir beim Schreiben vor.
...
Genau, Aufmerksamkeit kein Objekt sondern ein subjektiver Vorgang etwas zu betrachten.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:10
@Nicolaus

Dass du Aufmerksamkeit bist ist eine Wahrheit, die sich gerne im Verborgenen aufhält, weil du mehr an den vergänglichen Dingen/Wirkungen (den kommunikativen Ausdrucksformen) interessiert bist. Das ist nur verständlich. Dafür sind sie ja da.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:14
@1isenough

Nuja, Gott hält sich auch gern im Verborgenen auf :)

Aber wenn das die Wahrheit ist, dass Du und ich und jedes Lebewesen Aufmerksamkeit ist, dann bedarf es schon noch einer gehörigen Portion Arbeit, mich auch davon zu überzeugen.

Das wir sie auch in uns haben, dass sie Teil unseres Seins ist, ist für mich unbestritten.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:17
@Nicolaus

Aufmerksamkeit kann als ein fundamental zugrunde liegendes Kommunikationsverlangen verstanden werden. Die Umsetzung dieses Verlangens bringt dann die jeweils unterschiedlichen Ausdrucksformen von Lebewesen zustande. Schau dich mal um, selbst im gesamten Universum gilt, dass alles miteinander agiert und reagiert und damit mehr als deutlich ein kommunikatives Verhalten zeigt. Das kann niemand übersehen oder gar ignorieren.

Aufmerksamkeit ist das eigentlich Lebendige, das, was wir meinen, wenn wir "Leben" sagen.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:19
@1isenough

Von mir aus kann sie auch das sein ... allerdings nicht nur. :)

Ok, wenn du Aufmerksamkeit mit Leben gleichsetzt, einverstanden. Der eigentliche Urgrund allen Lebens, allen Seins würde ich sagen - und genau das ist für mich Gott.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:21
@Nicolaus

Es ist dein gutes Recht, es anzuzweifeln. Aber dann solltest du mit gutem Beispiel vorangehen und mir als Nächtes irgendetwas Kommunikatives zukommen lassen, allerdings ohne jegliche Aufmerksamkeit zu benutzen. Wenn dir das gelingt, hast du mich überzeugt. Magst du es mal versuchen oder ist deine Skepsis doch nicht so stabil, wie du sie hier darstellst? :)

Schon mal versucht, auch nur irgendeinen Gedanken ohne Aufmerksamkeit zustande zu bringen?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:23
@1isenough

Das ist, wie du selber weißt völlig unmöglich :)


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:25
@Nicolaus

Ja, sicher ist das unmöglich. Aber warum bist du nicht bereit, die einzig mögliche und korrekte Schlussfolgerung daraus zu ziehen?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:26
@1isenough

Welche soll es denn sein?


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:28
@Nicolaus

Das brauche weder ich noch sonst jemand dir zu beantworten. Die Antwort bist du selbst. Aber du suchst immer woanders nach ihr, als hättest du sie verloren und müsstest sie wiederfinden. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:32
@1isenough

Also wenn du wieder die Aufmerksamkeit meinst, hier die Antwort:

Weil ich mich nicht mit ihr identifizieren kann.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:34
@Nicolaus

Aufmerksamkeit ist nichts, womit man sich identizieren kann, also nichts Zusätzliches. Sie ist die primäre Instanz, die Identifikationen aller Art ermöglicht.


melden
Anzeige
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein rationalistischer Beweis des Daseins seiner Selbst

07.10.2015 um 00:35
@1isenough

Dann kann sie nicht Ich selbst sein :)


melden
644 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt