Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nächtliche Gedanken

24 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken, Sinn Des Lebens

Nächtliche Gedanken

09.10.2015 um 01:55
Hallo :)
Tagsüber bin ich ein sehr lebensfroher Mensch, doch wenn ich mich nachts ins Bett lege, frage ich mich welchen Sinn es hat, dass es Leben auf der Erde gibt.
Nicht in dem Sinne, dass ich finde, dass mein Leben keinen Sinn hat und ich jetzt Selbstmordgedanken hätte, ganz im Gegenteil, ich liebe mein Leben!
Ich frage mich nur oft, wie das Leben überhaupt so enstehen konnte, wie es heute ist.
Ich glaube nicht an Gott und je mehr ich über die Evultion nachdenke, desto unlogischer kommt es mir vor. Wie konnten Menschen entstehen? Wie entstand das erste Leben, welches es auf der Erde gab?
Warum müssen sich Menschen um 5 oder um 6 Uhr morgens aus dem Bett quälen um arbeiten zu gehen?
Warum geschehen Morde, Vergewaltigungen und Diebstähle?
Wie begann das alles?
Für mich hat das Leben an sich keinen Sinn, bis auf den, dass Menschen die Erde zerstören.
Aber das kann doch nicht der Sinn des Lebens sein?
Es heißt ja, dass man sich selbst einen Sinn im Leben suchen soll, doch wo kann ich beginnen zu suchen?
Vielleicht gibt es hier ja welche, die ähnlich oder sogar genauso darüber denken.
Ich freue mich auf Antworten! :)


melden
Anzeige

Nächtliche Gedanken

09.10.2015 um 03:23
@Obsttorte

deswegen geh ich meistens erst schlafen, wenn ich wirklich müde bin. ich will meinem gehirn so wenig zeit wie möglich zum nachdenken geben! :troll:


melden

Nächtliche Gedanken

09.10.2015 um 08:00
Das klingt schon ein wenig pessimistisch, findest du nicht?

Morde geschehen zum Beispiel aus Hass, Vergewaltigungen aus Lust und Diebstähle aus Habgier oder Not.

Beginne doch mal dort, wo du deine Stärken siehst. Was kannst du besonders gut? An welchen Dingen hast du großen Spaß? Manche haben ihren Lebenssinn in der Musik gefunden und sind jetzt Musiker. Andere sind Maler, Buchautoren, Profisportler, Erfinder, Astronauten oder was auch immer geworden.

Es gibt zu dem Thema auch ein großartiges Buch, ich kann dir den Namen gerne per PN schicken.


melden
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

09.10.2015 um 08:27
Ich glaube, ganz ehrlich gesagt, gibst du deinen Gedanken zu viel Bedeutung. Die Fragen stellt man sich im Laufe seines Lebens doch immer mal. Egal ob das nun nachts im Bett ist, oder tagsüber auf Arbeit.
Obsttorte schrieb:Ich glaube nicht an Gott und je mehr ich über die Evultion nachdenke, desto unlogischer kommt es mir vor.
Das Eine hat ja nichts mit dem Anderen zu tun. Kannst du dir vorstellen, wie viele Evolutionsbiologen an Gott glauben? Man kann die zwei - grundverschiedenen - Ansichten durchaus in Einklang bringen. Was mich aber interessiert: Wieso erscheint dir die Evolution als unlogisch? Ich glaube, es gibt kaum was logischeres auf der Welt, als die Evolution.
Obsttorte schrieb:Wie entstand das erste Leben, welches es auf der Erde gab?
Ist das eine Frage, die man sich nachts um 2 Uhr tatsächlich stellen muss? Zig tausend Wissenschaftler rennen der Antwort auf diese Frage hinterher. Ich glaube nicht, das es dich in dem Moment voran bringt, wenn du dir diese Fragen stellst, wenn du die Evolution zusehens als unlogisch betrachtest.
Obsttorte schrieb:Für mich hat das Leben an sich keinen Sinn, bis auf den, dass Menschen die Erde zerstören.
Aber das kann doch nicht der Sinn des Lebens sein?
Das ist mit Sicherheit auch nicht der Sinn des Lebens. Jedoch pauschalisierst du meiner Meinung nach sehr. Nicht jeder Mensch schadet der Natur im großen Umfang. Wenn du es so siehst, dann sind alle Tiere ja auch Schädlinge. Das Reh frisst die Rinde vom Baum. Die Raupe frisst das Blatt von der Pflanze und so weiter und so fort. Hier muss aber ein gesundes Gleichgewicht gefunden werden.
Obsttorte schrieb:Es heißt ja, dass man sich selbst einen Sinn im Leben suchen soll, doch wo kann ich beginnen zu suchen?
Fang bei dir an zu suchen. Ich weiß jetzt nicht, wie alt du bist, aber vielleicht ist es dein Sinn des Lebens eine große Familie zu gründen? Ein Haus zu bauen, ein Baum zu pflanzen? Vielleicht ist es aber auch der Sinn deines Lebens viel Geld zu verdienen und in Saus und Braus zu leben? DU bist der Macher deines Lebens.

Es klingt in meinen Ohren teilweise etwas paradox, wenn du sagst, das du dein Leben liebst, aber auf der anderen Seite den Sinn deines Lebens hinterfragst/suchst/nicht kennst. Du kannst dein Leben nur lieben, wenn du Ziele hast und auf diese hinarbeitest. Das ist - meines Erachtens - durchaus ein Sinn im Leben.
Obsttorte schrieb:Warum müssen sich Menschen um 5 oder um 6 Uhr morgens aus dem Bett quälen um arbeiten zu gehen?
Warum geschehen Morde, Vergewaltigungen und Diebstähle
Da hast du dir aber auch die denkbar schlechtesten Fragen ausgesucht. Darf ich dir Alternativen anbieten? Wieso stehen Menschen um 5 oder um 6 Uhr auf um zu einen Job zu fahren/gehen, der Ihnen Spaß macht? Wieso gibt es Freundschaften, Liebe, wunderbarer Sex und Geschenke?

Man sollte nicht immer nur das negative sehen, denn es gibt so viele schöne Dinge im Leben, wofür es sich lohnt früh morgens aufzustehen und zu leben.


melden
Tokyo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

09.10.2015 um 08:33
Obsttorte schrieb:Ich glaube nicht an Gott und je mehr ich über die Evultion nachdenke, desto unlogischer kommt es mir vor.
Bei mir ist es genau andersrum.
Ich glaube an Gott ud je mehr ich über die Evolution nachdenke, desto unlogischer kommt sie mir vor.


melden
derfa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

09.10.2015 um 08:38
@Obsttorte
Gott hat die Welt geschaffen. Ich habe mich die selben Fragen gestellt wie du, bis ich zu dem Ergebnis gekommen bin, dass es einen Gott gibt.

Warum und wie bin ich dazu gekommen? Ganz einfach. Die gesamte Welt steht gegen Gott.
Die Lehre der Menschen steht im gegensatz zu dem, was Gott uns lehrt.
Die Medien/Musikvideos/Filme zeigen ständig okkulte Symbole.
Welchen Grund würde es haben okkulte Symbole zu zeigen, wenn es keinen Gott und keinen Teufel gibt?
Einer der größten Tricks des Teufels ist es den Menschen klar zu machen, dass es weder ihn noch Gott gibt.
Dies hat er mit der Evolutionstheorie geschafft. Die Bibel hat im alten Testament Dinosaurier erwähnt, nur wurden für diese Wesen andere Wörter benutzt.
Wissenschaftler haben herrausgefunden, dass Dinosaurier Graß gefressen haben. Der Haken daran ist, dass Graß zu
Modern ist. Es wurden Fußspuren von Menschen und Dinosauriern beieinander gefunden. Es wurden viele andere Artefakte gefunden, auf denen Menschen Dinosaurier töten, oder sie reiten.
Hätten die Menschen wirklich keinen Kontakt zu Dinosauriern gehabt, so hätten sie nie wissen können, wie ein Trizeratops aussieht.

Es gibt auf diesem Planeten so viel Leid, weil die Menschen die Lehre des Teufels annehmen.
Viele tarnen sich als Christen (Papst). Es gab auch Hexenverfolgungen die von angeblichen Christen durchgeführt wurden. Dabei verbietet es die Bibel ausdrücklich Menschen zu töten. Ganz egal was für schlimme Sachen sie getan haben. Die wahren Christen werden vergeben.


melden

Nächtliche Gedanken

10.10.2015 um 05:13
Ich persönlich habe aufgegeben, mich damit zu beschäftigen, wie die Erde entstanden ist.

Ich glaube nicht an Gott, da es für mich in der Bibel zu viele Widersprüche gibt, ich bin mir aber auch bei der Evolutionstheorie nicht sicher, weil ich keine Ahnung hab, wie etwas aus dem Nichts entstehen kann.
Aber muss ich wissen, wie alles entstanden ist? Nein. Es ist da und damit muss ich klar kommen.
Deswegen antworte ich bei den meisten dieser Fragen einfach mit 'keine Ahnung.'

Gibt es Gott?
Wie ist das Universum entstanden?
Was ist der Sinn des Lebens?
Warum müssen sich die Menschen gegenseitig schaden?
Keine Ahnung.

Muss das Leben überhaupt einen Sinn haben?
Ich stecke mir immer nur Ziele, die ich innerhalb einer gewissen Zeit erreichen will.
Ist das der Sinn des Lebens?
Dann ist der Sinn mMn wandelbar.
Darüber kann ich stundenlang philosophieren, aber schlussendlich komme ich immer zum selben Ergebnis.

Keine Ahnung.

Suchen tue ich trotzdem weiter.


melden
1isenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

10.10.2015 um 10:25
@Obsttorte

Betrachte es einmal so:

Alle Lebewesen sind die Umsetzung eines fundamental zugrunde liegenden Kommunikationsverlangens, das ich Aufmerksamkeit nenne. Die Umsetzung dieses Verlangens, sprich von Aufmerksamkeit, bringt dann die verschiedenen Lebewesen hervor, die auf unterschiedlichste Weise ihr Leben gestalten können. Manche Leute handeln überwiegend so, dass sie sich selbst oder andere schädigen. Andere wiederum gestalten ihre Lebensqualität darin, jemand anderem zu helfen.

Wenn du dich umschaust, egal wo, dann wirst du bemerken, dass alles miteinander agiert und reagiert und damit ohne den geringsten Zweifel ein kommunikatives Verhalten zeigt.

Wenn man nun jemand ist, der einen Sinn des Lebens benötigt, dann lässt sich aus dem eben Gesagten ableiten:

Dein Vorhandensein ist der kommunikative Ausdruck ”Ich liebe es, zu sein“.

Einen besseren Sinn/Grund kenne ich nicht.


melden

Nächtliche Gedanken

10.10.2015 um 13:48
@osttimor
Kann es sein, dass du viel zu verdrängen hast, wenn du dir keine Zeit zum Nachdenken gibst?
ich will dir nicht zu nahe treten, aber denk vielleicht mal drüber nach. :)

@Reliable
Genau, das alles geschieht aus Hass, aber woher kommt dieser Hass? Wie hat das begonnen?
Manche finden den Sinn in Musik, wieso gibt es die Musik? Was ist der Sinn dahinter?
Es gibt einfach keinen, außer Menschen glücklich oder nachdenklich zu machen, aber wieso gibt es Menschen überhaupt? Ja, schick mir bitte den Titel des Buches :)

@datrueffel
Die Evolution kommt mir unlogisch vor, weil sozusagen aus dem Nichts heraus Leben enstand!
Aber danke für deine Worte, die haben mir auf jeden Fall weitergeholfen. :)


melden

Nächtliche Gedanken

10.10.2015 um 16:13
@Obsttorte

nö, ich denke genügend nach, nur fällt einem beim einschlafen eben ALLES ein!


melden

Nächtliche Gedanken

10.10.2015 um 22:35
@Obsttorte

Würde sich alles von selbst verstehen und würde alles Sinn machen, dann würde keiner die Frage nach dem Sinn des Ganzen stellen...
Solange wir in der Routine des Alltags aufgehen können, solange es uns gelingt das "Unheimliche" der Existenz ausszuperren, können wir in einer Selbstverständlichkeit und Unbewusstheit leben und vergessen, was wir sind.
Aber jede Grenzssituation konfrontiert uns erneut mit der Unlösbarkeit des Daseinsrätsels und lässt uns verstört zurück, bis wir uns wieder in die alltägliche Routine stürzen, wo wir nicht "bewusst existieren" müssen.

Was wir als Glück bezeichnen, ist nur der Mechanismus eines von einer DNA installierten, raffinierten Belohnungs- und Bestrafungssystem ist, welches sich im Laufe der Evolution herausgebildet hat und welches dafür sorgte, dass unsere Spezies überleben konnte. Wir tun das was wir tun müssen, wir tanzen nach einer vorgegebenen Choregrafie, bis das Stück endet und wir dahin zurückkehren woher wir kamen, ohne zu wissen, was das Ganze überhaupt sollte.
Es gibt keine Alternative, es gibt keine Option.. wir können nicht aus unserem Menschsein heraustreten ohne alles zu verlieren... wir hängen an Fäden wie Marionetten und der Spieler dahinter bleibt eine vage, nebulöse Gestalt.


melden

Nächtliche Gedanken

13.10.2015 um 18:47
Wohl dem ... der denken kann !
In diesen Gedanken ist ... Wissen beinhaltet ... das meist unvollständig ist ,
somit bleibt es eine Art * Puzzle ...

Delon.


melden
MRLuminous
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

14.10.2015 um 12:23
@Obsttorte
Obsttorte schrieb am 09.10.2015:Es heißt ja, dass man sich selbst einen Sinn im Leben suchen soll, doch wo kann ich beginnen zu suchen?
Wer ist da, der sich das fragt?

Eine Antwort auf diese Frage zu suchen ist so, als würde man seine Nase fragen, warum es riecht, seine Augen fragen, warum es sieht, seine Ohren fragen, warum es hört und seine Gefühle fragen, warum es fühlt. Ja,, welchen sinn ergibt dann noch die Antwort?


melden

Nächtliche Gedanken

15.10.2015 um 09:31
Das mit den Nächtlichen Gedanken kenne Ich auch ^^

Des Nachts ist man nicht abgelenkt von der Arbeit oder anderen störenden Faktoren.
Manchmal nutze Ich gerade diese Zeit um Kreativ zu werden obwohl Ich weiß das Ich am nächsten Tag früh aufstehen muss. -.-
Aber da muss man einfach durch....


melden
Nemoro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

15.10.2015 um 12:38
@Obsttorte
Obsttorte schrieb am 09.10.2015:Ich frage mich nur oft, wie das Leben überhaupt so enstehen konnte, wie es heute ist.
Ich glaube nicht an Gott und je mehr ich über die Evultion nachdenke, desto unlogischer kommt es mir vor. Wie konnten Menschen entstehen? Wie entstand das erste Leben, welches es auf der Erde gab?
Warum müssen sich Menschen um 5 oder um 6 Uhr morgens aus dem Bett quälen um arbeiten zu gehen?
Warum geschehen Morde, Vergewaltigungen und Diebstähle?
Wie begann das alles?
Für mich hat das Leben an sich keinen Sinn, bis auf den, dass Menschen die Erde zerstören.
Aber das kann doch nicht der Sinn des Lebens sein?
überleg mal warum die bezeichnung gott gibt und was Sie bedeutet.


melden

Nächtliche Gedanken

15.10.2015 um 15:08
Einen besonderen Sinn hat das Leben nicht. Das Leben an sich ist der Sinn des Lebens. Damit ist, für mich persönlich, die Frage befriedigend beantwortet und würde mir, wie viele andere Fragen aus dem Eröffnungspost, keine schlaflosen Nächte in Grübelei bescheren.


melden

Nächtliche Gedanken

16.10.2015 um 13:13
@Obsttorte
Ich finde es gut und berechtigt, dass du dir diese Fragen stellst. Ich halte das auch nicht für pessimistsich, sondern ein ganz normaler Vorgang, dem sich alle Menschen irgendwann stellen müssen.

Die Evolutionstheorie erklärt übrigens nicht, warum Leben entstanden ist, sondern nur wie. Sie erhebt auch gar keinen Anspruch darauf, zu erklären, warum es entstanden ist.
Nun gibt es manche Menschen, für die es wohl sehr schwer ist, auszuhalten, dass die Frage nach dem Warum nicht geklärt werden kann. Da liegt es nahe, sich eine einfache Antwort zu suchen, nämlich indem man behauptet, ein Gott habe das Leben geschaffen. Damit macht man es sich aber viel zu leicht.
Im Endeffekt wird man die Frage nach dem Warum vielleicht nie klären können. Möglicherweise gibt es gar kein Warum. Diese Antwort scheint als Atheist vermutlich sogar am wahrscheinlichsten.

Die Argumente der Theisten lassen sich in aller Regel sehr leicht entkräften:
derfa schrieb am 09.10.2015:Welchen Grund würde es haben okkulte Symbole zu zeigen, wenn es keinen Gott und keinen Teufel gibt?
Dafür gibt es sogar mehrere Gründe: 1. Weil der Produzent der besagten Kunst, die Symbole cool findet.
2. Weil der Produzent der Kunst an diese glaubt.
Es gibt noch viele Gründe mehr, aber das zeigen eines okkulten Symboles lässt es noch nicht wahr machen. Es werden zum Beispiel recht viele Zombies, Orks, Einhörner usw. in verschiedenen Kunstformen (Filme, Literatur, Bilder, Musik, etc.) gezeigt, aber das macht sie noch längst nicht real.
derfa schrieb am 09.10.2015:Wissenschaftler haben herrausgefunden, dass Dinosaurier Graß gefressen haben. Der Haken daran ist, dass Graß zu
Modern ist. Es wurden Fußspuren von Menschen und Dinosauriern beieinander gefunden. Es wurden viele andere Artefakte gefunden, auf denen Menschen Dinosaurier töten, oder sie reiten.
Hätten die Menschen wirklich keinen Kontakt zu Dinosauriern gehabt, so hätten sie nie wissen können, wie ein Trizeratops aussieht.
Um Argumente, wie diese hier zu entkräftigen braucht es freilich ein bisschen mehr Nachforschung. Alleine mit gesundem Menschenverstand ist es hier nicht getan. Dennoch muss jeder, der sich ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzt und verschiedene Quellen berücksichtigt, einsehen, dass das quatsch ist. Weder wurden Fußspuren von Menschen und Dinosauriern gefunden, die beide demselben Entstehungsalter zuzuordnen sind, noch ist es richtig, dass es keinerlei Arten von Gras zu Zeiten der Dinosaurier gegeben hätte.
Die Darstellung eines altertümlichen Trizeratops, habe ich noch nie gesehen. Allenfalls könnte man Darstellungen von Drachen als Dinosaurier erklären, allerdings ist dies noch lange kein Indiz dafür, dass Menschen und Dinosaurier gemeinsam gelebt haben. Diese könnten auch einfach durch Funde von Versteinerungen erklärt werden. Letztendlich kann man nicht einmal ausschließen, dass nicht irgendwelche anderen Echsen, z.B. Warane und Krokodile durch Geschichten zu Drachen aufgebauscht wurden und diese anschließend künstlerisch festgehalten wurden.


melden
5okrates
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

17.10.2015 um 19:30
@Obsttorte

Deine Fragen sind köstlich und die hat sich jeder irgendwann mal gestellt, der nicht völlig geistlos ist ...

Es gibt die naturwissenschaftliche Fassung ... Evolution etc ...

Und wenn du etwas mehr in die Tiefe gehen möchtest auch noch eine metaphysische Betrachtung ...

Hierzu empfehle ich Leib Seele Philosophien ... diese Philosophien schließen die Evolution nicht aus,
ganz im Gegenteil ergänzen sie lediglich dass, was die Naturwissenschaft nicht als solches fassen kann ...

Kein Mensch muss morgens arbeiten gehen ;) Wähle klug was du machen möchtest ;) ...

Warum gibt es Böses / Gutes was es als böse verurteilt ? Tja das Moralische Gesetz ist auch so ein Rätsel ...
Naturwissenschaftlich wohl kaum aufschlüsselbar insofern hilft dir auch hier nur die Philosophie weiter !

Wie alles begann weiß übrigens keiner ...

Du musst dir keinen Sinn suchen, du kannst auch einfach dein Leben lieben so wie es ist, sinnvoller geht es nicht ...


melden

Nächtliche Gedanken

18.10.2015 um 04:10
Sinn des Lebens?

Unsere niedrigsten Triebe immer wieder aufs neue zu befriedigen.


Und noch ein Tipp;

Nicht alles auf dieser Welt (Universum) hat eine tiefere Bedeutung..


melden
Anzeige
Ratatoskr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nächtliche Gedanken

18.10.2015 um 05:35
Der Tod gibt dem Leben einen Sinn.


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt