Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie ist "guter Mensch" definiert?

95 Beiträge, Schlüsselwörter: Definitionen, Beispiele, Gutes Mensch
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist "guter Mensch" definiert?

02.06.2017 um 14:39
AlteTante schrieb:Denn auch dann wird der Helfer sich insgeheim über seine Tat und ihre Auswirkungen freuen.
Geht es jedem Helfer um das Gefühl nach seiner Tat?
AlteTante schrieb:Mit ein bisschen bösem Willen kann man dem Helfer sogar dann Egoismus vorwerfen
Ach wen stört das schon. Der Vorwurf wäre nicht weniger egoistisch, für die dies stören würde :)

Aber der Helfer handelt tatsächlich egoistisch.

Ich denke ein Mensch der wirklich selbstlos hilft, sieht sich nicht als Helfer. Ich denke so einem Menschen ist gar nicht klar dass er hilft, er tut einfach, ohne groß hin und her zu denken.
AlteTante schrieb:Der Betreffende tut sich also automatisch selbst etwas Gutes und könnte darum immer als Egoist angesehen werden.
Kein Helfer, kein Gefühl, kein Ego :)


melden
Anzeige

Wie ist "guter Mensch" definiert?

02.06.2017 um 14:57
@PaT176
Mir fällt nicht so eine Situation ein. Nenn doch mal ein paar Beispiele.


melden
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist "guter Mensch" definiert?

02.06.2017 um 15:17
@AlteTante
Jede Situation in der du geholfen hast ohne dass dus wusstest. Dürfte schwierig werden da ein Beispiel zu finden, da man ja nicht weiß dass man geholfen hat^^

Vielleicht hattest du mal ein offenes Ohr für jemanden und hast dir einfach angehört was derjenige zum Sagen hat oder ne Schulter zum ausheulen. Alles was für dein Umfeld eine Hilfe war aber für dich wars nichts^^

Es ist jetzt nicht was weiß ich für ein Beispiel, aber es könnte alles sein. Jeden Moment könntest du jemanden helfen ohne dass du es mitbekommst.

Im Grunde hilfst du mit allem was du tust irgendjemanden ohne dass dus weißt^^


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

02.06.2017 um 15:24
PaT176 schrieb:Im Grunde hilfst du mit allem was du tust irgendjemanden ohne dass dus weißt^^
Und tötest. :D


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

02.06.2017 um 15:48
@Vantast

Wir hatten vor kurzem die Diskussion mit einem Freund was ein guter Mensch ist.
Er hat einen eigenen Kiosk, seit kurzem, und hat vielen Leuten Zigaretten, Getränke usw. auf Pump gegeben. Teilweise haben sich hohe Summen angehäuft, mit dem Versprechen, das man die Schulden zu Anfang des Monats begleichen wolle. Ende vom Lied war, das er noch über tausend Euro offen hat. Und die Schuldner, die fast täglich da waren, sind weit und breit nicht zu sehen.

Es ist ein Kiosk im Rotlichtviertel einer Großstadt, an jeder Ecke gibt es ein Kiosk. Hier Leuten auf Pump was zu geben, ist riskant und eigentlich klar das man es nicht tun sollte. Als ich ihn damit konfrontierte meinte er, was soll ich machen, ich hab ein zu gutes Herz und dachte die würden alle schon zahlen.
Ich erklärte den Unterschied zwischen Güte und Dummheit, den diese Linie kann manchmal echt dünn sein. Aber bei ihm war es klar Dummheit, das hat mit guter Mensch nichts mehr zu tun.
Wenn einer Hartz4 bezieht, und ich als Kioskbesitzer weiß das, dann lass ich den nicht mal eben für 400 Euro anschreiben.
Erstens verliere ich dadurch diesen Kunden weil er nicht mehr wiederkommt und zweitens kann ich die Kohle abschreiben.
Sozial sein ohne dabei sich selbst aus den Augen zu verlieren ist wichtig. Sondern wird man selbst schnell zum Sozialfall.

Ich würde mich selbst als einen guten Menschen bezeichnen, weil ich in meinem Job, viele Entscheidungen treffen muss, die das Leben anderer Menschen stark beeinflussen. Und bei jeder Entscheidung versuche ich mir vorzustellen, wie ich mich jetzt fühlen würde.
Ich glaube ein guter Mensch, muss vor allem empathisch sein. Er muss den Zustand des Gegenüber nachempfinden können und sich selbst in seine Lage versetzen können. Jeder möchte ein gutes Leben haben, was ich für mich will, muss ich auch für andere gewährleisten.
Ein guter Mensch muss fair gegenüber Kollegen und seinen Umkreis sein.

Was mich vielleicht zu einem schlechten Menschen macht ist, ich bin ein wenig Geizig. Nicht gegenüber meiner Familie, aber was finanzielle Hilfen usw. für andere betrifft schon. Ich teile auch nicht gerne mit anderen. Wenn ich aber gut drauf bin, und der Gegenüber ein guter Gesprächspartner ist, geb ich mal gerne was aus.

Bin ich nun gut oder schlecht??? Keene Ahnung:-)


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

02.06.2017 um 17:47
PaT176 schrieb:Jede Situation in der du geholfen hast ohne dass dus wusstest.
PaT176 schrieb:Jeden Moment könntest du jemanden helfen ohne dass du es mitbekommst.
Kann man das dann als Selbstlosigkeit bezeichnen? Wenn ich jemandem helfe, ohne dass ich es mitbekomme, ist das doch eher etwas, das zufällig passiert. Eine Tat zum Wohl eines anderen Menschen kann doch nicht geschehen, ohne dass der Tuende davon weiß.
PaT176 schrieb:Vielleicht hattest du mal ein offenes Ohr für jemanden und hast dir einfach angehört was derjenige zum Sagen hat oder ne Schulter zum ausheulen.
Erstens weiß ich dann ja, dass ich ihm zugehört habe. Es war also meine bewusste Entscheidung. Wahrscheinlich habe ich auch mitbekommen, dass es ihm gut tat.

Aber egal, wie mein Zuhören auf ihn wirkte: ich habe ihm zugehört, weil
- ich merkte, dass er etwas auf dem Herzen hat,
- er mir Leid tat,
- es höflich ist,
- es sich so gehört (das hat jedenfalls Tante Klothilde immer gesagt),
- oder mich das Thema interessierte

In all diesen Fällen war mein unbewusster Wunsch also
a) entweder Interesse am Thema (Eigennutz),
b) der Wunsch, den Kummer des Gegenübers durch Zuhören zu lindern (weil mich sein Kummer selbst belastet; also eigentlich auch aus egoistischen Motiven)
c) oder das Pflichtgefühl, Konventionen wie Höflichkeit erfüllen zu müssen, weil ich befürchte, sonst als unhöflich zu gelten, oder mich sonst selbst so fühlen würde. Also um negative Gefühle aufgrund meines eigenen Verhaltens zu verhindern. Natürlich ist auch das irgendwie egoistisch.


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

05.06.2017 um 00:26
Gut oder schlecht kommt auch auf die Zeit an, in der man lebt. Was vor hundert Jahren vielleicht noch als schlecht angesehen wurde, wird in unserer Zeit als gut angesehen. In unterschiedlichen Kulturkreisen und Milieus gibt es verschiedene soziale Normen und Erwartungen an die Menschen. Guter Mensch oder schlechter Mensch existiert vermutlich nicht ohne den jeweiligen gesellschaftlichen Zusammenhang, in dem der Mensch gerade lebt.


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

05.06.2017 um 01:17
Ein guter Mensch ist einer, der ein soziales Gewissen hat und verantwortlich danach handelt. Im Gegensatz zum "Gutmenschen", der in seiner Naivität zwar Gutes bezweckt, aber Schlechtes bewirkt...


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 05:19
ruku schrieb am 20.05.2017:Deswegen braucht auch ein solcher Mensch nicht das, was gemeinhin als "Moral" verstanden wird.
"Moral", so wie sie verstanden wird, ist ein Ersatz für etwas, was fehlt.
das sehe ich irgendwie nicht so. in meinen Augen brauchen wir moralische Ansichten, die wir an unsere Kinder weitergeben können.
ich habe das in den letzten Jahren bei einem meiner Neffen beobachtet. als Kind handelt man so wie es scheint ziemlich impulsiv und wenig rational. wenn jetzt mein Neffe mit seinem 2 Jahre jüngerem Bruder spielt, dann gibt das doch desöfteren Streit.
hier sind dann moralische Wertvorstellungen die formuliert wurden eine gute Möglichkeit, um in einem Gespräch zu erläutern wie man sich verhält.

ich sehe es also ebenso wie @Silberphönix - das wir alle das Gute in uns tragen, welche durch die positiven Gefühle zum Ausdruck kommen. es kann aber sein wir werden durch negative Emotionen beeinflusst, was widerum zu eher schlechteren Handlungen führen kann, wenn man sich nicht über moralisches Handlen bewusst ist z.b.


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 05:24
Falath_Deaclow schrieb am 01.06.2017: und dann hat man noch das unterschwällige Ego, wie das bBeispiel mit dem Bettler.
naja, es gibt aber auch den Fall - ich kann mich in einen Menschen hineinversetzen dem es nicht so gut geht wie mir selbst.
dann helfe ich damit es dieser Person besser geht? das gute Gefühl geholfen zu haben steht da nicht im Vordergrund, auch wenn es sich dann bemerkbar macht..


melden
PaT176
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 09:05
AlteTante schrieb am 02.06.2017:der Wunsch, den Kummer des Gegenübers durch Zuhören zu lindern (weil mich sein Kummer selbst belastet; also eigentlich auch aus egoistischen Motiven)
Stimmt. Vielleicht ist es wirklich nicht möglich, nicht egoistisch zu sein.


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 09:17
@PaT176
Oder derjenige möchte nicht mehr von der Person vollgejammert werden?, oder sie denkt daran, dass sie vlt keine hilfe erwarten kann wen sie niht hilft?

@RayWonders
Entweder sie wollen das leid nicht mehr sehen.
oder sie denken daran das sie selbst auch gerne hilfe hätten wenn sie in soeiner Situatioin sind. oder
Sie wollen gute menschen sein.


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 09:31
@Falath_Deaclow

Was gefaellt dir nicht an dem Wunsch anderen ein besseres Leben zu ermöglichen?

Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich daneben zu versuchen Egoismus bei Menschen herzuleiten, die sich fuer andere engagieren.. <3

Liegt der Ursprung dieses Versuches bei denen die egoistischer sind und sich angegriffen fühlten?


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 10:27
Was soll daran falsch sein anderen zu helfen?

Warum sollte es deswegen schlechter sein, nur weil er eigentlich was für sich tut? Macht es seine Tat schlechter? ändert es die Situation, nur weil du nun bewusst weißt was dahintersteht?.
Was Frauen angeht ändert sich was, aber sonst nichts.

Nein, denke nicht, jedenfalls nicht bei mir. Ich will nur verstehen, alles. deswegen analysiere ich fast alles.


melden
Thats-me
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 19:09
Der Mensch ist von Geburt an gut und kann gut von böse unterscheiden:

Gut definiert sich als prosoziales Verhalten.
Das ist: Mitgefühl, Altruismus, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit zur Kooperation

Hierzu empfehle ich folgendes: (Aktuell noch in der Mediathek)
http://www.arte.tv/de/videos/051656-000-A/die-revolution-der-selbstlosen


Neurowissenschaftler und Primatenforscher fanden heraus, dass sogenanntes prosoziales Verhalten wie Mitgefühl, Altruismus, Hilfsbereitschaft und die Fähigkeit zur Kooperation zu den fundamentalen Eigenschaften des Menschen zählen. Sylvie Gilman und Thierry de Lestrade haben Wissenschaftler bei ihren Forschungsarbeiten begleitet: Ausgangspunkt sind entwicklungspsychologische Studien, die bereits im Babyalter ansetzen und das Bild eines Menschen zeigen, der hochgradig kooperativ ist: Nach Studien der Universität Yale verfügen Babys bereits in den ersten Lebensmonaten über ein moralisches Urteilsvermögen, eine Art Gerechtigkeitssinn und zeigen spontan altruistische Verhaltensweisen.

Der buddhistische Mönch studiert mit Hirnforschern die Wirkung von Meditation auf das Gehirn – mit Erfolg. Zahlreiche Experimente zum Geistestraining weisen nach, dass die individuelle Wandlung möglich ist. Meditationsübungen an Schulen in Problemvierteln zeigen bereits überraschende Erfolge im Sozialverhalten und im Kampf gegen Aggressionen. Längerfristig besteht das Ziel darin, eine breitere Bewegung auch über den Bildungs- oder Gesundheitssektor hinaus anzustoßen.

http://programm.ard.de/TV/arte/die-revolution-der-selbstlosen/eid_2872416792281784
Manche Ökonomen setzen große Hoffnungen in die Wandlungsfähigkeit unserer Gesellschaft. So haben sich Wirtschaftsexperten auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos ein neues Thema auf die Fahne geschrieben: Achtsamkeit. Seinen Geist der Güte zu öffnen und sich in humanitären Projekten zu engagieren, ist aus ihrer Sicht eine Win-win-Situation, die auch für die moderne Wirtschaft keine Utopie bleiben soll.



Das bedeutet, dass wir genetisch und evolutionsgeschichtlich betrachtet auf Kooperation "programmiert" sind.

Interessant war auch, dass diejenigen Kinder, die dafür belohnt wurden, dass sie selbstlos halfen, dieses Verhalten nahezu eingestellt hatten.Belohnung wirkte sich also negativ aus.

Allerdings gibt es ebenso einen Effekt, der uns Gruppenzugehörigkeit und eine Art Ausgrenzung anderer Gruppen inne wohnt.
Dies kann man aber durchbrechen, durch sog. Achtsamkeitsübungen und Meditation und dass man erlernen kann, anderen und "Fremdem" gegenüber nicht so feindselig zu sein.


Es wird auch gezeigt, dass Teilen glücklicher und erfüllter macht, auch wenn man selbst arm ist.

Ich bin der Meinung, dass es anerzogen ist, wenn Menschen sich unsozial verhalten.
Auch bin ich der Meinung, dass Egoismus teilweise zu negativ definiert ist.
Denn ein gesunder Egoismus ist wichtig zum Selbstschutz. Wenn ich nicht auf mich selbst achte und an mein Sellenwohl denke, habe ich auch nicht genug Kraft etwas zu geben.
Der Dalai Lama und Mönche und Rinpoches können das vielleicht (die holen sich die Kraft durch ihre Religion und Meditation) , aber der gewöhnliche unspirituelle Mensch her nicht.

Auch zum Thema: Youtube Video
Egoismus - Nur anerzogenes Verhalten ? Richard David Precht bei Planet Wissen
SpoilerYoutube: Egoismus - Nur anerzogenes Verhalten ? Richard David Precht bei Planet Wissen


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 19:46
@Mahatma

Traurig das die Gutmütigkeit deines Freundes derart ausgenutzt wurde. Leider geschieht so etwas oft.
Er scheint ja wirklich ein guter Mensch zu sein, wenn er Betrug selbstlos in Kauf nimmt. Als Dummheit würde ich seine Taten nicht bezeichnen, das ist vielleicht ein wenig hart. Allerdings kannst du das objektiver beurteilen, denn Du kennst ihn ja.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist "guter Mensch" definiert?

06.06.2017 um 23:18
Was ist Gut?

Wenn ich an alle möglichen Menschen als Beispiel denke, wie Jesus, Alexander der Große unsw. sind diese auch nicht für jeden Gut, weswegen Jesus gekreuzigt und Alexander vergiftet wurde.

Wenn ich sehe dass es Kannibalismus gibt und ich dagegen Tiere esse, dann bin ich gut, aber im Vergleich zu den Vegetarier bin ich schlecht.

Alles subjektiv mMn.

@Vantast


melden

Wie ist "guter Mensch" definiert?

07.06.2017 um 08:56
Jesus und Alexander der Große? Merkwürdiger Vergleich.


melden
Bublik79
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie ist "guter Mensch" definiert?

07.06.2017 um 11:11
AlteTante schrieb:Jesus und Alexander der Große? Merkwürdiger Vergleich.
Sind es keine Menschen?

Könnte auch Michael Schumacher und Elvis nennen.. :)

Was ich zeigen wollte ist; dass es keinen Menschen gibt der für alle gleich Gut ist.


melden
Anzeige

Wie ist "guter Mensch" definiert?

07.06.2017 um 15:10
@Bublik79
Ach so.
Wobei ich noch nie gehört habe, dass jemand Alexander den Großen zu den ganz besonders "Guten" zählt.


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Sinn des Todes?152 Beiträge