Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

Dr.Precht
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 04:39
Der Vergleich zu meiner Gunst, des Überlebens große Kunst?
... um mit einem Zitat eines eigenen früheren Gedankens dieses Thema zu eröffnen und gleichsam die große Kernfrage dessen zu stellen - wie wesentlich sind menschliche Vergleiche für unser Glück und Wohlbefinden?

Könnten wir uns gut fühlen, wenn wir niemanden - wenn auch nur in Gedanken - in einem unbestimmten Bereich diskreditieren würden; um uns in diesem selbst als größer zu empfinden?

Wie häufig und bewusst vergleicht ihr euch zu eurem Vorteil mit anderen Menschen?
Wie fühlt ihr euch dabei, wenn ihr es bewusst tut?

Schauen zahlreiche Menschen, ja selbst die Kritiker unter ihnen, möglicherweise aus diesem Hinter"grund" das Mittagsprogramm der privaten Fernsehsender wie RTL und Pro7?


melden
Anzeige

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 04:40

„Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“
Sören Aabye Kierkegaard, dänischer Philosoph und Theologe

* 05. 05. 1813 - Kopenhagen
† 11. 11. 1855 - Kopenhagen

Søren Aabye Kierkegaard war ein dänischer Philosoph, Theologe und religiöser Schriftsteller.

In seinen meist pseudonym veröffentlichten Schriften (Polyonymität) zeigte er sich als engagierter Verfechter der Idee des Christentums gegen die Realität der Christenheit. Auch wird Kierkegaard vielfach als der erste Existenzphilosoph oder als geistiger Vorläufer oder Begründer der Existenzphilosophie aufgefaßt.


melden
Dr.Precht
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 04:56
@LuciaFackel

Der Herr ist mir bekannt, somit auch wofür er stand und gewissermaßen noch immer steht.
Passendes Zitat, dass hoffentlich noch zur Diskussion über dieses Thema beitragen wird.

Möchtest du seinen Gedanken weiter ausführen, wenn auch interpretativ?
Weshalb ist das Vergleichen das Ende des Glückes und nicht der Anfang dessen?


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 05:47
Dr.Precht schrieb:Wie häufig und bewusst vergleicht ihr euch zu eurem Vorteil mit anderen Menschen?
;) Wesentliche Nachteile, um glücklich zu werden.
Habe heute bzw. gestern gerade ne Sendung von N24 gesehen - Die Erde nach dem Menschen-. Sollte interessant für alle die sein, die im Materiellem ihr Glück versuchen zu finden.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 06:00
Hm.. kein Vergleich kann für mich persönlich Glück bedeuten. Natürlich der Mensch Anerkennung und anderes braucht, doch letztendlich das Innere dafür verantwortlich ist, jenes von unsere Entwicklung abhängt. Daher kann da nichts aufwiegen.
Nur ist das eben den meisten Menschen nicht bewusst. Das ewige Streben...höhö^^


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 06:14
Also ich vergleiche mich nie bewusst!! mit anderen Menschen.
Ich weiß ich bin einzigartig, da bringt es mir nichts mich zuvergleichen.
Ich kann Sachen die Andere vielleicht nicht so gut können, dafür können Andere Dinge die ich nicht so gut kann.

Unterbewusst vergleicht sich jedoch jeder Mensch mit anderen, das spiegelt sich in verschiedensten Emotionen wieder. Z.B. Neid (der hat was/der kann was besser) oder auch Angst (der ist stärker als ich) oder Hass (der Mensch ist schlechter als ich).
Es geht nicht ohne Vergleiche, fast jede Emotion ist auf Vergleichen begründet.

Somit sind Vergleiche schon wirklich notwendig für unser Leben.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

09.10.2011 um 06:17
@Dr.Precht
Dr.Precht schrieb:Weshalb ist das Vergleichen das Ende des Glückes und nicht der Anfang dessen?
das kann ich dir sagen ....

weil der mensch dazu neigt bessonderst im bezug auf materielle sachwerte in verbindnung mit
gesellschaftlichen rängen vergleiche anzustellen was meistens in missgunst und neid ausartet.
der mensch sieht nicht was er selbst bis jetzt geleistet hat, wo er steht und zieht keine vergleiche zu menschen denen es nicht do gut geht wie ihm sondern orientiert sich meist nur an solchen personen die weit über ihn stehen in bezug auf besitztümer, macht und gesellschaftlicher position.

wer nicht gelernt hat das zu schätzen was er hat, immer nach vermeintlich "höheren" strebt wir niemals glück empfinden können. mann sollte manchmal im leben innehalten sich seiner leistungen bewusst werden, sie schätzen und geniesen bevor man sich neue ziele steckt.

jeder mensch ist einzigartig, jede persönlichkeit ist anderst geprägt, die lebenswege sind so unterschiedlich wie die anzahl der menschen. meines erachtens macht es keinen sinn sich mit anderen zu vergleichen jdenfalls nicht in bezug auf materielle dinge. ich denke es sind die falschen wertvorstellungen wie materialismus die den menschen in sein eigenes unglück laufen lassen.

würden sich mehr menschen dessen bewusst werden wie wichtig es ist das glück in sich selbst zu finden, sich kleine ziele zu stecken die auch erreicht werden können, keine vergleiche zu anderen menschen ziehen, die individualität jeder einzelnen person zu respektieren dann sehe die welt ganz anders aus.
Dr.Precht schrieb:Wie häufig und bewusst vergleicht ihr euch zu eurem Vorteil mit anderen Menschen?
Wie fühlt ihr euch dabei, wenn ihr es bewusst tut?
ich vergleiche mich bewusst nicht mit anderen menschen weil ich der meinung bin das solche vergleiche unsinnig sind. ich respektiere jede person so wie sie ist und gehe meinen eigenen weg. ich hole mir meine bestätigung aus eigenleistung wenn ich situationen meistere die mich in meiner weiterentwicklung wieder ein stück vorwärts bringen. ich persönlich stelle nur vergleiche zu mir selbst her, das klingt vielleicht blöd aber ich halte stäts inne blicke zurück auf meinen lebensweg und vergleiche mein "ich" von früher mit dem "ich" von heute. ich empfinde dabei glück und stolz zu sehen wie ich mich weiterentwickelt habe und das ist auch mein antriebsmotor der mich immer wieder ein stück meines weges weiterbringt und mich ein glücklicher mensch sein lässt.


melden
Dr.Precht
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 00:02
-Therion- schrieb:ich vergleiche mich bewusst nicht mit anderen menschen weil ich der meinung bin das solche vergleiche unsinnig sind. ich respektiere jede person so wie sie ist und gehe meinen eigenen weg. ich hole mir meine bestätigung aus eigenleistung wenn ich situationen meistere die mich in meiner weiterentwicklung wieder ein stück vorwärts bringen. ich persönlich stelle nur vergleiche zu mir selbst her, das klingt vielleicht blöd aber ich halte stäts inne blicke zurück auf meinen lebensweg und vergleiche mein "ich" von früher mit dem "ich" von heute. ich empfinde dabei glück und stolz zu sehen wie ich mich weiterentwickelt habe und das ist auch mein antriebsmotor der mich immer wieder ein stück meines weges weiterbringt und mich ein glücklicher mensch sein lässt.
Mit "bewusst" meinte ich nicht, dass der Vergleich geplant ist, sondern dass man den Vergleich den man anstellt als Handlung registriert.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 00:03
@Dr.Precht
Ich kann nur sagen, ich wollt' mit niemandem tauschen ^^


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 00:16
Wie ich schon in einem anderen Thema geschrieben habe hat der Mensch das Grundbedürfnis sich mit anderen zu messen, von daher ist es auch unausweichlich dass er sich mit anderen vergleicht. Das ist keineswegs eine schlechte Sache, denn nur so erhält er auch die nötige Motivation um an sich selbst zu arbeiten, sich zu verbessern.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 00:23
@ „Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit.“ Sören Aabye Kierkegaard

@Dr.Precht
Vergleichen bedeuetet assoziieren, man sucht Ähnlichkeiten oder Unterschiede mit etwas, das man schon kennt.
Die eigentliche ungefilterte Wahrnehmung dessen, was man sieht, bleibt dabei auf der Strecke. Wer immer nur sagt, xxx schmeckt wie Hühnchen, wird nie wissen, wie xxx wirklich schmeckt.

Eine vollständige Wahrnehmung führt zur Annahme, also dazu, daß man mit der Realität im Frieden ist. Diesen Zustand kann man nur per Wahrnehmung erreichen.

Wenn ich Glück und Zufriedenheit mit meinem So-Sein nur dadurch erreiche, daß ich mich mit Leuten vergleiche, die weniger haben/ häßlicher sind, dann ist mit mir was nicht in Ordnung, und umgekehrt frustriere ich mich selbst, wenn ich mich mit denen vergleiche, die etwas haben, was ich gern hätte. Wenn ich aber mit meinem Wenig-Haben (oder neutral mit meinem So-Sein) im Frieden bin, vergleiche ich automatisch nicht, nehme mich wahr, nehme den anderen wahr, und beides ist OK.

Vergleichen ist eigentlich nicht die Ursache des Unglücks, sonder eher ein Symptom davon.


melden
Luthan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 00:45
Vergleichen ist menschlich. Hier stimme ich Coldblooded zu. Man vergleicht sich ständig. Man vergleicht sein Verhalten. Insbesondere, wenn man in ungewohnten Situationen ist, in denen man nicht die angemessenen Verhaltensweisen kennt, vergleicht man sich mit den anderen und passt sich dort an, da man automatisch annimmt, dass diese das Richtige tun.

Dies kann natürlich negative Gedanken hervorrufen, wenn man zum Beispiel der Meinung unterliegt, man müsse in allem besser sein als irgendjemand anderes. Ist man aber tatsächlich besser, dann entstehen positive Gedanken - die hätte man ohne dieses Vergleichen nicht. Auch bestünde kein Anreiz, besondere Leistungen zu erbringen, würde man nicht sich vergleichen mit anderen und sich dadurch eine bessere Stellung in der Gesellschaft usw. erwarten, was sich positiv auf den eigenen Selbstwert auswirkt.

Interessant ist, dass es vermutlich gar nicht soo schlimm ist, mit dem Vergleichen, wenn man die negativen Punkte betrachtet, da man nicht alle Menschen als Vergleichsobjekte heranzieht. Ein Armer wird vermutlich gar keine Zeit haben, den ganzen Tag darüber nachzudenken, wie toll die reichen Politiker und Manager leben. Der hat da ganz andere Probleme und für sowas gar keine Zeit. Eher seine Nachbarn und Arbeitskollegen, mit denen er tatsächlich zu tun hat... aber da dürfe er ja dann auch Dinge finden, in denen er besser ist, so dass es sich irgendwie ausgleicht.


melden
sternenstein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 19:59
Yoshi schrieb:Ich kann nur sagen, ich wollt' mit niemandem tauschen ^^
Das geht mir ganz genauso..

Früher hab ich mich öfters mit anderen verglichen.. was letztlich nur unglücklich machte... Irgendwann wars dann einfach "vorbei" und ich konnte mich so akzeptieren wie ich bin..


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 20:26
Vielleicht ist es für manche Menschen hilfreich, wenn sie sich mit anderen vergleichen um motivierter zu weden, egal in welcher Hinsicht. Ich glaube, das ist sehr individuell. Manchen hiflt es und sie können es für sich nutzen, andere macht es nur unglücklich und sie fühlen sich dadurch nie gut genug.

Ich kann nur persönlich von mir behaupten, dass es unglücklich macht. Ich bin damit aufgewachsen, dass meine Mutter mich ständig mit anderen (damals waren es Kinder) verglichen hat. Ständig hieß es "Schau doch mal xy an, die macht das viel besser wie du, warum machst du das nicht auch so?" Kann nur sagen, dass ich dadurch als Kind, anstatt das es mich angespornt hätte eher das Gegenteil bewirkt hat und ich immer eingeschüchtert war und nie das Gefühl hatte gut genug zu sein, das hält zum Teil noch bis heute, wo ich erwachsen bin, an. Meine Mutter, immer wenn ich sie sehe, macht munter mit diesem Spielchen weiter, aber mittlerweile hab ich gelernt, dass ich so bin wie ich bin und wer mich so nicht akzeptiert hat eben Pech gehabt.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 20:29
Ich vergleiche mich nur selten bis nie mit anderen Menschen.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 20:51
Ich muss mich nicht mit anderen vergleichen, um mich gut zu fühlen.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 21:55
ich hüte mich vor Materiellen vergleichen, die machen nur unzufrieden und tragen so nicht zu meinem Glück bei. Was mich eher glücklich macht ist wenn ich ein Ziel erreiche das ich mir selbst gesteckt habe, oder auch annerkennung von anderen.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 22:07
Für mich bedeutet Glück, dass was ich habe/kann mit anderen zu teilen.
Mich über andere zu erheben, wäre hierfür kontraproduktiv.
Aber dennoch vergleiche ich mich mit anderen, willkürlich und auch unwillkürlich, denn durch die Menschen in meinem Umfeld lern(t)e ich, was ohne Reflektion nicht ginge.
Doch bedeutend ist für mich dabei nur, -wie @Missesfee schon schrieb- meine eigens gesetzten Ziele zu erreichen, wobei ich andere vielleicht als positive Beispiele betrachte, jedoch nie als Konkurrenz.


melden

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

10.10.2011 um 23:58
Mittlerweile komplett unwesentlich, es gab Zeiten da war das anders, lag aber auch an einer etwas ungünstigen Situation.
Ich habe gelernt ,dass Glück viel mit Gelassenheit zusammenhängt. Man sollte sich selbst nie unter Druck setzen weil man meint irgendwelche Erwartungen anderer erfüllen zu müssen. Man sollte eigene Erwartungen an sich selbst entwickeln , die man dann auch mit Freude erreichen möchte.


melden
Anzeige

Vergleiche unter Menschen - Wie wesentlich sind sie für unser Glück?

11.10.2011 um 00:27
also ich vergleiche mich überhaupt nicht mit anderen menschen. die ausnahme, wenn überhaupt ist vielleicht mal auf der arbeit. ...warum kann der das..? und ich bin zu blöd...


melden
375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt