Philosophie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

29 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Tod, Universum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
niewieder Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 14:27
Es gibt Menschen deren Gehirn sich ihren Umständen entsprechend ständig in Alarmbereitschaft befand und diese Individuen deswegen zu aggressiven Persönlichkeiten werden ließ. Es gibt Pflanzen deren Umstände für gravierende Unterscheidungen sorgten und somit aus einer Zucker-produzierenden Pflanzenart welche sich von Licht ernährt eine Fleischessende machten. Es gibt Bäume die aufgrund genügend Sauerstoff und Fläche weitaus höhere Höhen und breitere Stämme erreichten.

Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach - natürliche Selektion, und das bedeutet im Grunde Anpassung. Da sich jede Materie an die Umstände anpasst muss es eine Urform aller Dinge geben, entweder eine Feld, ein Raum oder etwas ähnlichen das scheinbar ständig war und nie aufhört zu seien. Diese Urform könnte man Gott nennen, da diesem jedoch Attribute wie Allmacht und Allwissenheit zugesprochen werden handelt es sich dabei keineswegs um die Urform die wir suchen, denn diese ist lediglich der Anfang jeder anderen Form und nicht etwa ein eigenständiges Wesen das in unser Geschehen eingreifen kann.

Was ist eurer Meinung nach die Urform, haben die europäischen Wissenschaftler mit der Entdeckung des Higgs-Boson Feldes bereits dieses Rätsel gelöst? Einfacher gesagt, was bleibt übrig wenn eine Form sich nicht den Umständen anpasst sondern als solche ist, wie sieht also der Anfang von allem aus?

Lasst uns philosophieren! ;)


2x zitiertmelden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 14:28
Zelle


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 18:24
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Was ist eurer Meinung nach die Urform, haben die europäischen Wissenschaftler mit der Entdeckung des Higgs-Boson Feldes bereits dieses Rätsel gelöst? Einfacher gesagt, was bleibt übrig wenn eine Form sich nicht den Umständen anpasst sondern als solche ist, wie sieht also der Anfang von allem aus?
Die FORM bedeutet die ordnung, denn ohne Ordnung keine Form.
Die Form wird durch die Dunkelheit "erschaffen".
Da die Ausbreitung des Lichtes, also des "Erscheinenden", durch die Dunkelheit verhindert bzw begrenzt wird, und so die FORM erst entstehen kann.
Indem die Dunkelheit, die Schatten, und das Wort (im Anfang war das Wort) die Erscheinungen in ihren Einzelteilen unterscheidbar machen, durch die Benennung, ein Unterschied zu anderen Benennbaren entsteht, und durch die Form.

Die Form ist in den Mythen weiblich, da die Form das Empfangende ist. So ist das Wasser weiblich, da es jede Form annehmen kann, indem es diese ausfüllt.
Die Form ist gleichemassen der heilige Gral. Das Empfangen des Lichtimpulses der begrenzt wird , deshalb ist an dieser Stelle Saturn , der letzte der alten Planeten, der die Form des Sonnensystemn beschliesst und der Begrenzer von Zeit und Raum ist.
So ist auch der Muttervater der Formen Baphometh. Was Sophia entspricht, der Weisheit und dem Verstehen des Werdens und Vergehens aller Formen.
Vllt wolltest du das nicht so hören, aber ich kann es nicht wissenschaftlich ausdrücken. @niewieder


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 19:02
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Es gibt Menschen deren Gehirn sich ihren Umständen entsprechend ständig in Alarmbereitschaft befand und diese Individuen deswegen zu aggressiven Persönlichkeiten werden ließ.
Hast Du dazu vielleicht eine Quelle? Mich würde interessieren, was mit "ihren Umständen entsprechend" gemeint ist, das geht auf deiner Einleitung nämlich nicht so ganz hervor.


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 19:29
Vielleicht war am anfang ja gar nichts. Ist zwar nicht logisch, wer sagt aber dass alles logisch sein muss?


melden
niewieder Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 20:36
@mkey

Die Natur verläuft nach logischen Maßstäben.

@outandabout_

Die Umstände sind z.B. streitende Eltern, kriminelle Nachbarschaft usw., dies sorgt im Gehirn eines Kindes für Alarmbereitschaft, also ständig wachsende Angst die das Gehirn dazu verleitet bei jedem noch so winzigen Angriff mit Verteidigung zu reagieren. Quelle - Schule.


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

24.10.2012 um 21:34
@mkey

Mathematik gibt eine gute Antwort drauf. Es gibt keine 0, es wird immer 0,00000001 geben.

@niewieder

Der Anfang war einfach. Es gab Mikroorganismen, die miteinander Geschlechtsverkehr hatten. Nach sehr langen Jahren kamen wir.


1x zitiertmelden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

25.10.2012 um 00:56
Zitat von AusDemSternAusDemStern schrieb:Der Anfang war einfach. Es gab Mikroorganismen, die miteinander Geschlechtsverkehr hatten. Nach sehr langen Jahren kamen wir.
ich glaube zuerst war die ungeschlechtige Vermehrung da


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

25.10.2012 um 02:28
@niewieder
Ich verstehe deine Frage nicht ganz, möchtest du wissen, was die erste Ursache war? Also diejenige, die allen anderen Ereignissen den Anstoß gegeben hat. Oder was das erste Lebewesen war?

Die ersten Lebewesen waren wohl irgendwelche Einzeller.

Bei der ersten Ursache, lässt sich die Frage nicht so leicht beantworten. Einen Gott einzusetzen verschiebt die Problematik nur nach der Frage, wer Gott geschaffen hätte.
Häufig kommt dann als Gegenargument, dass Gott schon immer war, oder nicht erschaffen wurde. Wenn aber für Gott die Ausnahme gemacht wird, dass er von nichts geschaffen wurde, könnten wir diese Ausnahme aber bereits für den Urknall annehmen und bräuchten dann kein hypothetisches Wesen in die Theorie einfügen, das sie unnötig verkompliziert.

Was war vor dem Urknall? Manche Physiker sagen ein Big Crunch, also ein anderes Universum, das zusammen gefallen ist. So würde sich die ganze Sache immer wiederholen: Urknall, Crunch, usw.

Was aber hat den ersten Urknall verursacht?
Man weiß es natürlich nicht. Aber ein recht aktueller Denkansatz dazu ist der, dass es vielleicht gar nie eine erste Ursache gab. Genauso wie wir ja auch nicht annehmen, dass es irgendwann eine letzte Wirkung geben wird.
Vereinfacht: Wir glauben ja in der Regel nicht, dass es irgendwann ein letztes Ereignis geben wird, nachdem es keine mehr gibt. Wieso soll es dann ein erstes gegeben haben?


1x zitiertmelden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

25.10.2012 um 02:48
wie wärs mit einem energetischen Lichtmaterieklumpen? Das sich aus dem Nichts bildete und anfangs das absolute Chaos darstellte? So in etwa...


melden
niewieder Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

26.10.2012 um 00:06
@DragonRider
Zitat von DragonRiderDragonRider schrieb:Wir glauben ja in der Regel nicht, dass es irgendwann ein letztes Ereignis geben wird, nachdem es keine mehr gibt.
In der Regel nicht, aber besondere Persönlichkeiten der Wissenschaft nennen das Ende jeglicher Existenz den großen Tod, womit sie sich auf genau die von dir erwähnte Hypothese beziehen, nämlich dass es irgendwann ein vollkommenes Ende geben wird.

Ansonsten stimme ich dir folgendem vollkommen zu.
Zitat von DragonRiderDragonRider schrieb:Wenn aber für Gott die Ausnahme gemacht wird, dass er von nichts geschaffen wurde, könnten wir diese Ausnahme aber bereits für den Urknall annehmen und bräuchten dann kein hypothetisches Wesen in die Theorie einfügen, das sie unnötig verkompliziert.
@Dr.Shroom

Und so bildete sich mit der Zeit eine logische Struktur? Klingt gewagt, aber die Frage meinerseits ist ebenso gewagt..

@AusDemStern

Und was war vor den Mikroorganismen, dem Leben als solches?


1x zitiertmelden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

26.10.2012 um 00:12
@niewieder
Ja, ist eigentlich schon interssant. Konsistenterweise müsste ja jemand, der einen Anfang vermutet, dann den großen Tod auch vermuten. Man kann halt im Endeffekt doch nur spekulieren.


1x zitiertmelden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

27.10.2012 um 18:09
Ich finde Gott gar nicht so unpassend, man kann jemanden Allwissend nennen, wenn es zur entsprechenden Zeit alles weiß, was die Zeit hervorgebracht hat und das gleiche geht mit der Macht, es hat nur Macht über das was zur entsprechenden Zeit existiert.

Ich denke, dass der Anfang dieser Existenz, das Ende einer anderen war.(Bezug auf das Universum)


2x zitiertmelden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

27.10.2012 um 18:29
Zitat von niewiederniewieder schrieb:dass es irgendwann ein vollkommenes Ende geben wird.
Es wird ein vollkommenes Ende geben. Das absolute Nichts. Chaos. Nicht/Existenz. Wenn kein Wille mehr existiert, sich zu erkennen.


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

27.10.2012 um 21:00
Zitat von DragonRiderDragonRider schrieb:Ja, ist eigentlich schon interssant. Konsistenterweise müsste ja jemand, der einen Anfang vermutet, dann den großen Tod auch vermuten. Man kann halt im Endeffekt doch nur spekulieren.
Die Ewigkeit hat weder Anfang noch ein Ende? Was ist die Gegenwart?
Etwas zwischen Zukunft und Vergangenheit? Der Anfang könnte man auch den Ursprung nennen, also sprich den Urzustand von allem. Im Christentum wird er durch die Genesis ergründet.
In der Indischen durch Veda. Was hat Veda mit den Christen gemein? Und was unterscheidet sich voneinander?

-Die Tatsache das die alten Veden an einen Gott glaubten, aber jedoch neben einen allmächtigem Gott auch andere Götter existieren.

Würde eine absolute perfekte(Fremdwort für Vollständig, Vollendet) Wesenheit, die perfekt intelligent, perfekt mächtig, perfekt Barmherzig, perfekt Nachsichtig, perfekt Wahrhaftig, keine anderen Götter neben sich dulden? Würde das nicht heissen das dieser Gott Angst vor
"seinesgleichen" hätte? Der Monotheismus lässt sich leicht durch psyche Manipulation wie Angst vor dem Teufel Menschen abhängig machen. Diese Wertvorstellung hemmt nebenbei neue Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln..."Mono-"kann auch als "Einseitig" verstanden werden.

In bhuddistischen Religionen gibt es so etwas wie Gott nicht, aber denoch wird vom "göttlichen" gesprochen. Aber der Name ist zu heilig um ausgesprochen zu werden..Man findet Gott in der Gegenwart, in der Ruhe und Meditation. Es ist jedem Menschen erlaubt und erwünscht die göttliche Gegenwart zu erleben, wenn man(Mensch) still und mit seinem Selbst ins Reine gekommen ist. Man kann den Anfang nicht ergründen weil es ihn nie gab. Alles ist(existiert) in der Gegenwärtigen und die ist Ewig(Immer da). Das einzige das man ewig nennen könnte nennen wir Menschen Gott.
Zitat von Mr.CerveauMr.Cerveau schrieb:Ich denke, dass der Anfang dieser Existenz, das Ende einer anderen war.(Bezug auf das Universum)
Hmm das heisst hinter jedem Zyklus liegen weitere Zyklen der Schöpfung und Verendungen. Eine Welt in einer Welt, in einer Welt....*usw. auf ewig und immer* :D

Hat ne Kugel einen Anfang? Und wo ist das Ende? Eins weiss ich: die Wurst hat zwei :D


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

31.10.2012 um 15:11
Könnte die Antwort nicht in der Unendlichkeit liegen? Doch die Unendlichkeit ist schwer vorzustellen, da wir ständig mit der Endlichkeit konfrontiert werden.

Das Universum hat schon immer existiert und es wird auch nach unseren Ableben weiter existieren und doch wandelt es sich ständig um. Es gab schon immer irgendwo Leben und es wird auch weiterhin immer irgendwo weiter existieren. Das Leben wandelt sich auch ständig um; ein immerwiederkehrender Kreislauf ohne Anfang und Ende.


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

01.11.2012 um 02:28
@niewieder

Endlich....


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

11.11.2012 um 20:18
@Kehna
Wenn dergeistlose mit "Endlich" Deine Antwort meint (und nicht, dass der Anfang an ALLEM "Endlich" ist), dann hat er recht.
Eine gute Antwort, der kaum noch etwas hinzuzufügen ist.


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

11.11.2012 um 22:11
@SAMARAA

danke, nur wollte ich mit meiner Antwort und Sicht der Dinge das Thema nicht zum erliegen bringen.


melden

Der Anfang von allem - wie sieht er aus?

13.11.2012 um 12:41
@Kehna


Mal einen Kreis, dann hast du dir die Unendlichkeit nicht nur vorgestellt sondern auch aufgezeigt....

Der Gedanke in dem etwas anfängt besitzt auch immer ein Ende, in dem dieser aufhört....


melden