weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Immigranten, Assimilation, Immigrantenkinder
natbewusstsein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 20:44
Ich erlebe im Forum und auch im echten Leben, wo Immigranten und Immigrantenkinder sich pikieren, dass sie sich nicht assimilieren wollen. Ein (Halb-)Türke meinte, dass die Mehrheitsgesellschaft wolle, dass er seine Religion ablegt.

Die Frage:

Gehört zu einer Assimilation das Ablegen der Religion??


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 20:51
nein, man kann sich doch anpassen und trotzdem seine Religion beibehalten..


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 20:54
Welchem Aberglauben man hinterherhechelt ist für eine Integration unbedeutend.


melden
natbewusstsein
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 20:55
Hier eine Diskussion zwischen mir und besagtem (Halb-)Türken:
Als "Ausländer" (vom Blut bin ich Ausländer, vom Selbstverständnis Deutscher) kann ich die Deutschen verstehen, dass Türken bei ihnen nicht beliebt sind. Ist ja nicht selten, dass nicht wenige Türken immer Ärger machen. Sie fordern Toleranz, sind allerdings nicht bereit selber tolerant gegenüber Deutsche zu sein.

Kenne gleichwohl allerdings auch türkische Familien, die perfekt integriert sind.
Man sollte halt nicht immer nur den Ruhrpott oder Berlin als Gradmesser nehmen. Deutschland besteht auch aus anderen Ecken. Ich komme aus Bayern (in Ba-Wü solls ähnlich sein) und musste mir zeitlebens Ausländerfeindlichkeit gefallen lassen, von Leuten in meinem Alter, von erwachsenen Leuten, sogar von Lehrern oder Polizisten (wenn 2,3 junge, schwarzhaarige Männer in einem Auto fahren ist das natürlich prinzipiell verdächtig -,-) und wenn man mir dann mal in jungen Jahren die Nerven durchgingen, hieß es wieder "Da, die bösen Kanaken" - in Deutschland macht man es sich schon sehr einfach. Und was heisst denn Integration? Von uns wird generell mehr erwartet, als von anderen Ausländern!! Wenn ein Italiener oder Grieche gebrochen deutsch spricht, dann ist das "charmant", wenn dies bei einem Türken der Fall ist, geht das Gehetze los! Diese verdammte Doppelmoral macht einen nicht nur sauer, sondern richtig aggressiv!!! Ich war in meinen Schulklassen in der Regel der Beste oder einer der Besten in Deutsch, aber wahrscheinlich bin ich für viele immer noch nicht integriert nur weil ich noch einen starken emotionalen Bezug zum Land meines Vaters habe, dort meine Familie regelmäßig besuche und zu meiner Kultur und Mentalität stehe. Wir Türken gelten doch erst dann als "integriert", wenn wir keinerlei Bezug mehr zur Türkei und zur türkischen Kultur haben, am besten wechseln wir noch den Glauben, aber wahscheinlich sind wir selbst dann nicht integriert genug...., [...]
"Man sollte halt nicht immer nur den Ruhrpott oder Berlin als Gradmesser nehmen. Deutschland besteht auch aus anderen Ecken."

Berlin und das Ruhrpott sind nur die Spitze des Eisbergs.

"Ich komme aus Bayern (in Ba-Wü solls ähnlich sein) und musste mir zeitlebens Ausländerfeindlichkeit gefallen lassen, von Leuten in meinem Alter, von erwachsenen Leuten, sogar von Lehrern oder Polizisten (wenn 2,3 junge, schwarzhaarige Männer in einem Auto fahren ist das natürlich prinzipiell verdächtig -,-) und wenn man mir dann mal in jungen Jahren die Nerven durchgingen, hieß es wieder "Da, die bösen Kanaken" - in Deutschland macht man es sich schon sehr einfach."

Auch ich bin oft Opfer von Ausländerfeindlichkeit. Dennoch verschließe ich nicht die Augen vor Deutschenfeindlichkeit von Migranten(kindern).

"Und was heisst denn Integration? Von uns wird generell mehr erwartet, als von anderen Ausländern!! Wenn ein Italiener oder Grieche gebrochen deutsch spricht, dann ist das "charmant", wenn dies bei einem Türken der Fall ist, geht das Gehetze los!"

Für mich ist jeder Ausländer, der seit mehreren Jahren in Deutschland lebt und gebrochen Deutsch spricht, nicht integriert.
"Ich war in meinen Schulklassen in der Regel der Beste oder einer der Besten in Deutsch, aber wahrscheinlich bin ich für viele immer noch nicht integriert nur weil ich noch einen starken emotionalen Bezug zum Land meines Vaters habe, dort meine Familie regelmäßig besuche und zu meiner Kultur und Mentalität stehe. Wir Türken gelten doch erst dann als "integriert", wenn wir keinerlei Bezug mehr zur Türkei und zur türkischen Kultur haben, am besten wechseln wir noch den Glauben, aber wahscheinlich sind wir selbst dann nicht integriert genug...."

Es sollte auch so sein, dass die folgenden Generationen keinen Bezug mehr zum Land ihrer Vorfahren haben sollten. Viele Polen haben deutsche Vorfahren. Wieviele von denen haben allerdings noch einen Bezug zu Deutschland sowie zur deutschen Kultur? Eine handvoll.
"Deinen Glauben kannst du behalten." - Danke, wie großzügig, lol. Dein Post trieft nur so vor Selbstgerechtigkeit, da sist fast schon eklig, ohne hier 'nen Streit vom Zaun brechen zu wollen.[...]
Dieser (Halb-)Türke ist einem sowas von unsympathisch -.-


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 20:59
@natbewusstsein
wenn die religion an sich, oder ihre Auslegung, eine Assimilation verhindert, muss man diese selbstredent aufgeben, um erfolgreich assimilierne zu können.


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:29
@natbewusstsein
ich habe jetzt aus deinen Beschreibungen heraus nicht verstanden, ob du Türke bist - oder nicht.
Und wer du in der Diskussion, die du beschrieben hast, bist.

Nein, man muss natürlich seine Religion nicht aufgeben, um sich zu assimilieren. Allerdings ist der Islam eine schwierige Religion, weil er eben keine rein spirituelle Religion ist, sondern fast alle weltlichen Fragen der Menschen ebenfalls behandeln will - und dann wird es eben schwierig. Wenn du deine Religion nur für dich ausübst, in deiner Moschee oder wo auch immer, stört das doch keinen Menschen.
Schwierig wird es nur, wenn auf einmal religiöse Riten zu Regeln im öffentlichen Leben werden sollen. Das sind doch dann immer die Streitthemen: Kopftuch in Schule und Arbeit, Schweinefleisch in Schulen und Kantinen, Beziehung von Mann und Frau, Fragen der "Ehre" usw... Es gibt halt viele gläubige Moslems, die in diesen Fragen der Mehrheit (und damit meine ich nicht nur die Deutschen, sondern auch ungläubige Türken etc.) dominieren wollen.

Wir leben aber nun mal in einem Land, in dem Schweinefleisch nicht verboten ist. Und deshalb finde ich es lächerlich, wenn es in Kantinen "aus religiösen Gründen" gleich ganz abgeschafft wird. Ich persönlich habe dafür kein Verständnis, denn wenn ich einem muslimischen Land bin, verlange ich auch nicht nach Hamburgern mit Schweinefleisch und Freitags bitte Fisch.

Aus den o.g. Gründen finde ich den Islam eine schwierige Religion. Mit den meisten anderen Religionen gibt es bei Zuwanderern ja überhaupt keine Probleme, also zB Konfuzismus etc. Aber wenn Leute für sich im Stillen den Islam leben, und eben einfach keine Wurst essen, aber nicht erwarten, dass ich nur Pute auf den Tisch bringe, dann ist das für mich kein Problem.

Und was den Bezug zur Türkei betrifft: na, das ist aber wirklich sehr weitführend. Warum hier geborene Migrantenkinder mit Eltern aus der Türkei noch so eine starke Bindung zur Türkei haben, liegt in ihrer eher nationalistischen Geschichte begründet. Aber das muss ich dir ja nicht erzählen. Ich kann nur sagen, wenn ich ein einem muslimischen Land geboren worden wäre, dann würde ich mich als Türkin, Marokannerin, Iranerin mit deutschen Wurzeln fühlen, aber ich glaube, die wären nicht mehr besonders wichtig für mich. Ich würde als Heimat mein Geburtsland empfinden.

Viele türkische Migranten fühlen sich meiner Erfahrung nach nicht unterlegen, sondern überlegen. Sie betonen sehr oft, dass sie die besseren Werte haben, die Familie viel mehr zusammenhalten würde, ja häufiger zusammen kommen würde, die Mütter sich besser um ihre Kinder kümmern würden usw usf.

Nun ja, dann kommt dazu, dass viele auch hier geborene Türken untereinander dieses Türkischkauderwelsch reden, warum auch immer, und nicht deutsch. Das wurde uns als Austauschschülern in den USA zB verboten. Da hieß es von der Organisation: ihr redet untereinander nicht deutsch, das ist unhöflich, sondern Englisch, sonst geht es im nächste Flieger nach Hause.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:32
@natbewusstsein

Religion ist nur dann ein Hinderniss für eine Integration, wenn die Mehrheitsgesellschaft ein Problem damit hat. Wir sind leider ein Land, das sich trotz angeblich vollzogener europäischer Aufklärung, noch immer nicht vom Christentum, als de facto Staatsreligion losgesagt hat.
Solange sehen wir den Muslim an sich als Problem an, nicht den individuellen Problemfall.
Ich kannte mal eine Türkin, die musste den gebrauchten Golf ihres Bruders verkaufen, weil bei ihm viele Leute gleich gedacht haben, er wollte sie über den Tisch ziehen...der Typ ist Offiziersanwärter beim Bund und spricht perfekt deutsch. Integrierter geht es nicht.


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:33
@Obrien
Das sehe ich komplett anders.
Wie gesagt: wir sind ein Land mit einer christlichen Geschichte. Aber Religion und Staat sind streng getrennt. Und das ist beim Islam eben leider nicht der Fall.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:35
Obrien schrieb:noch immer nicht vom Christentum, als de facto Staatsreligion losgesagt hat.
dabei sind die christen keine besondersgroße gruppe, muslime, katholiken atheisten und der rest zusammen sind deutlich mehr, ja sogar alleine die katholiken sind mehr als die christen-


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:36
Sie meinen halt, weil sie ja keine Christen sind, können sie nur assimiliert sein, wenn sie
A ihre Religion abschwören, oder
B die christliche Religion annehmen.

Dabei ist ja nicht die Religion wichtig, sondern die Sprache des jeweiligen Landes, in dem sie Leben.


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:37
@25h.nox
Was hast du denn genommen?
Katholiken sind Christen.
Christen sind alle, die an Jesus CHRISTUS als Messias glauben.
Ob evangelisch, katholisch, orthodox, frei oder was es da noch alles gibt....
Es ist die größte Religion der Welt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:38
Forensikerin schrieb:Katholiken sind Christen.
einen alten mann in frauen kleidung anzubeten hat NICHTS mit dem christentum zu tun..


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:51
@25h.nox

Da sich die Katholen auch als Christen bezeichnen, rechne ich sie einfach mal dazu ;)

@Forensikerin

Ach, ist es das? Warum treibt der Staat dann die Kirchensteuer für die Kirche ein?Warum wird im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gepredigt? Warum gibt es ne Partei, die sich selbst als christlich bezeichnet und regiert?Deren vorsitzende erklärt, das wir eben kein laizistischer Staat sind?
Auch die Bibel schreibt uns unseren Alltag vor und erhebt einen Absolutheitsanspruch...das wir uns nicht daran halten, liegt einfach daran, das viele keine Lust darauf haben. Genauso haben viele Muslime keine Lust, ihren Alltag nach dem Koran auszurichten. Sie trinken Bier, gehen auf Partys, haben Sex vor der Ehe etc. Meine Freundin ist auf dem Papier eine Muslimin, aber ist so muslimisch, wie ich katholisch. Sie ist Whisky-Kennerin und ihre Familie will weder sie noch mich meucheln.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:55
Obrien schrieb:Da sich die Katholen auch als Christen bezeichnen, rechne ich sie einfach mal dazu
wenn ich mich den klingonen zurechne macht mich as nicht zum klingonen.
(fun fact die klingonen sind deutlich liberaler als die katholiken was frauen angeht, man achte auf die erste zeile und wer vorsingt )


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:56
@Obrien
Dass Katholiken keine Christen sind, erzählt er überall und hat einen gewissen Kapierschutz auf, wenn es darum geht ihm zu erklären, dass nicht er festlegt, wer welcher Religion angehört.

@25h.nox
Du bist doch nicht mal Christ. Woher nimmst du also das Recht zu sagen, wer dieser Gruppe angehört und wer nicht?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 21:59
Cricetus schrieb:Woher nimmst du also das Recht zu sagen, wer dieser Gruppe angehört und wer nicht?
es gibt bestimmte dinge die für das christentum charakteristisch sind, die werden vom katholizismus nicht erfüllt


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:01
@25h.nox
Zum Beispiel?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:01
@25h.nox
Nun sei mal nicht päpstlicher als der Papst, sonst verliert sich das hier noch in einer "Kein wahrer Schotte" Diskussion.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:06
@emanon der papst ist ein sehr gutes stichwort....


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:12
@Obrien
klar haben wir in D. ein christliche Geschichte, und das ist auch gut so. Ich bin sehr froh darüber.
Und doch: wir trennen Staat und Kirche. Denn es gibt keine Scharia, sondern staatliche Gerichte, es gibt staatliche Schulen, es gibt das Grundgesetz, es gibt eine staatliche Eheschließung usw usf.

Es ist gut, wenn möglichst viele Moslems weltlich leben - ebenso, wie die meisten Christen es tun. Aber viele tun es eben nicht, und dann kommt es zu Problemen. Ich freue mich über möglichst viele gemischte Paare, aber leider ist dies bei vielen Moslems nicht akzeptabel. Und wenn es in deiner studentischen Welt so ist, dann heißt das leider nicht, das es bei der überwiegenden Mehrheit so ist.

Ich meine, es ist ja toll, wenn es für dich keine Probleme in dieser Hinsicht gibt.
Aber die Rückständigkeit in technologischen Fragen in islamischen Ländern ist eines der größten Probleme der Welt. Weil eben Wissenschaft in den muslimischen Staaten oft verpönt ist, weil sie eben ein anderes Wirtschaftssystem haben usw usf. Nenne mir bedeutende Wissenschafler aus irgendeinem Bereich als muslimischen Staaten! Genau das ist das Problem. Es ist halt alles so, wie es bei uns im Mittelalter war. Das meine ich nicht despektierlich, sondern hoffnungsvoll.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:13
@Cricetus was ist den mit dem ablass? de papst vergibt sünden? wirklich?


melden
Cricetus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:14
@25h.nox
Und wieso ist das nicht christlich?
Nur die Protestanten sehen das als unchristlich an und die sind die kleinste christliche Konfession.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:23
@Forensikerin

Und wenn es in deiner studentischen Welt so ist, dann heißt das leider nicht, das es bei der überwiegenden Mehrheit so ist.

Was ist denn meine studentische Welt bzw. wie stellst du dir meine Welt vor? Es bedeuetet aber auch nicht das Gegenteil. Wenn 10 % der Eltern ihre Töchter nicht zum Schwimmunterricht schicken, bedeutet das im Umkehrschluss, das 90% das tun. Aber dein Kommentar impliziert etwas, das deiner Argumentation widerspricht, Bildung ist der Schlüssel, meine Freundin erwarb ihren Abschluss in einem islamischen Land und stell dir vor, in Naturwissenschaftlichen und nicht in Korankunde ;)

Auch gibt es in islamischen Ländern, weltliche Universitäten, die auch Wissenschaftler ausbilden. So wie du es beschreibst, war es in Afghanistan, aber nirgendwo sonst. Der Westen ist wohlhabendener und hat daher einfach eine bessere Materielle Ausstatung und daher ziehen westliche Universitäten,insbesondere die Ivy League auch die besten Köpfe an...auch muslimische.


melden

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:39
@Obrien
Ok, dann gibt es ja keine Problem! lol
Wenn der Islam so eine weltliche Religion ist, dann müssen wir uns ja nicht weiter den Kopf über Probleme zerbrechen, die es gar nicht gibt. Obrien sagt, es gibt sie nicht, also gibt es sie nicht.

Ja, es gibt auch Wissenschaftler aus islamischen Ländern. Jaja.

Aber warum kommen dann die meisten dieser Länder wirtschaftlich nicht voran?
Warum sind sie so rückständig, gibt es keine echte Gleichberechtigung etc. Warum gibt es so gut wie keine islamischen Nobelpreisträger? Aber ich bin mir sicher, du wirst eine Erklärung dafür finden, die in dein Weltbild passt.

PS: Und warum arbeitet deine Freundin nicht in dem Land, in dem sie ihren Abschluss erworben hat?


melden
Anzeige
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aufgabe der Religion Teil von der Assimilation

15.09.2013 um 22:58
@Forensikerin

Es gibt keine weltlichen Religionen, das ist ein Widerspruch in sich. Wie säkular jemand eingestellt ist, ist eine individuelle Sache, genauso wie fanatisch jemand ist. Alle Religiönen kennen Leute, die in ihrem Namen töten oder unterdrücken.
George Bush zum Beispiel, hielt es für einen Auftrag Gottes, in den Irak einzufallen.

Das ist ein komplizierter Ursachenkomplex, Korruption, Spätfolgen der kolonialen Ära, ungerechter Welthandel etc. pp., aus dem selben Grund, warum auch viele christliche afrikanische oder lateinamerikanische Staaten nicht vorankommen.

Meine Freundin war eine politische Aktivistin, warum?


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gott ist tot....309 Beiträge
Anzeigen ausblenden