weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

11 Beiträge, Schlüsselwörter: Freiheit, Tibet, Besatzung, Selbstverbrennung, Völkerrecht
Diese Diskussion wurde von Rho-ny-theta geschlossen.
Begründung: Schlüsselwort: Tibet
Seite 1 von 1
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

19.11.2013 um 13:53
Die Besetzung Tibets durch China, entspricht der Besetzung Polens durch Deutschland 1939, ebenso die Ausrottung der Kultur/Religion. Militärdiktatur jeder Art muss abgelehnt, den Opfern geholfen werden.

Achtung der Menschenrechte/Religion global, den Staat Tibet als Staat anerkennen, eintreten für Demokratie in China!
Wird es in China bald einen chinesischen Gorbatschow geben:
"Peking - China schafft laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua das international scharf kritisierte System der "Umerziehung durch Arbeit" ab. Die Entscheidung gehöre zu einer Reihe von Schritten, mit denen die "Menschenrechts- und juristischen Methoden verbessert werden sollten."
http://www.spiegel.de/politik/ausland/chinas-kp-kuendigt-abschaffung-von-umerziehungslagern-an-a-933804.html

Die Besetzung Tibets durch China, entspricht der Besetzung Polens durch Deutschland 39, ebenso die Ausrottung der Kultur/Religion. Militärdiktatur jeder Art muss abgelehnt, den Opfern geholfen werden.

Im Winter 1949 drang die chinesische Volksbefreiungsarmee auf Befehl Maos in die tibetische Provinz Amdo ein. Die Besetzung Tibets mit all ihren schrecklichen Folgen begann …. Wikipedia: Tibet

Im März 1959 eskalierten in Lhasa die Spannungen, als der Dalai Lama nach Peking entführt werden sollte. Tausende Menschen strömten zu seinem Palast, um ihn zu schützen. Der Aufstand wurde blutig niedergeschlagen, zehntausende Tibeter kamen vom 19. bis zum 21 März ums Leben, dem Dalai Lama gelang als Soldat verkleidet die Flucht ins indische Exil.

Seitdem wird der 10. März vom tibetischen Volk als "Widerstands- und Gedenktag" begangen - in Tibet und überall auf der Welt.

Bevor die Chinesen 1950 Tibet erobert haben, lebten die Menschen quasi ohne hierarchische Strukturen, recht frei - es gab keine Hungersnöte keine wirkliche Armut, jeder hatte die freie Wahl, so zu leben wie man will! Das Land Bhutan ist gut mit Tibet zu vergleichen und zum Glück schützten das Land die Berge vor dem Landhunger der Chinesen. Ein freies Tibet sähe so aus:

Ökonomie des Glücks: "40,9 Prozent sind schon glücklich. In einem Königreich im Himalaya gilt nicht das Wirtschaftswachstum als Maß der Dinge, sondern die Zufriedenheit seiner Einwohner." http://www.zeit.de/2011/49/Kapitalismuskritik-Bhutan

Nicht nur in Peking 89 wurde auf demonstrierende Zivilisten geschossen, bei der Niederschlagung des Aufstands kamen in zwei Tagen des 19/20 März 1959 kamen zehntausende Zivilisten im Granatenhagel der chinesischen Besatzer um. "Es wird geschätzt, dass es auf tibetischer Seite während des Aufstandes etwa 86.000 Tote gab. Der Norbulingka wurde in etwa 800 Mal getroffen, eine unbekannte Anzahl an Tibetern starb in den Trümmern des Palastes" Wikipedia: Tibetaufstand_1959

Bis heute hat es in Tibet immer wieder Aufstände und Kriegsrecht! Aus Verzweiflung und aus Protest gegen die chinesische Unterdrückungspolitik haben sich seit Februar 2009 mindestens 107 Tibeter in Brand gesetzt.

Auf das Thema Tibet bin ich über die Grünenpolitikerin Petra Kelly gekommen. Sie hatte selbst ein tibetisches Flüchtlingskind in Indien als Patenkind! Ich hatte von 1984 bis1991 drei Patenkindern und zwei älteren Menschen in Indien. Warum musste die Tibet-Aktivistin wirklich sterben????
Tibetischer Buddhismus: Wikipedia: Buddhismus_in_Tibet

Wer die kleinen bunten Handys herstellt, die wir alle kaufen und täglich benutzen, dürfte heute jeden jedem klar sein: Keine Roboter, sondern Kinderhände fertigen diese kleinen Teile an. Wer dies und andere Produkte aus China kauft, dem soll bewusst sein wer diese herstellt und welche Despoten davon profitieren. Die Wirtschaftordung des heutigen China wird von allen Ökonomen benannt als: Staatlicher Monopol-Kapitalismus!

Laut Amnestie International ist die Menschenrechtssituation im heutigen China so prekär wie nirgends sonnst Weltweit! Mittelalterliche und moderne Foltermethoden, willkürliche Inhaftierungen, Arbeitslager, bis hin zu Ausweidung von Häftlingen und Organhandel. http://faluninfo.at/nachricht/archiv/2012/06/artikel/china-falun-gong-verfolgung-forderte-im-mai-weitere-sieben-todesopf...

Sogar der Bundestag hat dies angeprangert: „Am 10. Mai 2007 beschloss der Deutsche Bundestag die "Verurteilung des Systems der Laogai-Lager in China" mit den Stimmen von CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis90/Die Grünen gegen die Stimmen der Linken.“ http://www.igfm.de/Menschenrechte-in-der-VR-China.485.0.html

Am 10. März wird global den Opfern gedacht und auf die fortdauernde Besetzung des Staates Tibet aufmerksam gemacht!

Bereits zum 18. Mal rufen wir Bürgermeister und Landräte dazu auf, sich an unserer Flaggenaktion zu beteiligen und die Tibetflagge an ihren Rathäusern zu hissen. Letztes Jahr beteiligten sich insgesamt 1.212 Städte, Gemeinden und Landkreise. Zur Flaggenaktion: http://www.tibet-initiative.de/


melden
Anzeige
El_Gato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

19.11.2013 um 14:14
Und jetzt? Tibet wird weiterhin eine chinesische Provinz bleiben.


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

19.11.2013 um 14:50
@El_Gato
El_Gato schrieb:Und jetzt? Tibet wird weiterhin eine chinesische Provinz bleiben.
Dachte man auch von Ost-Timor: Wikipedia: Unabhängigkeitsreferendum_in_Osttimor_1999

Oder Eritrea: Wikipedia: Eritreischer_Unabhängigkeitskrieg

Unverhofft - kommt oft!


melden

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

19.11.2013 um 14:51
@merapi22
Du nennst Buhtan als Vergleich wenn Tibet frei wäre - dabei hat aber Buthan mit Arbeitslosigkeit und Problemen mit der Nahrungsversorgung - denn diese kann nicht ausreichend im eigenen Land produziert werden


melden

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

19.11.2013 um 16:57
Warum sollte Tibet unabhängig sein? Und vor allem mit was für einer Staatsform?


melden
spite
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

19.11.2013 um 17:46
Ist nicht der gesamte Eingangspost kopiert?


melden
fabricius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

20.11.2013 um 02:26
Der Westen möchte seine Gegner (Russland, China, Afrika, Vorderer Orient) eben schwächen, indem man Stück für Stück Regionen aus den bestehenden Staaten herauslöst und unabhängig werden lässt. Ich weiß nicht, ob das immer zum Vorteil für uns ist. Vor zwei Jahren hatten wir die Uighuren-Aufstände, auch dieses Viertel Chinas möchte die Unabhängigkeit.


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

20.11.2013 um 03:23
@fabricius
fabricius schrieb:Der Westen möchte seine Gegner (Russland, China, Afrika, Vorderer Orient) eben schwächen, indem man Stück für Stück Regionen aus den bestehenden Staaten herauslöst und unabhängig werden lässt. Ich weiß nicht, ob das immer zum Vorteil für uns ist. Vor zwei Jahren hatten wir die Uighuren-Aufstände, auch dieses Viertel Chinas möchte die Unabhängigkeit.
Tsch die Basken, Korsen, Nord-Iren wollen auch Unabhängigkeit, werden die von wem unterstützt um den Westen/EU zu schwächen???

Russland ein Gegner des Westens? Afrika geschlossen gegner des Westens, die Araber sind Gegner des Westens - was ist mit Südamerika auch Gegner des Westens???

Es hat natürlich für echte Gegner des chinesischen Monopl-Kapitalismus und Kommunistische Diktatur gute Argumente = Folter:

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10201539954444523&set=a.3909298334712.170982.1346945574&type=1&theater

Dennoch hören die Tibeter nicht auf ihre Grundrechte einzufordern:


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

20.11.2013 um 03:26
@Tyon
Tyon schrieb:Warum sollte Tibet unabhängig sein? Und vor allem mit was für einer Staatsform?
Gegenfrage: Warum soll Japan, Vietnam, Nepal, Indien nicht zu China gehören, sondern unabhängig sein???

Bhutan ist mit Tibet zu vergleichen, so wie heute Bhutan ist, wäre Tibet ohne chinesischer Okupation!


melden
merapi22
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

20.11.2013 um 03:44
@arkDoge
RobbyRobbe schrieb:Du nennst Buhtan als Vergleich wenn Tibet frei wäre - dabei hat aber Buthan mit Arbeitslosigkeit und Problemen mit der Nahrungsversorgung - denn diese kann nicht ausreichend im eigenen Land produziert werden
"Statistisch betrachtet gilt Bhutan als eines der ärmsten Länder der Erde. Dennoch liegt das durchschnittliche Pro-Kopf-Einkommen seiner Bevölkerung deutlich höher als im Nachbarland Indien. Der frühere König Jigme Singye Wangchuk prägte in diesem Zusammenhang das Schlagwort vom „Bruttosozialglück“ seiner Bevölkerung, das er als wichtiges Ziel der Wirtschaftspolitik Bhutans formulierte"
Wikipedia: Bhutan

Bin lieber auf Seiten von „Bruttosozialglück", denn vom BIP hat der normale Bürger nichts, was am Beispiel Deutschland ersichtlich ist:

In den letzten 50 Jahren, hatte es in Deutschland West und ab 1990 in Deutschland ein ständiges Wirtschaftswachstum und Produktivitätssteigerung, das deutsche BIP ist seit 1970 von 500 Milliarden auf heute 3,3 Billionen US$ angestiegen.

Es ist darum völlig unverständlich, warum man als deutscher Staatsbürger, noch bis 2004 den halben Sozialhilfesatz im Ausland erhalten hat und nun NULL Leistung erhält!

Selber Schuld, man kann ja auch im Lande bleiben und sich redlich nähren? Wenn Unternehmen ins Ausland abwandern dann können (Schein) Verluste im Ausland mit Gewinnen im Inland verrechnet werden! Sindelfingen früher reichste Stadt in Deutschland ist durch Null Steuern von Mercedes heute eine arme Stadt. Diese Ungleichbehandlung und NULL Steuern für Unternehmen und Null für Bürgerinnen/Bürger muss angeprangert und beseitigt werden.

Bhutan hat den Umweltschutz in der Verfassung und ökologische Landwirtschaft kommt was Ertrag angeht nicht an die von Thailand heran. Thailand ebenfalls ein buddistisches Land erzeugt dank Gen-Verbesserung Lebensmittel im Überfluss und beliefert die meisten Nachbarländer mit Reis. Aber es sollte jeden Land vorbehalten bleiben, wie man Landwirtschaft betreibt.

Genau darum braucht es ein unabhängiges Tibet! Falls sich die Tibeter dann für eine Wirtschaftsverbund mit Nachbarländern aussprechen, ist das ihre Sache! Ein freies Tibet, wird dann mit buddistischen Ländern zusammen eine Art EU bilden!


melden
Anzeige
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Freiheit für Tibet! Demokratie für China!

20.11.2013 um 07:12
Warum sollte man Tibet das Schicksal erteilen wollen wieder zu einer ausbeuterischen Theokratie zu werden?


melden

Diese Diskussion wurde von Rho-ny-theta geschlossen.
Begründung: Schlüsselwort: Tibet
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden