weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Goldzug aus Budapest

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Gier, Budapest, Goldzug
Seite 1 von 1
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

18.02.2005 um 14:25
Wiedermal ein trauriger Beweis für die menschliche Gier:

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,341446,00.html

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
Anzeige

Der Goldzug aus Budapest

18.02.2005 um 15:48
da kann man wirklich nur noch den kopf schütteln...

das leben ist kurz. also denk nicht zu viel darüber nach,sondern lebe einfach!


melden

Der Goldzug aus Budapest

18.02.2005 um 21:19
tja die amis waren damals schon nich sauber^^
was soll man sagen...ohne worte

>rth

DEINE MACHT REICHST DU UNS DURCH DEINE HAND
DIESE VERBINDET UNS WIE EIN HEILIGES BAND
WIR WATEN DURCH EIN MEER VON BLUT
GIB UNS DAFÜR KRAFT UND MUT


melden
darius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

18.02.2005 um 21:46
wer hätte denn was anderes erwartet...


D.

"Nur weil ich absolut ungern kämpfe, heißt das nicht, daß ich es nicht kann."


melden

Der Goldzug aus Budapest

19.02.2005 um 12:12
und das noch im land meines vaters ^^

die sollten sich was schämen muhahaha


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Der Goldzug aus Budapest

19.02.2005 um 12:23
Na und? Die Deutschen haben es zusammengeklaut, die Amis abtrasportiert - und wie in dem Text so schön drinsteht:
"Keiner war unschuldig, auf verschiedene Weise haben sich alle beteiligt."
Dass es nur "Gute" und "Böse" im Krieg gibt, glauben doch nur Ewig Gestrige (die es sowohl in den USA als auch in Deutschland gibt).

Insgesamt eine interessante Story, könnte einen netten Film ergeben - ähnlich wie "Das dreckige Dutzend"... aber ansonsten nur noch eine Anekdote...


Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden

Der Goldzug aus Budapest

19.02.2005 um 13:16
Krieg ist Krieg und der Krieg allein ist schon ein Verbrechen. Ein weit größeres als das.

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden

Der Goldzug aus Budapest

19.02.2005 um 13:37
pass auf schdaiff:
du wirst philosophisch ;)

*ggg*


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

19.02.2005 um 15:03
@Torsten25

Meines Wissens,gibt es da sogar einen Film zu;)

Mir beweist der Artikel nichts weiter als die Doppelmoral der Menschen. Die Nazis haben die Juden ausgeraubt und die Amis wiederum haben das Gold den Nazis geklaut.

Die Deutschen haben sogar alles notiert und quittiert(Welch perverse Bürokratie des SChreckens),hätte das US-Militär gewollt,hätte es die rechtmässigen Eigentümer ausfindig machen können. Haben sie aber nicht.



Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 08:23
Jo, in Bürokratie sind wir Deutschen Weltklasse - ob nun Stasi, SS & Gestapo oder der kleine Hausbesitzer, der die Spenglerrechnung von 1973 ordentlich abgeheftet aufbewahrt.

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 08:26
Naja, immerhin haben die Amis den Deutschen die Freiheit
gebracht...

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 09:11
...gibt ihnen das das Recht, die ungarischen Juden zu beklauen??? Diese Logik will mir nicht ganz einleuchten.

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 09:16
Ich habe keinerlei Bezug zwischen diesen beiden Fakten dahingestellt,
allerdings musst du bedenken, das dieses Land uns damals vom NS Regieme befreit, und vor Russland beschützt hast.

Niemand hat das Recht irgendwen zu beklauen, gleichgültig ob Jude Christ Moslem Buddhist oder Hinduist...

Ich verurteile die Handlung dieser GIs aber deswegen verurteile ich nicht Amerika, verstehst du?

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 09:17
Nur mal so nebenbei, ihr würdet natürlich alle die Finger von dem Judengold lassen, ihr feinen Menschen.

Keine frage, wenn sich jemand in Sicherheit, und glaubt sich bereichern zu können, wird er es auch tun.

ich versteh eher nicht, weshalb manche meinen gleich wieder ein "typisch" amrikanische verhaltensart bemerkt zu haben. ich glaube raffgier ist weitverbreitet, auch allmyuser kennen sie^^, ihr unschuldslämmer...

mfg deadpoet


melden

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 09:28
Naja, es hat auch bisher in diesem Thread keiner Amerika verurteilt...

@DeadPoet
Stimmt - genauso, wie manch einer den Nazis hinterher gerannt wäre. Aus heutiger Sicht, mit entsprechendem Rückblick lässt sich leicht sagen "Nazis sind Scheiße". Aber ich weiß nicht, ob ich die damals als Arbeitsloser vielleicht auch gewählt hätte... :(

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 09:29
Ich hab ja nur gesagt das das meine Meinung ist, zwischen Individuen und Gesellschaften unterscheiden können.

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 09:41
@ torsten

dann bestätigst du eigentlich nur jenes vorurteil was uns deutschen immer noch anhängt. dieses gerede der unausweichbarkeit der damaligen umstände , wegen der wirtschaftlichen situation darf nicht gelten, denn damit rechtfertigst die schandtaten nur und gibst ihnen eine begründung.

somit würdest du heute genau denselben fehler begehen, ich hoffe du hast aus der geschichte gelernt.


zum topic.

Ich finde es nichtmal besonders schlimm, aus menschlicher sicht gesehen, das ein paar gi´s judengold geklaut haben. aus kollektiver sichtweise heraus gewinnt das "verbrechen" natürlich an Gewicht. aber aus individueller sicht, ist es ein traum von jedem der als kind "Indinana Jones" gekuckt hat.

mfg deadpoet


melden
Obrien
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 12:00
@DeadPoet

Ich sprach in meinem Eingangspost bewusst von menschlicher Gier. Denn natürlich hätte jeder andere General,egal welcher Nation, genauso gehandelt.
Sschliesslich haben es die Nazis zuerst geraubt.

Der entscheidene Knackpunkt ist aber:es waren eben nicht nur ein paar GIs,sondern das US-Oberkommando.Generäle haben sich daran,wohl wissend wem das Gold gehört, bereichert um ihre Dienstvillen auszustatten.

Wenn nur ein paar GIs Gold geklaut hätten,hätte ich bestimmt keinen Thread eröffnet.

@kikuchi

Ja,global gesehen haben die Amerikaner Europa und somit Deutschland vom NS-Regime befreit,aber in erster Linie wollten sie uns nicht befreien,sondern besiegen;)

Aber letztendes bin ich froh,das es so gekommen ist...das Naziregime war die dunkelste Epoche der deutschen Geschichte.

Sei vergnügt solange du am Leben bist...

Ptahotep (2400 v.Chr.)


melden
kikuchi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 12:02
Ne die dunkleste Epoche war die Steinzeit...die hatten da nichtmal Gaslampen^^

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden
Anzeige

Der Goldzug aus Budapest

20.02.2005 um 19:53
Ich rechtfertige nicht die Schandtaten der NS-Diktatur... sondern die Millionen, die blind Hitler nachgelaufen sind. Ein Fehler war es, das wissen wir heute natürlich und die meisten, die dabei waren, auch (wenn sie es sich auch vielleicht nicht eingestehen mögen).

ICH würde HEUTE diesen Fehler nicht begehen - soweit habe ich gelernt. Aber ich schrieb:
Aber ich weiß nicht, ob ich die damals als Arbeitsloser vielleicht auch gewählt hätte...
Die Betonung liegt auf DAMALS DAMALS DAMALS DAMALS DAMALS DAMALS! Ok? ;)

Wir nehmen zur Kenntnis, im Krieg wird geplündert, geklaut und vergewaltigt - und das bei den "Guten" und bei den "Bösen".

Glaube nicht alles was du siehst - und auch nicht alles was du hörst. Erst denken, dann glauben!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

132 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Untragbar47 Beiträge
Anzeigen ausblenden