Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

58 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ukraine, Moldawien, Transnistrien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 12:52
Was sollte die Ukraine von Transnistrien wollen?
Das sie russische Militärs nicht über die Grenze lassen, sollte irgendwo logisch sein, bei den Ereignissen der letzten Monate.

Ist Russlands Problem, wenn sie ihre Enklaven nicht mehr versorgen können.
Vielleicht sollten die bisschen netter zu ihren Nachbarn sein.


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 12:54
@Vltor
Luanda ist das neue Moskau ;)


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 13:04
@babykecks
denke nicht, dass man mit einer Unterstützung der Nato rechnet...eher noch dass Transnistrien mit einem Eingreifen Russlands rechnet, denn ohne Versorgung können die sich nicht sehr lange halten.


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 14:50
@babykecks

Ich meine, dass die Ansicht, dass es 'Sinn' ergibt, dass die Ukraine in ihrer desolaten wirtschaftlichen lage und mit nem jederzeit wieder aufflammbaren Bürgerkrieg sich gern noch nen Krieg in's Haus holt und zwar wieder gegen, indirekt, die russen, von einem recht weit von der realität entfernten verständnis der aktuellen weltpolitik zeugt.


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 15:43
Das mit Transnistrien wird von den Freikorps forciert die neulich in der Westukraine revoltiert haben, die (eventuell auch nur deren ausländischen Financiers) wollen natürlich Russland in den Ukrainekonflikt ziehen was ihnen im Donbas nicht gelungen ist.
Transnistrien könnte theoretisch komplett nach aussen blockiert werden und der Widerstand ist geringer wie im Donbas, zudem wären die russischen Friedenstruppen dort sofort mit drin im Konflikt, das Land ist nur zw 2-30km breit.


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 16:27
Zitat von CaBoMeDoCaBoMeDo schrieb:Das mit Transnistrien wird von den Freikorps forciert die neulich in der Westukraine revoltiert haben, die (eventuell auch nur deren ausländischen Financiers)
Der Rechte Sektor will den Schmuggel zwischen Transnistrien und der Ukraine besser kontrollieren und hat deshalb einen Checkpoint eingerichtet.

Für die Schmuggler in Transnistrien ist das natürlich ein Dorn im auge
Die ultranationalistische ukrainische Organisation Rechter Sektor will die Grenze zu der von Moldawien abtrünnigen Region Transnistrien weiter „kontrollieren“. Am Montag erklärten die Anführer der Organisation, dass der an der Grenze zuvor eingerichtete Checkpoint weiter funktioniert
http://de.sputniknews.com/panorama/20150720/303367118.html (Archiv-Version vom 22.07.2015)


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 16:44
Oh ein hübscher Vorwand um wieder Schwung in die Ostukraine zu bringen?

Aber klar die UA wird jetzt noch ne zweite Front aufmachen.


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 16:45
Zu den tatsächlichen Gegebenheiten (also inwiefern dort "bedrohliche" Bewegungen stattfinden) kann ich nicht viel sagen.

Ein "Zwischenfall" passiert aber schnell, Russland wird dann unweigerlich mit angegriffen. Da Transnistrien quasi nur aus Grenze besteht, weitet sich ein Konflikt unweigerlich auf Moldawien und Ukraine aus.

Ein offener Konflikt, in dem dann Russland auf jeden Fall verwickelt ist.

Für den einen oder anderen Kopf konnte das logisch erscheinen...


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 16:47
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Transnistrien ist wie ein Stachel an der Ostflanke der Nato und seinem Verbündeten (Ukraine). Nach dem Waffenstillstand im Donezk kann ich mir gut vorstellen das man die Truppen nach Westen verlegt für einen Überfall auf dieses Miniland. Die Rebellenarmee verfügt über 7000 + 1000 Russische Soldaten, im Notfall kann man 80.000 mobilisieren.
1) Trasnistrien stört die NATO einen feuchten Dreck.

2) Die NATO ist nicht mit der Ukraine verbündet
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Meiner Ansicht nach ergibt das Sinn, Transnistrien ist kein annerkannter Staat, solange ein kalter Bürgerkrieg in Moldawien herrscht kann man sich mit Rumänien nicht vereinen (ist Natomitglied).
Die Ukraine braucht dringend einen Sieg.
Ja einen Sieg im Osten vielleicht. Eine Erfolgreiche Verteidigung wäre schon was


Btw wie kommst du drauf das die UA Tatsächlich 80000 Mann ins Feld führen könnte? Haben wir letztes Jahr nix von gesehen.


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 16:51
@Fedaykin
80000 sind laut Wikipedia die Reserven von Transnistrien, also alles was eine Forke und Fackel halten kann.
Die Ukraine bekommt militärische Hilfe von der NATO, kann man nachlesen, nur Waffen bekommen sie (noch?) nicht.
Auch wenn es dementiert wird sehe ich das man die Ukraine als Partner sieht innerhalb der Allianz.

Die 14 Russische Armee in Transnistrien ist ein Sicherheitsrisiko in der Region.


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 16:56
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Die Ukraine bekommt militärische Hilfe von der NATO, kann man nachlesen, nur Waffen bekommen sie (noch?) nicht.
Sie bekommen keine Waffen, und die USA haben AUsbilder geschickt, ist aber keine NATO aktion.

Man ist zwar schon ewegi im Partnership for Peace Programm, aber man ist kein Verbündeter.

Deine Sicht auf Partnerschaft sei gegönnt ist jedeoch de facto nicht vorhanden wie man seit über 1 Jahr sehen kann.
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Die 14 Russische Armee in Transnistrien ist ein Sicherheitsrisiko in der Region.
Die steht da blos nicht. Da sind vielleicht 2000 Mann leichte Infantrie.


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 17:04
Der vollständige Abzug der 14. Armee hätte ursprünglich bereits 1999 abgeschlossen sein sollen, doch verzögerte Moskau immer wieder die Ratifizierung entsprechender Verträge.
Sind noch Teile davon vor Ort, kann man sicher wieder schnell einfliegen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Sie bekommen keine Waffen, und die USA haben AUsbilder geschickt, ist aber keine NATO aktion.
Habe nichts anderes geschrieben, ob es keine verdeckte NATO Hilfe gibt kann man nicht wissen. Den Bündnisvertrag hat die Ukraine übrigens auch aufgekündigt mit Russland.

Der eine oder andere hat es schon angemerkt, die Ukraine ist viel zu schwach um sich ein Transnistrien Abenteuer zu leisten. Aber da seit kurzem der Rechte Block mit seinen Truppen dort randaliert, kann eine eskalation auch von diesen ausgehen.

Außerdem verweise ich gerne nochmal auf den brandneuen Gouverneur von Odessa hin. Der Mensch ist wahnsinnig.


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 17:12
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Sind noch Teile davon vor Ort, kann man sicher wieder schnell einfliegen.
Ich schrieb ja 2000 Mann Infantrie. Einfliegen wird im Spannungsfall nicht so leicht.

Ebenso scheint die Logistik Probleme zu bereiten.
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Außerdem verweise ich gerne nochmal auf den brandneuen Gouverneur von Odessa hin. Der Mensch ist wahnsinnig.
ok, aber der entscheidet nicht über Krieg und Frieden.

Wem würde eine Eskalation nutzen? Doch nur Russland.


2x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 18:02
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb: Wem würde eine Eskalation nutzen? Doch nur Russland.
Inwiefern ? Was hatte RF denn davon?


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 18:22
@Macfo

Einen Grund für einen offenen Krieg gegen die Ukraine und einen Grund Transnistrien Heim ins Reich zu holen.


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 19:00
@Vltor

Ach nee, glaub ich nicht.

Gelegenheit für nen offenen Krieg gegen die Ukraine hätte es genug gegebenen.

warum da jetzt was anzetteln?


melden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 20:03
@Fedaykin
Du schreibst mal wieder ausnahmslos nur Unsinn und bist schon wieder gefangen in deinem ewigen Dilemma von Russland muss an allem Schuld sein.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Wem würde eine Eskalation nutzen? Doch nur Russland.
Auch siehst du wieder nur die als Ukraine als "möglichen logischen Verursacher" eines Konflikts aus der Ukraine heraus.
Die Regierung in Kiew ist auf die Hilfe der selbstständigen Freikorps angewiesen und hat die in 1 1/2 jahren nicht unter Kontrolle gebracht.
Kiew und das Volk der Ukraine hat kein Interesse an einem 2. Krieg.
Die Freikorps machen was sie wollen, da kann die Ukraine als Staat nur hilflos zu schauen wenn die in Transnistrien Terroran begehen, genauso wie Kiew nur zuschaut wie die Freikorps im donbas nach Gutdünken mit schweren Waffen in wohngebiete schiesst.

In wieweit Moskau sich von sowas provozieren lässt sieht man ja im Donbas.
In Trasnistrien werden die anders vorgehen und dort militärisch intervenieren.
Und das geht eigentlich nur indem sie entweder über Moldaiwen oder der Ukraine die Truppen in Transnistrien versorgen.
Machen sie das über die Ukraine wird der rechte Sektor Druck auf Kiew ausüben russische Transportflugzeuge abzuschiessen. Kiew muss sich dann entscheiden: Krieg gegen Russland oder Ausweitung des Bürgerkriegs gegen die eigenen Freikorps und wie das endet sieht man im Donbas und letztes Jahr auf dem Maidan.

Machen die Russen die Versorgung über Moldawien werden die Amis und die NATO eine riesen Propagandaoffensive starten.


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 20:22
Zitat von babykecksbabykecks schrieb:Der Gouverneur von Odessa ist momentan Saakaschwili der in seiner Amtszeit als Premier von Georgien mit verlorenen Angriffskriege und Korruption glänzte. Die Gesetze bei der nur etnische Georgier in höher Ämter und Militär durften, wie auch die Ansiedlung von etnischen Georgier in Regionen zahlmässig großer Minderheiten stammen aus seiner Feder. Die Geschichte kennen wir ja, man verlor dauerhaft 2 Regionen und das ganze ruinierte die Wirtschaft Georgiens.

Edit: Er bekam erst vor kurzem den ukrainischen Pass. In seiner Heimat wird er per Haftbefehl gesucht. Man kann davon ausgehen das er diesen Konflikt aufgewärmt hat.
Das hat eine Vorgeschichte! "Michail Saakaschwili, Gouverneur von Odessa"
Hinter der Griechenland-Krise werden allerhand Sauereien verborgen, unter anderem im Zusammenhang mit dem West Ost-Konflikt.

Tatsächlich hat Saakaschwili jetzt mit der Aussage überrascht, die USA würden ab sofort die Gehälter seiner Beamten bezahlen. Auf seiner Facebook-Seite postete Saakaschwili Fotos, die ihn zusammen mit US-Botschafter Geoffrey Pyatt zeigen. Die Amerikaner hätten zugestimmt, nicht nur die Ausbildung der neuen Polizeieinheit der Region Odessa zu finanzieren, sondern auch die Mitarbeiter Saakaschwilis, die dem Gouverneur direkt zuarbeiten. Die US-Botschaft in Kiew hat die Angaben inzwischen bestätigt.


älter
Die georgische Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den ehemaligen Präsidentenwegen Amtsmissbrauch. Michail Saakaschwili lebt inzwischen in den USA und spricht von Siegerjustiz.
http://www.tagesspiegel.de/politik/georgien-haftbefehl-gegen-ex-praesident-saakaschwili/10284482.html


1x verlinktmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

25.07.2015 um 21:06
Um es kurz zu machen; die USA verhilft dem zuvor in der USA Lebenden Saakaschwili zum Posten als Gouverneur von Odessa und unterstützt ihn dort, hilft beim Aufbau von "Sicherheitskräften" wie es offiziell heisst. In Tat aber ist es eine kleine Armee losgelöst von Kiev. Der Aufmarsch an der Grenze zu Transnistrien wurde gemacht, um Russlands Reaktionen einzuschätzen. Wird Russland zusehen wenn Saakaschwili und seine Verbündeten in Transnistrien einmarschieren oder das Land mit Druck bewogen wird sich zu beugen? Ein verdammt heisses Spiel was da läuft..


1x zitiertmelden

Transnistrien befürchtet ukrainischen Angriff

26.07.2015 um 12:45
Zitat von MacfoMacfo schrieb:Inwiefern ? Was hatte RF denn davon?
Können ihren Vormarsch im Osten vorantreiben und die Sepas zu einer Offensive anpuschen bis Mariupol
Zitat von CaBoMeDoCaBoMeDo schrieb:Auch siehst du wieder nur die als Ukraine als "möglichen logischen Verursacher" eines Konflikts aus der Ukraine heraus.
Ja, weil der Rest zu Schwach ist.
Zitat von CaBoMeDoCaBoMeDo schrieb:Die Regierung in Kiew ist auf die Hilfe der selbstständigen Freikorps angewiesen und hat die in 1 1/2 jahren nicht unter Kontrolle gebracht.
Na wieweit kommen die schon wenn sie alleine einen Krieg anzetteln. Das Problem ist für die bzw das Gute ist das die Freikorps so gut wie kein schweres Material haben.
Zitat von CaBoMeDoCaBoMeDo schrieb:Kiew und das Volk der Ukraine hat kein Interesse an einem 2. Krieg.
Die Freikorps machen was sie wollen, da kann die Ukraine als Staat nur hilflos zu schauen wenn die in Transnistrien Terroran begehen, genauso wie Kiew nur zuschaut wie die Freikorps im donbas nach Gutdünken mit schweren Waffen in wohngebiete schiesst.
Wie erwähnt die meisten Freikorps haben keine Schweren Waffen.
Zitat von CaBoMeDoCaBoMeDo schrieb:In wieweit Moskau sich von sowas provozieren lässt sieht man ja im Donbas.
In Trasnistrien werden die anders vorgehen und dort militärisch intervenieren.
Und das geht eigentlich nur indem sie entweder über Moldaiwen oder der Ukraine die Truppen in Transnistrien versorgen.
Nun Moskau versucht direktes Eingreifen möglichst zu vermeiden. Ist dort unten aber nicht Möglich.
Zitat von CaBoMeDoCaBoMeDo schrieb:Machen sie das über die Ukraine wird der rechte Sektor Druck auf Kiew ausüben russische Transportflugzeuge abzuschiessen. Kiew muss sich dann entscheiden: Krieg gegen Russland oder Ausweitung des Bürgerkriegs gegen die eigenen Freikorps und wie das endet sieht man im Donbas und letztes Jahr auf dem Maidan.
Nun einen Konflitk gegen Russland wäre wohl die schlechtere Wahl.
Machen die Russen die Versorgung über Moldawien werden die Amis und die NATO eine riesen Propagandaoffensive starten.
t
Abhängig davon wie die Konflikt erkaliert wäre, aber das wird eben nicht passieren.


1x zitiertmelden