Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

84 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Welt, Afrika ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
hajo Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 13:46
Link: www.allmystery.de (extern)

Es ist nun mal leider tatsache das es in Afrika Tagtägliche Morde Vergewaltiegungen und Putschversuche giebt. Sollen wir denn immer noch unserre Augen vor diesen Massagern verschließen? Ich sage laut Neeeiiiin, Denn wie kann man ruhigens gewiessen in seinen altag zurück kehren wenn mann seulche Fotos zu sehen bekommt.
Habe ein bekannten der in Afrika ( Sudan war) von einer gemeinnutziegen Organiesation. Er erzählte mir von seinem erlebnissen, das Kinder abgeschlachtet werden Frauen die Bruste abgehackt werden damit sie ihre Kinder nicht mehr Stillen können und das Kinder gezwungen werden ihre eigenen Verwanten zu töten damit sie nie wieder in ihr Dorf zurück kehren können und somit Soldaten weden.. Er hat Fotos von diesen taten gemacht und mir diese gezeigt. Ich kann nur sagen das das ein Schock für mich war. und das war noch nicht alles es sind von den Westlichen Ländern soldaten in diesen Gebieten,( denn es ist nicht nur der Sudan wo diese taten pasieren sondern in fast ganz Afrika) die denn Befehl haben nicht einzugreifen. Die nur die Interresen des jeweiligen Landes zu schutzen haben ( das Oil und die Boden schätze). Wie kann ein sogenates Ziviliesirtes Land so etwas zu lassen. Nun fragt ihr euch warum man nichts mehr in den Medien davon hört. Es ist ganz einfach weil wir zu sehr mit unserren sogenannten Probleme zu tuhen haben die mir jetzt unbedeutend vorkommen. Die Sende anstallten sind nehmlich nur auf Einschaltquoten aus. Wie z. B. die Kapitalismuss Politik in den Westlichen Ländern Arbeitslosigkeit Politisches Hick hack usw. Wie können wir es uns nur anmahsen uns zu beschweren auch wenn man Arbeitslos ist ich mein es geht uns dann doch noch um weiten besser als anderren. Wir haben dann immer noch ein warnes zu Hause was zu Essen Kleidung und was ich das Wichtigste Finde unserre Freiheit, die wir immer mehr als zu selbstverständlich nehmen.

Die Fotos die ich meine stelle ich mit absicht nicht zu verfügung da diese so grausam sind das ich noch nicht einmal darüber hinweg bin und es auch warscheinlich nie sein werde, denn es könenn ja auch Kinder und Jugentliche diese Bilder sich dann ansehen.
Ich hoffe das dieser Beitrag nicht hier untergeht und es sich eine rege Diskusion bildet. Und wenn nur einer zu dem entschluss kommt zu helfen dann würde ich mich sehr freuhen. Denn mein entschluss steht fest ich wede alles tuhen um zu helfen in Finanzieler hinsicht und auch mit eigenem Angaschemant.


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 15:16
Link: www.dw-world.de (extern)

Mit Entwicklungshilfe will sich China mehr Einfluss in Afrika verschaffen.
... Damit möchte sich China von westlichen Ländern unterscheiden, ...


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 15:25
Ich hab mal gehört, dass 2% der jährlichen Zinseinnamen der katholischen Kirche reichen würden um den Hunger in der 3. Welt zu stillen.....ich weiß nicht obs stimmt - aber es sollte einem zu denken geben...
soviel zu dem Thema


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 15:38
moin

ja, wenn man diese 2 % in kondome umsetzen würde.
keine chance mit ratze ;)

buddel


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 15:55
Oje, die wollen sie nur auSrotten aber welche regierungen tun das eigentlich...

Ich hoffe das China uns mal helfen wird das zu beenden...


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 15:56
Ich meine damit das China auf jeden fall nix damit zu tun haben und wir mehr fur denne sein sollen als die AMis


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 16:07
Ein Land das sich andere Länder einverleibt, wie China es bei Tibet tat, ist wohl undenkbar in der Position Entwicklungshilfe zu gewähren, besonders da es ja selbst noch welche bezieht.
China darf keinen Gewicht haben, an keinem Ort der Welt.


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 16:24
Seit 100 jahren ist nix gemacht wurden fur die 3. Welt..


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 16:50
Es ist wie du sagst hajo. Kein Oel in Afrika = kein Interesse des Westens.
Stichwort Ruanda. Fast 1 Mio Menschen in ein paar Wochen abgeschlachtet
und die UN stand daneben.

Warum keift alle Welt um den Israel/Palestina Konflikt, wenn es in Afrika
wesentlich schlimmer ist? Die Welt erstarrt geschockt am 9/11 Anschlag oder
dem Madrid-bombing? Liegen sich heulend in den Armen wenn der Papst
stribt? Alles Kinderkram verglichen mit dem Leid, welches fast jeden Tag in
Afrika geschieht.



I've seen things you people wouldn't believe. Attacks ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain...
Roy Baty, "Bladerunner"



melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 17:07
Ja,
finazielles Leid wird es solange geben bis ehemalige Kolonien die Schulden der Staaten endlich verigisst! Die UNO zahlt im Jahr Milliarden an € Entwicklungshilfe doch das 3fache müssen die Entwicklungsländer an ZINSEN an ehemalige Kolonien zurückzahlen. das weiß ich noch aus meiner Zeit als Entwicklungshelfer in Afrika. Was das Abschlachten betrifft solte man schleunigst eingreifen, obwohl sich ein Krieg auch nichts bringen würde.

Der Mensch hat die Atombome gebaut. Aber welche Maus würde eine Mausefalle bauen???


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 21:13
Geht das schon wieder los mit der Leier von den Kolonien.
Seit der Unabhängigkeit der afrikanischen Länder versucht der Westen die Afrikaner für die westlich-demokratische Staatsform zu gewinnen.
Vergeblich!
Zur Erinnerung:
In einem Land mit einer Demokratie und einer freien Presse, hat es noch nie (noch nie!) eine Hungersnot gegeben.
Selbst das bettelarme Indien hat seit der Unabhängigkeit keine Hungersnot mehr gesehen.


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 21:20
@Motorfan

meinst du wirklich dass es zielführend wäre permanent allen entwicklungsländern in die man schon seit jahrzehnten entwicklungshilfe investiert (welche grossteils ohnehin von vornherein finanziert wird) die schulden zu erlassen?
dem senegal wurden z.b. ende letzten jahres die gesamten schulden von frankreich (und ein rattenschwanz anderer europäischer länder zog nach) erlassen. wenn es wirklich auch den armen menschen dieses landes helfen würde wäre ich absolut dafür. nur weißt du bestimmt auch, dass dieses geld sich hauptsächlich in den hauptstädten konzentriert - in die arme landbevölkerung wird ein scheiss invenstiert - und daran ist nicht europa und der rest der welt schuld, sondern das jeweilige entwicklungsland, dessen regierung sich mit den geldern ein schönes leben macht.
der senegal ist mit dem schuldenerlass von 2004 reicher als so mancher staat in europa und man möchte meinen dass dies helfen sollte. tut es aber nicht. die regierung steckt alles in die eigenen taschen - es wäre genügend geld vorhanden um im senegal den studenten das studieren zu erleichtern, um allen kindern des landes eine ausreichende schulbildung zu gewährleisten (die haben in den dörfern nicht mal schreibpapier, geschweigedenn tafeln oder tische) um willigen jungunternehmern den einstieg ins unternehmertum zu erleichten und damit die wirtschaft erstmal zum entstehen zu bringen.
nein, das wird mit unserem geld nicht gemacht. mit unserem geld wird die innenstadt dakar begrünt - schöne palmen werden gepflanzt um dem ausländischen besucher den wohlstand zu zeigen der eigentlich nur in regierungsreihen vorhanden ist. sie kaufen 140 neue geländewägen für die abgeordneten - na die müssen doch schon was darstellen - vorallem im stadtgebiet ist ein 4x4 unerlässlich.
weißt du wie sie wirklich nötige dinge für die befölkerung finanzieren? ich werds dir sagen - sie lassen sichs schenken. 350 busse hat indien dem senegal geschenkt weil die vorhanden öffentlichen verkehrsmittel in ihrem zustand eine echte gefährdung für die passagiere darstellen. eine brückensanierung in st. louis? na da warten wir doch einfach auf den staatsbesuch vom französischen präsidenten - den lass ma da mal drüber laufen, der wird schon erbarmen haben - hat er auch - frankreich übernimmt die kosten für die brückensanierung.
in der zwischenzeit schwimmen die regierungsmitglieder senegals in ihrem luxus und denken nicht eine sekunde daran dass ausserhalb dakars auch noch ein senegal existiert. das ist nämlich der senegal in dem die analphabetenrate bei 60% liegt, wo die befölkerungsarmut in den letzten jahren sogar gestiegen ist. man möchts nicht glauben - es ist nämlich nicht so dass man hier keine nahrungsmittel anbaun könnte oder so.
ich weiss nicht wie man das ganze übel abwenden könnte - die meisten afrikanischen regierungen sind trotz dem deckmantel demokratie immer noch ein korrupter haufen von egoistischen machtgeilen luxusfritzen.........aber was red ich denn, die ganze welt ist voll davon - die anderen kaschieren es nur besser ;)
ich find nur, dass wenn man diesen ländern permanent im guten willen die schulden erläßt erreicht man genau das gegenteil - sie gewöhnen sich dran - irgendwer hilft immer also wieso sollten wir uns anstrengen - nicht während meiner regierungsperiode - nein nein - ich mach mir nen schönen lenz -- solln doch die nächsten generationen was bewegen.

wo warst du als entwicklungshelfer in afrika?

in jede hohe freude mischt sich ein gefühl von dankbarkeit..


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 21:28
@Hansi

ich versteh auch nicht warum die in afrika keine funktionierende demokratie zu stande bringen. es wird ihnen doch von allen seite beratend und in unzähligen projekten zur seite gestanden!


was soll die sache in simbabwe z.b.? alles lief blendend mit den weissen farmern. sie gaben den leuten arbeit, ein geregeltes einkommen, hatten einen wesentlichen anteil an der wirtschaft - die haben nahrungsmittel produziert verdammt noch mal und die leute damit zum grossteil versorgt.
und was macht dieser mugabe? schmeißt sie alle aus dem land, nimmt ihnen die farmen weg und überläßt diese den einheimischen. wißt ihr was die damit machten? die haben als erstes mal die wasserrohre die zur bewässerung der felder dienten ausgepuddelt und verkauft. na toll. und jetzt kann man sehen was das ganze gebracht hat - die wirtschaft geht den bach runter - die produzieren fast gar nix mehr - dauert nicht mehr lange und simbabwe is ärmer als zuvor. tolle befreiung nenn ich das.
ich frag mich echt wos da fehlt?!

in jede hohe freude mischt sich ein gefühl von dankbarkeit..


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 21:58
@hi all

Zur schulden erlass in der 3 welt (was für eine name 3 welt).Der letzte mann der das vorschlug wurde weg gebombt (hans martin schleier).Danach hat kein politiker und bonze mehr vorgeschlagen so was zu tun, war anscheinend abreschreckent genug.



"Wir Menschen betrachten uns nur allzu gerne als Krone der Schöpfung, aber ich fürchte, das ist nicht die ganze Wahrheit. Der afrikanische Sandkäfer ist uns in vielerlei Hinsicht weit überlegen: Er ist äußerst fruchtbar, hat kein Ego, hat keine Angst und weiß nichts vom Tod, ...ergo: Ein vorbildlich selbstloses Mitglied der Gesellschaft."


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 22:01
Ich bin faul und kopiere meinen Beitrag aus einem anderen Thema:

Warum funktioniert Kapitalismus in USA und Irland und warum funktioniert er nicht in Ägypten, Bangla Desh und Peru?
Es hat nichts damit zu tun, dass die Menschen dort faul sind.
Und es hat wenig damit zu tun dass "der Westen" sie unterdrückt.
Es sind in erster Linie die unklaren Besitzverhältnisse besonders im Imobilienbereich die es dem Normalbürger dort unmöglich machen etwas auf die Beine zu stellen.
Eine Frau, die zum Beispiel eine Schneiderei in Lima eröffnen möchte, muss nach zahllosen Behördengängen, die sich über ein Dreivierteljahr hinziehen 1231 Dollar (31 monatliche Mindestlöhne) bezahlen, um ihr Geschäft zu legalisieren.
Wer in Peru legal ein kleines Haus bauen möchte, kann sich auf 207 Behördengänge zu 52 Regierungsstellen gefasst machen.
Diese absurde Bürokratie ist nicht typisch peruanisch, denn auf den Philippinen oder in Ägypten ist es nicht anders.
Folglich bleiben die meisten kleinen Geschäfte illegal.
Die Armen erhalten nie eine Möglichkeit Kapital zu bilden.
In der Dritten Welt wimmelt es von Unternehmern!
Man kann über keine Straße gehen, ohne dass jemand versucht zu handeln und Geschäfte zu tätigen.
Die armen Bevölkerungsschichten werden in ihren Entwicklungsmöglichkeiten blockiert, weil staatliche Bürokratie verhindert, dass sie ihren kleinen Besitz legalisieren.
Viele Millionen Menschen in Afrika, Südamerika und Asien verfügen über ein Häuschen, ein Stück Land oder einen kleinen Handwerksbetrieb.
Da es jedoch in ihren Ländern keine Eigentumsordnung nach westlichem Muster gibt, können sie diesen Besitz nicht beleihen und kein Startkapital bilden.


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 22:08
@Hansi

siehst du - mit deinem beispiel kann man wieder mal sehen, dass das problem in den eigenen regierungskreisen liegt. ja warum machen sie es den der eigenen befölkerung so dermassen schwer sich selbständig zu machen? das würde doch nur positiv beitragen in form von steuereinnahmen etc.
ich weiss nicht, vielleicht haben sie ja angst "entmachtet" zu werden...wenn alles schön schnurgerade läuft im staat wirds schwierig hier und da mal was für die eigenen taschen abzuzweigen ;)

verrätst du mir noch wo du in afrika entwicklungshilfe geleistet hast? und welche erfahrungen du gemacht hast? ich kann mir momentan aufgrund meines jobs nur ein bild vom senegal machen - und das genauer als es mir lieb ist.

in jede hohe freude mischt sich ein gefühl von dankbarkeit..


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

03.05.2005 um 22:09
@target

Und was ist mit Bono von U2?
Ich weiß ,er ist kein Politiker, aber durch sein Image und seine Popularität kann er allemal soviel erreichen wie einer.


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

04.05.2005 um 21:01
hups...die frage mit der entwicklungshilfe sollte an mortofan gehen..

in jede hohe freude mischt sich ein gefühl von dankbarkeit..


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

05.05.2005 um 00:17
Eure Rechnerei ist ja sehr amuesant, Haeuschenbauer in Peru ...
Wasserrohrverkaeufer in Segal. Schoen und gut das es korrupte Regierungen
in der dritten Welt gibt. Davon gibts in der westlichen Welt genausoviel.
Klingt fuer mich alles bischen nach Ausreden um sich in seiner westlichen
Ueberflussgesellschaft (ja, in der ich auch lebe) nicht unwohl fuehlen zu
muessen.

Aber was hat das mit dem "wegschauen' der westlichen Welt zu tun, wenn da
die Leute verrecken. Stichwort zum hundersten Mal: Ruanda.



I've seen things you people wouldn't believe. Attacks ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser gate. All those moments will be lost in time, like tears in rain...
Roy Baty, "Bladerunner"



melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

05.05.2005 um 00:28
@case
da ist doch grad ein film rausgekommen über diesen hotelmanager der über 1000 leuten schutz bot? - den würd ich gern sehn

aber von wegen ruanda und un - warum die un in gewissen situationen nicht eingreifen darf durchblick ich auch nicht. ich frag mich wofür die dann überhaupt in solche gebiete geschickt werden. das ganze is an befehlsketten gebunden und was die oberen da für ein problem habem durschau ich selbst nicht.



in jede hohe freude mischt sich ein gefühl von dankbarkeit..


melden

Das Verhalten der Westlichen Welt in Afrika

05.05.2005 um 00:42
Das Problem ist, dass man die westliche Auffassung von Demokratie nicht so ohne weiteres auf ein x-beliebigen Staat auf diesen Planeten Übertragen kann.

Man versucht krampfhaft ein System, eine Ordnung diese Staaten zu vermitteln ohne dabei die lokalen Problemen und die geschichtlichen Konflikte zu berücksichtigen.

So nach dem Motto:"Was bei uns einmal funtioniert hat, muss anderswo auch funtionieren"

Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
Das Leben besteht aus vielen Höhen und Tiefen man darf nur nicht im Tief steckenbleiben! Macht ist immer lieblos.
Liebe niemals machtlos.



melden