Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

78 Beiträge, Schlüsselwörter: Us-außenpolitik, Eisernen Vorhangs

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 08:55
@Fedaykin

Hier eine offizielle Aufstellung der LNG-Exporte aus den USA von September 17 bis Februar 18:

https://www.eia.gov/dnav/ng/ng_move_expc_s1_m.htm

Europäische Staaten kommen kaum nennenswert vor.


melden
Anzeige
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 13:44
@Fedaykin

Ja, aber nur in geringen Mengen. Sie würden jedoch gerne ein festes Standbein in Europa etablieren In diversen europäischen Staaten wird ja auch schon seit längerem der weitere Ausbau der dafür nötigen Infrastruktur geplant oder schon durchgeführt. Ein nicht unbeträchtlicher Anteil der bestehenden Anlagen und Infrastruktur ist noch nicht einmal voll ausgelastet. So sehr ich auch eine Diversifizierung unserer Öl- u. Gasimporte begrüßen würde, so sehe ich nicht ein, dass das unter derartigen Bedingungen geschehen sollte.
Aber ok, darum geht es hauptsächlich ja auch gar nicht, man will halt erstmal nur ein weiteres Druckmittel gegen Deutschland - also auch der EU - schaffen, damit diese bei der Frage des Iran-Deals mit einschwenken.


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:06
Vltor schrieb:Aber ok, darum geht es hauptsächlich ja auch gar nicht, man will halt erstmal nur ein weiteres Druckmittel gegen Deutschland - also auch der EU - schaffen, damit diese bei der Frage des Iran-Deals mit einschwenken.
Ich lese mehr man hat die Wahl. Man kann ja Geschäfte mit Iran machen muss dann aber auf das US Geschäft verzichten . Also entweder oder. Kann ja jede Firma für sich selbst entscheiden wo ist das Problem?


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:10
Vltor schrieb:man will halt erstmal nur ein weiteres Druckmittel gegen Deutschland - also auch der EU - schaffen, damit diese bei der Frage des Iran-Deals mit einschwenken.
Northstream 2 hat so rein gar nix mit dem Iran Deal zutun


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:25
born_in_th_usa schrieb:Ich lese mehr man hat die Wahl. Man kann ja Geschäfte mit Iran machen muss dann aber auf das US Geschäft verzichten .
Oder anders ausgedrückt - man will Europa mal wieder erpressen um seine Politik durchzusetzen.
jedimindtricks schrieb:Northstream 2 hat so rein gar nix mit dem Iran Deal zutun
Natürlich nicht, dass man zur selben Zeit wieder anfängt politischen Druck auf Deutschland aufzubauen, während dies zusammen mit den anderen EU-Staaten versucht den Iran-Deal zu retten und diese nebenbei verkündet haben wieder das Blocking Statute ins Spiel zu bringen ist natürlich nur reiner Zufall.


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:27
Vltor schrieb:Oder anders ausgedrückt - man will Europa mal wieder erpressen
wenn Du das so meinst ok.
Nur erpressen ist schon sehr weit her geholt. Und mal wieder ???


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:29
Niemand ist gezwungen in oder mit faschistischen Staaten Geschäfte zu machen. Finde Sanktionen da absolut letigim.


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:36
born_in_th_usa schrieb:Und mal wieder ???
Wir haben dafür zahllose Beispiele und einige habe ich auch schonmal aufgezählt.
Haben die USA so ähnlich z.B. 1980 schon einmal mit der Trans-Siberischen Pipeline versucht. Europa an den USA kollektiv den Mittelfinger gegeben und die USA haben sich wie ein geschlagener Hund zurückgezpgen.
paranomal schrieb:Finde Sanktionen da absolut letigim.
Natürlich und nebenbei gleich noch den Iran-Deal riskieren - denn darum geht es. Eine wirklich großartige Strategie.
Wann wolltest Du noch gleich dem Iran die Atombombe geben?


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:37
Vltor schrieb:Natürlich nicht, dass man zur selben Zeit wieder anfängt politischen Druck auf Deutschland aufzubauen, während dies zusammen mit den anderen EU-Staaten versucht den Iran-Deal
Dann Belege mal die Korrelation, ist ja nur so das grade Baubeginn war und es schon zu northstream 1 druck gab , war ja sogar Wahlkampfthema.

Northstream 2 steht schon lange auf der Agenda weil es vorallem Osteuropa betrifft und wir zum gas-Hub werden mit ner schönen russischen kgb Lobby .


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:38
Vltor schrieb:Natürlich und nebenbei gleich noch den Iran-Deal riskieren - denn darum geht es.
Also ob dieser Deal (der einem keinerlei Kontrollmechanismen garantiert) die Bombe verhindern würde.


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 14:45
Vltor schrieb:Natürlich und nebenbei gleich noch den Iran-Deal riskieren - denn darum geht es. Eine wirklich großartige Strategie.
Wann wolltest Du noch gleich dem Iran die Atombombe geben?
Genau ein deal der das Papier nicht wert ist und wenn das Kind dann im Brunnen gefallen ist geht das gejmmer los. Gibt ja momentan genug Beispiele
Vltor schrieb:Wir haben dafür zahllose Beispiele und einige habe ich auch schonmal aufgezählt.
Haben die USA so ähnlich z.B. 1980 schon einmal mit der Trans-Siberischen Pipeline versucht. Europa an den USA kollektiv den Mittelfinger gegeben und die USA haben sich wie ein geschlagener Hund zurückgezpgen
Finde dazu nichts . Seis drum wir leben noch also scheinbar alles im Lot gewesen.

Wie gesagt da hilft kein gejamer die Firmen können es sich aussuchen . Da ist nix mit Erpressung .

Stinkefinger zeigen... genau ich denke wir schießen uns dann selbst ins Knie.


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 15:02
Vltor schrieb:Ja, aber nur in geringen Mengen. Sie würden jedoch gerne ein festes Standbein in Europa etablieren In diversen europäischen Staaten wird ja auch schon seit längerem der weitere Ausbau der dafür nötigen Infrastruktur geplant oder schon durchgeführt. Ein nicht unbeträchtlicher Anteil der bestehenden Anlagen und Infrastruktur ist noch nicht einmal voll ausgelastet. So sehr ich a
EBen, die Auslastung passt hinten und vorne nicht.

Die USA haben vielleicht sowieso nur eine kurze Phase wo sie Energieexporte zulassen.
Vltor schrieb:Aber ok, darum geht es hauptsächlich ja auch gar nicht, man will halt erstmal nur ein weiteres Druckmittel gegen Deutschland - also auch der EU - schaffen, damit diese bei der Frage des Iran-Deals mit einschwenken.
Mag, sein, aber das wäre dann eben alles nur Kurzfristiges Trumpeln


melden
Vltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 16:41
paranomal schrieb:Also ob dieser Deal (der einem keinerlei Kontrollmechanismen garantiert) die Bombe verhindern würde.
Das tut er und zwar effektiver als jede Bombenkampagne mit anschließender regionaler und internationaler Eskalation. IAEA, Mossad, IDF, CIA, DoD u. Co. waren sich mal Ausnahmsweise weitest gehend in der Sache einig, dass der Iran-Deal, Abseits eines neuerlichen (und völlig abstrusen) Desert Storm Szenarios, die beste Möglichkeit war und ist dem Iran die Atombombe vorzuenthaltenen.
Kommt natürlich immer gut ein funktionierendes Vertragswerk aufzukündigen und den radikaleren militärischen und politischen Kräften im betreffenden Land eine stärkere politische Basis zu bescheren. Die Republikanische Garde wird sich ohne Frage über diese Entwicklung freuen, besonders weil die USA ihr politisches Kapital und die Beziehungen mit Europa verspielt und man in Israel die eigenen Geheimdienste und Sicherheitspolitischen Interessen in aller Öffentlichkeit kompromittiert. Good Job.

In dem Sinne - Pacta sunt servanda
jedimindtricks schrieb:Dann Belege mal die Korrelation
Bist Du des logischen Denkens nicht fähig? Selbst Du solltest in der Lage sein 1+1 zusammen zählen zu können.
Natürlich ist der Disput nicht neu, aber es ist ja wohl kein Zufall, dass der Kommentar zu möglichen gegen Deutschland gerichtete Sanktionen am Vortag des Treffens von Merkels mit Putins fiel, bei welchen unter anderem Nord Stream 2 und das Abkommen mit dem Iran Kernthemen waren. Zur selben Zeit hatte im übrigen hatte nicht nur die EK eine Sitzung bezüglich des Iran und des Blocking Statute, es gab auch ein Treffen der politischen Führung der EU-Länder in Sofia - hier Thema ebenfalls der Iran und die USA.
Aber sicher, es gibt überhaupt keine Korrelation...

Youtube: Michael Jackson - That's Ignorant
born_in_th_usa schrieb:Stinkefinger zeigen genau ich denke wir schießen uns dann selbst ins Knie.
Eher dem Rest der Welt, aber wir können guten Gewissens sagen nicht mit dem Mist angefangen zu haben. Aber unsere Regierungen sind, trotz aller Schwächen, auch nicht so Dysfunktional wie die auf der anderen Seite des großen Teiches.


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 17:27
Vltor schrieb:Natürlich ist der Disput nicht neu,
Also keine Korrelation ?
US-Sanktionen gegen Russland
Strafen, die auch Europa treffen
Stand: 28.07.2017
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/nordstream-zwei-us-sanktionen-101.html

Das der Iran , Russland und etwa Nordkorea nicht die besten Buddys der Amis sind sollte klar sein und wenn wir uns mit denen ins Bett legen unglaublich clever .Sicherheitspolitisch,ökonomisch und ökologisch .


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

20.05.2018 um 17:30
Vltor schrieb:funktionierendes Vertragswerk
Sorry - das war und ist kein Vertrag sondern ein Abkommen . Ähnlich 2 prozent des BIP für den natohaushalt an den wir uns nicht halten .


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

18.08.2018 um 12:33
Die Rüstungsausgaben der BRD haben sich bereits erhöht.
Allerdings ist es nicht zielführend, einen Prozentsatz respektive eine Geldsumme für Rüstungsausgaben erreichen zu müssen, weil dies so abgemacht war. Wir reden hier immerhin von Steuergeldern.


melden

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

18.08.2018 um 12:48
Im Übrigen sei angemerkt, dass es sich 2014 in Wales nicht um ein Abkommen gehandelt hat, sondern um eine Absichtserklärung. Das ist ein großer Unterschied.

Eine Verpflichtung von Bündnispartnern zur Erhöhung der Militärausgaben ist auch nicht wirklich nachvollziehbar, solange die NATO seinen potentiellen Gegern nicht unterlegen ist.

Allein die Militärausgaben der USA sind etwa 9 x höher als die Russlands.


melden
Anzeige

Die transatlantische Brücke bröckelt weg

19.08.2018 um 16:55
Ach, Gott mit Geld vergleich allein kommt man da nicht weiter.

Das Militär muss schon laufen und etwas erhöhung hier und da kompensiet nicht über Ständige Einsparungen. DAs ist als wenn du ein Haus vernachlässigst, dann wird eben viel auf einmal fällig was man nicht adhoc klären kann.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
200 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Untergang der USA?!?!35 Beiträge