Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 10:21
@sharp_spence

Ich will keine vermeintlichen Einzelfälle aus irgendwelchen Foren, sondern mir soll man belegen, dass das gesellschaftliche Konvention ist.
Wo sind die ganzen Fälle, wo Leute, die nichts getan haben, durch die Medien gejagt werden? Deren Karrieren zerstört wurden? Etc, etc?

Man müsste mir tausende solcher Fälle verlinken können, wenn nahezu die gesamte Gesellschaft so agiert.
Stattdessen verlinkt man dann immer so einen Lindner, der von irgendeiner wirren, einzelnen Aktivistin dahingehemd beschimpft wird und anschließend unter Applaus den Saal verlässt...das ist lachhaft.


melden
Anzeige

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 10:44
@Whoracle
Moment du hast das geschrieben:
Whoracle schrieb:Obwohl das hier scheinbar täglich passiert, wirst du vermutlich nichtmal 2 oder 3 Beispiele bringen können, wo das so passiert wäre.
und jetzt änderst du plötzlich den Kontext und kommst mit:
Whoracle schrieb:Ich will keine vermeintlichen Einzelfälle aus irgendwelchen Foren, sondern mir soll man belegen, dass das gesellschaftliche Konvention ist.
Am besten noch mit 1000 von links belegt? So nicht!

Sarrazin oder Naidoo wären prominente Beispiele die mir spontan einfallen oder zählen die nicht?


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 10:55
sharp_spence schrieb:Am besten noch mit 1000 von links belegt? So nicht!
Doch, genau so. Wer von "alle" redet, belegt auch "alle" und kommt nicht mit so einem Quatsch.
sharp_spence schrieb:Sarrazin oder Naidoo wären prominente Beispiele die mir spontan einfallen oder zählen die nicht?
Ja, sicher.
Ein Eugeniker, der die völlig indiskutablen Müll-Arbeiten des Pioneer Fund in die Welt kotzt, und ein Reichsbürger sind da wirklich die besten Beispiele für die bösen Linken, die alles diskreditieren...da sieht man schon, was du für ein verschobenes Weltbild hast.

Die Statistiken, auf die Sarrazin sich bezieht, kommen von Leuten, die seit Ewigkeiten versuchen zu "beweisen", dass schwarze Menschen dümmer sind als Weiße. Kein Rassismus? Nein, natürlich nicht...

Die habe eine IQ-Liste erstellt in der Äquatorial-Guinea an letzter Stelle steht...mit einem Durchschnitts IQ von 69.
Weißt du wie sie den errechnet haben?
Die haben in Spanien entwicklungsbeeinträchtigte Kinder getestet und das dann einfach auf die Bevölkerung dort übertragen, damit ihre schwachsinnige These stimmt.
Immer noch kein Rassismus? Sicher nicht...den gibt es gar nicht...

Und Naidoo, der sich um deutschen Reich glaubt und in Montagsmahnwachen-Manier seinen antisemitischen Eliten- und Bankenmüll vor sich hin sabbelt, ist natürlich auch völlig unbedenklich.

Scheiß linksfaschistische Merkel-Gesellschaft!


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 11:30
@Whoracle
Ich hab dir deine Eingangs angefragten 2-3 Beispiele geliefert deine Kontext Änderung mach ich aber schlicht nicht mit und spiel für dich den Suchonkel für weitere 997 Fälle. Insbesondere hast du ja schön demonstriert was dann passiert. Das Sarrazin Buch wird auf ein paar Statistiken reduziert und Naidoo auf Reichsbürger und schon muss man sich mit allen anderen Punkten nicht mehr auseinandersetzt. Dazu dann noch ein bisschen Projektion
Scheiß linksfaschistische Merkel-Gesellschaft
und weiter in der Wohlfühlblase.
Wenn du aber guten Willen beweisen willst könntest du doch jetzt sicherlich ebenfalls ein paar prominente Beispiele bringen wo jemand Flüchtlingskritik äußern konnte ohne daß ihm , spätestens im Nachgang, massive Diffamierung entgegen gebracht wurde. Selbst einer Wagenknecht schwappte der pure Hass aus Teilen der eigenen Reihen entgegen für ihre Kritik.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 11:36
sharp_spence schrieb:Flüchtlingskritik
Was soll das überhaupt sein? Kritik der Flüchtlingspolitik wäre eine Sache die prominente Vertreter aller großen Parteien gebracht haben, ohne daß sie dafür als Nazi diffamiert wurden.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 11:43
@sharp_spence

Nein, du hast kein einziges Beispiel geliefert, wo die Kritik nicht völlig zurecht erfolgte und dein "Ist mir hier im.Forum passiert" ist nunmal kein Beispiel.
Nicht ich lebe in irgendeiner Wohlfühlblase sondern Leute, die ständig von irgendwelchen "Denkverboten" und irgendwas, was sie nicht aussprechen dürfen, fantasieren...das ist eben ihre ewige Opferrolle.

Schonmal von den ganzen heulenden MLPD-Wählern gehört, die ihre Wahl damit begründen, dass man sie immer "Gutmensch", "links-grün-versifft" oder "Linksfaschisten" nennt? Nein? Ich seltsamerweise auch nicht.

Und wenn jemand für Rassismus oder seinen Reichbürgerunsinn kritisiert wird, dann sollte man auch genau darüber reden und nicht sagen "Ach, der singt aber so schön".
Mit welchen relevanten Punkten sollte man sich denn bzgl der Kritik deiner Meinung nach sonst noch auseinandersetzen?
sharp_spence schrieb:Wenn du aber guten Willen beweisen willst könntest du doch jetzt sicherlich ebenfalls ein paar prominente Beispiele bringen wo jemand Flüchtlingskritik äußern konnte ohne daß ihm , spätestens im Nachgang, massive Diffamierung entgegen gebracht wurde. Selbst einer Wagenknecht schwappte der pure Hass aus Teilen der eigenen Reihen entgegen für ihre Kritik.
Ja, wenn man etwas nicht belegen kann, probiert man es halt mal mit Beweislastumkehr.
Und bei Frau Wagenknecht ging es da eher um ihre Annäherung an die AfD, aber auch egal.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 11:45
cheroks schrieb:Teilweise ist es so, dass beim Gespräch diese Leute ihren Hass oder sagen wir Abneigung gegenüber Ausländer sehr offenkundig kommunizieren, also auch keine Scheu mehr haben dir das in Gesicht zu sagen und werden auch nicht Rot dabei. Früher hatte ich sowas eher hinterm Rücken mitbekommen.
Man mag sich fragen, welche Methode schlimmer ist. Die neue Methode, einem die Ablehnung ins Gesicht zu sagen statt wie früher hinter dem Rücken, ist immerhin ehrlicher. Dass es verwerflich ist, versteht sich von selbst.
cheroks schrieb:All das ist wie ich dir auch zustimmen kann kein Zufall, seit 2001 sehe ich praktisch jeden Tag in den Medien wie schlimm und schlecht der Islam und die Muslime seien und ständig wird von Gefahr geredet. Muslime und der Islam werden subtil dämonisiert seit 2001.
Ich schrieb mal an anderer Stelle, der 3. Weltkrieg sei ein Kulturkrieg, und der habe 2001 begonnen. Dass ich dafür belächelt wurde, bestätigte eher die Richtigkeit meiner Annahme. Dass aber auch ein Kulturkrieg nicht unblutig verläuft, erleben wir seit 4 Jahren in Syrien und anderswo.

Allerdings ist "2001" (WTC-Angriff) auch nur ein willkürlich gesetzter Zeitpunkt. Genauso gut könnte man 1979 als Startpunkt nehmen - Einmarsch der Sowjets in Afghanistan. Dass daraus kein heißer Weltkrieg wurde, lag ja nur am bis 1991 (Untergang der Sowjetunion) dauernden atomaren Systemkonflikt.
cheroks schrieb:aber wenn die AFD ein mal an der Macht ist, und sie ist nicht mehr weit davon entfernt, dann wird es hier sehr sehr ungemütlich für Mihigrus
Das sehe ich anders und in diesem Punkt solltest du eher unbesorgt sein. Die AfD hat ein absolutes Potenzial von 20% bis maximal 25% bundesweit, aber das ist absolute Obergrenze. Nicht mehr als jeder 4. Deutsche ist wirklich faschistisch. Einfach nur Rassist sein reicht dazu nicht aus. Ein Faschist hat das Ziel, "Artfremde" zu entfernen oder auszurotten. So weit würde kein einfacher Rassist gehen. Und nicht vergessen: Es gibt auch noch eine Linke, auch Linksliberale in Deutschland, und ein nicht erheblicher Teil Deutsche mit Migrationshintergrund (hier in Mannheim 40%), die dafür nicht zu haben sind. Ein Vergleich 2018 / 1933 ist also zu unsauber und zu verkürzt und trifft nicht.

Solche Menschen wie

image-1019795-640 panofree-loed-1019795

gab es 1933 nicht.
cheroks schrieb:Und ja für die Deutschen wirst du ewig der Bosnier bleiben, egal wieviele Schweinxhaxen du in der einen Hand hälst und Biere in der anderen Hand, wie einst der Grieche Southbalkan hier sagte.
Ja, das ist leider so. Jedes Volk hat eben so seine Macken, und das deutsche eben diese. Dagegen kann man aber auch nichts tun. Eine andere Schulbildung könnte helfen - aber die Ursprungserziehung erfolgt im Elternhaus, und wer eine völkische Einstellung hat, gibt diese ungewollt und unbewusst an die eigenen Kinder weiter. Wenn in der Schule also was anderes gelehrt wird als im Elternhaus gepredigt, kommt das Kind gleich in einen Entscheidungskonflikt, und das könnte das Kind dann sehr früh schon zu einem glühenden Rassisten machen, wenn den Eltern mehr geglaubt wird als den Lehrern - man wird dann auch gleich Staatsfeind obendrein, weil man die Lehrer dann generell als "Linksgrünversiffte" einordnet, von denen man sich nichts sagen lässt.
cheroks schrieb: wenn Deutsche nichts meh zu verlieren haben und zunehmen richtig Altersarmut steuern, dann muss das traditionel jemand ausbaden, drei mal darfst du raten wer das ist. Deshalb denke ich dass die Soziale Ungerechtigkeit in so einem reichen Land wie Deustchland einen krtisichen Punkt darstellt
Das ist allerdings ein Aspekt und ein Thema, das uns in Zukunft noch wesentlich mehr beschäftigen wird - spätestens in der nächsten Rezessionsphase. Dazu müsste man aber einen neuen Thread aufmachen.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 12:26
Whoracle schrieb:Ja, wenn man etwas nicht belegen kann, probiert man es halt mal mit Beweislastumkehr
Nein den du hast ja nicht mich ursprunlich nach belegen gefragt, ich habe dir nur welche geliefert. Das du danach deine Fragestellung modifizierst und den Kontext änderst um sie in deinem Weltbild nicht als Beleg akzeptieren zu müssen sieht man ja spätestens wie du das Wagenknecht Beispiel abtun möchtest. Dadurch ist einfach abzusehen das du einfach kein Beispiel akzeptieren willst welches dich widerlegt. Deswegen ist meine freundliche Nachfrage bei dir ob du den Fälle Kennst die wiederum deine modifiziertes Postulat stützen auch keine Beweislast Umkehr. Wir kürzen damit nur dein Spielchen auf das sachlich notwendige ab.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 12:41
sharp_spence schrieb:Nein den du hast ja nicht mich ursprunlich nach belegen gefragt, ich habe dir nur welche geliefert. Das du danach deine Fragestellung modifizierst und den Kontext änderst um sie in deinem Weltbild nicht als Beleg akzeptieren zu müssen sieht man ja spätestens wie du das Wagenknecht Beispiel abtun möchtest.
Du hast gar nichts geliefert und nicht ich ändere den Kontext der Frage, sondern du ignorierst ihn
Ford schrieb:Und die 87% Bürger sahen dabei zu, ja gossen sogar weiter Öl ins Feuer, statt Diskussionen über die offensichtlichen Probleme zuzulassen.

Man hätte über Kriminalität von Ausländern und Flüchtlingen diskutieren müssen. Stattdessen wurden alle "Andersdenkenden" als Rassisten und Nazis beschimpft. Sogar diejenigen, die dieses Problem in der Diskussionskultur erkannt haben, waren plötzlich auch die Bösen.
Da steht klipp und klar 87% der Bürger in Deutschland. Danach steht da "alle".
Das möchtest du mir mit einem User aus einem Forum belegen, der das vermeintlich getan hat.

Ich habe explizit geschrieben "Wo das so passiert ist".
Dass sich das dann auf einen gesellschaftlichen Konsens bezieht und nicht irgendwelche Einzelfälle, versteht eig jeder Mensch.

Dann nennst du Sarrazin und Naidoo als Beispiele. Gehst aber nicht darauf ein, dass die zurecht kritisiert wurden.

Die anderen Punkte, die es da zu beachten gibt und nach denen ich explizit gefragt habe, nennst du nicht.

Du nimmst also lediglich irgendwelche Personen als Beleg, denen das vorgeworfen wurde und ob es stimmt oder nicht, ist dir egal.
Da taugen auch der NSU und Hitler als "Belege" für deine These. Denen wird das schließlich auch vorgeworfen und der Rest juckt nicht.
sharp_spence schrieb:Deswegen ist meine freundliche Nachfrage bei dir ob du den Fälle Kennst die wiederum deine modifiziertes Postulat stützen auch keine Beweislast Umkehr. Wir kürzen damit nur dein Spielchen auf das sachlich notwendige ab.
Nö, es wird eine Behauptung in den Raum gestellt, die ich dann scheinbar zu widerlegen habe. Lächerlich.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 13:10
Realo schrieb:Ein Vergleich 2018 / 1933 ist also zu unsauber und zu verkürzt und trifft nicht.
Es muss nicht gleich 1933 sein.
Tatsache ist, unter Merkel haben sich die gesellschaftlichen Widersprüche verschärft,
der (bereits vorhandene) Rassismus ist stärker geworden.

Auch wenn einige Merkel für eine zweite Mutter Theresa halten, ist ihre Politik in ihren Auswirkungen auch nicht viel anders als die von Donald Trump oder Kaczynski.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 13:15
parabol schrieb:Auch wenn einige Merkel für eine zweite Mutter Theresa halten, ist ihre Politik in ihren Auswirkungen auch nicht viel anders als die von Donald Trump oder Kaczynski.
Mag sein, und auch nur bis zu einem gewissen Grad, vor allem aber aus anderen Gründen, nicht primär aus flüchtlingsfeindlichen - auch wenn ich diesbezüglich den Türkeideal kritisch sehe und im Einsatz der libyschen Küstenwache gegen Flüchtlingsboote kann man zwar von einem "EU-Auftrag" sprechen und wenn man weiß, dass Merkel die eigentliche EU-Chefin ist, sich den Rest auch denken, dennoch ist es nicht vergleichbar mit der polnischen, ungarischen oder Trumperikanischen Politik gegenüber Migranten.


melden
Venom
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Venom

Lesezeichen setzen

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 13:24
Ford schrieb:An Jugoslawien hat man gesehen, was sich nahestehende Völker gegenseitig antun können. Ich will nicht wissen, wie es um völlig fremde Kulturen steht, die sich um ein Gebiet streiten.
Jugoslawiens Zusammenbruch war eindeutig ein politisches Problem und nicht kulturelles.

@sandzo93
Hey :)

Nein, du brauchst Europa nicht den Rücken zu kehren denn solange es Gegner von Braunen gibt wird dich auch keiner vertreiben können. In so einem Zustand wo die Braunen stark genug wären hätten wir schließlich das Recht laut Artikel 20 Widerstand zu leisten. Das fängt mit Recht auf Ungehorsam an und geht bishin zu Recht die Gewalt anzuwenden, im schlimmsten Fall dürfte man auch quasi Attentate, Anschläge etc. verüben um die Ordnung zu beschützen oder zurückzubringen.

Ich komme btw. selber aus ex-Jugoslawien bzw. Serbien um genauer zu sein und bin auch ein ehemaliger Nationalist und Rechtsextremist (Tschetnik).


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 13:41
@Tröti
mir hats Neuseeland angetan.
In Neuseeland dürfen Ausländer nun keine Häuser mehr kaufen.
https://www.srf.ch/news/international/neues-gesetz-aus-wellington-wohnraum-ist-in-neuseeland-kaum-bezahlbar
Ne mal ganz ehrlich , ich wüsste nicht wo ich hin gehen sollte.
Dieses Problem triffste halt irgendwie auch global an.
Wüsste jetzt kein Land auf dieser Erde, in dem es nicht irgendwie auch ein gewisses Mass an Misstrauen gegenüber Fremden oder Minderheiten geben würde... und kein nichtmuslimisches Land das gegenüber Muslimen nicht misstrauisch wäre.
Und kannst ja als Muslime auch nicht sagen, dass davon in einem muslimischen Land von Natur aus gefeit wärst. Man muss ja auch noch zu den richtigen Muslimen gehören.. sonst ist man auch nur wieder ne Minderheit, der misstraut wird... oder schlimmeres.
Man hat sich hier schon nen Gefallen getan mit diesen nationalen und religiösen Identitäten und dass man sich irgendwie immer einer Gruppe zuordnen muss. Ist ja nicht so, dass dies nur die andern tun, man machts ja auch selbst.
Es ist ja schon armselig, wenn man es aufgrund von Chraktereigenschaften tut, erstrecht, wenn man es aufgrund von Religion oder Herkunft tut.
Ich bin ja auch kein Bioschweizer... ich hab ja österreicher und italiener im Blut. Asche über mein Haupt... dann bin ich auch noch der Kirche ausgetreten und drehe mein eigenes Ding. Meine Identität steht auf wackeligen Füssen, wenn ich sie nur an so Dingen wie Herkunft und Religion festmachen würde.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 13:49
Glünggi schrieb:Dieses Problem triffste halt irgendwie auch global an.
Wüsste jetzt kein Land auf dieser Erde, in dem es nicht irgendwie auch ein gewisses Mass an Misstrauen gegenüber Fremden oder Minderheiten geben würde... und kein nichtmuslimisches Land das gegenüber Muslimen nicht misstrauisch wäre.
Ganz so einfach ist das nicht.
Im ganz überwiegenden Teil der Erde steht mal als Weißer dahingehend schonmal wesentlich besser da als als schwarzer Mensch, da die Rassentheorien und die Kolonialgeschichte hier und da doch noch wesentlich prägender für die Gesellschaften sind, als das manche Menschen zugeben würden.

Und die Feindlichkeit gegenüber Muslimen ist ja eher ein relativ neues Phänomen.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 14:02
@Whoracle
in dem es nicht irgendwie auch ein gewisses Mass
Ich hab nicht gesagt, dass es überall gleich schlimm ist.. nur dass halt überall der Wurm drin ist.. mehr oder weniger.
Und die Feindlichkeit gegenüber Muslimen ist ja eher ein relativ neues Phänomen.
Jeps gibt's erst seit den Kreuzzügen ;)


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 14:15
Glünggi schrieb:Ich hab nicht gesagt, dass es überall gleich schlimm ist.. nur dass halt überall der Wurm drin ist.. mehr oder weniger.
Das sagte ich auch nicht, sondern dass für die Einen der Wurm mehr drin ist als für die Anderen.
Es ist eben nicht alles relativ und kommt nur auf die Mehrheit an.

Es gibt keine "umgedrehte" Rassentheorie.
Glünggi schrieb:Jeps gibt's erst seit den Kreuzzügen ;)
Das hatte man lange hinter sich gelassen als die Religion ihre Deutungshoheit verlor.
Ich will nicht sagen, dass die Leute dann nichts mehr zu befürchten hatten...den Türken fand man dann halt doof, weil er Türke war mit allen Vorurteilen dahingehend...aber nicht primär wegen seiner Religion.

11/9 ist dann ein ganz prägender Einschnitt.
Die mediale Berichterstattung, der Diskurs, die Stimmung innerhalb der jeweiligen Bevölkerung.
Das ist in der ganzen "westlichen Welt" zu beobachten.


melden
Realo
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Realo

Lesezeichen setzen

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 14:20
Whoracle schrieb:den Türken fand man dann halt doof, weil er Türke war mit allen Vorurteilen dahingehend...aber nicht primär wegen seiner Religion.
Hm... Die Kriege gegen die Osmanen waren Territorial-, Befreiungs- und Religionskriege in einem.
Whoracle schrieb:11/9 ist dann ein ganz prägender Einschnitt.
Ja, aber es ging mMn schon 1979 los mit dem Einmarsch in Afghanistan.


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 14:25
Realo schrieb:Hm... Die Kriege gegen die Osmanen waren Territorial-, Befreiungs- und Religionskriege in einem.
Es redet niemand von den Kriegen gegen die Osmanen sondern eher um den Umgang mit muslimischen Minderheiten in Deutschland.
Realo schrieb:Ja, aber es ging mMn schon 1974 los mit dem Einmarsch in Afghanistan.
Wieso?


melden

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 14:28
@Whoracle
sondern dass für die einen der Wurm mehr drin ist als für die anderen.
Jo da sind wir uns ja einig.
Ich sag ja nur, dass mir kein Apfel einfällt der nicht min. einen Wurm drin hätte.
Kein Land dass sich nicht irgendwie mit Minderheiten abmüht oder sich gegen die Einflüsse von Aussen wehren müsste.
Da kann man auch schonmal als Deustcher in der Deutschschweiz anecken. Oder noch kleinlicher , als Stadtmensch auf dem Land.
In manchen Gebieten ist man schon ein Ausländer, wenn man aus dem Nachbardorf stammt. ;)
Das hatte man lange hinter sich gelassen als die Religion ihre Deutungshoheit verlor.
Das war doch nie wirklich weg.
Das wurde nun ein paar Jahrzehnte unterdrückt und ist nun aufgrund aktuellen Anlässen wieder übergeschwabt.
Das ist wie so n Glimfeuer, das aufflammt wenn man Sauerstoff zuführt.
Das ist nie Geschichte, das ist immer aktuell... das ist wie die Demokratie ein zartes Pflänzchen, das man hegen und pflegen muss und kein Selbstläufer.


melden
Anzeige

Wäre es besser Europa den Rücken zu kehren, bevor sie mich vertreiben?

30.08.2018 um 14:32
Glünggi schrieb:Das war doch nie wirklich weg.
Das behaupte ich auch nicht.
Es wurde biologisiert. Dann verwischte es zum irgendeinem Biologie-Kultur-Quark, um dann jetzt wieder zur Religion zurückzufinden...um die es in Wirklichkeit aber nicht geht sondern immernoch um diesen Biologie-Kultur-Quark...zumindest in Deutschland.


melden
328 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt