Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

27.05.2019 um 10:40
@knopper
Eingebettet in die europäische Union? Nur mal so als Hinweis, irgendwie die Position der Rechtspopulisten in Bezug auf die EU mitbekommen?
Auszuschließen dass so etwas wieder passiert, ist der größte Lernfehler aus der Geschichte.


melden
Anzeige
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

27.05.2019 um 11:24
corky schrieb:Linksidioten
Na gut, da hat einer mal seinen echten Gefühlen Luft gemacht.
Eine weitere Gesprächsbasis mit Idioten ist nicht mehr gegeben.
thomas74 schrieb:Es wird doch mit Absicht rechts nicht mehr unterschieden - zwischen konservativ, rechtsradikal und rechtsextrem. Es wird suggeriert das sich konservative Personen nur noch auf einer Zwischenstation zum faschistischen Unheilbringer bewegen die es aufzuhalten gilt.
In Frankreich ist das aber extra verwischt. Bei der AfD weiß man zumindest, dass sie zwischen rechtspopulistisch und rechtsextrem steht, weil konservativ nach wie vor von der Union abgedeckt ist. Le Pens Front Natoional deckt aber das gesamte rechte Feld von konservativ bis rechtsextrem ab, weshalb sie so gefährlich ist. Italien ist hoffentlich nur ein vorübergehender Betriebsunfall, auch wenn die Geschichte des italienischen Faschismus noch nur zu bekannt ist.
Vincent schrieb:Auszuschließen dass so etwas wieder passiert, ist der größte Lernfehler aus der Geschichte.
In der Tat. Allerdings habe ich (im AfD-Thread?) vor ein paar Tagen anhand von 11 Punkten demonstriert, weshalb die BRD nicht mit der späten Weimarer Republik zu vergleichen ist und es daher auch keine Wiederholung irgendeiner "Machtergreifung" geben dürfte. Problematisch würde es eher bei einem CDU/CSU/AfD-Verzweiflungsbündnis, um Grün-Rot-Rot zu verhindern.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

27.05.2019 um 11:33
Realo schrieb:Na gut, da hat einer mal seinen echten Gefühlen Luft gemacht.
Angesprochen gefühlt? Ist meine Bezeichnung an diese inhomogene Masse, ich meine keinen Bestimmten.
Links ist halt eine Sackgasse, rechts auch. Bei rechts weiß man das, bei links tut man so als wüsste man es nicht, da ist es in etwa so: hmm, Rechtspopulisten gewinnen, GrünInnen gewinnen, Linke verlieren...wir müssen weiter nach links, wir nicht links genug :)


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

27.05.2019 um 23:42
Sungmin_Sunbae schrieb:Da gibt es eine Partei, die stellt schon 51 Jahre den Bundeskanzler.
Diese Partei ist nicht links.
Meinst du die CDU? Rechts ist sie aber auch nicht, sondern viel eher Mitte. Rechts klafft eine Lücke, die auch die FDP nicht füllt.
Deutschland braucht dringend eine rechte Partei mit vernünftigen Zielen, damit sich das Land endlich mal um andere Probleme kümmern kann.

In Deutschland denkt man ja immer, dass eine rechte Partei automatisch der Nachfolger der NSDAP ist. Totaler Quatsch! Solange der Staat dafür sorgt, dass es nie zu den Verhältnissen kommt, die der NSDAP zur Macht verholfen haben, wird so eine Partei auch nie wieder an die Macht kommen. Gerade deswegen muss es in einem demokratischen Staat Linke und Rechte geben, die sich an das Grundgesetz halten und vernünftige Politik betreiben, um Wähler jeder politischen Richtung aufzunehmen und um zu verhindern, dass Extreme an die Macht kommen.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

27.05.2019 um 23:49
Ford schrieb:Meinst du die CDU? Rechts ist sie aber auch nicht
Was denn sonst? Die CDU ist seit ihrer Gründung eine bürgerlich-rechte Partei, was man konservativ nennt.

Mit gleichem Recht könntest du ja SPD "Mitte" nennen, obwohl sie stets eine (linke) Arbeiterpartei war.

Die FDP? Irgendwas, wollte immer gern die Mitte sein.

Die CDU ist ja die eigentliche Nachfolgerin der Zentrumspartei, die sich im Gegensatz und als Gegengewicht zur SPD immer dem konservativen, also rechten bürgerlichen Lager zurechnete. Die CDU nennt sich zwar gerne "Partei der Mitte", das ist aber ideologischer Etikettenschwindel.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 00:05
@Realo
Die CDU hat rechte Tendenzen, geht aber dennoch eher zur Mitte. Nicht ganz Mitte, aber rechts von denen ist noch ein Platz frei, den die AfD dankend annahm.

Dazu brauchst du dir nur die Flüchtlingspolitik anzuschauen. Rechte Parteien wären eher strikt dagegen oder würden ein strenges Asylsystem einführen. Die CDU ruft die Flüchtlinge ja schon fast persönlich ins Land.
25% der CDU hat für die "Ehe für alle" gestimmt. Von Konservativen ist nicht zu erwarten, dass jeder Vierte zustimmt.

Ein Wähler, der eine klassische rechte und konservative Partei wählt, nimmt von der CDU Abstand und schau nach, was es sonst noch so für Möglichkeiten gibt.

Die CDU ist ein bisschen rechts, aber garantiert nicht vollwertig rechts.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 00:10
Ja, CDU und SPD haben sich seit der Wiedervereinigung spiegelbildlich zur Mitte hin verschoben, weshalb sie auch so ununterscheidbar wurden, dass es zuletzt immer nur noch zu "großen Koalitionen" kam, während rechts und links AfD, Grüne und Linke immer mehr an Boden gewannen.

CDU und SPD sollten sich zu ner neuen Partei "die Mitte" vereinigen, dann haben wir wieder ein gutes parteipolitisches Spektrum. :D


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 00:12
@Ford

Ich glaube, du verwechselst rechts und rechtsradikal und rechtsextrem.

In diesem Sinne gerne immer wieder das Zitat von F.J. Strauß : "Rechts von uns ist nur noch die Wand"
Die CDU ist rechts, die CSU ein bisschen radikaler als rechts. Dann kommt schon die Wand.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 00:27
Realo schrieb:Ja, CDU und SPD haben sich seit der Wiedervereinigung spiegelbildlich zur Mitte hin verschoben, weshalb sie auch so ununterscheidbar wurden, dass es zuletzt immer nur noch zu "großen Koalitionen" kam, während rechts und links AfD, Grüne und Linke immer mehr an Boden gewannen.

CDU und SPD sollten sich zu ner neuen Partei "die Mitte" vereinigen, dann haben wir wieder ein gutes parteipolitisches Spektrum. :D
Da stimme ich dir voll und ganz zu! :Y:

Eben deswegen braucht es rechts dann einen Lückenfüller, wie er links die Linke ist. Das ist eine einfache logische Schlussfolgerung.

@tudirnix
Nee, die drei Dinge kann ich voll und ganz voneinander unterscheiden. Eine rechte Partei hat nunmal Ansichten, die kann man nicht über Board werfen. Das wäre ja so, als würde eine rechte Partei die eigene Staatsflagge weglegen. Unlogisch. ;)


melden
Venom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 00:38
@Ford
Wobei auch bei einer AfD Leute dabei sind die ganz sicher nicht strammrechts sind. Mitte-rechts ist auch bei einer AfD nichts ungewöhnliches.
Leider aber wird das immer mehr zu einem Sammelbecken für Rechtsradikale und teilweise auch Rechtsextreme.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 00:39
Ford schrieb:Meinst du die CDU? Rechts ist sie aber auch nicht, sondern viel eher Mitte.
Also halb rechts, halb mitte? Was ist denn eigentlich so verkehrt an der Mitte?
Ford schrieb:Deutschland braucht dringend eine rechte Partei mit vernünftigen Zielen
Was sind denn vernünftige Ziele?
Ford schrieb:damit sich das Land endlich mal um andere Probleme kümmern kann.
Was wären denn so die anderen Probleme, um die sich scheinbar keiner kümmert?
Ford schrieb:In Deutschland denkt man ja immer, dass eine rechte Partei automatisch der Nachfolger der NSDAP ist.
Nicht alle denken das.
Ford schrieb:Eine rechte Partei hat nunmal Ansichten, die kann man nicht über Board werfen.
Welche Ansichten wären das denn beispielsweise?


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 01:08
Venom schrieb:Wobei auch bei einer AfD Leute dabei sind die ganz sicher nicht strammrechts sind. Mitte-rechts ist auch bei einer AfD nichts ungewöhnliches.
Leider aber wird das immer mehr zu einem Sammelbecken für Rechtsradikale und teilweise auch Rechtsextreme.
Auch das aus deinem letzten Satz sollte nicht verwundern. Eine Partei, die ganz rechts (auch ganz links) ist, wird immer Extreme beinhalten. Das ist nicht weiter schlimm, wenn diese Extremen weder Gehör noch Plattform bekommen. Dann merken die Spinner, dass man sich dort nicht austoben kann und gründen eine extreme Partei, die weit unter 2% bleibt.

Eigentlich will ich hier ja nicht viel über die AfD schreiben, weil das hier ein allgemeines Thema ist, doch ich muss meinen Standpunkt genauer ausführen. Die AfD hätte ein genaues Spiegelbild der Linken werden müssen. So genau verfolge ich die deutsche Politik nicht, doch da gab es doch viele Probleme mit Politikern, die rechtsextreme Tendenzen hatten. Das und die Tatsache, dass der Klimawandel geleugnet wird, hat im Grunde genommen alles verbockt.
Selbst wenn die AfD ihren Kurs ändert, wird es schwer für sie, vollständig akzeptiert zu werden.
plemplem schrieb:Also halb rechts, halb mitte? Was ist denn eigentlich so verkehrt an der Mitte?
An der Mitte ist nichts verkehrt. Davon habe ich doch auch nichts gesagt. ;)
Verkehrt ist nur, dass die CDU zur Mitte gewandert ist und somit rechts eine Lücke gelassen hat.
plemplem schrieb:Was sind denn vernünftige Ziele?
Na Ziele, die niemandem schaden, die Demokratie schädigen oder total bescheuert sind. Ich weiß nicht, wie ich das Wort "vernünftig" anders definieren soll. :D
plemplem schrieb:Was wären denn so die anderen Probleme, um die sich scheinbar keiner kümmert?
Man kümmert sich ja schon um viele Dinge, doch es läuft alles zäh und irgendwie passiert dann doch nichts. Es sind doch die üblichen Dinge: Soziales, Bildung, Umwelt, Verkehr, Digitalisierung, Gesundheit... Dort gibt es viele Baustellen und von Wahlperiode zu Wahlperiode werden die Probleme weitergetragen, statt sie zu lösen.
Ich nehme einfach mal gleich das Beispiel Pflegekräfte. Es ist ewig bekannt, dass es an ihnen mangeln wird. Den undankbaren Beruf will niemand mehr machen, weil er zu schlecht bezahlt wird. Problem erkannt! Da muss eine Lösung her und mir kann niemand sagen, dass man dafür >jahrelang< diskutieren muss, um am Ende dann doch zu keinem Ergebnis zu kommen. Im Grunde genommen kannst du diesen Textabschnitt auf nahezu alle anderen Probleme übertragen.

Wenn solche Probleme gelöst sind, können wir uns gerne anschließend gegenseitig die Köpfe einschlagen. :D
plemplem schrieb:Nicht alle denken das.
Nimm doch nicht alles so wörtlich. Da ist auch ein wenig Umgangssprache in dem Satz dabei. ;)
Ist doch klar, dass Sätze, die "denkt man ja immer" beinhalten, nicht belastbar sind, sondern eher die eigenen Eindrücke des Schreibers darstellen.
plemplem schrieb:Welche Ansichten wären das denn beispielsweise?
Du wirst doch wohl wissen, welche Ansichten Rechte haben.
Ich kann sie dir gerne aus Wikipedia kopieren. ;)


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 01:12
tudirnix schrieb:In diesem Sinne gerne immer wieder das Zitat von F.J. Strauß : "Rechts von uns ist nur noch die Wand"
Das war einmal.

Frage aus der speziellen Relativitätstheorie: bewegt sich die Merkel-CDU nach links zur Mitte hin oder bewegt sich die Mitte der Wähler langsam nach rechts Richtung Merkel-CDU?

Wenn also Mitte und Merkel CDU dichter zueinander rücken, wird tatsächlich auch rechts von der Union ein Platz frei, den jetzt die AfD eingenommen hat.

das kann man scheiße finden, finde ich ja auch, nur dadurch verschwindet die AfD und ihre Wählerschaft ja nicht.

Auf der anderen Seite wird, wie wir erfreut feststellen, sehr viel Platz für Grün frei. Rot-Rot schrumpfen zwar, zusammen mit Grün stagnieren oder wachsen sie eher, während die Rechte (CDU/CSU und AfD) insgesamt Punkte eingebüßt hat.

Trotz katastrophaler Ergebnisse für SPD und Linke ist "die Linke" gegenüber der letzten Bundestagswahl und den Landtagswahlen jedenfalls leicht gestiegen. Wie es gegenüber den letzten Europwahlen ist, kann ich jetzt ad hoc nicht sagen, da müsste ich mich erst in die Unterlagen vertiefen. Jedenfalls geht der Trend seit einem Jahr wieder mehr nach links als nach rechts.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 06:51
Ford schrieb:Verkehrt ist nur, dass die CDU zur Mitte gewandert ist und somit rechts eine Lücke gelassen hat.
Wenn an der Mitte nichts verkehrt ist, wieso soll es denn verkehrt sein, daß die CDU zur Mitte gewandert ist? Nur weil sie im rechten Spektrum eine angebliche Lücke hinterlassen haben soll? Meiner Meinung nach hat sie mit ihrer mehr an die Moderne angepassten Politik keine Lücke hinterlassen. Vielleicht hat sie eine geschlossen, ja, aber meiner Meinung nach hat sie keine hinterlassen.
Ford schrieb:Na Ziele, die niemandem schaden, die Demokratie schädigen oder total bescheuert sind. Ich weiß nicht, wie ich das Wort "vernünftig" anders definieren soll.
Deshalb frage ich ja nach. ;) Denn es ist immer leicht gesagt, daß endlich wieder vernünftige Politik gemacht werden muß. Aber was diese Politik nun genau sein soll, sieht vermutlich jeder ein bisschen anders.
Was sind denn zum Beispiel Ziele die niemanden schaden werden? Könntest du bitte versuchen etwas präziser zu werden und nur ein einziges Beispiel beschreiben, damit man mal eine klare Vorstellung bekommt, von so einem, ja, absolut makellosem Ziel, das wirklich niemanden schadet?
Ford schrieb:Nimm doch nicht alles so wörtlich.
Keine Sorge. Alles kann ich gar nicht wörtlich nehmen, das ist einfach unmöglich.
Ford schrieb:Du wirst doch wohl wissen, welche Ansichten Rechte haben.
Ich kann sie dir gerne aus Wikipedia kopieren.
Wenn du so freundlich wärst. Allerdings hätte ich es lieber, wenn du diese Ansichten, die typisch rechts einzuordnen sind, mit deinen eigenen Worten aufzeigst.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 11:36
plemplem schrieb:Wenn an der Mitte nichts verkehrt ist, wieso soll es denn verkehrt sein, daß die CDU zur Mitte gewandert ist? Nur weil sie im rechten Spektrum eine angebliche Lücke hinterlassen haben soll? Meiner Meinung nach hat sie mit ihrer mehr an die Moderne angepassten Politik keine Lücke hinterlassen. Vielleicht hat sie eine geschlossen, ja, aber meiner Meinung nach hat sie keine hinterlassen.
Wie erklärst du dir dann die Wahlerfolge der AfD? Protestwähler ausgenommen. Die AfD fordert Dinge, die die CDU nicht mehr fordert bzw. die CDU hinterlässt den Eindruck, als wären ihr einige Dinge nicht mehr wichtig. Somit hinterlässt die CDU ganz klar eine Lücke auf der rechten Seite.
Du kannst mir nicht sagen, dass durch die Wanderung Richtung Mitte rechts nichts frei wurde. Der Beweis dafür sitzt doch im Bundestag.
plemplem schrieb:Was sind denn zum Beispiel Ziele die niemanden schaden werden? Könntest du bitte versuchen etwas präziser zu werden und nur ein einziges Beispiel beschreiben, damit man mal eine klare Vorstellung bekommt, von so einem, ja, absolut makellosem Ziel, das wirklich niemanden schadet?
Vernünftige Ziele von Rechten wäre beispielsweise die Förderung von traditionellen Familien. Ein Elternteil kann zu Hause bleiben, weil das Geld reicht und es gibt Förderungen. Ungarn ist da ein Beispiel. Dort zählt eine Familie ab dem dritten Kind als kinderreich und es gibt Förderungen vom Staat. Radikale Rechte würden einen Schritt weitergehen und das zum Beispiel nur für die eigene Ethnie zulassen. Ausländer hätten dann halt Pech gehabt.

Linke würden auch Familien fördern, aber grundsätzlich jede. Unabhängig davon, ob die Eltern geheiratet haben, welchem Geschlecht beide angehören und woher sie stammen.

Somit ist das Beispiel auch anwendbar auf Links und Rechts.
Die Förderung von Familien ist ein nach meiner Definition vernünftiges Ziel, das niemandem schadet. Sie hat nicht zum Ziel, Menschen zu schaden, sondern die eigene Bevölkerung wachsen zu lassen und ihnen das Leben zu erleichtern.
plemplem schrieb:Wenn du so freundlich wärst. Allerdings hätte ich es lieber, wenn du diese Ansichten, die typisch rechts einzuordnen sind, mit deinen eigenen Worten aufzeigst.
Nationalstolz
Festhalten an traditionellen Werten
Autorität (mehr Macht für Polizei, Militär etc.) und klassische hierarchische Strukturen
Konzentration auf die Freiheit des einzelnen Bürgers

So die Richtung.


Wobei ich da dann noch von Rechtsextremen abgrenze.
Zu denen passen die oberen Punkte und hinzu kommen Dinge wie Ausgrenzung von Ausländern, Abschaffung demokratischer Strukturen, usw.


melden
Realo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 11:45
plemplem schrieb:Meiner Meinung nach hat sie mit ihrer mehr an die Moderne angepassten Politik keine Lücke hinterlassen. Vielleicht hat sie eine geschlossen, ja, aber meiner Meinung nach hat sie keine hinterlassen.
Doch, sie hat rechts eine Lücke hinterlassen, die bis 1998 die "Stahlhelm-Fraktion" inne hatte.
Ford schrieb:Die AfD fordert Dinge, die die CDU nicht mehr fordert bzw. die CDU hinterlässt den Eindruck, als wären ihr einige Dinge nicht mehr wichtig.
Wie gesagt, die Stahlhelmfraktion ist weg und bereits mit der Wiedervereinigung wurde auch der revanchistische Zweig der CDU, wie z.B. der Heimatvertriebenen und insbesondere der ex-Schlesier, die eine Oder-Neiße-Linie als deutsche Ostgrenze nicht anerkannten, obsolet. Aber nicht die Leute, die davon träumten, aber das tat zunächst nur die NPD, mit zunehmender Einwanderung aus Krisengebieten dann aber auch Pegida und AfD.
Ford schrieb:Nationalstolz
Festhalten an traditionellen Werten
Autorität (mehr Macht für Polizei, Militär etc.) und klassische hierarchische Strukturen
Lässt sich auch anders ausdrücken, und dann haben wir eben die AfD-"Werte":
nationalistisch
ewiggestrig
autoritär
Solche Regimes können wir derzeit in Polen und Ungarn besichtigen. Mit einem modernen Rechtsstaat sind sie inkompatibel. Autoritäre Regierungen haben wir derzeit z.B. in Russland, Türkei, China, Polen, Ungarn, Belarus, Ukraine, Moldawien, Kasachstan.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 12:01
Wenn hyggelige "Rechtspopulisten" ihren politischen Zielsetzungen ungehemmt ihren Lauf lassen:

"In einem Interview mit dem dänischen Fernsehsender „DK 4“ hat der stellvertretende Vorsitzende der rechtspopulistischen Dänischen Volkspartei (DF), Søren Espersen, territoriale Veränderungen zwischen Dänemark und Deutschland für wünschenswert erklärt. Die DF ist die zweitstärkste Kraft im dänischen Parlament, dem Folketing. Sie stützt dort die Minderheitsregierung der rechtsliberalen Venstre-Partei unter Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen.

Espersen, zugleich Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses in Dänemarks Parlament, schloss zwar militärische Auseinandersetzungen zwischen Deutschland und Dänemark um den Grenzverlauf aus – eine „Panzerschlacht im Grenzland“ sei nicht zu erwarten. Andererseits wünsche sich seine Partei „gerne ein Dänemark bis zur Eider“. Eine Grenzziehung, bei der neben Flensburg auch Städte wie Husum, Schleswig und Eckernförde an Dänemark fallen würden. Ein solcher Grenzverlauf sei für seine Partei „Hoffnung und Traum zugleich, nichts in der Geschichte ist statisch“. Es wäre ja „ganz neu, wenn Grenzen unverändert bleiben“."

Quelle und ganzer Artikel:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article162314233/Daenischer-Politiker-will-Grenze-zu-Deutschland-neu-ziehen.html

Wenn in Europa Nationalisten ihre Ziele "...* first" (beliebiges Land einsetzen) umsetzen, die EU zerschlagen, die Grenzen für Menschen, Dienstleistungen und Waren dicht machen, dann steht der Kontinent wieder da, wo er 1914 stand. In den USA, in Russland und China wird man sich die Hände reiben. Und hier können wir dann wieder das Volk ans Gewehr rufen.


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 12:54
JayG schrieb:Sind die Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als hierzulande?
Natürlich ist es das.
Jedes Land hat seine eigene (Vor-) Geschichte und "Bevölkerungsgruppe" -> gehen natürlich auch anders damit um

Le Pen in FR. zB wäre eine reinste Katastrophe gewesen, weil dieses Land noch immer eine große Zahl an Ausländern hat.
In Russland geht man auch anders damit um, :achtung: in Amerika schießt man direkt. :achtung: :troll:


melden

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 13:00
Nein, sie sind nicht unterschiedlich, aber die Finanzen der Bevölkerung sind unterschiedlich. Die guten Wahlergebnisse der Rechten stehen in direktem Zusammenhang mit dem mangelnden Wohlstand der Bevölkerung. Nicht umsonst ist die AfD in Mitteldeutschland besonders stark. Ein Familienvater, der Ende des Monats nicht weiß, wie er seine Familie versorgen soll, hat halt andere Probleme als die Tochter eines Beamten, die seit fünf Semestern irgendwas mit Medien studiert. Die Tochter eines Beamten steht auch nicht in direktem Wettbewerb mit Asylbewerbern, während der Familienvater befürchten muss, dass er durch Asylbewerber ersetzt wird, weil sein Unternehmen noch günstigere Arbeitskräfte kriegen kann. Die Einwanderung von Asylbewerbern wirkt sich nur auf die untersten sozialen Schichten aus, und genau diese Schichten wählen dann die AfD. Ist halt nicht schwer zu verstehen.


melden
Anzeige

Rechtspopulisten in anderen Ländern anders als in Deutschland?

28.05.2019 um 13:04
AfD mobilisiert sehr stark, während andere Parteien 0815 ihre "kleinen Ständchen" haben.
Alles eine frage des Auftrittes und je nach Politik natürlich unterschiedlich stark. Es gab und gibt immer Rechtsextremisten.
Jebneet schrieb:Die Einwanderung von Asylbewerbern wirkt sich nur auf die untersten sozialen Schichten aus, und genau diese Schichten wählen dann die AfD. Ist halt nicht schwer zu verstehen.
Was nicht ganz falsch ist, wie Du es erzählst.
Die meisten denken einfach nicht genug nach oder wissen zu wenig um ihre Meinung "logischer" zu erklären (was im Grunde auch schwachsinnig ist)


melden
266 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt