Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

40 Beiträge, Schlüsselwörter: Wirtschaft, Untergang, Cdu/csu
tabled
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 19:30
Was sind die Ziele der CDU/CSU (FDP) Regierung? Wollen Sie den Arbeitnehmern helfen? Das ist zu bezweifeln da die CDU seit 15 Jahren eine Abbaupolitik im Sozialsystem betreibt und gleichzeitig die Unternehmen aus ihrer Gesellschaftlichen Verantwortung befreit, wobei sie nun UNS den Arbeitnehmern diese (Selbst-) Verantwortung geben möchte (bzw. muss).
Man kann Scheiße für Gold verkaufen solang man oft genug betont dass es Gold sei.

"Reformen sind dringend notwendig", das Schlagwort unserer Zeit.
Doch wem nützen diese? Hören wir das Wort Reform nicht schon seit 10 Jahren und verbinden damit eine Verschlechterung unserer Lebensqualität (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall nur noch 70%, Ökösteuer, Senkung d. Unternehmenssteuer (seit 20Jahren!) ... etc. etc. etc.).

Falls jetzt noch ein Arbeitnehmer glaubt es ginge bei den Reformen am Ende darum ihm wieder ein angenehmes Leben in einigermaßen hohen Wohlstand zu gewährleisten der irrt.
Angenehm ist allerdings in der aktuellen Politik das sich CDU/CSU + FDP entlich offen zusammen zeigen, da sie seit 20 Jahren bereits eine Hand-In-Hand Politik (da selbe Interessen) verfolgen. Doch verfolgen diese sog. "Volksparteien" nicht die Interessen der Mehrheit der Bevölkerung. Warum werden in Deutschland immer größere Unternehmensgewinne eingefahren gleichzeitig sinkt der Reallohn (seit 10 Jahren, bzw. steigt nicht mehr mit [Preisentwicklung, Steuern])?

Als Unternehmer versuche ich maximalen Gewinn FÜR MICH zu erreichen.
Wie schaffe ich das? Ich erzähle meinen Arbeitnehmern das die Auftragslage auf Grund der SO neuen Marktumstände (GLOBALISIERUNG;) keine Lohnsteigerung zuließen und kostenfreie Mehrarbeit erfordern, und drohe mit Verlagerung d. Produktion in 3te Welt Ländern o. Asien.
Die Realen Gewinne (welche Gewaltig sind, bitte nach BSP Entwicklung Deutschland googeln [hab den link nicht mehr bei der Hand;)]) verschweige ich bzw. schaffe mit gewaltigen Medienkampagnen den Eindruck unserer Wirtschaft (bzw. meinem Unternehmen) ginge es schlecht. Komisch nur das bei Aufsichtsratsitzungen u. Anteileigenertreffen (Börse) das genaue Gegenteil davon Präsentiert wird. Immer mehr Gewinne und Ausschüttungen.

Die Reformen sind nur dazu gedacht den Unternehmen einen größeren Gewinn zu ermöglichen ohne lästige sozial- renten- o. krankengeldabgaben an die Arbeitnehmer, da diese ja Selbstverantwortliche und Informierte Bürger sind können sie das ja selbst.

Wie kann ich Geld ausgeben wenn ich nicht weiß ob ich morgen noch einen Job habe? (Lockerung d. Kündigungsschutzes)

Wie kann ich dem Einzelhandel u. der Binnenwirtschaft helfen wenn ich immer weniger Geld verdiene das ich ausgeben kann? (Zusammenbruch der Binnenwirtschaft steht bevor und wird durch die neue Reformpolitik noch verschärft und beschleunigt)
[Anm.: Die Binnenwirtschaft ist ein SEHR wichtiger Faktor in einem WIrtschaftssystem, dieser wird jedoch heute von KEINER PARTEI erwähnt und die Probleme welche die Binnenwirtschaft (Einzelhandel, Baugewerbe, Lebensmittelprod.) haben werden unter den Tisch gekehrt; Beispiel: Ich arbeite in einem Buchgeschäft, da immer weniger Menschen Arbeit haben und somit andere gezwungen werden billiger zu arbeiten (Globalisierung ist ein gutes Druckmittel) können diese weniger Geld bei mir Ausgeben, als Folge kann mein Chef mir nur weniger Gehalt bezahlen, als Folge geben ICH weniger Geld für z.b. Schuhe aus ... die Kette setzt sich nun fort und führt insgesamt zur Senkung d. Einkommens in ganz Deutschland [Ausnahme Spitzenbranchen (Export, Finanz...)])

Baue ich die Sozialsysteme ab füge ich dem ganzen noch ein Unsicherheitsfaktor hinzu (folge: weniger Konsum) und indem ich das Sozialsystem privatisiere schanze ich großen z.B. Versicherungsunternehmen Milliarden zu verringere aber den Nettolohn der Arbeitnehmer da sie nun (fast) alle Kosten allein tragen. Folge: Weniger Konsum. Marktwirtschaft basiert auf Angebot und Nachfrage. Angebote schaffen sich ihre Nachfrage selbst. Nur kann sich niemand mehr Angebotene Waren leisten (SIEHE: Automobilindustrie, genereller Trend zu Trennung zwischen LUXUSKLASSE [VW PHAETON] und BILLIGAUTO [VW FOX] da es keine Einkommensnehmer in der Mittelschicht mehr gibt) -- damit versetze ich der Binnenwirtschaft den Todesstoß, das System bricht in folge er immer weiter steigenden Arbeitslosigkeit zusammen OHNE DAS DIE GLOBALISIERUNG AUCH NUR EIN BISSCHEN EINFLUSS GENOMMEN HÄTTE.

Fazit: Politik wird heute nicht mehr für Mehrheiten gemacht sondern von mächtigen Minderheiten gegen die Mehrheit durchgesetzt um die Stellung der Minderheit weiter auszubauen. Die Forcierung richtet Verhältnisse wie in den USA ein in denen die Schere zw. Arm und Reich kilometerweit auseinander geht. Wählt die CDU/CSU / FDP o. die SPD, die Richtung bleibt die gleiche. Wir brauchen wieder (wenigstens) eine Volkspartei, d.h. eine Partei die die Interessen der Mehrheit vertritt!


melden
Anzeige
tabled
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 19:33
Anm.:
Bei der gesamten Debatte handelt es sich um eine riesigen Medieninszenierung die ein schlechtes Licht auf Deutschland in allen Belangen werfen soll.
Warum in aller Welt reden Politiker (auch REGIERUNGSPOLITIKER!!!) seit Jahren NUR SCHLECHT über Deutschland! Das ist schizophren und Verlogen. Guckt euch Statistiken der Wirtschaftsentwicklung und Vergleichswerte d. Arbeitslosenentwicklung in anderen Ländern an. Es zeigt sich ein Himmelweiter Unterschied zw. dem was Politik äußern und real passiert.
Sie predigen Wasser und trinken Wein.


melden

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 20:03
Es ist fast ega wer regiert . Sie müssen nur mit einander arbeiten und nicht gegen .Die einen ändern die Gesetze und die andern sind dagegen . es ist ein ewiges hin und her . Und alle sind korupt und schaufeln sich als erster die Taschen voll.
Dann hat ja meist der Bundeskanzler Fastkeine andere Wahl den die Wirtschaftsbosse unserer Firmen knebeln ihn ja .Entweder so oder Wir gehen ins Ausland .

Wir ham noch lange nicht genug.


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 20:19
Da hast du Recht, nur ein Beispiel. Die MwSt. soll erhöht werden..das heißt..der Steuerzahler hat weniger Geld in der Tasche...kann auch dadurch weniger ausgeben...
Eine Steuererhöhung ist Gift für die Wirtschaft.

Der Weg ist das Ziel


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 20:22
Steuern:

Wenn CDU und CSU am 11. Juli ihr gemeinsames Wahlprogramm vorlegen, ist vor allem eine Frage spannend: Wird die Erhöhung der Mehrwertsteuer erwähnt oder nicht. CDU-Kanzlerkandidatin Angela Merkel würde der unpopulären Frage wohl am liebsten ausweichen. CDU-Provinzfürsten wie Roland Koch aber machen Druck: Sie müssen die wachsenden Löcher in ihren Etats irgendwie füllen.

Günther Oettinger, Ministerpräsident in Baden-Württemberg, hat in einem TV-Interview vor einigen Wochen sogar schon dargelegt, wie er sich die Anhebung vorstellt: 2005 und 2006 solle der Mehrwertsteuersatz aus seiner Sicht unverändert bleiben und dann 2007 angehoben werden. Im Gespräch ist eine Erhöhung von 16 auf 18 oder auch gleich auf 20 Prozent.

CDU-Chefin Merkel: Dem Thema Mehrwertsteuer ausweichen
Zugleich zeichnet sich ab, dass die Union die Unternehmen weiter entlasten will. Dies müsse "absoluten Vorrang" haben, um den Standort Deutschland wieder attraktiver zu machen, hatte Koch in einem SPIEGEL-Gespräch eingefordert.

Auch eine Senkung des Eingangs- und Spitzensteuersatzes wurde in der Union diskutiert. Eine weitere Idee: Der Familienfreibetrag könnte heraufgesetzt werden, damit zum Beispiel eine Familie mit zwei Kindern, die weniger als 32.000 Euro im Jahr verdient, gar keine Steuern mehr zahlt. Der Konsens geht aber inzwischen die Richtung, mit diesen Erleichterungen für den Normalbürger einige Jahre zu warten, bis die öffentlichen Haushalte saniert sind.

Zeitgleich mit den Entlastungen würden zur Gegenfinanzierung wohl Steuervorteile und andere Privilegien abgebaut - so sollen die steuerliche Vorzugsbehandlung von Feiertags und Nachtzuschlägen und vermutlich auch die Eigenheimzulage mittelfristig abgeschafft werden. Die CDU-Chefin selbst sagte dazu in der "Frankfurter Allgemeinen": "Wir haben heute Spitzensteuersätze, die viele gar nicht zahlen, weil es zahlreiche Ausnahmetatbestände gibt." Eine Vereinfachung des Steuersystems könne deshalb zu mehr Steuereinnahmen führen.



Der Weg ist das Ziel


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 20:27
so sollen die steuerliche Vorzugsbehandlung von Feiertags und Nachtzuschlägen mittelfristig abgeschafft werden!!!
Wenn ich so was lese....geht es wieder an die Arbeiter..wer arbeitet schon gerne nachts......KEIN ARBEITER DÜRFTE DIESE PARTEI WÄHLEN !!!

Der Weg ist das Ziel


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 20:51
Die Partei, die die horrenden Schulden abbaut und gleichzeitig soziale Wohltaten verteilt, werde ich wählen!

"Die Zukunft war früher auch besser"


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 20:53
diese partei wirsd du nicht finden...es kommt aber darauf an wo ich anfange zu sparen und wem ich das geld aus der tasche ziehe!!!

Der Weg ist das Ziel


melden
kuskus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 21:37
das wirkliche problem ist das man sich eigentlich zwischen SPD/CDU und grüne/FDP entscheiden muss die anderen "randparteien" haben sowieso keinen großen einfluss auf die regierung und wenn man wenn anders wählt verschenkt man also praktisch seine stimme. KEINE der genannten parteien hat in ihrem vorabwahlprogramm etwas das mich wirklich überzeugt und das ist irgendwie nicht das ziel einer wahl oder? man sollte doch eigentlich die partei wählen die die eigenen interessen am besten vertritt und das tut aus meiner sicht keine. schade...


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 21:43
@kuskus
>>>man sollte doch eigentlich die partei wählen die die eigenen interessen am besten vertritt und das tut aus meiner sicht keine. schade...<<<

Ich denke man sollte die Partei wählen die unser Land als Ganzes am besten vertritt.
Da sollten die eigenen Interessen dann eigentlich involviert sein!

"Die Zukunft war früher auch besser"


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 21:46
ich glaube ganz stark..wir werden eine überraschung erleben!!! die grünen sind weg....fdp...mhhhh bin mir nicht so sicher....aber der oskar!!! der wird für fiel wirbel sorgen...und dann gehen dcu und spd zusammen!!! könnte das so kommen???

Der Weg ist das Ziel


melden
ignatz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 21:50
Hmmm ja ... aber was haben die Politiker davon wenn es den Bürgern schlecht geht? Gut, die oberen *könnten* ja alle von Unternehmern bestochen sein, aber jede der Parteien hat eine breite Basis von Arbeitern, die sich auch in den Kurs der Partei einmischen.

Bisher ging es den Deutschen (auch ganzen westlichen Staaten) besser als es ihre Produktivität eigentlich erlauben würde. Wir leben über unsere Verhältnisse. Sprüche wie "Früher gings ja auch!" stimmen so nicht, daher stammt ja der Schuldenberg. Die Globalisierung gleicht dieses niveau Weltweit an was für uns im Endeffekt heisst ->deutlich abwärts.

Klar, das sich SPD und CDU gegenseitig Blockieren was letztlich zu aller nachteil ist ist schade, liegt wohl daran das keiner eine Ideallösung hat und jeder andere Vorstellungen davon worauf man verzichen kann und worauf nicht.


MwSt Erhöhung ist so ein Thema, klar wer 1 und 1 zusammenzählt meint das es schelcht ist. Aber jemand der sich nicht tiefer mit der Materie auskennt zB in dem Bereich arbeitet hat kaum überblick über ein solch komplexes Thema. Wenn es wirklich absolut schelcht wäre hätten sie es nicht vorgeschlagen.
Hinter solchen Plänen sitzen ganze Ausschüsse von Leuten die in dem Bereich Studiert haben und man ein gewisses Vertrauen ruhig zusprechen darf.


melden

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 21:55
Ganz egal welche unserer ach so tollen Parteien die Macht ergreift, Nach der Wahl ist vor der Wahl, die Opposition opponiert, weil sie das einfach muß.
Die Koaliton kollabiert, weil sie merken wie schwierig es ist ein Land zu regieren welches einen derart hohen Schuldenstand hat.

Wichtig wäre es meines Erachtens, das sich ALLE Politiker sämtlicher Fraktionen mal wirklich an einen Tisch setzen und ein Programm für Deutschland finden, wo es wieder aufwärts geht....und zwar für den Otto Normalverbraucher, denn, wenn ich dem guten alten Otto per Steuern, ob direkt oder indirekt, das Geld aus der Tasche ziehe, dann kann er nicht mehr genug konsumieren, kleinere Läden gehen pleite, die großen liefern sich Rabattschlachten die kontraproduktiv zur Gewinnoptimierung laufen.. das geht nicht gut....schon lange nicht mehr.

Und heute sehe ich mal wieder ein Kraftstoff-Rekordhoch von 1,26 € pro Liter Super , und das an einer Billig-Tanke.

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen

Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 22:09
@ Gwyddion
du hast recht...das wissen wir alle....aber versuch mal 3 personen unter eine hut zu bekommen!!

Der Weg ist das Ziel


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 22:45
und dann kommt es auf die Wähler an!!!

Der Weg ist das Ziel


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 23:03
@tabled
>>>Die Reformen sind nur dazu gedacht den Unternehmen einen größeren Gewinn zu ermöglichen ohne lästige sozial- renten- o. krankengeldabgaben an die Arbeitnehmer, da diese ja Selbstverantwortliche und Informierte Bürger<<<

Glaubst du wirklich der Staat könnte dich billiger und besser versichern, als du selbst?
Den Unternehmeranteil an den Sozialversicherungen muss der Unternehmer doch sowieso bei meinem Lohn einkalkulieren. Er fällt ja nicht vom Himmel!
Das Umlageverfahren der Gesetzlichen Rentenversicherung ist weder eine Versicherung noch ist es sicher.
Es ist wie beim Kettenbrief: Wenn die Anzahl der Mitspieler sinkt, implodiert das System.
Am Ende stehen unbezahlbare Beiträge und aberwitzige Steuerzuschüsse (woher kommen die eigentlich? Von den sozialen Parteien?) niedrigen Hungerrenten gegenüber.

"Die Zukunft war früher auch besser"


melden
Bacchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 23:14
wir sind kein einwanderungsland mehr....die zeiten sind schon lange vorbei!!! bei soviel arbeitslosen kann ich nicht noch dier türen öffnen, das noch mehr leute kommen..die nicht arbeiten..noch nie in unsere kassen bezahlt haben aber voll ausschöpfen...

Der Weg ist das Ziel


melden
tabled
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 23:29
Generell ist doch die Tendenz zu betrachten, das kannst du wohl nicht absprechen, dass die Unternehmen gegenüber ihren Arbeitnehmern immer weiter aus der Verantwortung genommen werden. Sie müssen im Krankheitsfall nicht mehr 100% des Lohnes zahlen (womit ich noch konform gehen würde). Auch soll die Betriebliche Rente gestärkt werden, wie soll das gehen wenn der Kündigungsschutz gleichzeitig stark gelockert werden soll. Das ist Paradox und läuft auf eine Nicht-Beteiligung des Unternehmens hinaus und eine Privatvorsorge des Arbeitnehmers aus seiner eigenen Tasche.

Das Problem in Deutschland ist das alle Medien, Parteien, Institute und Wirtschaft das selbe sagen (Deutschland ist 2. Mächtigste Land der Welt! [Newsweek Bericht 01/2004] - jedoch fallen Recherchen zu diesem Artikel in Deutschen Quellen [Stern, Spiegel...] schwer da dieser für Stern und Spiegel, generell die großen Informativmedien wohl nur ein Randbemerkung ist obwohl der Bericht von einem renomierten amerikan. Institut angefertigt wurde! Das in Zeiten in denen nur schlecht geredet wird.)
"Reformen" im heutigen Deutschland sind nicht mehr für die Mehrzahl der Menschen gedacht sondern stützen und stärken die Position von Etablierten Unternehmen und Interessenkreisen -- Das ist Stillstand (!) der soziale Ungerechtigkeit aufgrund der Unwilligkeit dieser Personenkreise zum Teilen mit der Gesellschaft [aus welcher sie ja ihren Wohlstand beziehen!!].

Generell habe ich das Gefühl das viele Unternehmensstategien (Weltweit) auf kurze Sicht (eine Entwicklung die vorallem aus Börsenstrategien von Unternehmen welche auf schnelle hohe Gewinne zielen erklären) angelegt sind, das sie mit dieser Strategie ihr eigenes kapitalistisches Wirtschaftssystem bedrohen scheint dabei nicht zu zählen.

Am Ende ist das Geld nur Mittel zum Zweck. Hierbei geht es um Herrschen und Beherrscht werden. Demokratie oder "Pseudokratie" (Scheinbare Demokratie;).
Ich habe auch keine Illusionen mehr das wir etwas ändern könnten. Die Verstrickung von Wirtschaft, Medien u. Politik ist zu eng geschnürt (Medien sind auch Gewinnorientierte Unternehmen - vorallem in einer Informationsgesellschaft! Beherrsche die Medien und du beherrscht deine Wahrheit.)
Es ist erschreckend das ich selbst bemerken muss das diese aktuelle Situation wie eine Verschwörungstheorie aussieht. Aber was ist schon eine Verschwörung? Eine Gruppe von Menschen tut sich zusammen um zusammen für sich einen Vorteil zu erreichen. Nicht mehr. Und hier doch soviel.

Die aktuelle Wahl zeigt doch überdeutlich das man keine Wahl hat (auch nicht zwischen sog. Pest und Cholera, da es sich um die selbe Medizin handelt).
Noch boomt die Wirtschaft in Deutschland (Binnenwirtschaft ausgenommen - was DAS HAUPTPROBLEM in Deutschland ist, nur WELCHE PARTEI GEHT INTENSIV DARAUF EIN ??? WELCHE?), wenn jedoch die Reformen die die Wirtschaft (oder nennt es Parteien) nun durchsetzen will eintreten wird es bald WIRKLICH den "Bach heruntergehen".

In einigen Jahren werden wir dies sowieso sehen.

P.S.
(Thema Staatsverschuldung [oft als Beweis für die schlechte Situation Dtlands angebracht, beweist nur die schwäche des Binnenmarktes und die geringen Abgaben der Unternehmen] - Vgl. Deutschland - USA / GB / FR; ähnliche Werte, jedoch andere Ausgangssituation [dt. Einheit])


melden
tabled
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

08.07.2005 um 23:31
Anm:
der Beitrag war an Hansi gerichtet.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

09.07.2005 um 00:06
@tabled

Wie ich das so sehe, forderst du eine sozialere Politik.
Hier bin ich grundsätzlich anderer Meinung.
Wenn ein allmächtiger Staat Probleme lösen könnte, warum haben Honneker, Castro, Mao und Stalin als unumschränkte sozialistische Herrscher sie dann nicht lösen können?
Das Leben ist voller dynamischer Vielfalt und Unterschiedlichkeit.
Das mögen machthungrige Politiker nicht, weil sie nur mit der Forderung nach Gleichheit noch mehr Macht einfordern können.
Sie brauchen die totale Macht, um die dynamischen Kräfte des Lebens niederkämpfen, verwalten und überwachen zu können.
Der Preis für die Gleichheit ist ein allmächtiger Staat!
Mein Traum ist das jedenfalls nicht!

"Die Zukunft war früher auch besser"


melden
Anzeige
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

CDU/CSU - Untergang unserer Wirtschaft

09.07.2005 um 00:26
Wie ich das so sehe, forderst du eine sozialere Politik.
Hier bin ich grundsätzlich anderer Meinung.
Wenn ein allmächtiger Staat Probleme lösen könnte, warum haben Honneker, Castro, Mao und Stalin als unumschränkte sozialistische Herrscher sie dann nicht lösen können?
??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
Das Leben ist voller dynamischer Vielfalt und Unterschiedlichkeit.
Das mögen machthungrige Politiker nicht, weil sie nur mit der Forderung nach Gleichheit noch mehr Macht einfordern können.
??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????
Sie brauchen die totale Macht, um die dynamischen Kräfte des Lebens niederkämpfen, verwalten und überwachen zu können.
Der Preis für die Gleichheit ist ein allmächtiger Staat!
??????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

Besoffen???????????????????????????????????


melden
101 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt