weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kindermörder will Schmerzensgeld

679 Beiträge, Schlüsselwörter: Mörder

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 11:16
Wenn er sich verpflichtet, das Geld dem "weissen Ring" zu spenden, gebt es ihm.


melden
Anzeige

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 12:44
köstlich dieser nicht endende thread...


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 13:58
@wurm_:

Der rechtliche Aspekt ist für mich insoweit maßgeblich, alsdass er inmeinem Verständnis - wie buddel es ja auch erklärte - aus allen mit zu berücksichtigendenGegebenheiten immer noch der beste Kompromiss ist, und der hat sich aus unzähligenErfahrungen auf allen Gebieten zu dem entwickelt, was er heute ist. Du meinst, ichbeziehe andere Aspekte, wie z. B. den menschlichen, nicht mit ein? Das Gegentil ist derFall. Denk mal aus, wohin das führt, was Du vertrittst, nämlich dass Du Leid durchanderes ersetzen willst - mit Drogen. Damit greifst Du in die Persönlichkeitssphäre einesMenschen auf eine extrem radikale Weise ein. Du zerstörst ihm damit ein StückPersönlichkeit. Ist das etwa menschlich?




@zaphodB.:

Aushilfsjuristerei der dritten Art betreibst hier lediglich Du, und das nun wirklichnicht zu knapp, nicht zuletzt, weil's Dich bereits im Ansatz rausschleudert!

Der Schmerzensgeldanspruch ist ein rein zivilrechtlicher Anspruch der mit dem StGBnur in so weit zu tun hat, als u.a. eine der dort aufgeführten Normen verletzt wordensein kann.

Nichts anderes meinte ich damit!!! Und eine solche Voraussetzungliegt hier schon mal nicht vor!

Allerdings ist eine möglicheRechtsgutverletzung nicht auf das StGB beschränkt., wie Du dies hier zu suggerierenversuchst.

Ächz... aber im gegenständlichen Fall beschränkt es sich darauf,und von nichts anderem reden wir hier. Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil.

Immerhin räumst Du ja jetzt wenigstens ein,das ein Mitverschulden in Betrachtkommt.

Wieso jetzt??? Nein, das tu ich nicht. Ein Mitverschulden wird hiernicht in Betracht kommen, weil es ein solches nicht gibt. Ich sagte doch bereits, dasssich meine Differenzierung materieller/personeller Schaden auf einen falschenZusammenhang bezog ---> wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil!

Muhahahaa,randnummer ist gut. Junge Du hast keine Ahnung ,aber davon viel... Der"Mist" ist schlicht das Zitieren eines BGH -Urteils in der Form,die in derRechtswissenschaft gebräuchlich ist.

Es ist schlichter Mist, und Ahnunghast Du keine, Junge! Dann zitier gefälligst so, wie es gebräuchlich ist: BGH 7, 204 ---> BGHZ 7, 204
Und dass Du das BGH-Urteil nicht analog anzuwenden weißt, zeigtalleine schon, dass Du hier noch nichtmal einen regelwidrigen Verlauf zu erkennen in derLage bist, und obendrein meinst, die Tat des Klägers alleine sei geeignet, einen Erfolgdieser Art herbeizuführen, und daraus dann per condicio-sine-qua-non ein Mitverschuldenresultierst. Das ist Dilettantismus pur!

Umgekehrt wird wohl eher ein Schuhdraus.Die rechtswidrige Tat des Geschädigten hat die rechtswidrige schädigende Handlunghervorgerufen.

...was aber längst keine Relevanz im Sinne einerMitverschuldung darstellt, die Du Dir hier zusammenzuargumentieren suchst, sondernlediglich eine Äquivalenz für den Tatbestands darstellt. Die Feststellung der Äquivalenzist zur Rechtsfindung relevant, stellt aber nicht notwendigerweise den schuldanlastendenAutomatismus dar, den Du hier verkaufen willst, sondern imho zeigt ihn hier gerade ebennicht auf.

Denkt man diese Tat weg,wäre es auch nie zur schädigendenHandlung gekommen ,die im übrigen auch noch zur "Schadenabwendung" vorgenommen wurde.

Ahhh, und daraus resultierst Du also bereits ein für eine Schadensminderungbegründendes Mitverschulden? Interessant... über das erste (halbe :D) Semester scheinsteja noch lange nicht rausgewachsen zu sein. Und mir kommst Du mit Laienjuristerei!Muahahahaha! Ungeachtet seiner Tat kann dem Kläger hier kein Mitverschulden angelastetwerden, da seine Tat eben längst keine schuldhafte Voraussetzung zur schädigendenHandlung darstellt.
Die behauptete "Schadensabwendung" ist zur Rechtsfindunghinsichtlich seiner Schmerzensgeldansprüche im übrigen bedeutungslos imho sie faktischschon mal gar keinen Schaden abgewendet hatte und nebenbei auch keine zulässige Handlungwar.

muß eine relevante,schadensbedingte Beeinträchtigung von einer gewissenSchwere vorliegen, und dazu reichen 5 Minuten Angst aufgrund einer selbst provoziertenungemütlichen Situation nicht aus.

Hat hier jemand das Gegenteil behauptet?Aber Du weißt ja aufgrund Deiner Vermessenheit ganz genau, dass es 5 Minuten Angst undüberdies eine selbst provozierte Situation im juristischen Sinne war (hahaha, zumindestphantasierst Du Dir das laienjuristisch zusammen). Hmmm... solltest Dich alsGegenbeweismittel anbieten - dann hätt's bei der Verhandlung wenigstens auch ordentlichwas zu lachen ;)

Und ein psychologisches Gutachten reicht dafür normalerweisei. d. R. auch nicht aus.

Die Rechtspraxis zeigt zwar i. d. R. das Gegenteilauf, aber bitte.... wenn Du meinst!

Da müssen schon schwerwiegendere,überprüfbare und erkennbare Folgen vorliegen.

Weshalb man u. a. auch solchein Gutachten beizieht, um gerade diese damit zu beweisen.

Einfach malschlecht schlafen reicht da vielleicht für Psychologen aus,nicht jedoch für Juristen.

Ahhh... weil's Juristen besser zu beurteilen wissen, was? Junge... deshalbzieht man Sachverständige bei!

Aber ich würde sagen,warten wir einfach dieEntscheidung im PKH-Verfahren und ggf. das Urteil ab.

Jo, wird vermutlichauch nichts anderes übrigbleiben.

Und bis dahin viel Spass bei der Wertung inder Laiensphäre.

Da dies so offensichtlich Teil eines Selbstgesprächs vonDir war, entbehrt er auch einer Kommentierung durch mich :D


melden
overlord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:34
Wie wäre es wenn Kindermörder und Drogendealer hängen ?

Man könnte sich dochtatsächlich sicherer fühlen...


melden
mekkacola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:36
@overlord

Ich war immer schon für solche Strafen beiSerien-Killer...Kinder-Mörder...Vergewaltiger und alles was halt so extrem ist, aber beiDrogendealer finde ich das übertrieben, da gibt es welche die machen es zum überleben.

Grüessli
MekkaCola


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:47
@overlord & @mekkacola:

Dann zieht doch in ein Land, das Euerem Radikalismusbesser gerecht wird und Euch mehr entspricht. Mit unserer Zivilisation und den Wertenunserer Gesellschaft kommt Ihr ja offenbar nicht klar.


melden

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:47
"aber bei Drogendealer finde ich das übertrieben, da gibt es welche die machen es zumüberleben."

Auf kosten des Leben anderer ! Ich denke schon, das manDrogenhändler mit Mördern vergleichen kann.
Aber Todesstrafe ? Auch wenn das Gefühlsagt: Hängt ihn !, sagt der Verstand: Das kann es nicht sein.


melden

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:55
@overlord:

Was bringt denn die todesstrafe? Rein gar nichts! In den USA gibt es- trotz Todesstrafe - immer noch Vergewaltiger, Dealer, Mörder usw.
Alsoabgeschreckt werden solche Leute davon keinesfalls.
Solche Menschen sind einfach nurkrank! Es bringt aber nichts diese Menschen zu töten! Schließlich würde man sich so mitdenen auf eine Stufe stellen.
Solche Leute sollten wirklich bis zu ihrem Lebensendeweggesperrt werden! So kann man sich auch sicher fühlen.


@mekkacola:

Findest du es okay, wenn irgendwelche Leute zum überleben Drogen verticken?!
Sowas muss man zum überleben nicht machen! Deutschland ist eins der wenigen Länderauf der Welt, dass ein Sozialstaat ist. In Deutschland muss niemand verhungern! DieLeute, die Hartz IV beziehen können zwar keinen hohen Lebensstandart führen - was sie jaauch nicht sollen - verhungern aber nicht!


melden
mekkacola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:56
Geraldo, dort wo ich herkomme steht am anfang des Gefängnisses "Hier gibt es kein Allah"und diese Menschen bekommen nicht so einen Luxus wie die in Deutschland oder so, aber dugehörst zu diesen Leute die in der Grünen-Teletabi Welt schweben und hast wahrscheinlichnicht einmal ein Gefängniss von innen gesehen... wer so ein Luxus wie in Deutschland oderwie bei uns in der Schweiz bekommt, der lernt nicht's draus.

Grüessli
MekkaCola


melden
mekkacola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 14:58
@Acki

>>
Findest du es okay, wenn irgendwelche Leute zum überleben Drogenverticken?!
Sowas muss man zum überleben nicht machen! Deutschland ist eins derwenigen Länder auf der Welt, dass ein Sozialstaat ist. In Deutschland muss niemandverhungern! Die Leute, die Hartz IV beziehen können zwar keinen hohen Lebensstandartführen - was sie ja auch nicht sollen - verhungern aber nicht!
<<

Hastrecht, da habe ich nicht gerade richtig studiert/überlegt...

Grüessli
MekkaCola


melden
wurm_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 15:12
@geraldo
"Du meinst, ich beziehe andere Aspekte, wie z. B. den menschlichen, nichtmit ein?"
hmm, ich finde nicht dass es menschlich ist, wenn man nur von menschlichenausgeht. es ist für mich wichtig unmeschlichkeit zu sehen. ich weiss es quält michund/aber nur so hat es keine kontrolle über mich. und deine frage ob du menschlicheaspekte nun übersiehst, beantworte ich mit nein.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 15:20
moin

hier wird ja so vieles auf die spitze getrieben,

wäret ihrextrembestrafer bereit
euer eigenes kind so konsequent zu behandeln wenn es der täterwäre ?

buddel


melden
mekkacola
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 15:22
>>euer eigenes kind so konsequent zu behandeln wenn es der täter wäre ?<<

So einKind würde ich nicht mal mehr als meine eigenes Anerkennen.

Grüessli
MekkaCola


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 15:23
moin

es heisst gleiches recht für alle
und nicht gleiches recht für gleiche.

der wundersamste normalfall wäre doch eine welt ohne verbrechen.

alsosind verbrecher per se unnormal.

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 15:24
moin

erschreckend, mekka

buddel


melden
geraldo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 15:41
wäret ihr extrembestrafer bereit euer eigenes kind so konsequent zu behandeln wenn esder täter wäre ?

Eins der besten Argumente überhaupt in diesem Thread hier!


@mekkacola:

So ein Luxus ist das nicht, wie Du meinst. Da legst Duwahrscheinlich irgendwelche Berichte von RTL & Co. zugrunde, in denen von einerMusteranstalt berichtet wird. Alleine den Aspekt von 15 Jahren Freiheitsentzug scheinstDu dabei gar nicht mal wahrzunehmen. Ich kenne einen Bewährungshelfer, und der berichtetalles andere, nur nix von "Luxus" und "Lotterleben" in deutschen Gefängnissen.


melden
gsb23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 19:21
Link: www.nzz.ch (extern)

So ein Luxus ist das nicht, wie Du meinst. Da legst Du wahrscheinlich irgendwelcheBerichte von RTL & Co. zugrunde,----

Na, ich glaub aber, der Mekka hatrecht...Wenn ich mir so anlese,
mit welchen Mitteln der einfache Insasse im Knastseinem
Broterwerb nachgehen kann...->siehe Link....und wenn ich weiterhin drandenke, welchen dollen Hobbies der Herr Gaefgen im Knast frönt...Na gut - ein wenigFreiheitsentzug muss der gemeine Knastologe hinnehmen - aber, muss nicht jeder Menschirgendwelche Opfer bringen, um ein anständiges Leben führen zu können?


Gruß


melden

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 21:06
Es zeigt sich auf jeden Fall, wie clever der Kerl ist. Dies hat für ihn aber auch einenNachteil: Es zeigt sich, wie geplant er jede seiner Handlungen durchgeführt hat. Reinrechtlich ist an seiner Klage nichts auszusetzen. Meinetwegen soll er Geld bekommen, imGegenzug jedoch keine Aussicht auf frühzeitige Haftentlassung. Quidproquo :)


melden

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 21:19
Die Todesstrafe für Kindermörder wird von einer "gruppierung" in Deutschland schon seitJahren gefordert.

Diese Gruppierung besteht aus Eltern ermordeter Kinder, ausJuristen und anderen...

Es ist erschreckend das immer mehr Juristen dieTodesstrafe für Kindermörder fordern.

Die Todesstrafe löst keine Probleme, sieist bis heute keine prävention; mneiner Meinung nach ist die Todesstrafe staatlicheLynchjustiz.


melden
Anzeige
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindermörder will Schmerzensgeld

10.05.2006 um 21:22
Wegsperren und nicht mehr rauslassen ... ganz einfach.
Raus geht es nur zum arbeiten.

Müll auflesen usw ...

Die Amis haben da schon ganz gute Programmeentwickelt.


melden
243 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden