Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Heidentum

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Heidentum

Heidentum

30.04.2013 um 13:24
@Othis

Die Kirche wollte nun mal, dass sie barbarischer wirkten, damit sie mehr Schäfchen kontrollieren konnte. Man kann es auch als Schmutzkampagne bezeichnen.


melden
Anzeige
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 13:32
@Aldaris


Tja nur doof dass es immer weniger sind die daran glauben.


melden

Heidentum

30.04.2013 um 21:43
Es ist nicht weniger doof oder dumm, als an einen christlichen Gott oder sonstwas zu glauben.... Beides völlig irrational.

Ostern ghat nix mit Heidentum zu tun, der Zeitpunkt richtet sich nach dem jüdischen Pesach und das das Volk da Eier sucht ist ja nun nix christliches oder kirchliches also ist da auch nix abgeguckt.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 22:10
@Mittelscheitel

Das mag ja sein dass der Zeitpunkt sich nach dem jüdischen Pessach richtet, trotzdem wurde der Name von der heidnischen Göttin Ostaya abgeleitet.


melden

Heidentum

30.04.2013 um 22:23
Oder schlicht von der Himmelsrichtung Osten. Ob es eiene Ostera oder wie man sie auch immer schreibt, überhaupt gegeben hat, ist schon sehr umstritten. Es lässt sich genauso behaupten, der Name der Ostera kommt eben von der Bezeichnung "Ostern" für das Fest, da die "Quellen" zu dieser Göttin sehr weit nach dem Urchristentum entstanden und der Name der "Göttin" schlicht aus einer Bezeichnung für einen Monat konstruiert ist. Naja, is ja auch egal. Machen wir es und eben einfach und Ostera isr einfach mal eben Freya.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 22:28
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb: Machen wir es und eben einfach und Ostera isr einfach mal eben Freya.
Und genauso ist es. Die germanische Frühlingsgöttin hatte 2 Namen. Freya und Ostaya, nur dass der Name Freya bekannter ist als Ostaya.

Wenn du willst kannst du in diesem Thread auch gern meinen ersten Post lesen, da habe ich alles soweit erklärt falls es dich interessiert :)


melden

Heidentum

30.04.2013 um 22:39
IcIch habe ihn gelesen und er interessiert mich gar nicht, weil es belanglos ist. Das es Väter und Söhne in verschiedenen Religionen gibt hat wohl eher damit zu tun, dass menschliche Lebenserfahrung in patriarchalen Gesellschaften einfach auf ein transzendentes System übertragen wurden. Einen Obermotz hjaben doch alle anderen Religionen. Schlangensymbolik hats von Südamerika bin nach Australien. Alles von den Germanen und Heiden abgeguckt, klar doch.


Und das Freya = Ostaya ist ist schlicht ne Behauptung, keine tatsache, weils dazu gar keine Belege gibt.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 22:46
@Mittelscheitel
Germanische Bezeichnung vom Christentum übernommen

Der Name Ostern stamme, so wird es im unabhängigen katholischen Nachrichtenportal erklärt, von dem germanischen Wort "ausa", welches im Nordgermanischen die Bedeutung "schöpfen, gießen" habe. Die Taufe würde als "vatni ausa" bezeichnet, was "mit Wasser begießen" bedeute. Die Pluralform des Wortes Ostern erkläre sich aus dem dreimaligen Begießen des Täuflings.

Das Ei gilt auch im Christentum als Sinnbild des Lebens und der Auferstehung: Die Schale hält das Leben verborgen, wie in einem verschlossenen Grab. Damit ist die Beziehung zur Auferstehung von Jesus deutlich und die Verbindung zwischen Ei und Ostern für die Christen klar.

Was das Symbol des Osterhasen mit dem christlichen Glauben zu tun hat, bleibt ungeklärt..
Ostern in der heidnischen Mythologie

Schon lange, bevor das Christentum seinen Siegeszug durch die Länder der Germanen begann, feierten die Heiden das Osterfest. Freilich nicht unter diesem Namen. Es war für die Menschen der späten Eisenzeit ein Frühlingsfest, der Neubeginn des Lebens. Die Tage wurden wieder länger, die lange Zeit der Kälte und Dunkelheit ging zu Ende. Nach der heutigen Zeitrechnung fand das Fest immer um den 21. März statt. Dieses Datum nannten die germanischen Stämme und andere alte Kulturen Tag- und Nachtgleiche. Obwohl natürlich auch heute immer noch der Tag und die Nacht gleich lang sind, sprechen wir vom Frühlingsanfang. Die alte Bezeichnung wird in unserer Zeit eher selten benutzt.
Ostara, Freya und Eoos

Nach der Meinung vieler Traditionalisten und Anhängern der nordisch-germanischen Mythologie leitet sich der Name Ostern von dem Namen der Göttin Ostara ab. Diese versinnbildlicht einen Teil der Fruchtbarkeitsgöttin Freya. Damit steht diese These entgegen der Ansicht des oben erwähnten katholischen Nachrichtenportals.

Welche Meinung die richtige ist, lässt sich für uns wohl kaum noch sicher beweisen.

Wieder andere sprechen von Eoos, der Morgenröte, wobei Ostern nichts anderes bedeuten würde als Tag des Ostaufganges der Sonne.
Sonne und Fruchtbarkeit

Durch den Aufgang der Sonne genau im Osten erwachte das Leben, die Felder wurden bestellt und viele Tiere kamen in die Brunft.

Ebenso wie in vielen anderen Kulturen sind in der germanischen Mythologie der Hase und das Ei Symbole der Fruchtbarkeit und der Neuentstehung. Die Eier wurden bemalt und vergraben. Das Wiederfinden dieser, durch nahestehende Personen, sollte für einen reichen Kindersegen im folgendem Jahr sorgen.
Diebstahl oder geschickte Marketingstrategie

Die Germanen gingen zwar irgendwann zum Christentum über, wollten aber dennoch nicht von ihren alten Traditionen lassen. So feierten sie weiter ihr Frühlingsfest und huldigten damit den alten Göttern. Einerseits konnten die Christen diese heidnischen Rituale und die Götzenverehrung nicht dulden. Andererseits war ihre Macht nicht ausreichend, um ihre Ziele durch Unterdrückung zu erreichen.

So wurde die Auferstehung Christi und das Frühlingsfest der Ostara kurzerhand verknüpft. Den Barbaren blieben die Traditionen und das Christentum setzte sich endgültig durch.

Quelle: http://suite101.de/article/ostern-christentum-oder-heidentum-a71552


Einigen wir uns einfach darauf dass wir beide Recht haben?


melden

Heidentum

30.04.2013 um 23:07
Was heißt "Recht haben". Einn "Frühlingsfest der Ostara" ist schlicht nicht belegt, seune Existenz einfach eine Bahauptung. Es ist noch nicht mal gesichert, daß die Heiden (also die ungetauften Germanen) überhaupt im Frühling was gefeiert haben. Aber es ist stark anzunehmen, eben wegeb der Frühlingssonnenwende. Da wurde eigentlich in fast allen Kulturen auf der Welt was gefeiert.
Die Eier zu Ostern tauchen in den Quellen auch recht spät auf.
Es ist doch recht fraglich, wann dieser Eierbrauch auftauchte.

I


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:12
Ich könnte genausogut dagegen halten dass es null Beweise dafür gibt dass Jesus je gelebt hat. Oder Moses.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:16
@Othis
Othis schrieb:dagegen halten dass es null Beweise dafür gibt dass Jesus je gelebt hat
Im Gegensatz zu Ostara ist die Existenz von Jesus gesichert.


melden

Heidentum

30.04.2013 um 23:17
@Othis
Richtig. Gibs auch nicht. Aber die Kirche gibt es. Über die Geundlage läßt sich in der Tat sreiten.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:18
@wolfpack

Durch wen? Durch die Bibel? Die wurde erst ein paar Jahrhunderte später verfasst oder nicht? Wie kannst du also beweisen dass es Jesus gab?


melden

Heidentum

30.04.2013 um 23:19
@wolfpack
Nun ja...die Historiker shen die Existenz Jesu zumindest als sehr, sehr wahrscheinlich an :-) Aber die Geschichten, die man so erzählt...nun ja ;-)


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:22
@Mittelscheitel
Mittelscheitel schrieb:Aber die Geschichten, die man so erzählt...nun ja ;-)
Den angeblichen Sohn Gottes meine ich ja auch nicht.
Da könnte ich genauso gut an einen großen, blonden Kerl mit zu viel Temperament und mangelnden Intellekt glauben, welcher Eisriesen erschlägt.
Oder an ein Fliegendes Spaghettimonster und einem Biervulkan.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:25
@wolfpack

Lass raten, du hast vor kurzem den Film Thor geschaut hab ich recht? :D :D Das hat doch garnix mit der eigentlichen Person von Thor zu tun. Man sagt, die Eisriesen waren die Feinde der Asen, aber der Hauptgegner von Thor war die Midgardschlange, nicht die Eisriesen.


melden

Heidentum

30.04.2013 um 23:28
@wolfpack
Ja, ich weiß, Du meinst einfach Jesus den Nazarener.


melden
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:30
@Othis
Nein, habe nicht, das habe ich mir jetzt einfach rausgegriffen.
Ich hätte ja auch sowas bescheuertes wie die Regenbogenbrücke nennen können. Welche Idiot baut eine Regenbogenbrücke?
Da ist die Vorstellung, dass Xenu befahl die überschüssige Bevölkerung von Sektor 9 durch DC-8 Maschinen - unter Zuhilfenahme von Steuerinspektoren und Psychiatern - in den Vulkanen der Erde zu versenken nicht wenigster abstrus.


melden
Othis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:34
@wolfpack

Hör zu. Ich war die ganze Zeit recht nett. Aber ich sehe es langsam net mehr als Diskussionsgrundlage wenn wir hier anfangen hier irgendwas als bescheuert zu erklären.
Und ich hab langsam ernsthaft das Gefühl, du willst mir das Ganze versuchen madig zu machen.... aber ich kann dich beruhigen, das wirste net schaffen :P


melden
Anzeige
wolfpack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heidentum

30.04.2013 um 23:41
@Othis
Ich habe nicht vor jemanden irgendwas madig zu machen. Ich meine jeder kann für sich wählen woran er glauben will, egal für wie bescheuert ich es halte (und ich dies auch öffentlich sagen darf) und sofern es nicht zu einer Psychosekte verkommt wo alle am Ende einen Massenselbstmord begehen.
Ich bin aufjedenfall ganz froh frei von Stammesreligionen und archaischen Gesellschaftssystem zu leben, wo das Prinzip der Menschenopferung und Blutrache nichts unbekanntes war (und ist).


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Energierevolution339 Beiträge