Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verteidigungsfall der Bundeswehr

26 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Bundeswehr ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
aurum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:15
Hallo!



Ich habe so eine böse Vorahnung. Es könnte doch sein, dass dieBundeswehr, wenn sie demnächst mit Marine-Schiffen vor der Küste des Libanon präsent ist,in kriegerische Handlungen mit Syrien verwickelt wird (egal ob getürkt oder nicht), umpolitisch den Verteidigungsfall auszurufen, da wir ja dann offiziell zu Friedenszeitenangegriffen werden. Im Libanon herrscht schließlich Frieden - zumindest offiziell!

Schon seit Jahren versuchen verschiedene Politiker das Grundgesetz zu ändern, um denVerteidigungsfall auch in Folge terroristischer Angriffe ausrufen lassen zu können.Meiner Meinung nach ist das kein Zufall.

Ich unterstelle nämlich, dass wir unsauf einen großen weltweiten Krieg hinbewegen, für den die USA große Verbündete benötigt.Im Verteidigungsfall wäre die Bundeswehr die mit Abstand größte NATO-Streitkraft.

Wenn es also so kommt, wie ich vermute, hätten wir es hier mit der direktenVorbereitung zum dritten Weltkrieg zu tun.


Was sagt ihr? Ist meine Theorierealistisch? Es wäre ja nicht das erste Mal dass ein Krieg inszeniert wird.



Grüße

aurum


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:28
"Im Verteidigungsfall wäre die Bundeswehr die mit Abstand größte NATO-Streitkraft. "

Ähhhh...wie?


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:31
"Verteidigungsfall wäre die Bundeswehr die mit Abstand größte NATO-Streitkraft. "

das ist so nicht korrekt.


melden
aurum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:31
Auf Grund der Wehrpflicht könnten mehrere Millionen Spldaten eingezogen werden(theoretisch). Kein anderes NATO-Land könnte dies in so kurzer Zeit. Die USA müßten jaerst die Wehrpflicht wieder einführen.


melden
aurum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:32
Sind euch die Diskussionen darüber im Bundestag etwa entgangen?


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:36
Dein Szenarien erinnert mich stark an Vietnam da haben die Ami's das gleiche gespielt.


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:37
Auf Grund der Wehrpflicht könnten mehrere Millionen Spldaten eingezogen werden(theoretisch). Kein anderes NATO-Land könnte dies in so kurzer Zeit. Die USA müßten jaerst die Wehrpflicht wieder einführen.

und wie bitte willst du dieKriegsfaulste Nation der Welt in den Krieg schicken ?
Sowas geht wirklich nur wennviele Deutsche Kinder sterben durch die Bösen Hisbolah/Al Kaida Boys ...



melden
aurum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:37
Der Verteidigungsfall kann ausgerufen werden, wenn das Bundesgebiet angegriffen wird,oder ein Angriff droht.


Quelle:http://www.bpb.de/wissen/WZY7YF,0,0,Xa_Verteidigungsfall_(Artikel_115al).html (Archiv-Version vom 25.08.2006)


Werden wir in einen Konflikt mit Syrien verwickelt, könnte man eine Bedrohungfeststellen, da Syrien theoretisch über Raketen verfügt, die Deutschland erreichenkönnen.


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:39
Ja wir könnten inerhalb von 14 tagen nach beginn der mobilmachung mit ca 2,4 mio soldatenrechnen ,das wär aber wie gesagt nur nach 14 tagen es wäre kein problem mehr einzuberufenwenn man das festgelegte alter von 28 auf z.b. 42 steckt.
Und jetz leute kommt bittenicht mit dem argument das wir nicht genung waffen und ausrüstung für die leute hättendie waffen gibt es sie sind unterirdisch in den Alpen gelagert genau so wie panzer oderglaubt ihr die verschrotten alle.
Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht das es zu soeinem krieg kommt weil das wie gesagt nur im verteidigungsfall des heimatlandes auchfunktionieren wurde.
Und nicht irgendwo im nahen osten.


mfg Tesca


melden
aurum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:40
Hallo -Prometheus-!

Naja! Viel Aufschrei gab es ja nun gerade nicht, als wirnach Afghanistan oder in den Kosovo gegangen sind. Ähnlich ist es jetzt. Das Problem istdoch, dass den meisten Menschen nicht bewußt ist, was der Verteidigungsfall bedeutet.Wenn er aber erst mal in Kaft getreten ist, ist es zu spät.


Grüße

aurum


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:42
@ Prometheus

Könntest du bitte kurz mal posten was da gleich war bin mir danicht so ganz im klaren darüber.
Danke

mfg Tesca


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:43
Bin mir allerdings ziemlich sicher, dass bei friedenssichernden Missionen mit UN-Mandatder V-Fall auch im Falle eines Angriffs auf deutsche Einheiten NICHT gegeben ist.


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:46
Ich habe so eine böse Vorahnung. Es könnte doch sein, dass die Bundeswehr, wenn siedemnächst mit Marine-Schiffen vor der Küste des Libanon präsent ist, in kriegerischeHandlungen mit Syrien verwickelt wird (egal ob getürkt oder nicht), um politisch denVerteidigungsfall auszurufen, da wir ja dann offiziell zu Friedenszeiten angegriffenwerden. Im Libanon herrscht schließlich Frieden - zumindest offiziell


jauLOL, dann hätten wir ja auch schon den VFAll ausrufen können als unsere Kfor Soldatenbeschossen wurden. Nette anspielung auf den Zwischenfall mit dem US Zerstörer in Vientam


Ich unterstelle nämlich, dass wir uns auf einen großen weltweiten Krieghinbewegen, für den die USA große Verbündete benötigt. Im Verteidigungsfall wäre dieBundeswehr die mit Abstand größte NATO-Streitkraft

1985 hätte ich dir noch halbzugestimmt, mitlerweile eher an 3 stellen hinter Türkei und Frankreic
Syrien

Soldaten (Soldiers) 4.000
Korvetten (Corvettes) 2
Schnellboote (PatrolVessels) 8
Minensucher (Minesweeper) 1


Dürfte angesichts derSyrischen Marine sowiso ein interessantes unterfangen werden.


Werden wir ineinen Konflikt mit Syrien verwickelt, könnte man eine Bedrohung feststellen, da Syrientheoretisch über Raketen verfügt, die Deutschland erreichen können


Das tunviele Länder Syrien wohl nicht.


Frog-7 Starter 18 ?
SS-1 Scud B / 18Starter 200
SS-1 Scud C / 8 Starter 80
SS-21 18 Starter ?
Scud D ab2002


Na nicht gerade das zeug womit man eindruck schinden kann.

Reichweite: 130 km (R-11), 300 km (R-300), 600 km (R-17), 700 km (SS-1E)


Reichweite der Scutraketen.


Länge: 6,00 m
Durchmesser: 0,85m
Spannweite:
Gewicht: 3.000 kg
Geschwindigkeit:
Reichweite: 120 km
Antrieb: Einstufiger Raketenmotor, Festtreibstoff
Gefechtskopf: Typ: 9N123F=HE, 9N123K=Bombletts, FAE
Gewicht: 9N123F 120 kg, 480kg (nu, FAE)
CEP: 160 m
Lenkung: Trägheitslenkung mit programmierteAusweichsmanöver

hier die daten der SS 21, also Deutschland ist nicht, wenndann eher zypern.



Außerdem gab es sowas ähnlches wie dieNatoalamierung 2001, daher auch wo erstmals der Nato Vfall ausgelöst wurde.


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:53
Link: de.wikipedia.org (extern)

@tesca
Als Tonkin-Zwischenfall (auch Tonking-) bezeichnet man die Ereignisse im Golfvon Tonkin vor der Küste des damaligen Nordvietnam im August 1964, bei denen einUS-amerikanisches Kriegsschiff angeblich in ein Gefecht mit nordvietnamesischenSchnellbooten verwickelt wurde. Der Zwischenfall wurde von der amerikanischen Regierungvon Lyndon B. Johnson als Vorwand für die offizielle Beteiligung der USA an den damalsstattfindenden Feindseligkeiten zwischen den beiden Landesteilen benutzt, die sich in derFolge zum Vietnamkrieg (1964–1975) ausweiteten.

weiter im Link


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:53
Absehen davon das im Vietnam sowiso schon jahrelang Militärberater der USA tätig waren.


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:54
2,4 Mio Soldaten ? Wie würde das den die Wirtschaft verkraften wenn auf einmal 2,4Menschen nicht zur Arbeit erscheinen ?


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 16:55
Und abgesehen davon, dass die USA in Ostasien ganz gut an einem strategischenPartner/Stützpunkt gegen den allgegenwärtigen Kommunismus interessiert waren.

Ich sehe keinerlei Parallelen zu einem Marineeinsatz im östlichen Mittelmeer.
Welches Interesse sollte Deutschland denn haben, in einen inszenierten Krieginvolviert zu werden?


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 17:02
Wieso Deutschland ? Direkt sicherlich NEIN aber Israel hätte da schon Interesse oder dieUSA und wenn Deutschland mitspielt bekommt es auch was vom Kuchen ab ...

Kuchen: Gas, Öl, Wiederaufbau, Kriegsmaterial Produktzieren ...


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 17:06
Kuchen: Gas, Öl, Wiederaufbau, Kriegsmaterial Produktzieren

Klar, kostet jaauch nichts so ein Krieg. GAs gibt es billiger in Rußland.

Und die USA habenauch schon einen Stützpunkt in Nah ost.


Kriegsmaterial kann man auch soverkaufen. Im V-Fall glaub ich wird das sowiso auf Pump hergestellt, oder glaubst du dasder Deutsche Staat im Kriegfall auf einen ausgeglichenen Haushalt achtet.


Libanon ist nen Stück staubige Wüste, zumindest rohstoffmäßig, da hat keinerInteresse.


melden

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 17:08
Das wäre wie gesagt der V-Fall und da wäre es in dem Moment egal wie das die Wirtschaftverkraftet auserdem wäre das mit der Wirtschaft in jedem andern land genau so.
Sprichder Feind müsste vor unserer haustür stehen.
Oder würdest du in dem Moment seelenruihg zur arbeit gehen wenn die Chinesn z.b. in Polen stehen ich glaube kaum.

mfg Tesca und danke für die obrige aufklärung


melden
aurum Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Verteidigungsfall der Bundeswehr

21.08.2006 um 17:17
Hallo Fedaykin!

Ich habe ja nicht behauptet, dass Syrien Raketen besitzt, dieuns erreichen können. Ich sagte doch blos, dass dies unterstellt werden kann, da Iransehr wohl diese Raketen besitzt, und Syrien und Iran ja bekanntlich Verbündete sind.Zudem hat die Hisbollah eindrucksvoll beiesen, wie man moderne Kriegsschiffe zerstört.Käme es zu einer solchen Handlung, würde die Bundeswehr reagieren, was dann wiederum zueiner Folgereaktion führen kann.

Damit hätten wir dann eine Bedrohungslage, diesehr wohl den Verteidigungsfall rechtfertigen kann.


Grüße

aurum


melden