Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutsche Demokratie am Ende?

282 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Demokratie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 21:31
Hä?

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 21:37
Deutsche Demokratie...



Das ist so wie: Freiheit, Gleichheit undBrüderlichkeit...



Wahnsinns Manipulationsinstrument, und es wirkt sehrgut...


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 21:41
Komisch, dass manche selbsternannten Durchblicker immer den Andersdenkenden fürmedienmanipuliert halten.


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 21:42
sel1,

welche Demokratie gefällt dir denn gut?

Mach mal nenVergleich "Deutsche Demokratie" mit dem Land deiner Wahl und schreib dein Ergebnis hierrein.

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 21:43
Hansi, stör' jetzt nicht! ;)

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 21:53
Ich beschäftige mich schon seit ca. 13 Jahren mit Staatsformen u.a. ...


DieDeutsche Demokratie gibt es nicht....


Welche Demokratie mir "denn gutgefällt", ist eine Wahre-Demokratie im bezug auf Humanismus!!


Und "Die" istin den Trilateral-Geführten Ländern nicht zu finden... nur im Märchenbuch... oder imWald!!


gruss Back


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:00
sel1,

seit 13 Jahren beschäftigst du dich schon. Sehr löblich! Da bistdu eine große Ausnahme.

Und nun nenne mir ein Land deiner Wahl, wo es die(Form der Demokratie?) Staatsform gibt, die du magst...Kann auch gern in derVergangenheit liegen...;)



Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:06
also denn nehme ich den Wald von Robin Hood!!!




(bitte nichtsperren, ich sollte ja nur antworten)




:P


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:17
Aha! Sherwood Forest ist also deine erste Wahl, sel1. Dann flick mal deineStrumpfhosen und spitz die Pfeile in deinem Köcher.

Du meinst also, Demokratie(die "echte" humanistische Variante ? ) könnte man als (modernes, humanistisches)Raubrittertum aufziehen? Und wenn die Reichen nicht mehr reich sind? Was dann? Von wemnehmen es die richtigen Demokraten dann? Ist dann nicht doch wieder das Volk dran? Ichsehe da einen ewigen Kreislauf im Anmarsch...Märchenbuch hin oder Sagenwelt her...;)

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:18
@Hansi
<".....die die sozialdemokratische Filzokratie am Leben erhält, ">


Bravo - 5,4 auf der nach oben offenen "Hansi-Skala"!

Aber mal im Ernst:Kannst Du Dir Deine Hetztiraden nicht mal sparen? Meins Erachtens wars schon unter derÄgide Kohl als die Demonstrationen der Bergarbeiter auch Bonn zum Handeln gezwungenhatten. Die Staatsverschuldung ist seinerzeit ebenfalls auf schwindelerregende Höhengeklettert. Es ist billiges und polemisches Stammtischgeschwätz immer alles den "Sozis"anlasten zu wollen.


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:20
Ich bin für eine gerechte Umverteilung der Warengüter, jawoll !!!!


Denn istSchluss mit "Federal Reserve"... oder menschlichen-Ressourcen !!!


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:21
>>Die Staatsverschuldung ist seinerzeit ebenfalls auf schwindelerregende Höhengeklettert.<< - Stimmt! Und wer hat's erfunden? Die Schweizer? ;)

>>Es istbilliges und polemisches Stammtischgeschwätz immer alles den "Sozis" anlasten zuwollen.<<

Ne, die Sozis haben die DDR nach allen Regeln der Steuerhinterziehungabgeschrieben gehabt. Das mit der höchsten Staatsverschuldung aller Zeiten war alleinKohls "Verdienst". :D

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:23
>>Ich bin für eine gerechte Umverteilung der Warengüter, jawoll !!!! <<

Genau!

Jeder sollte nen Porsche vor der Tür haben, egal, ob Mann oder Maus! Demokratieist ja schliesslich, wenn jeder (Bürger?) die gleiche (selbe?) Kiste fährt, oder?

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:25
@gsb23

Wenn die Reichen nicht mehr reich sind? Dann fliesst der Rhein bergauf! 5% des Vermögens der 200 reichsten Familien der Welt genügt um die Grundbedürfnisse derWeltbevölkerung zu finanzieren! DAS nenne ich Reichtum! Man überlege sich, wie vielReichtum die anderen 95% bedeuten.

Das Durchnittsvermögen der Milliardäre hatsich von 1982 bis heute von 1,4 auf etwa 3 Milliarden erhöht. Das der einfachen Leute istderweil stagniert oder sogar abgesunken! WER also profitiert da von der Arbeit aller?

Es lohnt sich die einschlägigen Statistiken zur Kenntnis zu nehmen. Undverschone mich mit "Old Winnie" - Bei sowas ist nicht viel zu fälschen. Da sprechen dieZahlen eine klare Sprache.


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:30
demokratie ist schlicht und ergreifend dass jeder frei seiner meinung in gleichem maßeeinfluss verleihen kann.
wo gibt es das schon?
aber das ideal gilt es zuverteidigen.
nur weil ein paar verbitterte, auch dumme denken: alles scheise hier,das ist also eure demokratie... kann ich mir kaum vorstellen, dass sie sich absolutemeinungszensur, bücherverbrennung und verlust von individualität im tausch wünschen.


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:38
@Jafreal

Ein sehr treffender Post! Auch wenn mein Gefühl sagt, dass Du mitobiger Relation völlig recht hast - kannst Du mir einen Link oder Buch nennen, wo solcheine Durchrechnung anschaulich dargestellt ist? Das würde mich sehr interessieren!


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:39
Jafrael,

nach dem Umverteilungsschlüssel von sel1, nehmet den Reichen,gebt den Armen - und deiner Statistik, sehe voraus, dass es die Reichen keine 5 Tagemachen...;)

Die 5% : 95%-Rechnung ist Humbug - Augenwischerei!


Diefinanziellen Mittel der Reichen müssen die Grundbedürfnisse der Weltbevölkerung garnichtfinanzieren - ich jedenfalls finanziere meine Grundbedürfnisse selbst. Aber gut, dumeinst wohl, die Bedürftigen, welche derzeit unter der Armutsgrenze leben, siehe zBAfrika. Ja gut, was bringt's denn, wenn die Milliarden der Reichen dort hinfliessen?Können afrikanische Kinder Geld essen und werden davon satt?

Aus der Werbung:Für 8 Euro kannst du ein afrikanisches Kind einen Monat lang ernähren.

Unddann? Wird es also älter, größer, bleibt gesund und munter - und langweilt sich. Mit 8Euro fängt der Zirkus erst an. Was ich von Umverteilung (Entwicklungshilfe) halte, habeich schonmal in einschlägigen Entwicklungshilfe-Threads erläutert. Geld ohne den Hinweiszur Benutzung nützt nichts.

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 22:59
@gsb

Wie schön, dass Du Dich selbst finanzierst! Aber das Geld, das Du hast,kommt doch auch über eine Verteilung zu Dir. Du wirst sehr wahrscheinlich für eine Arbeitentlohnt, die der Gesellschaft in irgendeiner Art und Weise dient und die dieseentsprechend honoriert. Deine Bezahlung ist nichts weiter als die Befähigung am großenAngebot von Produkten und Dienstleistungen teilzuhaben und einen Teil davon für Dich zugebrauchen. Das Geld, also die Konsumbefähigung, fließt durch andere Menschen zu Dir unddurch Dich wieder zu anderen Menschen. Alles ist wunderbar. Andererorts funktioniert dasaber nicht. Was mit der Umverteilung von Reichtum bezweckt werden könnte, ist, dass dieAnteilnahme am Konsum (vor allem der Konsum von Grundbedarf) gewährt ist. Es geht nichtdarum, Dollars auf Tellern zu servieren, Dein Beispiel finde ich ziemlich blöd. Es gehtum die Erlaubnis, an den durch Mensch und Natur erzeugten Dingen teilzuhaben. Dies sindja in allererster Linie Dinge, die man dem Planeten oder einer Arbeitsleistung entnommenhat und nur ganz selten Münzen und Scheine. Und dazu gesellen sich natürlich auchgeistige Güter wie z.B. Bildung, die Menschen aus ihrer Abhängigkeit heraus helfen.Umverteilung von Reichtum heißt doch nicht nur, Scheine und Kontobeträge hin- undherzuschieben!


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

30.09.2006 um 23:23
Kribert,

das hast du gut erkannt - durch Arbeit erwirbt man einenGegenwert. Ob nun finanzielle Mittel oder ein Sack Reis, eine Kuh, ein Stück Land -, dieForm des Gegenwerts manifestiert sich am Umgang mit Gütern, welche die entsprechendeGesellschaftsform für sich vereinbart hat, in welcher man seine Arbeit als Tauschobjektanbietet. Es gibt Völker, die können mit Geld (finanziellen Mitteln, Klimpertaler) nichtsanfangen. Es gibt Menschen, die besitzen keine Kreditkarte und können trotzdem"einkaufen".

Wenn man also den Reichen ihre Kröten neidet, so hilft es nichts,diese Reichen einfach zu enteignen. Man muss auch mit den so "erworbenen" Mitteln umgehenkönnen. Und ein Raubritter ist nunmal kein Investor, ein Menschenfreund nicht unbedingtUnternehmer und ein Bauer ist nicht zwangsweise ein Finanzgenie.

Verstehst dunun mein Beispiel? ;)

Gruß


melden

Deutsche Demokratie am Ende?

01.10.2006 um 00:27
Hallo gsb,

wahrscheinlich ist der Gegensatz zwischen uns beiden, den ichzunächst empfunden habe, gar nicht so groß. Ich glaube ja auch nicht an die schnelleLösung, die nichts weiter vorsieht, als Geld von A nach B zu transferieren. Ich denkeaber nicht, dass Jafrael eine solche Lösung behaupten wollte.

Enteignung istsowieso etwas, das ich ablehne. Wenn Du meine Posts liest, dann siehst Du ja, dass ichmir über das Thema Verantwortung viele Gedanken mache. Wie können wir für unsVerantwortung übernehmen, so dass unsere Taten nachhaltig positiv oder zumindest nichtschädigend auf unser Umfeld wirken? Ich sehe hier viele Möglichkeiten, den globalenWohlstand zu heben. Zwangsmaßnahmen stehen bei mir ganz hinten auf der Liste.


melden