Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Teilprivatisierung der Bahn

63 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutsche Bahn, Privatisierung

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:18
@darthhotz: Liegt daran, dass die Leute zu faul zum wechseln sind, weil Strom eben fast
immer geliefert wird und nur im Ausnahmefall abgestellt wird. Ausserdem haben die
Versorger bei der Privatisierung alle Leitungen bekommen, ein grosser Fehler. Hätte es
dort von Anfang an eine Au8fsicht wie im Telekombereich gegeben, würde heute Einiges
anders aussehen. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass Grosskraftwerke, im
Moment noch die Hauptträger der Stromerzeugung, kaum von Neueinsteigern gebaut werden
können. Hier kann man also nicht so einfach vergleichen.
Es ist eben etwas anders, ein
Grosskraftwerk zu bauen als ein paar Loks mit Anhängern auf eine Schiene zu
stellen.

MfG jever


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:18
Jever@

Ja NOCH subventioniert der Staat den Nahverkehr, aber die Preise nehmenstetig zu

Irrsinnige Subventionen für die Kohle etc. kann man diskutieren - aberhier geht es um ein Grundrecht für jeden Bürger! Auch der Harz 4 - Empfänger hat einRecht darauf, günstig mit Verkehrsmitteln reisen zu können!


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:19
@krungt: Dann wechsel doch einfach den Anbieter! Es gibt nicht nur Vattenfall! Und mancheÖkostromfirma ist sogar günstiger.

MfG jever


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:20
@al-chidr: Nicht noch! Auch weiterhin! Es wird Zeit, dass die Länder sich aussuchenkönnen, bei wem sie die Nahverkehrszüge bestellen, dann gehn auch entlich die Preise nachunten.

MfG jever


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:23
^^Wer das glaubt wird seelig! Und wer nicht, zahlt trotzdem mehr! Und dieGeschäftsreisenden in der ICE Klasse1. reisen sowieso auf Firmenkosten!;)


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:26
@krungt: Warum muss die Bahn dann an die Ostsee ein Kampftiket machen? Könnte dasvielleicht an Interconnex liegen, welche günstiger und besser sind?

MfG jever


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:28
Tja wenn Du zum Sonderpreis an die Ostsee mußt, ist es ja gut für Dich. Ich muß leidernur in die Arbeit und da wird es nicht billiger!
Schau doch nach England. Die sindprivatisiert. Chaos pur und ansteigende Sicherheitsmängel. Ich sage nur! Gute Nacht!


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:31
@krungt: Dann lies bitte nochmal, was ich geschrieben habe: Netz: Staat, rollendesMaterial: privat. Dann schauts auch anders aus als im UK.
Was Deinen Arbeitswegangeht: Warum sollte die Bahn denn billiger anbieten? Gibt es denn Konkurenz, die sienicht mit teuren Preisen von der Schiene fernhalten kann? Wenn die Bahn genauso für dieSchiene zahlen muss wie jeder Andere, dann siehst Du recht schnell die Preisepurzeln.

MfG jever


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:31
Um die Anmerkung von Hansi zu kommentieren:

Auch der Mercedesfahrer Hansi undAlpay steht in der Pflicht, die öffentlichen Verkehrsmittel durch seine Steuernmitzubezahlen, das ist für mich sowas von selbstverständlich!
Haben die Leute welchedas ablehnen, kein bisschen Solidarmentalität mehr ???


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:33
^^Wenn, dann, falls werden die Preise purzeln! Glaube daran! Ich nicht!;)


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:36
Im Luftfahrtbereich sind die Preise runtergegangen, im Telekombereich sind die Preiseruntergegangen, beim Strom sind die NETTOpreise runtergegangen, im Paket- und Briefdienstsind die Preise runtergegangen. Warum sollte das ausgerechnet bei der Bahn nichtfunktionieren.
Nochmal zum Strom: Die NETTOpreise sind gesunken, aber der Staat hatdies durch mehr Steuern wieder einkassiert. Die zahlst also durchaus weniger für Strom,nur eben viel mehr Steuern. Dies ist ein absolut wichtiger Unterschied.

MfG jever


melden

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 22:45
Mich interessiert aber als "Otto-Normal-Kunde" nur die Rechnung am Schluß und die wirdteuerer und nicht billiger!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 23:08
Die Schiene muss beim Staat bleiben, aber die Bahn selber gehört privatisiert.Schliesslich sind Strassen, Flüsse und Kanäle auch staatlich, was drauf fährt dagegennicht.

Das ist doch wie Monopoly, wem gehört das Brett am Anfang?
Dasgehört doch nicht dem Staat, sondern eher allen Spielern im Rahmen einesZwangs-Joint-Ventures, in dem sich eben auch alle zusammen tun "müssen"

Genausomüsste man das auch mit Straßen, Flüssen, Schienen und Kanälen machen! Die gehören nichtdem Staat und auch nicht vom Staat gebaut, die haben schlicht niemanden zu gehören undmüssen nur für den Wettbwerb dereguliert werden, auf das dann auch jeder darauf bauenkann!

Wenn der Staat keine Straßen mehr bauen würde, dann würden diese im Rahmenvon Firmen-Erschließungen auch von alleine wachsen. Die großen Eisenbahnnetze in den USAvor 150 Jahren wurden ja auch von privaten Eisenbahngesellschaften erbaut, es muss sichnur rentieren!

Wo immer sich der Staat mit seinen dümmlichen Subventioneneinmischt, ziehen sich die Privaten allerdings auch gleich wieder zurück!
Dieseverkappte staatliche Monpolkapitalismus heutzutage überall ist nicht ein Deut besser alswie der Kommunismus in dem sich auch niemand um die Effizienz gekümmert hat!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

26.07.2007 um 23:24
Im Luftfahrtbereich sind die Preise runtergegangen, im Telekombereich sind die Preiseruntergegangen, beim Strom sind die NETTOpreise runtergegangen, im Paket- und Briefdienstsind die Preise runtergegangen. Warum sollte das ausgerechnet bei der Bahn nichtfunktionieren.

Das funktioniert schon überall, allerdings haben früher dieMenschen trodzdem mehr für ihr Fahr und Telefongeld etc. bekommen, denn dadurch das dieseBetriebe alle staatlich waren, sind auch sämtliche Gewinne in die Staatskasse geflossen,was im Endeffekt auch die Steuerbelastung für alle gesenkt hat!

Die Betriebe habenzwar wie dümmliche VEB missgewirtschaftet und jede Innovation erstickt aber trodzdem nochdie vorhandenen Einnahmen daraus, zumindest nicht sinnlos an die Aktionäre verschenkt.Die Milliardensteuerausfälle haben wir erst heute!
Also nicht durch die Privatisierungselber aber durch den Verkauf der Aktien des Bundes an die Privaten, ein Prozess der jaleider immer unnütz mit der Privatisierung einher geht!


melden

Teilprivatisierung der Bahn

27.07.2007 um 00:13
Der Staat verliert seine wichtigen Einrichtungen an Zwielichtige Personen.


melden

Teilprivatisierung der Bahn

27.07.2007 um 12:17
@ashert: Ein Zwangs- Joint- Venture, bei dem sich alle zusammentun müssen, nennt manStaat...
Warum sollte irgendjemand eine Dorfstrasse bauen? Und ein Fluss, wem soll ergehören? Er gehört allen, und alle zusammen nennen sich Staat. Was soll der Staat dennnsonst sein?

Dein nächstes Post: Welche Gewinne? Hab ich da irgendwo irgendwasverpasst? Der Staat hat Millionen und Milliarden aus den Steuergeldern REINgebuttert, undnicht Gewinne rausgeholt. Gewinne kamen erst nach den Privatisierungen, vorher wars eingigantisches Zuschussgeschäft.

MfG jever


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

27.07.2007 um 21:17
@al-chidr
Auch der Mercedesfahrer Hansi und Alpay steht in der Pflicht, dieöffentlichen Verkehrsmittel durch seine Steuern mitzubezahlen, das ist für mich sowas vonselbstverständlich!

Für den Empfänger der Wohltaten eineSelbstverständlichkeit!
Die Zahlmeister haben ihr Geld aber auch nicht unbedingt imLotto gewonnen.
Ich bleibe dabei: Wer die Musik bestellt hat, soll sie auch bezahlen!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

28.07.2007 um 02:59
Warum sollte irgendjemand eine Dorfstrasse bauen? Und ein Fluss, wem soll er gehören?Er gehört allen, und alle zusammen nennen sich Staat. Was soll der Staat dennn sonstsein?

Der Staat sollte sowenig wie möglich sein, sich nur für gerechte Löhne,gegen Ausbeutung und gegen Monopole einsetzen und sonst nichts!

Nur dann habendie Menschen und Firmen nämlich auch das Geld, die Straßen und Kanäle die sie brauchenselber zu bauen!
Wenn der Staat das macht, kontrolliert und verwaltet ist das injedem Fall teurer und ineffizienter und geht am Markt nicht selten völligvorbei!

Dein nächstes Post: Welche Gewinne? Hab ich da irgendwo irgendwasverpasst? Der Staat hat Millionen und Milliarden aus den Steuergeldern REINgebuttert, undnicht Gewinne rausgeholt. Gewinne kamen erst nach den Privatisierungen, vorher wars eingigantisches Zuschussgeschäft.

Wozu soll der Staat Gewinne machen? Es soll dieGewinne nur zu 100% den Bürgern zurück geben und genau das hat er auch gemacht. FrüherAnno 1994 hatte die Bahn noch 109.000 Beamte, die haben zwar nicht wirklich effizientgearbeitet, waren halt nur Planstellen. Aber damit hat er eben auch sehr viele Familiensatt gemacht!

Wenn die Bahn privatisiert ist und nicht mehr dem Bund gehört,kriegt die Gewinne unter Umständen nur noch irgendein Scheich und Großaktionär bei nurnoch wenig hundert Bahn-Beschäftigten. Da nützen auch sinkende Preise für die Bürgernichts, das ineffiziente Staatsunternehmen von früher hat ja wohl trodzdem mehr Bürger ander Bahn beteiligt!


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

28.07.2007 um 03:33
Aktuell: In diesem Jahr will die Bahn 1,39 Milliarden Euro Gewinn nach Zinsen und Steuernmachen und damit das Rekordergebnis vom Vorjahr deutlich übertreffen. Jetzt will BahnchefMehdorn den Börsengangbeschleunigen.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/artikel/216/121060/

Wieman sieht, hat die Bahn im Moment ja auch schon die richtige Struktur! Dadurch das abernach einem Börsengang die 1,39 Milliarden jährlich für den Bund völlig verloren gehen,kann man also auch sagen, das die Pleite-Bahn früher besser war, denn an der hat sichwenigstens keiner auf Kosten der Allgemeinheit bereichert!


melden
Anzeige
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Teilprivatisierung der Bahn

28.07.2007 um 16:17
@ashert
...kann man also auch sagen, das die Pleite-Bahn früher besser war, denn ander hat sich wenigstens keiner auf Kosten der Allgemeinheit bereichert!

DieBeamtenschar lebte wie die Made im Speck, keine Konkurrenz, keine Angst vor Kündigungtrotz Büroschlafs, satte Pension usw.
Erst letztes Jahr im März wurde ein mit mirverwandter, beamteter Lokführer, mit 55 Jahren, kerngesund mit geringen Abschlägen inPension geschickt.
Zur gleichen Zeit teilte man dem Fußvolk der freien Wirtschaft mit,dass sie demnächst bis 67 malochen müssen.
Der Steuerzahler richtet´s schon...


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt