Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

86 Beiträge

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

31.05.2008 um 17:37
bist du antisemit?, ashavan?


melden
Anzeige
ashavan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

31.05.2008 um 18:21
Nein. Dumme Frage!


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

31.05.2008 um 19:24
eine weitere Bedeutung des Wortes "Arier" kommt auch aus dem persischen, wo es eine Art Elite in der persischen Gesellschaft bezeichnete und ins deutsche übersetzt soviel wie "die Unsterblichen/Unbesiegbaren" bedeutete.


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

31.05.2008 um 20:44
So Unsterblich scheinen die nicht gewesen zu sein :D (wenn es denn diese Arier gewesen sind)

Diodorus Siculus XI, 7

Und was ist jetzt mit meinen Fählingen?


melden
tornato
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

01.06.2008 um 18:33
holzer schrieb:Dieser Arier-Quatsch war doch nur der Haken, an dem die ihre Pseudo-Religion und ihren Rassenwahn dran aufhängen konnten.
das würde auch das Hakenkreuz erklären... hihi


melden
palamut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

01.06.2008 um 18:37
>>>Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?<<<

weil es einfach versager mit minderwertigkeitskomplexen sind.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

03.06.2008 um 06:51
Es ist die weitaus verbreitete Ansicht durch von Jutta v. Dithfurth hervorgerufen worden Blavatsky sei Urheberin der antisemitischen natonalsozialistischen Rassetheorie gewesen. Dies ist nicht zutreffend, außer wenn man konstatieren wollte, alle die zum Zeitpunkt des beginnenden 18. Jahrh. den Begriff des Ariers kannten oder benutzten seien verantwortlich! Man könnte dann aber heute genauso gut sagen, die Tibeter seien am Terror durch Chinas schuld, weil sie heute noch das Swastika besitzen!
Der Grund liegt in einer meist übersehenen Verschwörungstheorie, die sich zum größten Teil auf die Freimaurer bezieht. Blavastky war aber gerade als erste Frau bis zum 33. Grad der Loge Mitglied derselben.
Ich möchte ein paar wesentliche Gründe anführen und die welche sie sich zunutze machten, für die Entstehung der Ideologie:
Außer durch das Aufkommen des Sozialismus ist die im letzten Drittel des 19. Jahrh. zu beobachtende Revitalisierung dieser Verschwörungstheorie besonders durch die unter liberalen Vorzeichen erfolgte Einigung Italiens und Deutschlands sowie dem Kulturkampf und Wirtschaftskrisen begünstigt worden.
Ein weiterer wichtiger religiös- politischer Ausgangspunkt für den Kulturkampf ist der 1864 von Papst Pius IX. verkündete Syllabus errorum gewesen. Darin werden unter anderem Pantheismus, interkonfessionelle Toleranz, Rationalismus, Liberalismus, Sozialismus und Freimaurerei in schärfster Form verdammt. Dies ist zum ersten der Hintergrund, für die von kirchlicher Seite vorgenommene Aktualisierung der Verschwörungstheorie.
!885 hat Edouard Drumont in seinem Buch: La france Juive die Juden nicht nur als Nutznießer der Revolution bezeichnet, sondern den Gründer des quasifreimarerischen Illuminatenordens Adam Weishaupt, fälschlicherweise als Juden bezeichnet.1901 veröffentlicht ein Abbe Bertrand das Pamphlet La Francmaconnerie secte juive.
Daß es sich bei den Autoren, sowie zahlreichen andreren nicht um kirchliche Außenseiter handelt belegt die 1884 erlassene antifreimaurereische Enzyklika, von Papst Leo XIII. Humanum Genus. Die Freimaurer werden hier nerneut mit dem
Kirchenbann belegt.
Auf dem Hintergrund der Agitation gegen die Freimaurer- welche als geheime Gesellschaft für Verdächtigungen unterschiedlichster Art anfällig war und auf welche die Vorwürfe des christlich-mittelalterlichen Hexenglaubens mit großem Erfolg übertragen worden sind, konnte die sozialpolitisch brisante These von einer angeblich jüdisch-freimaurerischen Weltverschwörung ein explosives Kampfgemisch darstellen.
Ein wichtiger historischer Anlaß für die Aufstelling z.B. der Protokolle der Weisen von Zion ist der Baseler Zionistenkongress von 1897. Nach diesen Protokollen, die unter Rückgriff auf die ältere antisemitische und antifreimaurerische Literatur unter maßgeblicher Beteiligung der zaristischen Geheimpolizei gefälscht worden sind, wurden uralte Träume von einer jüdischen Weltherrschaft zu einem politischen Aktionsprogramm verdichtet. Danach sollten die Juden unter Ausnutzung der Freimaurerei sowie des Liberalismus, Demokratie und Sozialismus für ihre ureigenen Zwecke in diabolischer Weise auf den Sturz aller Throne, Religionen und Staaten hinarbeiten um auf deren Ruinen ein jüdisches Weltreich aufzurichten.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

03.06.2008 um 07:36
In der 1917 publizierten Schrift Freimaurerei, Weltkrieg und Weltfriede griff auch der Jesuit Gruber auf diese Verschwörungstheorie zurück. Er behauptete, daß die Freimaurer an allen Revolutionen seit 1776 "hervorragenden Anteil" hätten und daß die Losung der französischen Revolution "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichlkeit" eine freimaurerische wäre. Der mit der Freimaurerei verbündeten Entente ginge es im Weltkrieg um den Sieg des demokratisch-nationalen Prinzips über das theokratisch-autokratische, monarchistisch feudale, militaristisch-imperialistische.
Ähnlich äußerte sich hier Fürst Otto von Salm-Horstmar: Lenin und Trotzky seien beide nicht nur Juden sondern auch Freimaurer gewesen.
"Der geistige Schöpfer des Kommunismus ist der Jude und Freimaurer Karl Marx-Mardochay."
Diese abwegigen Thesen sind während des ersten Weltkrieges auch von dem schon 1912 gegründeten Germanen-Orden aufgestellt worden, der 1918 in Thule-Gesellschaft umbenannt wurde und sich als Antifreimaurer -Orden verstand.Von programmatischer Bedeutung ist die am 21.Juli 1918 in den Runen formulierte Aussage dieses Ordens:
Was uns (germanische Logen) von der Freimaurerei trennt, ist unsere Weltanschauung... Wir hassen das Schlagwort von der Gleichheit, Gleichheit ist der Tod...Wir arbeiten für unser Volkstum und wissen, daß wir für den Fortschritt der Menschheit viel mehr tun, als alle Logen der Welt....Wir sind keine Demokraten...Demokratie ist jüdisch...Wir sind Aristokraten...
Weihnachten 1917 wurde der Hochstapler Rudolf Glauer, der sich den klangvollen Namen Rudolf von Sebottendorf zugelegt hatte, zum Chef der bayrischen Provinz des Germanen- Ordens bestellt. Er übernahm 1918 die Zeitung Münchner Beobachter, die im gleichen Jahr in die Hände der NSDAP gelangte und als völkischer Beobachter weitergeführt wurde.
Es seien noch Karl Heise und Friedrich Wichtl genannt. Heise veröffentlichet 1919 sein Buch Entente, Freimaurerei und Weltkrieg und Wichtl 1919-1921 die Pamphlete Weltfreimaurerei, Weltrevolution und Weltrepublik sowie Freimaurerei, Zionismus, Kommunismus Spartakismus, Bolschewismus. Nach der Lektüre notierte der neunzehnjährige Heinrich Himmler in sein Tagebuch:" Ein Buch das über alles aufklärt und uns sagt, gegen wen wir zu kämpfen haben."


melden
sagres
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

03.06.2008 um 15:37
Seit wann beziehen sich Nazis (=Nationale Zionisten) auf Arier? Beweise?


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

03.06.2008 um 20:27
Ich habe da mal was gelesen als ich andere Bedeutungen für das Hakenkreuz gesucht habe.Soweit ich es verstanden habe,sind die Germanen den Ariern entstammt.Und aus den Germanen wurden Deutsche.Von den Ariern kam auch das Hakenkreuz.Ich habe mich vielleicht verlesen oder etwas falsch in Erinnerung oder habe etwas Falsches hineininterpretiert.Ich habe es jedenfalls so verstanden.Hoffe es hat geholfen.


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

06.06.2008 um 23:23
Der Begriff „Arier“ hatte ursprünglich eine rein sprachwissenschaftliche Bedeutung und bezeichnete eine Sprachgemeinschaft von nomadisierenden Völkern, die sich in der frühen Bronzezeit in den Steppen zwischen kaspischen Meer und Hindukusch herauszubilden begann. Anhand von Vergleichen zu den heutigen europäischen Sprachen konnte nachgewiesen werden, dass hier die Wurzeln der indoeuropäischen Sprachgruppe liegen, zu denen u.a. auch Sprachen wie Persisch oder Sanskrit gehören, die nicht in Europa beheimatet sind. Man schloss also daraus das ein Volk diese Sprache sozusagen von Indien bis nach Europa verteilt hätte, was allerdings angezweifelt werden kann, wenn wir heutzutage z.B. die Verbreitung der Sprache Englisch betrachten, die durchaus eine Eigendynamik entwickelt hat und in unserer Zeit nicht nur durch Engländer verbreitet wird.

Es ist also mehr als fraglich, ob Angehörige des Volkes der Arier, (die sich selbst nicht als Arier bezeichneten, sondern nach einem Wort aus dem Sanskrit diese Bezeichnung aufgeprägt bekamen) jemals in Europa angekommen sind, sondern eher wahrscheinlich das andere Völker diese Sprache übernahmen, weiterentwickelten und nach Europa brachten.

Allerdings ist zumindest durch Erwähnung in den religiösen Schriften des Hinduismus nachgewiesen, dass die Arier Indien erreicht haben und die dortige Hochkultur am Indus (Harappa, Mohenjo-Daro) ablösten. Ob diese Ablösung in Form einer kriegerischen Eroberung des Landes stattfand konnte aber archäologisch bisher nicht nachgewiesen werden. Es ist also genausogut möglich, dass die Arier verlassenes Land vorfanden und es neu besiedelten. Klimaschwankungen und daraus resultierende Hungersnöte verursachten damals immer Wanderbewegungen der einheimischen Bevölkerung.

Diese „Sprachtheorie“ wurde von verschiedenen Seiten aufgegriffen und schließlich in eine „Abstammungstheorie“ umgewandelt, die die Herkunft der europäischen Völker vollständig erklären sollte. Die Nazis, die sich gerne mythologischer Symbole und Legenden bedienten, fummelten auf dieser Grundlage ihre „Rassentheorie“ zusammen und verlegten plötzlich den Ursprung eines arischen Volkes nach Nordeuropa und verpassten ihm dazu noch ein germanisches Outfit. Sie erfanden von dort entgegen aller Logik auch eine Wanderbewegung bis ins ferne Indien, die so nachweislich nie stattgefunden haben konnte.

Warum das ganze? Indien war die Perle des Britischen Empires um dass es auch von den Nazis beneidet wurde. Also versuchte man alle möglichen Erklärungen zu finden, um selbst einen Anspruch auf das Tor nach Asien stellen zu können, auch wenn es sich dabei nur um eine zusammenphantasierte Ahnengalerie handelte.

Gruß greenkeeper


melden
sagres
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 13:42
Zum Thema Hakenkreuz:
http://swastika-info.com/ :)


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:09
Iran Land der Arier

türkische Seldschuken beherrschen den Iran

Seldschuken kommen nach Anatolien

bleiben in Anatolien

Haus Osman ensteht und das Reich wird gegründet

Das Reich geht unter und die Türkei mit Arier Blut erwacht :)


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:13
Erwacht mit allen Kulturen mit allen Völkern eine Neue Türkei Friede in der Heimat Friede in der Welt Hoffentlich wird alles Gut :)


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:26
@kore
kore schrieb am 03.06.2008:Es ist die weitaus verbreitete Ansicht durch von Jutta v. Dithfurth hervorgerufen worden Blavatsky sei Urheberin der antisemitischen natonalsozialistischen Rassetheorie gewesen.
Nicht nur von Frau Dithfurt stammt diese These, denn auch SIe hat sich diese These nur zu eigen gemacht. Wer immer sich mit den okkulten Wurzeln der NS-Bewegung auseinander setzt kommt um die "Wurzelrassenlehre" wie sie in "ISIS entschleiert" auftritt und die Auswirkungen dieser Theorie auf die Theosophie u. andere esoterische Lehren nicht herum.

So auch u. a. der Wissenschaftler und Schriftsteller Goodrick-Clarke in seiner Oxforder Dissertation von 1985!


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:34
Am dollsten ist allerdings dann die These von der arischen Herkunft der Assyrer. Das ist nun neben der arischen Herkunft der Akkader schon die zweite mir hier auf allmy bekannt gewordene These von einer eigentlich arischen Bevölkerung im Gebiet zwischen Euphrat und Tigris...

Wer Lust hat dazu könnte ja mal recherchieren von WEM diese Assyrer-Hypothese stammt - ich meine damit nicht den Namen - der ist ja bekannt - sondern in welchem Zusammenhang und in welcher Zeit dieser Wissenschaftler - wenn es denn einer ist - geforscht und gelebt hat. Ich hab da so eine Befürchtung ...

WER kann ein Interesse daran haben dass diese alten Kulturvölker "arisch" (blond und blauäugig) gewesen seien - also die alte Frage nach dem "Qui bono - wem nutzt es)


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:34
Also das hatte man doch in der schule gelernt,also ich jedenfalls.
Zu arier fällt mir als erstes ein das sie blond und blauäugig waren.Sie wurden zudem sozusagen gezüchtet,kein witz.
Aber es gibt hier doch schon ein thread zu Arier.


melden
SoundTrack
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:40
Blauäugig und Blond ist auch mein Opa und Oma sind aber trotzdem türkisch :)

Und die Assyrer haben mit den Ariern auch nicht viel am Hut !


melden

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 16:47
Im Übrigen keine Aufregung bitte - wg. Ashavans These.

Sie ist SO abwegig nicht, wenn man die Tischgespräche eines A. Hitler zu Hilfe nimmt stellt man sehr schnell fest, dass auch die NAzis-Grössen ähnlich gedacht haben. Auch SKIE sahen eine Ähnlichkeit in der "Auserwähltheit" der beiden Völker - der "jüdischen (semitischen)-" und der "deutschen (arischen) Rasse"

Wie sagte A. Hitler. "Es kann keine zwei auserwählten Völker geben"

Derselbe Hitler allerdings liess auch etwas anderes vom Stapel...

<"Die Behauptung, alle Menschen seien »gleich«, wird von Hitler ausdrücklich als eine originär »jüdische« Lehre ausgemacht - und als solche verworfen. Bei Hitler heißt es, »der Jude« vertrete die »Theorie von der Gleichheit der Menschen«, die er dadurch unter Beweis stelle, daß er auch »Halbaffen« (gemeint sind »Neger«) zu »Advokaten« dressiere, eine emanzipatorische Einstellung, die Hitler als »verbrecherischen Wahnwitz« bezeichnet (1925/27, 478f).

aus:

GIGANTOMACHIE
Hitlers pseudoreligiöse Erlösungsvision

von Bernd Nitzschke

Der Nationalsozialismus ist mehr noch als Religion. Er ist der Wille zur neuen Menschenschöpfung.

Adolf Hitler


melden
Anzeige
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Arier wieso beziehen sich Nazis auf sie ...?

13.06.2008 um 17:05
@ Clubber87
xXClubberXx schrieb:Zu arier fällt mir als erstes ein das sie blond und blauäugig waren
Der Begriff "ari(i)an" (bin mir bei der Schreibweise nicht 100%ig sicher) wie ihn die Iraner selber benutzen, ist der ursprüngliche begriff für ihr Land.

Wie jedoch Hitler den Begriff des Ariers in Zusammenhang mit seinen typischen Rassenmerkmalen verwendet hat, steht eigentlich in keinem Zusammenhang mit den Merkmalen der "Arier" (Iraner), da diese gänzlich andere physiognomische Erscheinungsformen aufweisen.
Das damalige Volk der Arianer hat, gleichermaßen wie die afghanische, iranische, indische und pakistanische Sprache, eine gemeinsame Wurzel mit den europäischen Sprachen, das sogenannte indogermanische. Aber vom kulturellen und rassischem her gibt es da keine Verbindung.

Vor langer Zeit existierte allerdings tatsächlich ein Volk welches sich selbst als "Erarier" bezeichnete, dessen Bewohner wiesen die typische Erscheinung des sich von Hitler vorgestellten Ariers auf, waren in ihrem Typus nordgermanisch anzusehen und soweit ich weiß war auch ihre Sprache ein grundlegender Ausgangspunkt für die späteren germanischen Sprachen, allerdings taucht da die Frage auf woher ausgerechnet Hitler dies gewußt haben soll, wenn es ja heute nicht mal der allgemeinen Öffentlichkeit oder den Wissenschaftlern bekannt ist?!?


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden