Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

20 Jahre Mauerfall

66 Beiträge, Schlüsselwörter: DDR, BRD, Mauerfall

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 18:14
aus aktuellem Anlass starte ich mal eine Runde zum Mauerfall...

ich persönlich empfinde es als ein wichtiges Ereignis für Deutschland und die Welt (Freiheitsaspekt)

Was meint ihr dazu? Sind nach 20 Jahren Ost und West immer noch zu verschieden?

Braucht es womöglich noch 20 Jahre, bis Deutschland wieder komplett einig ist? (manch einer meinte, dass 40 Jahre Trennung wieder 40 Jahre Einigung brauchen)


melden
Anzeige

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 18:28
Die Aufrüstung hat gewonnen.
Die USA haben gewonnen.
der Kapitalismus hat gewonnen.

Hurra, hurra, da freuen wir uns alle.



Mir gefiel heute im Deutschlandfunk die Formulierung "ehemalige Bürgerrechtler" - na gut, heute gibt's ja auch keine mehr, für die sich noch einzutreten lohnte.


melden
ErikderRote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 18:30
Der Mauerfall war das größte Ereignis in meinem Leben. Diese Mauer war furchtbar und unmenschlich, aber halt dem kalten Krieg geschuldet. Sie musste weg.

Ja leider sind viele in Ost und West noch verschieden. Das liegt halt an den anderen Umständen, denen die Bevölkerung ausgesetzt war. Die Amis hier und die Russen da leisteten ganze Arbeit, wobei das den Amis mit Hilfe ihrer Finanzen besser gelungen ist als den Russen, die nur ihre Ideologie in die Waagschale werfen konnten.
Diese Unterschiede werden viele noch eine Weile trennen, auch der Umstand gegenseitiger Vorwürfe. Es wird wohl nochmal 20 Jahre dauern, bis alles eins ist.

Für mich persönlich ist die Einheit vollzogen, aber das sagt nicht viel über den Zustand des Volkes aus.


melden

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 18:40
@Mixmax
Naja als Wessi unter Ossis kann ich meinen (Bautzner?)Senf beigeben^^
Es gibt noch Unterschiede - und zwar einige
Aber die lassen sich überbrücken zum Glück
Ich schätze auf 5-10 Jahre dann ists soweit dann ist Ost und West aus den Köpfen
weil die Jugend das nicht mehr versteht(zum Glück)

Und vom OstalgieKult hört man auch nix mehr
ich will mich nicht beklagen

@Doors
Besser der miese Kapitalismus als der miese Kommunismus den Russland der DDR beigebracht hat.
Die Aufrüstung hätte eh gewonnen
Amerika oder Russland?? Die tun sich auch nicht viel


melden

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 18:42
@Thermometer


Kapitalismus ist mies? Ach was - ich find ihn geil. Alles nur eine Frage des Standpunktes. In der Einkommenspyramide.


melden

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 18:45
@Doors hehe

du sitzt ja auch oben da kannste dir solche Sprüche leisten,
das kann nunmal nicht jeder :)


melden

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 19:00
Mal wieder was zum Topic:

Wenn ich den Autoren Andreas Clauss und Ralf U. Hill glaube, so ist der Zwei-plus-Vier-Vertrag nichtig. Demnach läge zwar der Fall der Mauer zurück, doch Deutschland gelte nicht als "geteilt", sondern als "von Feinden besetzt".
Zur Erklärung: Im GG steht, dass, wenn sich die Repubik in ihrer Fläche verändert, die Verfassung neu geschrieben werden muss.
Es sei nicht möglich, dass die BRD das Gebiet der DDR annektiert und fortan als "geeintes Deutschland" in die Zukunft schaut.
Es ist rechtlich eine neue Form entstanden. Dadurch, dass es nicht zusätzlich eine neue Verfassung gab, befinden wir uns laut den Autoren im Status des "von den Siegermächten besetzten Feindstaat".


melden
ErikderRote
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 19:04
niurick schrieb:Es ist rechtlich eine neue Form entstanden. Dadurch, dass es nicht zusätzlich eine neue Verfassung gab, befinden wir uns laut den Autoren im Status des "von den Siegermächten besetzten Feindstaat".
Ist das der Grund für das seltsame Verhalten mancher Zeitgenossen? :D


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

09.11.2009 um 19:14
@Mixmax
Mixmax schrieb:Was meint ihr dazu? Sind nach 20 Jahren Ost und West immer noch zu verschieden?
Eine geographische Aufhebung der Grenzen ist, wie man auch heute noch sieht, keinesfalls mit einer automatischen charakterlichen Angleichung gleichzusetzen.
Die ehemals getrennten Teile haben beide eine mehrere Jahrzehnte umfassende, völlig unterschiedliche, Entwicklung hinter sich, die sich unweigerlich in den Gemütern zeigt und ich glaube nicht, daß diese große Kluft jemals zufriedenstellend geschlossen werden kann, jedenfalls nicht mit Gewalt oder diesem gerade kursierenden, kaum auszuhaltenden, Medienhype.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 00:58
Doors schrieb:Mir gefiel heute im Deutschlandfunk die Formulierung "ehemalige Bürgerrechtler"
Die ehemals gekauften Bürgerrechtler meinst du wohl.Templin und Ullmann verorten sich in Rufweite der NPD,Lengsfeld will auch in der CDU niemand sehen,in die ist sie eingetreten nachdem sie die Taz verbieten lassen wollte...und überhaupt,wer will dieses bürgerbewegte Verräterpack überhaupt noch sehen,sie haben ihre Schuldigkeit getan,die CIA wird sie schon nicht verhungern lassen

pr57824,1257811120,180px-Vera Lengsfeld 1835


melden

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 01:30
Ich finde das bemerkenswert.
Seine ideologischen Wurzeln hat der damals moderne Kommunismus mit Karl Marx und Friedrich Engels in Deutschland.

Dennoch fand diese Ideologie eher im Osten seine große Blüte, rückte aber politisch und militärisch bis nach Deutschland wo es eine scharfe Grenze fand mit der Mauer.


melden

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 03:03
was haltet ihr eigentlich von günther schabowski ?

ist er einfach nur ein opportunist oder ein wahrhaftig geläuterter?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 05:34
Schabowski hat ja fast verloren,der wollte einen anderen Marxismus,den wahren Marxismus,nicht diesen nationalen piefigen Kleinbürgerscheiss


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 07:37
Ich finde die Ossis hatten ihren Spaß. Jeder Scherz sollte mal ein Ende haben, also wieder her mit der Mauer ;)

Mal im Ernst, gebracht hat der Mauerfall mir und vielen andern gar nichts...


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:07
@eyecatcher
ist ja natürlich äusserst spekulativ, was wäre wenn
aber eines ist klar :
der mauerfall hat vielleicht nicht dir was gebracht
aber millionen anderen

buddel


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:11
@buddel

Das stimmt, aber anderen Millionen Menschen, wie mir hat es ebenfalls wenig gebracht, da denke ich überweigt die Gruppe, der ich angehöre ;)

Es zahlen allein schon mehr Menschen Solidaritätszuschlag, als es Ostdeutsche gibt^^


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:14
eines sollte vielleicht auch nicht zu sehr in den hintergrund gedrängt werden :
die westdeutschen arbeitnehmer haben den "soli" geschluckt,
und bei geld hört die freundschaft bekanntlich auf.
jetzt zahlen wir alle und mucken kaum auf.
wo ist das problem ?
sicher nicht am gesamtdeutschen empfinden
sondern an gleichberechtigung, möglichkeiten und willen

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:17
@eyecatcher

was sollte dir das bringen ?
was (hast du was?) erwartestes du ?

jedem klarmensch muss bewusst gewesen sein,
dass dieser spass etwas kostet

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:18
und es war kein spass

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:23
@eyecatcher

du glaubst doch wohl nicht,
dass deine persönliche position eine bessere wäre,
wenn es nicht zur wiedervereinigung gekommen wäre ?

buddel


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

20 Jahre Mauerfall

10.11.2009 um 08:27
@buddel

Ich hab gar nichts erwartet, denn als die Mauer fiel, war ich noch zu klein um irgendwelche Erwartungen haben zu können.

Jedoch verstehe ich nicht, wieso der Soli nicht abgeschafft wird, denn anfangs mag er vielleicht sinnvoll gewesen sein, aber nach knapp 20 Jahren denke ich reicht es. Wer in der Politik ist bitte für den Soli und verhindert dessen Abschaffung? Von den Deutschen wird da nichts kommen, höchstens zuhause oder am Stammtisch wird mal gemault und das wars auch schon. Die interessiert sowas doch nicht genug, denn das allabendliche Fernsehprogramm ist da schon bei weitem interessanter...


melden
407 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt