Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tanzverbot

359 Beiträge, Schlüsselwörter: Tanzverbot

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:40
@Kc
Kc schrieb:Du solltest respektieren, dass manche Menschen nicht nur Wert auf Geld und Party legen, sondern auch auf Glauben.
Ihre Sache, nicht meine. Ich habe damit rein gar nichts zu tun.
Kc schrieb:Ich finde es bedauerlich, wie man sich immer wieder darin überbietet, seine Abneigung gegen Religionen auszudrücken von wegen ,,fiktiv", ,,Blödsinn" usw.
Tja, das ist aber meine feste Meinung. Da geht es nicht um 'überbieten', nicht einmal um 'Abneigung' (das hab' ich wenn schon Dingen wie Esoterik gegenüber), sondern einfach um meine Meinung.
Kc schrieb:Diese Abneigung und fehlende Respektlosigkeit sehe ich darin, wenn sich Leute aufregen, dass sie an einem einzelnen Tag im Jahr mal etwas Ruhe und Besinnlichkeit zeigen sollen.
Tja, ich lasse mir 'Ruhe und Besinnlichkeit' nicht aufzwingen, schon gar nicht, wenn ich den Grund dafür für nichtexistent halte.
Kc schrieb:Auch an vielen anderen Tagen gibt es Einschränkungen - aber gerade an einem religiösen Feiertag regt man sich darüber besonders auf?
Von welchen Tagen redest du jetzt konkret?
Kc schrieb:Würde der christliche Feiertag Karfreitag nicht bestehen, dann würde es auch den gesetzlichen Feiertag am gleichen Datum nicht geben.
Dafür gäbe es andere Feiertage, keine Angst. Ausserdem ist Freitagabend sowieso für viele eine Zeit fürs Feiern, fürs Ausgehen etc., egal ob man den ganzen Tag schon frei hatte oder nicht.
Kc schrieb:Ich glaube, das verdient schon etwas Achtung, zumindest aber sollte man es an einem solchen Tag mal einstellen, immer seine Abneigung gegen das Christentum und Glauben im Allgemeinen auszudrücken.
Erstens geht es wie gesagt nicht um Abneigung. Zweitens äussere ich meine Meinung über Glauben dann, wann ich will, genauso wie ich keinem religiösen Menschen verbiete, über seinen Glauben zu reden, und ich rege mich nicht mal drüber auf, dass der für mich völlig bedeutungslose 'Ostergruss' überall im Fernsehen kommt.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:41
@Kc
Das ist absurd, niemand wird nämlich in seinem Glauben eingeschränkt, wenn in den Clubs die Leute feiern. Andersherum, werden aber einfach mal alle eingeschränkt, wenn öffentliche Veranstaltungen mit Einschränkungen versehen werden. Es ist nicht liberal, aufgeklärt und schlau, sich von den Anhängern eines metaphysischen Wesens etwas vorschreiben zu lassen. Ein Christ doch gern dahin ziehen, wo er an Ostern keinen Lärm hören muss, bei Lärmbeleästigung, die schon ewig gesetzwiedrig ist, kann man die Polizei rufen, darüber hinaus gibt es so tolle Dinge wie Oropax oder schalldichte Fenster oder Gotteshäuser.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:43
SethSteiner schrieb:. Andersherum, werden aber einfach mal alle eingeschränkt, wenn öffentliche Veranstaltungen mit Einschränkungen versehen werden.
Dann sollten sie mit aller Konsequenz auch an diesen Feiertagen arbeiten gehen. Wer nicht daran glaubt und auch nicht die Regeln eines solchen Feiertages akzeptiert, der sollte ihn nicht haben müssen.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:44
@insideman

Es ist ein gesetzlicher Feiertag und hat als solcher keine 'Spielregeln'.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:47
Thawra schrieb:Es ist ein gesetzlicher Feiertag und hat als solcher keine 'Spielregeln'.
Das ändert nichts daran, dass es einen religiösen Hintergrund gibt. Niemand muss daran glauben, und ich denke es gibts sehr wohl ein Tanzverbot, wie oben verlinkt wurde.

Natürlich gibt es Heuchler, die zwar gerne zu hause bleiben und den arbeitsfreien Tag genießen, den Sinn des Feiertages aber missachten und auf ihr "Recht" pochen.

Sie sollten das Recht haben, arbeiten zu gehen, während Menschen die daran glauben oder es wenigstens respektieren, zu hause bleiben können.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:48
@querdenkerSZ
querdenkerSZ schrieb:können die Atheisten , nur werden sie sich dafür Urlaub nehmen müssen.........
Um die langen Gesichter zu sehen, würde ich gerne den ein oder anderen Urlaubstag opfern. Was meinste, wie schnell denen auffallen würde, dass es nicht so wirklich verfassungsgemäß ist, Außenstehenden religiöse Vorschriften zu machen.


@Kc
Kc schrieb:Der freie Tag am Karfreitag ist kein Entgegenkommen des Staates an die Christen.
Er ist ein christlicher Feiertag, an dem der Staat gesagt hat:,,Okay, machen wir auch einen gesetzlichen Feiertag draus."
Alles andere wäre unter dem Aspekt der Gleichberechtigung auch nicht haltbar gewesen. Wer ursprünglich die Idee hatte, ist da doch wirklich zweitrangig, zumal Frühlingsfeste in unseren Breiten schon lange vor der Christianisierung üblich waren.
Fakt bleibt, wir alle tragen die Kosten. Sollten dann nicht auch wir alle entscheiden können, wie wir den Tag verbringen?


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:49
Es gibt genug die an diesem Tag arbeiten gehen, so ist es ja nun nicht aber warum sollten das alle tun? Atheisten haben ja wohl auch einen Anspruch auf Feiertag, genau wie Hindus und Asatruisten und all die anderen, die ihrerseits ja ganz zufällig in dieser Zeit auch schon ihre Festivitäten hatten (wo gaaaanz sicher nieeeemand getanzt hat). Immer diese Monotheisten mit ihrem Wunsch nach Extrawürsten und Missionierung.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:50
@insideman
insideman schrieb:Das ändert nichts daran, dass es einen religiösen Hintergrund gibt.
... der Sonntag hat auch einen religiösen Hintergrund. Das ist für mich aber irrelevant.
insideman schrieb:und ich denke es gibts sehr wohl ein Tanzverbot, wie oben verlinkt wurde.
Das ist aber keine Bedingung dafür, den Tag frei nehmen zu dürfen.
insideman schrieb:Natürlich gibt es Heuchler, die zwar gerne zu hause bleiben und den arbeitsfreien Tag genießen, den Sinn des Feiertages aber missachten und auf ihr "Recht" pochen.
Was soll der Blödsinn? 'Heuchler'? 90% der Menschen machen das, und zu Recht, wenn sie nicht daran glauben... soll man keine Feiertage haben, nur weil man nicht an irgendwas glaubt?

Funktioniert das so: du glaubst an Gott, im Austausch kriegst du x Feiertage pro Jahr?


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:50
@Solifuga
da geb ich dir recht nur sollte ein Schlaumeier deswegen vor gericht zihen könnte sich herrausstellen d as der feiertag an sich vielleicht auch ungesetzlich ist und dann dürfen alle zur Arbeit gehen , Ostern , Pfingsten , Weihnachten usw.......

Das nennt sich dann ein Phyrrussieg ........


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:54
Thawra schrieb:Das ist aber keine Bedingung dafür, den Tag frei nehmen zu dürfen.
Natürlich nicht, niemand muss um Erlaubnis fragen, wenn er sich die Rosinen rauspickt. Ich stelle hier nur diese mangelhafte Einstellung zur Diskussion.
Thawra schrieb:Was soll der Blödsinn? 'Heuchler'? 90% der Menschen machen das, und zu Recht, wenn sie nicht daran glauben... soll man keine Feiertage haben, nur weil man nicht an irgendwas glaubt?
Steht wo? Warum lest ihr nicht mal etwas genauer? Da steht eindeutig:
insideman schrieb:Natürlich gibt es Heuchler, die zwar gerne zu hause bleiben und den arbeitsfreien Tag genießen, den Sinn des Feiertages aber missachten und auf ihr "Recht" pochen.
Da steht nirgends, " die aber nicht an Gott glauben"

Was steht da? Richtig, den Sinn.... missachten. Ich glaube auch nicht so sehr an Gott. Aber ich missachte auch nicht den Sinn eines Feiertages, wenn ich die Vorteile davon in Anspruch nehme.


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:58
ich bin dagegen.
ich find eher den pietätvollen gruppenzwang pietätlos, fremdbestimmung, wo mir der kopf zu stehen hat.
die dominanz der "richtigeren".
leben und leben lassen.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 16:58
@insideman

Niemand pickt sich Rosinen raus. Es ist ein gesetzlicher Feiertag, und mir hat niemand vorzuschreiben, wie ich meine Freizeit und Feiertage verbringe.
insideman schrieb:den Sinn.... missachten
Mhm. Und jetzt zitierst du mir bitte die Gesetzesstelle, in der der Sinn des gesetzlichen Feiertags Karfreitag vorgeschrieben ist.



Wenn du das nicht kannst, dann wäre damit klar, dass dieser 'Sinn' eben nur der Sinn der Religiösen ist, was mit mir nichts zu tun hat.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 17:01
Thawra schrieb:Mhm. Und jetzt zitierst du mir bitte die Gesetzesstelle, in der der Sinn des gesetzlichen Feiertags Karfreitag vorgeschrieben ist.
Was möchtest du von mir? Ich hab hier meine Meinung kundgetan. Ob du nun am Karfreitag oder sonst wann den Pausenkasperl in der Dorfdisco machst, interessiert mich doch nicht.

Auch habe ich nicht behauptet, dass dir das jemand verbietet, auch wenn es wie oben geschrieben ein öffentliches Tanzverbot je nach Region sehr wohl gibt.

Wenn du mit meiner Meinung nicht zurecht kommst, ist das nicht mein Problem.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 17:02
@insideman
insideman schrieb:Was möchtest du von mir?
Dass du dir auch was dabei überlegst, wenn du Wörter wie 'Rosinenpicken' und 'Heuchler' verwendest...
insideman schrieb:auch wenn es wie oben geschrieben ein öffentliches Tanzverbot je nach Region sehr wohl gibt.
Das mich zum Glück nicht betrifft, an das ich mich aber definitiv auch nicht halten würde.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 17:09
Thawra schrieb:Dass du dir auch was dabei überlegst, wenn du Wörter wie 'Rosinenpicken' und 'Heuchler' verwendest...
Ja das ist meine Meinung, wenn Menschen gerne den freien Tag in Anspruch nehmen, den Sinn dahinter aber missachten.

Da hilft auch da Verstecken hinter Mama Staat nichts, weil es ja ein gesetzlicher Feiertag ist.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 17:10
@insideman

Nochmals: es gibt keinen 'Sinn dahinter'! Der 'Sinn' löst sich in Luft auf, wenn man nicht dran glaubt.

Ich bin Atheist. Für mich ist es eher Unsinn als Sinn. Trotzdem finde ich, dass es ruhig eine Anzahl Feiertage im Jahr geben darf - stell dir vor, das kann man auch ohne religiöse Begründungen machen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tanzverbot

31.03.2013 um 17:47
Kc schrieb:zumindest aber sollte man es an einem solchen Tag mal einstellen, immer seine Abneigung gegen das Christentum und Glauben im Allgemeinen auszudrücken.
PFFF! ich nehme keinen tag ruhe auf dieses homophobe frauenverachtende pack.
die kirche gesteht ihren angestellten nicht mal alle ihre grundrechte wie das streikrecht zu. auf solche menschen nehme ich keine rücksicht!
wer ganze bevölkerungsgruppen aufgrund ihres geschlechtes oder ihrer sexuellen orientierung als minderwertig oder teuflisch ansieht soll nicht rumheulen wenn es an den tagen wo sie wegen ihrem menschenverachtenden kult feiern laut ist.


und das ist ja auch vorallem ein problem der katholiken, warum die katholische kirche um jesus trauert ist mir ein rätsel, die leben genau das gegenteil von dem was jesus gepredigt hat.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 20:37
@all
wegen einen, vor fast 2000 jahren, rechtmässigen zum tode verurteilten aufrührer, dürfen wir nicht tanzen!


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 20:38
insideman schrieb:Dann sollten sie mit aller Konsequenz auch an diesen Feiertagen arbeiten gehen. Wer nicht daran glaubt und auch nicht die Regeln eines solchen Feiertages akzeptiert, der sollte ihn nicht haben müssen.
Alle sind gleich. Aber manche sind gleicher als andere, oder was? Das Tanzverbot ist eine Form der Bevorzugung einer Religion was es laut Grundgesetz aber nicht geben sollte. Entweder es gibt einen Feiertag fuer alle ohne Restriktionen oder keinen Feiertag fuer niemand.

Ich frag mich auch warum alle Party machen mit Saufen gleichsetzen. Gibt auch gepflegte Tanzveranstaltungen, die an diesem Tag auch nicht stattfinden duerfen.

Um nochmal den Punkt hervorzuheben, der mir am wichtigsten ist: Kirche und Staat gehoeren vollstaendig getrennt. Keine Extrawuerste nur weil man zufaellig die richtige Religion ausgewaehlt hat bitte.


melden

Tanzverbot

31.03.2013 um 23:40
Dieses Ganze gesetzliche Wischiwaschi ist doch sowieso schwachsinnig. Es gibt genug Ausnahmen, die man an derart kirchlichen Feiertagen durchgehen lässt (was mMn auch gut so ist). Ich durfte/musste beispielsweise am Freitag auch arbeiten (mir macht das nichts aus) - Feiern gehen darf ich dann aber nicht. Mit welcher Begründung denn bitte?
Ich verstehe nicht, wie man dieses Verbot gesetzlich aufrecht erhalten kann - theoretisch herrscht doch Glaubensfreiheit, warum kann dann eine Religion anderen ihren Willen aufzwingen?
Wer an diesem Tag ob seines Glaubens trauern möchte, kann das ja gerne tun und auf die Feier verzichten. Dass man anderen dann aber den Spaß am wohl verdienten Wochenende verbietet, muss doch echt nicht sein.


melden
318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt