Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Shoah Widerstand Nationalsozialismus

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 16:58
Ich habe in vielen Diskussionen gelesen, dass bei der Shoah generell weggeschaut wurde. Hiermit möchte ich alljenen den Wikipedia-Artikel zum Thema empfehlen:

Widerstand gegen den Nationalsozialismus
Wikipedia: Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Diesen Thread widme ich allen tapferen Männern und Frauen, die sich gegen das Regime gestellt haben. Keine Frage herrschte auch damals das Gesetz: Töten oder getötet werden und es ist alzu menschlich so zu handeln, wie viele Menschen gehandelt haben aber neben all den Grausamkeiten werden oft die Menschen vergessen, die wirklich viele viele viele Menschen vor dem Tode bewahrt haben!:

Wikipedia: Liste der Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus#S

Danke!

Hier darf übrigens auch diskutiert werden!


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:02
@Velorium
Was genau möchtest du diskutieren? Gib uns einen Denkanstoß.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:04
@SallySpectra

Ich weiß nicht. Ich find's einfach immer wieder interessant wie gewisse Menschen im Gegensatz zu vielen anderen, aufgestanden sind um Menschen zu retten!
Ich würde mir das nicht zutrauen und umso mehr empfinde ich solche Menschen als Helden.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:06
Widerstand sollte sich nicht darin äußern, einen Eid zu brechen oder unschuldige Soldaten zu töten. ABER, und vor allem, sollte er sich nicht darin äußern, irgendeinen Dreck zu erzählen, ohne auch nur irgendwas zu bewirken, nur am Ende am Strick zu landen.
Wer sich freiwillig dazu entscheidet, sich zu wehren & gegen die höchste Instanz handelt; der hat Respekt verdient, alle anderen sind nur fahnenflüchtige Deserteure und Verräter.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:12
@Velorium
Hier habe ich eine besonders gute und interessante Seite für dich!
http://www.miepgies.nl/de/

Miep Gies war eine der Helferinnen von Anne Franks Familie. Sie versteckten sich in einem Amsterdamer Hinterhaus.
Miep Gies wird in wenigen Monaten 101 Jahre alt.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:13
@SallySpectra

Ja, davon habe ich auch vor einigen Monaten etwas gelesen!
Dass sie immernoch lebt, macht das ganze natürlich noch interessanter. Habe damals in der Schule einen Anne Frank Film gesehen. Trau mich allerdings nicht mehr ins Thema einzutauchen :(


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:23
@Velorium
Ich beschäftige mich damit auch seit der Schulzeit. Habe das "Tagebuch der Anne Frank" gelesen und in mehreren Verfilmungen gesehen. Und dank dem Internet kann man heutzutage viele weitere Informationen finden...


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:25
@SallySpectra

Ja, aber sowas macht mich immer ganz traurig. Deswegen möchte ich eher oberflächlich diskutieren :(
Sorry, für mich war Schindlers Liste schon schlimm.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:25
@Gladiator
widerstand ist oder anders kann auch ein eidesbruch sein - eine stellung zu verlassen kann gleichfalls eine gute und weise entscheidung sein -
jenen gebührt anerkennung, die fehlerhafte munition herstellten, die vor ort etwas "lahmlegten" - oder die dafür sorgten, dass nachschub nicht ankam . . .

manch einem stockt jetzt sicher das blut in den adern -

mein vater hat einfach mal so gesagt: wir verlassen die stellung - - zu zweit und dritt sind sie los - und es zeichnete sich nicht für sie ab, dass das kriegsende in paar wochen sowieso sein würde . . - "flucht" ? - nein einsicht, dass sie auf verlorenen posten stehen - es galt den schaden zu begrenzen -

viele seiner damaligen "flüchtigen" mitsoldaten kamen schwerverwundet mit auf deutschem boden an - nichts ehrenvolles hat er zu erzählen gehabt - viel früher hätte er mit den anderen die flucht ergreifen sollen - sie haben lange darüber befunden - eigentlich schon nach dem ersten kampfeinsatz - -
späte einsicht . . .

anerkennung verdienen auf alle fälle die vielen kleinen "hilfen" - da mal kriegsgefangenen und zwangsarbeitern ein extra brot zu schieben - dort mal die wunden versorgen, medizin beschaffen . .

es gab diese mitmenschlichkeit - trotz ängsten -


1x zitiertmelden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:29
@kiki1962

Ja, und auf soetwas wollte ich hinaus. Es sind diese kleinen Gesten der Menschlichkeit, die einem doch zeigen, dass nicht alle Menschen 'so' sind und nicht jeder damals so getan hat, als würde dort nichts unrechtes geschehen.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:32
@Velorium

da gibts nen tollen film


der bockerer, aus österreich, ist aber bissl im wiener dialekt

Wikipedia: Der Bockerer (Film)


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:33
@Velorium
Traurig macht es in jedem Fall. Deshalb wollen wir hoffen, dass so etwas nie wieder passiert.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:36
@SallySpectra

Leider passiert's täglich, wenn auch nicht an einem Ort :(

Der Pianist find ich jetzt auch ziemlich gut, wenn auch wieder traurig..


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:44
@Velorium
letztlich aber - und das ist auch ein kleiner vorwurf an meine vorfahren - haben sie trotz dieser oder jenen kleinigkeiten nicht eindeutig nein gesagt - sie haben sich den einfachsten weg ausgesucht - sie haben geduldet, sie haben das spiel mitgespielt - darauf bedacht, den eigenen vorteil zu bewahren, sich selbst auf diese weise zu "bereichern" - sie unterstützten das system -

da sind diese kleinen gesten eine lächerlichkeit - so jedenfalls knallte ich ihnen in meinen jungen jahren entgegen . . ..

es war halbherzig - ...


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:47
@kiki1962

Es ist einfacher von sich zu behaupten ein Held zu sein, als wirklich wie ein Held zu handeln.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:50
Der Wiederstand gegen den NS-Staat fand ja später auch in höchsten Wehrmachtskreisen zuspruch. Das bekannteste Beispiel hierfür ist Claus Graf Schenk von Stauffenberg mit den bekannten Mitverschwörern Friedrich Olbricht,Mertz von Quirnheim und Werner von Haeften.
Meine Frage,
Wäre es angemessen, auch diese Generäle als "Helden der Deutschen Geschichte"zu betrachten?Sind sie es vielleicht schon?


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:52
@DerFremde

Die Frage ist immer welche Gründe sie hatten. Wollten sie ihre eigenen Ziele durchsetzen oder handelten sie einfach nur 'menschenfreundlich'?


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:52
@DerFremde

sie mögen in dem moment "helden" gewesen sein trotzdem waren sie davor zahnräder die das nazireich am laufen hielten

deshalb halb"helden"^^

auch wenn ich sie nicht direkt als helden bezeichnen würde, eigentlich haben sie ja nur angefangen ihre regierung und ihr handeln anzuzweifeln


1x zitiertmelden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 17:53
Viel Widerstand scheint es da nicht gegeben zu haben.
Und die paar Einzelnen müssen heute die ganze Deutsche Nation samt Österreich und halb Europa retten.

War sicher auch ein beglückendes Gefühl, als Arier zur Elite der Menschheit zu zählen
und die Juden hat man schon seit Anbeginn des Christentums gehasst.
Da hat wirklich nur noch der Erlöser-führer gefehlt.
Leider ist nichts aus dem tausendjährigen Reich geworden, wie halt so oft in der Geschichte der Ideologien. Aber dem nachfolgenden Wirtschaftswunder hat es sicher gut getan.
Ja, man möchte meinen, dass wir Menschen dazu fähig sind, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Aber nichts da, lieber mystifizieren und idealisieren wir sie,
um wieder eine neue Religion daraus zu machen.
Feinbilder gibt es schon wieder genug und die haben ja auch den lieben ganzen Tag nichts anderes zu tun, als Feindbilder zu kreieren.

Von mir aus....wir können doch nichts dagegen tun, außer zu hoffen, dass beim Nächstenmal so wenige wie möglich übrig bleiben...
und da schauts nicht schlecht aus.


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 18:01
Nun die meisten haben da grauen des Krieges selbst miterlebt, z.B an der Ostfront. Das gab den so manch gescheitem Offizier, z.B Erwin Rommel (ich weiß, er war in Frankreich und Afrika) anlass, an dem von Hitler geführtem Krieg zu zweifeln.
Leider gelang es z.B Stauffenberg nicht, ganze Armeen für seine sache zu gewinnen, was einen Offenen Umsturzversuch von vornherein ausschloss. Daran ist letzten endes die ganze Sache gescheitert.
Zitat von fregmanfregman schrieb:deshalb halb"helden"^^
Ich glaube auch, diese Aussage triffts genau


melden

Widerstand gegen den Nationalsozialismus

08.12.2009 um 18:02
Jemand der oft vergessen wird obwohl er es nicht verdient hat: Georg Elser.

Seine letzten Worte bringen es einfach auf den Punkt: "Ich wollte doch nur den Krieg verhindern".

Aber anstatt an solche Menschen erinnert man sich heute lieber an die Truppe um Stauffenberg...


melden