Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

624 Beiträge, Schlüsselwörter: Gold, Goldpreis

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

02.05.2013 um 22:37
@Scox
Tipp fürs Studium: Vermeide Floskeln wie "Werkzeuge" oder "Schuldsklaven"XD

Die Mentalitäten der Länder sind relativ egal. Es geht nur um Wirtschaftskraft. In der Wirtschaft gibts letztlich nur 2 Varianten erfolgreich zu sein:
1) Man kann seine Sachen günstig produzieren und verkaufen ODER
2) man hat wahnsinnig geile Erfindungen und kann sich damit zeitweise monopolartige Stellungen aufbauen (irgendwann kommen neue Markteilnehmer und betreiben Grenzkostenpolitik [eigene Wortschöpfung]).

Punkt 1 funktioniert nicht in der Eurokrise, weil der Euro zu stark ist-> damit ist keine günstige Produktion möglich (ungünstige Wechselkurse). Punkt 2 funktioniert nicht, weil der Prozess elend lange dauert. Schul- und Hochschulbildung sind dafür wichtig und sind nicht über Nacht getan. Mittelwege sind eher uneffektiv.

Nächster Punkt: Das Gold. Gold ist keine Illusion, soviel ist sicher (wer was anderes behauptet, hat keine Ahnung von dem was er redet). Der Wert des Goldes ist in seiner Seltenheit begründet-> wertstabil. Jedoch ist auch Geld keine "echte" Illusion. Geld ist nicht nur imaginär. Man kann sich davon ein Haus kaufen. Sinkt der Goldpreis kostet einen das Kilo Gold nur noch 1 statt 2 Häuser (blöd gesagt). Der reelle Wert kann also aus dem indirekten Wertverhältnis von Geld zu anderen Gütern abgeleitet werden.

PS: Lass dich nicht zu sehr von Verschwörungstheorien leiten (Goldman Sachs oder so). Die Wirklichkeit in der Wirtschaft ist oft eher unspektakulär.


melden
Anzeige
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

02.05.2013 um 23:33
@arronaxx88
arronaxx88 schrieb:Tipp fürs Studium: Vermeide Floskeln wie "Werkzeuge" oder "Schuldsklaven"XD
Wie gesagt: Ich will nix mit VWL studieren. Aber wenn wir schon mal dabei sind: Was studierst du denn so? :D
arronaxx88 schrieb:Die Mentalitäten der Länder sind relativ egal. Es geht nur um Wirtschaftskraft.
Ja gut, Mentalitäten sind relativ egal. Aber den Rest schrieb ich ja korrekt. :P: Wobei Wirtschaftskraft bzw. -verhältnisse durch Produktivitätselan auch auf die Mentalität zurückzuführen ist. In Japan sind die enorm verschuldet aber die sind trotzdem enorm gechillt und verschulden sich lächelnd weiter. Was kümmert's einen denn, sind ja nur Zahlen in ner Bilanz. :D Woanders hingegen wird direkt Kopf gelaufen und gekürzt, was die Latten halten, um die Schulden "loszuwerden". *räusper* Aber ich geb zu, das macht nicht so viel aus und ist in echt fast relativ egal, wenn's um ne Gemeinschaftswährung geht.
arronaxx88 schrieb:man hat wahnsinnig geile Erfindungen und kann sich damit zeitweise monopolartige Stellungen aufbauen
Oder man hat Rohstoffe. Öl oder Gas z.B. Und das hätte Griechenland. Paradoxerweise bohren da jetzt amerikanische Firmen.
arronaxx88 schrieb:Jedoch ist auch Geld keine "echte" Illusion. Geld ist nicht nur imaginär. Man kann sich davon ein Haus kaufen. Sinkt der Goldpreis kostet einen das Kilo Gold nur noch 1 statt 2 Häuser (blöd gesagt). Der reelle Wert kann also aus dem indirekten Wertverhältnis von Geld zu anderen Gütern abgeleitet werden.
Der Geldwert wird aber nicht durch Immobilien gedeckt, sondern durch gar nichts, da es den Goldstandard schon lange nicht mehr gibt. Der Wert des Geldes basiert nur noch auf Vertrauen. Will man Geld in Immos anlegen, muss erstmal der Preis einer Immobilie festgelegt werden und das funktioniert über Gutachter. Wie will ein Gutachter den reellen Geldwert einer Immobilie aber bestimmen können, wenn Geld durch nichts gedeckt ist? Und abgesehen davon verändern sich Immopreise dauernd auf Grund von Nachfrageschwankungen. Einen konstanten (reellen) Sachwert bei Immos auf einer wertfesten Grundlage, durch die der Wert gedeckt wird, kann durch das ungedeckte Geld niemals genau ermittelt werden.
arronaxx88 schrieb:Der reelle Wert kann also aus dem indirekten Wertverhältnis von Geld zu anderen Gütern abgeleitet werden.
Richtig aber das Verhältnis geht stark zulasten des Geldes. Die GM ist viel viel größer als die Gütermenge. Würde sich das Spielgeld der Banken in der Realwirtschaft befinden, gäbe es eine beispiellose Killerinflation, die aber das Wertgleichgewicht wiederherstellen würde. So, wie es jetzt ist, basiert der Geldwert auf bloßem Vertrauen. Eine riesengroße Verarsche.
arronaxx88 schrieb:Lass dich nicht zu sehr von Verschwörungstheorien leiten (Goldman Sachs oder so).
Oh, das böse Wort VT schwirrt im Raum. O.O Ich geb auf, du hast gewonnen. :troll: ;) Nein, das hat mit VTs nix zu tun, sondern mit Recherche von Fakten. Goldman Sachs' Macht über Europa ist gewaltig. Und nicht nur der von GS, sondern auch von anderen System-Playern. Und von dieser Macht profitiert der "Durchschnittsbürger" ganz und gar nicht.
arronaxx88 schrieb:Die Wirklichkeit in der Wirtschaft ist oft eher unspektakulär.
Aber nicht die Wirklichkeit in der Politik und im politischen Rahmen des Geldsystems. Und die ist alles andere als unspektakulär. :D


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 00:03
arronaxx88 schrieb:Quelle? Was wären diese "unkonventionellen" Maßnahmen?
ein massiver und dauerhafter ankauf von staatsanleihen, nicht dieses kleinkarierte vorgehen wie immoment. aber das ist mit dt nicht zu machen.
arronaxx88 schrieb:Du weißt, dass eine Absenkung von Leitzinsen zu billigerem und damit auch mehr Geld führt?
in der theorie stimmt das, aber in der praxis nicht, jedenfalls nicht immoment.
es gibt einfach keine nachfrage (jedenfalls von leuten mit en nötigen sicherheiten).
das ganze diente dazu den interbankenmarkt zu stützen, damit der in den nächsten monaten nicht zusammen kracht.
arronaxx88 schrieb: Floskel und willkürliche Behauptung.
mutti rettet lieber mit steuergeld als mit ezb geld, das sollte bekannt sein.


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 00:03
@Scox
Ich bin nach 7 Jahren Allmy wohl ein bisschen geprägt. Inzwischen hab ich die Tendenz, alles was auch nur annähernd in Richtung VT geht abzuschmettern.
Scox schrieb:Öl oder Gas z.B. Und das hätte Griechenland.
Ist mir völlig neu. Hab ich demnach in meiner Argumentation nicht bedacht. Scheinst dahingehend aber Recht zu haben. Spanien hat trotzdem ein Problem, oder?
Scox schrieb:Der Geldwert wird aber nicht durch Immobilien gedeckt, sondern durch gar nichts,
Ist auch richtig, nur habe ich nichts anderes behauptet.
Milchmädchenrechnung um mein Argument zu veranschaulichen: Datum=heute, aktueller Goldpreis (1 Kg): 36.000 €, aktueller Preis für ein Haus in bescheidener Lage: zufällig auch 36.000 €. Geld ist subjektiv bemessener Wert von Menschen für Gegenstände. Keine Objektive Deckung aber subjektiver Wert. Hier: 1Kg Gold = 1 Haus
Annahme: Goldpreis halbiert sich-> 1Kg Gold kostet nun 18.000 €. Neuer Wert: 1 Haus = 2Kg Gold. Über einen Umweg haben wir einen Wert bestimmt.
Damit komme ich zu deiner Folgefrage:
Scox schrieb:Wie will ein Gutachter den reellen Geldwert einer Immobilie aber bestimmen können, wenn Geld durch nichts gedeckt ist?
Es ist unnötig den reellen Wert einer Immobilie zu bestimmen. Über den Umweg können wir Tauschwerte bestimmen. 1 Haus kostet 36.000 € oder 1 Kg Gold oder 2 Millionen Brötchen. Geld ist nicht gedeckt, aber es hat einen subjektiven Wert. Diese Subjektivität ist in gewissem Sinne eine Illusion (wie du sagtest) aber irgendwie doch auch keine Illusion (wie ich sagte). Ich geb dir ja zum großen Teil auch Recht (siehe Nachfrageschwankungen), nur ist es völlig Banane, ob Geld gedeckt ist oder nicht, es hat trotzdem Wert. Der Wert ist aber temporär. Das heißt er ändert sich sowieso über Inflation, Deflation, tralala, Angebotsverknappung (Boden=begrenztes Gut) etc... Ich frag mich manchmal was alle mit dem verlorenen Goldstandard so haben?
Scox schrieb:Wie gesagt: Ich will nix mit VWL studieren. Aber wenn wir schon mal dabei sind: Was studierst du denn so? :D
Nah, darum gings auch gar nicht. Hatte schon verstanden, dass du keinen Bock auf VWL hast (auch wenns geil ist). Ich meinte, dass du in deinen zukünftigen Hausarbeiten generell keine Floskeln bringen solltest. BWLer hier mit nem Haufen Mikro- und Makroökonomievorlesungen:)


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 16:17
arronaxx88 schrieb:Inzwischen hab ich die Tendenz, alles was auch nur annähernd in Richtung VT geht abzuschmettern.
Sind ja auch viele VTs am Start aber die Geldherrschaft einiger weniger Banken bzw. Leuten und die Zerstörung der Demokratie in ihrem Sinne, sind Fakten, auch wenn gerne behauptet wird, dass es keine sind.
arronaxx88 schrieb:Ich frag mich manchmal was alle mit dem verlorenen Goldstandard so haben?
Dein Beispiel leuchtet mir schon ein und du hast ja auch Recht, nur meinte ich, dass der Wert eines Hauses in Sachwerte (auch Brötchen :P) eine eigentlich standfeste Sache ist und bei Geld ist das NICHT der Fall. Fällt das Illusionsgebilde des Geldwertes nämlich irgendwann mal zusammen, ist Geld nichts mehr wert und fällt dann auch als Wertmesser für Sachwerte aus, über den aktuell wiederum der Wert der Sachen bestimmt wird.^^

Will sagen: Die Wertbestimmung in Geld ist per se immer unsicher, da Geld jederzeit seinen Wert verlieren kann, wenn das Vertrauen flöten geht. Der Wert einer Sache (Gold, Brötchen) bleibt aber, weil er keine Illusion ist. Und das ist auch das Ding am Goldstandard. Da wurde der Geldwert real gedeckt und war keine Illusion. Heute ist das nicht mehr so (dank Nixon & Fed) aber wer von den "Durchschnittsbürgern" weiß das schon? Die glauben ja alle, dass ein 100 €-Schein auch 100 € wert ist. Wennde denen sagst, dass der eigentlich nur 70 ct wert ist, wirste schief angeguckt und das war's dann.
arronaxx88 schrieb:Ich meinte, dass du in deinen zukünftigen Hausarbeiten generell keine Floskeln bringen solltest.
Ja Herr Professor, wird nich mehr vorkommen.... Nein, das weiß ich schon selber aber wir befinden uns ja hier nich in der Uni, sondern in einem öffentlichen Forum. ;) Abgesehen davon werde ich ein Fach studieren, wo man eh keine Hausarbeiten schreibt...


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 18:28
Scox schrieb:Wie will ein Gutachter den reellen Geldwert einer Immobilie aber bestimmen können, wenn Geld durch nichts gedeckt ist?
Das wird üblicherweise dadurch gemacht, indem sich der Gutachter informiert, für wieviel Geld in der nahen Vergangenheit vergleichbare Immobilien den Besitzer gewechselt haben. Das funktioniert auch ohne Gelddeckung ganz gut.

Zäld


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 18:40
@zaeld

oder über den ertragswert


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 18:43
@zaeld

Der Immobilienpreis setzt sich aus vielen zusammen wie Alter, Substanz, Wohngegend und Nachbarschaft, Anzahl der unvermieteten Wohnungen und natürlich dem Vergleichsmarkt, welcher aber immer sehr schwierig ist, da halt Immobilien nicht direkt vergleichbar sind. Eigentlich kann man sogar zu dem Schluss kommen, dass Immobilienpreise irgendwie Liebhaberpreise sind.
Bei uns war das allerdinhgs so dass man auch grob sagen kann (bei Häusern mit Mietwohnungen) die Miete aller Wohnungen auf 10 Jahre ergibt den ungefähren Kaufwert


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

03.05.2013 um 19:22
@zaeld

Das funktioniert solange gut, bis das Vertrauen in den Zaster stiften geht. Danach ist's Essig mit dem Fiat Money.


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

04.05.2013 um 12:36
@arronaxx88
Also bei uns im Studium ist es ziemlich egal wie man etwas beschreibt, solange man weiss wie es gemeint ist.
An der Prüfung gibt es natürlich zum Teil Vorgaben welche Fachbegriffe man verwenden sollte, sonst gibts Abzug.


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

05.05.2013 um 19:47
Wenn ich was über hätte, würde ich es auf jedenfal nicht! in Gold anlegen. Erstrecht nicht, wenn es woanders liegt.
Warum? Zum ersten vertraue ich irgendwelchen Aussagen der "Experten" keine 2m weit und wenn die mir sagen, ich solle Geld in Gold anlegen, dann währen die ja schön blöd, es nicht selber zu tun, sondern stattdessen die "Tipps" lauthals herum zu posaunen.
Ich denke mal das die veruschen, durch massive Kaufbewegungen den Preis in die Höhe zu treiben, um dann rechtzeitig abzustoßen. Und die wissen, wann rechtzeitig ist.

Irgendwo habe ich mal was von 4 Typen der Aktienbesitzer gehört:
1. Der, der die Kurse kennt oder bestimmt: Er weiß immer als Erster, wenn kaufen/verkaufen ist.
2. Der, der guten Draht zu ersterem hat: Er wird davon noch profitieren können.
3. Der, der durch Pi*Daumen was gewinnt und verliert, er hat aber eigendlich keinen Plan, was los ist.
4. Der, der auf die Tipps der Tippmacher hört und sich dadurch gnadenlos in die Scheiße reiten lässt.


Zweitens: Im Falle einer Krise kann ich das Gold weder fressen, noch werde ich jemanden finden, der meinen Goldbarren gegen was zu futtern tauschen wird. Da zählen eher handfeste Tauschwerte, sogar Drogen sind da ne bessere Anlage :D


Ich persönlich hab mit meinen 3 Groschen, die Über sind, ein Grundstück zu finanzieren und das versuche ich, in den nächsten paar Jahren schnellstmöglich von Darlehen zu befreien. Ansonsten kommen erstmal EPA-Pakete (die halten Jahrzehnte), Medikamente und lagerfähige Lebensmittel sowie Solar/Geothermie/Windkraft/whatever ins Haus. Wenn das geschafft ist, wird ggf. in weitere Güter oder zum Bleistift Silber oder Platin investiert, das hat nämlich gegenüber Gold auch einen reelen Wert und nicht nur einen ideologischen Wert. Dein ein Ding ist nur Wert, als ein Käufer dafür zahlt. Und Silber und Platin sind A) seltener und B) auch in Technik/Medizin und Co. einsetzbar.

Just my 2 ct


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

05.05.2013 um 19:52
Hin und Wieder hole ich mir auch mal kurzfristig ein Gold Long Knock-Out-Zertifikat. Ist nicht ganz so volatil wie der Indizes DAX und hat daher auch einen kleineren Hebel aber dafür ist Gold einfacher prognostizierbar als der DAX


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 12:50
Wenn ich den momentanen Goldpreis sehe muss ich lachen :D


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 18:39
@Valtegro

Sicher wird dir gleich einer erklären, warum das nur ein vorrübergehender Abfall ist, dass die FED das Gold drückt, usw, usf - Hauptsache, das Glaubensgebäude steht.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 21:02
@Rho-ny-theta immoment ist cash king, die nderen anlage öglichkeiten sind alle scheiße


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 22:21
Zitat von chen vom 19.04.2013
chen schrieb am 19.04.2013:Gold dürfte zur Zeit eine der schlechtesten Anlagen überhaupt sein.
*Melodie vor sich hin pfeif*


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 22:33
Gold und Silber im Portfolio ist nicht die schlechteste Strategie, dazu ein paar Aktien und dies und das...es muss eben ein Wert dahinter stehen. Gold wird auch wieder steigen, früher als viele denken kann es durch die Decke gehen. Ein guter Tipp sind auch Beteiligungen an Goldminen. Der Blick nach Italien und vor allem der Blick nach Frankreich sowie nach China lässt nicht bloß erahnen, dass nochmal ein gewaltiges Erdbeben ansteht. Das kann im Herbst krachen, das kann auch erst in 2 Jahren krachen. Doch solang immer neue Schulden angehäuft werden wird es krachen.


melden

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 23:07
Spätestens wenn die Fördermöglichkeiten zum Erliegen kommen, gehts wieder rauf. Kommt halt individuell drauf an wie langfristig orientiert man anlegt. Man kann momentan ja auch neu einsteigen ;)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 23:32
Befen schrieb:Gold und Silber im Portfolio ist nicht die schlechteste Strategie, dazu ein paar Aktien und dies und das.
immoment ist cash king, die aktien märkte sind irrational, die bondmärkte sind angespannt und edelmetalle sind ein riesen verlustgeschäft immoment, die goldblase ist geplatzt.
Befen schrieb:in guter Tipp sind auch Beteiligungen an Goldminen.
wieso ist das ein guter tipp? die sind doch absolute lowperformer und sehr anfällig.
Befen schrieb:Der Blick nach Italien und vor allem der Blick nach Frankreich sowie nach China lässt nicht bloß erahnen, dass nochmal ein gewaltiges Erdbeben ansteht.
genau DESWEGEN ist ja cash king


melden
Anzeige

Goldpreis - Geld in Gold anlegen?

26.06.2013 um 23:36
Je nach Vorkommen weiß man bei Minen wie lang sie Gewinne abwerfen. Die werfen vielleicht nicht übermäßig viel ab aber in Krisenzeiten sollte das auch nicht die oberste Maxime sein, da schaut man dass man sein Geld in Werte investiert die bisherige Krisen und sogar Weltkriege überstanden haben. Mercedes Benz beispielsweise.


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt