Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Sezession - Anschluss an die Schweiz

118 Beiträge, Schlüsselwörter: Schweiz Demokratie Sezession

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 14:50
Den Unmut einiger Schweizer gegen die deutsche Arbeitskräfte Invasion ist irgendwo berächtigt und damit sich sowas nicht häuft, sollte über eine Alpenrepublik in der Tat mal ernsthaft nachgedacht werden... Doch so leicht werden wir aus der Eu nicht herauskommen und das bedeutet, das diejenigen die dies Forden (werden) es nicht leicht haben werden und weiterhin bin ich überzeugt, das dieses Alpenrepublikskonzept erfolgreich sein könnte^^


melden
Anzeige

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 14:50
Ich zweifle nicht an der Richtigkeit deiner Aussage @eckhart
Aber wir wissen ja wie Medien Ticken.

Jede Drohung sollte ernst genommen werden und diese Briefe werden sicher auch existieren.
Es gibt in der Schweiz wie in jedem anderen Land subversive Element die ihr Schicksal jemanden in die Schuhe schieben wollen. Man sagt dem „ablenken von der eigenen Unzulänglichkeit!“
Ich schäme mich jedenfalls für jene Schweizer die zu solch drastischen Mitteln greifen.


melden
tingplatz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 15:21
Naja wir wissen ja, dass viele europäischen Finanzministern, vor allem dem deutschen, die Schweiz ein Dorn im Auge ist. Es werden die alten Spielchen gespielt, wo man die Menschen gegeneinander aufhetzt. Doch das funktioniert seit dem Internet nicht mehr. Will man das Volk für dumm verkaufen, holt man sich die Infos woanders her.
Ich war mit Schweizern im Urlaub, die haben ganz und gar nichts gegen Deutsche. Ihre Abneigung gilt Anderen und wer damit gemeint ist, weiß der Involvierte.

Außerdem: Wenn es eine Alpenrepublik geben würde, können alle Schweizer Nachbarn zu Hause bleiben, weil sie der neuen Alpenrepublik angehören würden. Von deutscher Seite, damit meine ich von BW über Bayern bis nach Österreich plus Südtirol käme vorallem die katholisch gepflegten Familienwerte mit ins boot. Während anderswo in Deutschland die traditionelle Familie schrittweise zerstört wird, sind es besonders die süddeutschen Gebiete, wo die Welt ganz besonders auf dem Land noch in Ordnung ist. Und in den Alpen sowieso. Dort dürfen Schützenvereine noch Paraden abhalten und müssen sich nicht um ihre Existenz Sorgen machen.

Hey, jeder Schweizer darf doch ne Knarre haben :D , ist das noch so?


melden

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 15:31
Hehe... Ich hab auch kein Mittleid mit dem jetzigen Deutschland, das sich in ein inhumanes System verwandelt und würde eine Spaltung lieber jetzt als später Wünschen, für das jetzige Deutschland wäre der wegfall von Ba-Wü und Bayern sowieso ein Untergang... Die Norddeutschen könnten sich ja mit den Holländern, Dänen usw zusammentun^^


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 16:04
Haha, lustige Idee, aber im Gegensatz zu unseren Europapolitikern ist die Schweiz nicht so nachlässig und wahnsinnig sich unnötigen Ballast ans Bein zu binden.


melden

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 18:14
eckhart schrieb:Todesdrohungen: Deutsche haben Angst in Zürich
Idioten gibt es überall @eckhart


Zum Beispiel hier hat gestern Nacht ein asoziales Arschloch sämtliche Vorgärten demoliert. Im Grunde gehören solche Leute sofort erschossen... Aber, ich bin ja Pazifist.


melden

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 18:55
pprubens schrieb:Idioten gibt es überall @eckhart
Eben deshalb !
Wenn das Thread-Thema (eine Utopie) verwirklicht würde,
könntest Du hierbleiben.
Dann wäre in Rest-Deutschland jede Menge Ruhe.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 20:32
@tingplatz

Nun da sehen die Umfragewerte aber völlig anders aus. Mehr von dieser "momentanen Demokratie" will auch niemand (außer den Politbonzen natürlich), wo nach der Wahl alles vergessen wird, was man versprochen hat.

Volksentscheide sind selten und eigentlich sollte man erwarten, das sich das in hoher Wahlbeteiligung niederschlägt. Aber nur ein geringer Teil der Wahlbeteiligten nimmt an einer solchen Teil. Daher kann von einem wirklichen Bedarf nach mehr Demokratie keine Rede sein.

Das politische Bewusstsein muss sich ändern, dann ändert sich das System auch ganz von selbst.

Aber der Deutsche glaubt, ein anderes System ob es jetzt direkte Demokratie sei, ein Führerstaat oder eine Regierung aus Technokraten, irgendwer müsse die Misere für sie richten.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

03.08.2010 um 20:38
Wahlberechtigen, nicht Wahlbeteiligten...aua


melden
tingplatz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

04.08.2010 um 10:29
Obrien schrieb:Volksentscheide sind selten und eigentlich sollte man erwarten, das sich das in hoher Wahlbeteiligung niederschlägt. Aber nur ein geringer Teil der Wahlbeteiligten nimmt an einer solchen Teil. Daher kann von einem wirklichen Bedarf nach mehr Demokratie keine Rede sein.


Das ist ein völlig absurder Gedankengang. Es ist einzig allein das umständliche Volksentscheidprozedere, was das Interesse unten hält. Dazu kommt auch von welchen Thema man sich angesprochen fühlt. Man kann deshalb nicht einfach den Menschen kein Interesse an die DD unterstellen. Die Umfragen sprechen eben eine deutlicherer Sprache als dein Orakel.
Wenn Volksentscheide online durchgeführt werden, ist die Beteiligung wesentlich höher. Es gibt Stichtage und bis dahin kann jeder abends sich genau überlegen wie er entscheidet. Und jemand wie du, der sich politisch interessiert und der plötzlich mitbestimmen kann, ob er mit seinen Entscheiden für mehr Netto in seiner Geldbörse sorgt, ist ganz gewiss dabei und wird immer mitmachen.
Obrien schrieb:Aber der Deutsche glaubt, ein anderes System ob es jetzt direkte Demokratie sei, ein Führerstaat oder eine Regierung aus Technokraten, irgendwer müsse die Misere für sie richten.
Führerstaat? Das ist von hintervorgestern. Kein normal gebildeter Deutscher glaubt an solchen Mist. Es wird sich letztendlich nur die DD durchsetzen, wo jeder mit eingebunden ist und sich einbringen kann. Niemand braucht dann einen Volksvertreter mehr, der dir die Worte im Mund umdreht. Dieses System hat abgewirtschaftet, es hat für Politikverdrossenheit gesorgt. Politiker leben in den Augen des Volkes in einer eigenen Kaste, abgehoben, sich selbstversorgend, nur auf die eigene Politkarriere geil zu sein (Andenpakt). Das sind widerliche dekatende Auswüchse dieser "Demokratie", die abgeschafft gehören.


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

04.08.2010 um 12:49
Die Idee an und für sich ist ja nicht schlecht.

Da sie Süddeutschen Bundesländer praktisch die einzigen Zahler der EU sind wär es doch mal spannend sich vorzustellen, was passiert wenn die wegfallen:
- Tausende EU-Abgeordnete müssten etwas lernen von dem sie wohl nur aus Erzählenungen wissen was es ist - arbeiten.

Beiträge wie "das Bundesheer der Schweiz hätte keine Chance gegen Deutschland".
Sind A soweit falsch, dass die Schweiz kein Bundesheer hat.
B sieht man ja was grössere Mächte in Ländern wie Afgahnistan erreicht haben. Was glaubt Ihr warum in der Schweiz jeder Waldweg so gut ausgebaut ist? Wieso es hier eine allgemeine Schiessplficht gibt?
C Deutschland hat doch eh kein Geld mehr um einen auf dicke Hose zu machen.

Wahrscheinlicher ist schon, dass die EU einen auf Wirtschaftskrieg macht. Das Problem ist nur, dass wir da schon drin stecken. Spätestens wenn Vorarlberg und Bayern jedoch auch zur Schweiz gehören wär damit Essig.


melden

Sezession - Anschluss an die Schweiz

04.08.2010 um 22:11
eckhart schrieb:Wenn das Thread-Thema (eine Utopie) verwirklicht würde,
könntest Du hierbleiben.
Dann wäre in Rest-Deutschland jede Menge Ruhe.
Wenn ich meine Ruhe haben will, weiß ich schon, wo ich hingehen muss @eckhart ;)



In den Ländern, in die ausgewandert wird, wird es teilweise unruhiger.


Schweiz: Firmen sollen Einheimische bevorzugt anstellen

25.11.2009 | 07:11 | (DiePresse.com)

Unternehmer sollen "gut in den Schweizer Arbeitsmarkt integrierte Personen" anstellen, fordert Außenministerin Calmy-Rey. Trotz zunehmender Arbeitslosigkeit hat die Einwanderung in die Schweiz zugenommen.

Die Schweizer Außenministerin Micheline Calmy-Rey hat die Unternehmer ihres Landes aufgefordert, in der jetzigen Wirtschaftskrise vor allem Einheimische anzustellen. Den in der Schweiz wohnenden Menschen solle Priorität gegenüber Arbeitskräften eingeräumt werden, die von der Personenfreizügigkeit profitierten, sagte Calmy-Rey in der Diskussionssendung "Infrarouge" des Westschweizer Fernsehens. Das gelte sowohl für ansässige Ausländer als auch für Schweizer.

Die Unternehmer sollten "gut in den Schweizer Arbeitsmarkt integrierte Personen" anstellen, forderte die sozialdemokratische Politikerin mit Blick auf den nicht abreißenden Strom von arbeitswilligen EU-Ausländern in die Schweiz. Bereits am Freitag hatte der Leiter der Sektion Arbeit im Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Serge Gaillard, die Schweizer Unternehmen dazu aufgerufen, mehr Arbeitnehmer in der Schweiz selbst zu rekrutieren. Trotz zunehmender Arbeitslosigkeit habe die Einwanderung in die Schweiz bis zum Sommer zugenommen.

Nach Angaben des SECO waren Ende Oktober über 158.000 Menschen in der Schweiz ohne Job. Die Arbeitslosenquote stieg auf 4,0 Prozent. Das SECO rechnet damit, dass die Arbeitslosenquote im kommenden Jahr auf fünf Prozent steigen wird.

In der Wintersession des Nationalrates werden Einwanderung und Arbeitslosigkeit zum Thema werden. Vor allem die SVP bereitet derzeit mehrere Vorstöße vor, mit der sie zugleich die vom Volk abgesegnete Personenfreizügigkeit mit der EU wieder zu Fall bringen möchte.
Ag.)
http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/524013/index.do


melden

Sezession - Anschluss an die Schweiz

04.08.2010 um 22:18
Mystera schrieb:Den Unmut einiger Schweizer gegen die deutsche Arbeitskräfte Invasion ist irgendwo berächtigt
Na, von einer Invasion kann man aber wohl noch nicht sprechen @Mystera
Wieviel Prozent der Beschäftigten sind deutschstämmig? Im Gastgewerbe vielleicht saisonal überproportional hoch aber sonstige Berufe müssen keine Angst vor Deutschen haben - besonders nicht Banker und Almbauern ;)

Gründe, nicht gemocht zu werden, gibt es viele.

Integration I ha di gärn! - Deutsche in der Schweiz
http://www.tagesspiegel.de/politik/international/i-ha-di-gaern-deutsche-in-der-schweiz/1543294.html


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

05.08.2010 um 01:11
@tingplatz

Das ist ein völlig absurder Gedankengang. Es ist einzig allein das umständliche Volksentscheidprozedere, was das Interesse unten hält.

DAS ist ein absurder gedankengang, umständlich ist für den Wahlberechtigten daran ist nur, das man sich am Tag des Volksentscheides zur Wahlurne begeben muss.

Ich sage ja nicht, das mehr Demokratie schlecht sei, im Gegenteil, DD wäre genau meine Staatsform.

Und jemand wie du, der sich politisch interessiert und der plötzlich mitbestimmen kann, ob er mit seinen Entscheiden für mehr Netto in seiner Geldbörse sorgt, ist ganz gewiss dabei und wird immer mitmachen.

So?Wie hoch ist denn die durchschnittliche Wahlbeteiligung in der Schweiz?
Ich sage dir, das politische Bewusstsein in Deutschland ist in breiten Bevölkerungsschichten noch nicht entwickelt genug. Leider.


melden
tingplatz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

05.08.2010 um 11:17
Obrien schrieb:Ich sage dir, das politische Bewusstsein in Deutschland ist in breiten Bevölkerungsschichten noch nicht entwickelt genug. Leider.
Damit hast du vollkommen recht. Trotzdem machen solche Umfragen Mut, das es einmal besser wird. Wenn die DD ein Anschlußgrund ist, weiß man auch, was wirklich im eigenen Land fehlt.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

05.08.2010 um 13:15
@tingplatz

Allerdings. "Mehr Demokratie wagen" hiess es noch in den 70gern. Vielleicht ein gutes Motto für die heutige Zeit. Die Gesellschaft als ganzes ist jedoch manchmal erstaunlich unflexibel, wenn es darum geht, sich an neue Entwicklungen anzupassen.

Bedingungsloses Grundeinkommen, direkte Demokratie, die Utopie von morgen? Zumindest ist sie nicht ideologisch vorbelastet.


melden
tingplatz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

05.08.2010 um 13:54
Obrien schrieb:Bedingungsloses Grundeinkommen, direkte Demokratie, die Utopie von morgen? Zumindest ist sie nicht ideologisch vorbelastet.
Wir können nur hoffen, dass noch viel mehr Leute sich dafür gewinnen lassen, um das zu verwirklichen. Vielleicht sollte man schon mal damit anfangen, das heutige, als das "Ewiggestrige" zu bezeichnen. :D Über ein halbes Jahrhundert Stagnation reicht.


melden
Anzeige
tingplatz
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sezession - Anschluss an die Schweiz

06.08.2010 um 15:11
Und das schreiben die Schweizer im Tagesanzeiger dazu:

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/SVP-will-der-Schweiz-Nachbargebiete-einverleiben/story/23529806


Nur bei Tirol haben sie nicht richtig nachgedacht. Südtirol allein ist nur die Hälfte von Tirol...

Sehr interessant auch die Kommentare. :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Deutsche Themen231 Beiträge