Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russische Armee

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Russland, Ausbildung, Armee, Rekruten

Russische Armee

23.08.2010 um 11:33
seryj schrieb:Den jenigen bei dem sich die Moral nach zwei halbstarken Schlägen in Ängste umwandelt, würde ich im Kampf nicht an meiner Seite haben wollen.

Entweder man schaft es seine Angst zu bekämpen und lernt es sich zu wehren, für sein Leben zu kämpfen oder man hat keinen Wert für die Einheit. so einfach ist es...
Die Aufgaben die diese Einheiten erfüllen müssen, erfordern solches Vorgehen. Menschenverachtend währe es nicht zu tun und zu lassen, dass die Jungs zum ersten Mal ihrer Angst im echten Krieg entgegenstellen müssen, wo es für die meisten dann tragisch endet.
Von den eigenen Leuten verprügelt zu werden führt also dazu seine eigene Angst zu bekämpfen und sich zu wehren?

Hilft auch tierisch als Vorbereitung für den Ernstfall.^^


melden
Anzeige

Russische Armee

23.08.2010 um 11:53
@Larry08
>>>Von den eigenen Leuten verprügelt zu werden führt also dazu seine eigene Angst zu bekämpfen und sich zu wehren?<<<

nein, es führt nicht dazu, DU kannst es dazu nutzen, oder nicht. Es liegt bei dir.
Die Beteiligung bei solchen Einheiten ist in der Regel freiwillig, man kann jeder Zeit wechseln.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:01
Ich wundere mich gerade, dass das der NVA oder der russischen Armee angelastet wird. Ist das nicht überall so? Also zumindest in der deutschen Armee scheint es das auch zu geben, wie hier jüngst in Coesfeld und Dülmen gezeigt wurde.
http://www.welt.de/politik/article764079/Misshandlungen_wie_aus_dem_Schundroman.html


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:12
Damit ihr es nicht falsch versteht, es ist auf jeden Fall KEIN Teil der officielen Ausbildung, und ist natürlich strafbar...

Aber viele Einheiten haben ihre einige Tradizionen, bei spezielen Einheiten geht es um einiges Härter zu als auf den Videos, aber nicht in der Kaserne sondern in Träiningsräumen und das ist dann Teil der Ausbildung.

Auf dem Video ist sowas wie Begrüssungsaktion wo die Junglinge zum ersten Mal stark unter Druck gesetzt werden sollen, damit sie verstehen wohin sie geraten sind und damit die Schwächeren sich lieber sofort verabschieden, das heisst nicht, dass es jeden Tag so zugeht.


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Armee

23.08.2010 um 12:13
Kann mir nicht vorstellen, das es die Regel ist in der russischen Armee ....
Auch gibt es kein Grund so ein Fehlverhalten zu entschuldigen oder zu versuchen .. ach das gibt es ja auch bei der BW ....
und seit wann bringt es was jemand schwächeren oder ein Mensch der sich nicht wehren kann und darf zu verletzen ?


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:26
seryj schrieb:die Schwächeren sich lieber sofort verabschieden
Wodurch? Durch Selbstmord? Meines Wissens nach kann man als Russe nicht anders als zur Armee gehen. Mein Vater war die 3 Jahre in Sibiren und er war absolut dagegen, dass ich hier zur Bundeswehr gehe er bestand fast darauf, dass ich Zivildienst mache.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:35
@seryj

Bist du Russe ?
Warst du in der Russischen Armee ?
Das würde deine Einstellung dazu erklären.

Von den eigenen Leuten verprügelt zu werden führt also dazu seine eigene Angst zu bekämpfen und sich zu wehren?

nein, es führt nicht dazu, DU kannst es dazu nutzen, oder nicht. Es liegt bei dir.
Die Beteiligung bei solchen Einheiten ist in der Regel freiwillig, man kann jeder Zeit wechseln.


Was dort passiert ist Mobbing und wir wissen ja was mit Mobbing Opfern passiert.

Der Mensch der gemobbt wird, scheißt im Kampf eher darauf seinem Peiniger zur Seite zu stehen.
Eventuell verirrt sich auch mal ne Kugel in den Kopf des Peinigers.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Armee

23.08.2010 um 12:38
Coesfeld war eher ein Einzelfall.
Es gibt strikte Vorschriften, wie eine Grundausbildung abzulaufen hat und solche Stories gehören nicht dazu. Geisalhaftausbildungen finden ausschliesslich im VN Ausbildungszentrum in Wildflecken statt. Dort unter der Aufsicht von Psychologen und mit der Möglichkeit die Übung jederzeit abzubrechen.
Zwangshaltungen dürfen nicht länger als 10 Minuten durchgeführt werden, ebenso gehört Folter nicht dazu.
Nicht umsonst kommt der ganze Haufen vor Gericht. Und ich hoffe, es lohnt sich.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:43
StUffz schrieb:Es gibt strikte Vorschriften, wie eine Grundausbildung abzulaufen hat und solche Stories gehören nicht dazu
Naja dem kann ich nicht ganz zustimmen. Ich hab einige in meinem Bekanntenkreis und zwei Berufssoldaten. Die eine Hälfte sagt, sowas würden sie sofort zur Anzeige bringen wenn sie sowas jemals mitkriegen würden, die anderen haben aber auch bestätigt, sowas erlebt zu haben. Witzigerweise ist einer derer, die sagten, dass sowas nicht gibt in 3 Jahre in Coesfeld stationiert gewesen. Will sagen, nicht jeder Vorgesetzte bekommt es mit, oder will es sehen.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:55
>>>Wodurch? Durch Selbstmord?<<<

wieso Selbstmord, nein....
Morgens treten die Soldaten an, der Politkomissar ruft jeden Schwächeren auf und lässt sie sofort auf dem Platz hinrichten.

p.s. durch Versetzung in andere Einheiten natürlich.

----------------

@Lamm

ja und ja..
p.s. Mobing ist es wenn das in normalen Einheiten passiert. Bei Spetsnaz ist es Eignungstest.
Mobbing Opfern haben bei Spetsnaz nichts zu suchen.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 12:58
Naja Menschen die einmal gebrochen wurden kann man immer wieder brechen und ideologisch hin und her drehen wie eine Socke. Auf solche Soldaten will ich mich in der Landesverteidigung nicht verlassen müssen.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 13:07
@seryj

O.K.
Spetsnaz ???
Da musste ich erst mal Goggeln.
Hab das gefunden ;)

Man unterscheidet zwischen militärischem Speznas (Armejski Speznas) und Speznas GRU. Während die militärische Spezialeinheit sich hauptsächlich mit Sabotage im Kriegsfall beschäftigte, lag die Aufgabe der GRU in der Informationsbeschaffung und gezielter Tötung von Personen.

Die Ausbildung beim GRU (Glawnoje Razwedywatelnoje Uprawlenije „Hauptamt für Aufklärung“) bzw. KGB war vor allem zu Sowjetzeiten mit 5–6 Jahren Dauer schon sehr umfangreich.
Als Bewerber kamen nur Offiziere ab dem Rang eines Kapitans (entspricht dem deutschen Hauptmann) in Frage.
Die Anwärter mussten ideologische Tests bestens bestehen und Anhänger der sowjetischen Sache sein.
Gelehrt wurde vor allem Nahkampf, Attentatstechniken, Umgang mit Waffen aus der ganzen Welt, Führen aller möglichen Fahrzeuge und Kleinflugzeuge, Sprengstoffherstellung aus käuflich erwerbbaren Substanzen, sowie urbane Guerilla-Kriegsführung.
Der Bewerber musste mindestens zwei Fremdsprachen fließend beherrschen.
Dementsprechend wurden diese Spezialisten so gut wie nie im Felde bzw. zur Geiselbefreiung wie z. B. die Gruppe ALFA eingesetzt.
Die Ausbildung beim Speznas (vergleichbar mit dem deutschen KSK) dauerte etwa 2–3 Jahre, in der hauptsächlich Taktik, Umgang mit Waffen und Sprengstoff, Nahkampf sowie Sabotage unterrichtet wurden.
Viele bekannte militärische und paramilitärische Einheiten wie SOBR, Rus, ALFA und Wympel zählen zu dieser Kategorie.


O.K. aber:
p.s. Mobing ist es wenn das in normalen Einheiten passiert. Bei Spetsnaz ist es Eignungstest.
Mobbing Opfern haben bei Spetsnaz nichts zu suchen.


Ich denke das Video hat mit Spetsnaz so gut wie nix zu tun.
Und wenn das bei Spetsnaz so sein sollte, zeigt es nur wie Absurd Menschen sind.


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Armee

23.08.2010 um 13:11
@seryj
nehme an du bist Russe und versuchst aus welchen Gründen auch immer, das Fehlverhalten schön zu reden ... auf dem Video sind keine Spetsnaz zu sehen, das sind Kinder die mit Ihrer Ausbildung beginnen ...

Spetsnaz ist eine Spezialeinheit die hinter den Feind Linien abgesetzt werden und mit Sicherheit einer der Besten Einheiten der Welt sind ... dein Vergleich hingt

Anfänger und Profis zu vergleichen ...


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 14:01
Ich denke es könnten sehr wohl die Einheiten des Innenministerium sein. "OMON" oder Spetsnaz VV MVD
Bei diesen Einheiten ist es auch üblich so zu "begrüssen".
Sie werden zur Zeit am meisten am Kaukasus eingesetzt und kommen aus Einsätzen nicht raus. Deshalb ist dort die Ausbildung etwas unüblich.

Vielleicht spielt hier in diesem Fall noch die Nationalitet der Schläger eine Rolle, es sind Kaukasier.

---------------


p.s. Spetsnaz GRU ist der militärischer Speznas. Das ist der Spetsnaz der hinter Feindlichen Linien opperiert. Aufklärung und Auslöschung...
Antiterror Spetsnaz "Alfa" und "Wympel" zählen ebenfals zu Elite.

Und schliesslich den Spetsnaz des Innenministerium, Rote Baretten, die nicht ganz so Elitäre Einheiten, eher polizeilichen Profils. Aber mit Antiterror Richtung. "Rus", "Vityaz", "Skif", "ODON"...
Hier werden auch die Wehrdienstler eingesetzt.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 14:18
@teiwaz
Profis werden als solche nicht gebohren.
Spetsnaz GRU, die jenige die du meinst, bestand bis in die späten 90-zigern, genauso aus Wehrdienstlern.


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Armee

23.08.2010 um 14:26
@seryj
du wirst dich besser auskennen, aber ich denke diese Einheit wurde schon im 2 Weltkrieg gegründet ....


melden
Crytek0212
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Armee

23.08.2010 um 14:27
Oh man...die spinnen doch die Russen.


melden

Russische Armee

23.08.2010 um 14:44
@teiwaz
Die GRU selbst stamm noch aus 1918. Millitärischer Aufklährungsdienst.
Sie hatten immer verschiedene kleine Einheiten für speciele Operationen. Auch wärend des Krieges. Der eigentliche Spetsnaz oder Speznas wurde 1950 gegründet. Eine Brigade für jeden Millitärischen Distrikt oder Flotte in UDSSR. Ganz normale Brigaden aus Wehrdienstlern, der Unterschied ist nur die Auswahlverfahren und Ausbildung. Die Officiere und Ausbilder waren natürlich Profis hoch drei.


melden
teiwaz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Russische Armee

23.08.2010 um 15:34
@seryj
hatte mal eine Doku gesehen ... war echt sehr Interessant und ich habe sie wieder gefunden ;-)
Aber zum ersten Video, ich glaube nicht das es Profies waren .. denke mehr an blutjunge Rekruten ... aber kein Plan

hier das Video ...

http://www.youtube.com/watch?v=GXxGH8hsmvs


melden
Anzeige

Russische Armee

23.08.2010 um 15:35
@seryj
ja klar das sind alles freiwillige
1
Russische Unteroffiziere haben einen Wehrpflichtigen so stark misshandelt, dass ihm beide Beine, ein Finger und die Genitalien amputiert werden mussten.
http://www.focus.de/politik/ausland/amputationen-noetig_aid_104131.html


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden