Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

163 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kommentar ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:30
Wieder mal macht mich ein Kommentar im Spiegel fassungslos!

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,782144,00.html (Archiv-Version vom 24.08.2011)

Wie kann man Demokratie so mit Füßen treten? Solche Propaganda betreiben? Ich versteh es nicht.

PS: Übrigens, wie ich gerade selbst sehe, ist dieser Kommentar entschärft worden. In einer früheren Version war er noch viel schlimmer und hatte im Grunde den Inhalt, dass alle, die sich kritisch zu dieser sogenannten "Euro-Rettung" äußern, einfach die Fresse halten sollen.


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:37
@GrandOldParty
Nun was Wulf angeht .. so stime ich dem zu.

Er ist nun Bundespräsi ohne Ahnung von aktuellen Zahlen und dem Diskussionsstand und nicht irgendein X-Beliebiger Politiker der sich äußern kann wie es ihn beliebt... Können darf er natürlich aber nicht sollen.

Als Gegenleistung für die Zurückhaltung in Tagespolitischen Themen pissen wir den amtierenden Bundespräsidenten auch nicht ans Bein. Wenn Wulf das Andersrum will sollte er es sagen.

ICh habe einen ganzen Sack an bösen Angriffen auf Wulf, die ich mir aufhebe für nach seinen Amt.

Es gibt CDU Politiker die Ihren Hohenamt gerecht werden .. wie z.B. Lammert (Was mich überrascht) als Bundestagspräsident und andere wie Wolf die es nicht hinbekommen.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:40
@subgenius Ich finde, dass Wulff in allem, was er gesagt hat, Recht hat. Ich sehe da bei aller Objektivität nicht ein bisschen falsches drin.


2x zitiertmelden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:41
@GrandOldParty buhu man kritisiert unser unfähiges staatsoberhaupt, diese fiesen antidemokraten.
wieso gilt die meinungsfreiheit den auch für die....

das wulff ne flachpfeife wie westerwelle ist dürfte uns allen klar sein, und das er sein amt nur deswegen bekommen hat auch.
die cdu ist am zusammenbrechen, die weichspüler und leichtmatrosen haben gewonnen...


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:42
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Ich finde, dass Wulff in allem, was er gesagt hat, Recht hat.
so ist das wenn man nix sagt...


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:46
was wollt ihr mit "wulf-zitaten"??? und vorallem was interessiert einen noch, was wulf alles so sagen könnte, wenn er selbst nicht mal ansatzweise der mensch dafür ist! vorgänger horst hat es auch gemerkt, dass man als b.präsi. nichts zu sagen hat und wenn doch, dann bitte schön nur als reserveregierungssprecher, alles schön stromlinienförmig, um nirgends anzuecken. wenn die ezb pleitestaaten anleihen massenweise aufkauft, um irgendwann selbst pleite zu gehen, dann kann das ein wulf auch nicht durch weichgespülte rhetorik aufhalten. hier wird nur bejammert, was sowieso keiner mehr aufhalten kann. soll doch die jetzige eu den bach runter gehen. :)


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:51
Die Rede Wullfs wird bestimmt großen Einfluss auf die Euro Politik haben.
(China - Sack Reis)

Hinhaltetaktik ist das was Merkel und ihre Amtskollegen da abziehen. Nur noch eine Frage der
Zeit bis es richtig scheppert.


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:53
@seven_of_nine das volk will einen bundespräsidenten der die republik mit herzblut verteidigt, wie es z.b. der bundestags präsident tut. keine persönlichkeitslose berufspolitiker hülle.

die cdu hätte schäuble statt wulff zum präsidenten machen sollen, dann gäbe es solche probleme nicht. der würde zwar auch anecken, aber aufgrund seines standpunktes und nciht weil er den mund aufmacht um nichts zu sagen


2x zitiertmelden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:53
Von Wulff halte ich persönlich auch nicht viel, aber Artikel von dem Schmierfinken Sven Böll lese ich schon lange nicht mehr. Wie ein Fähnchen im Wind und oft ohne Sachverstand. Auf jeden Fall gibt er vor, große Stücke auf den Euro zu halten. Nur konnte ich bisher nicht rausfinden, für wen er schreibt.


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:54
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:das volk will
diese demokratie haben wir definiftiv nicht, wo erfüllt wird, was das volk will.


melden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:54
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:die cdu hätte schäuble statt wulff zum präsidenten machen sollen, dann gäbe es solche probleme nicht. der würde zwar auch anecken, aber aufgrund seines standpunktes und nciht weil er den mund aufmacht um nichts zu sagen
Über so eine Aussage kann ich nur noch staunen!

Es ist Schäuble, der gerade diese Demokratie beerdigt. Lies mal die Nachrichten und informiere dich über sein "Ermächtigungsgesetz" für diese sog. "Eurorettung".


1x zitiertmelden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:55
Wulf repräsentiert das Land und ist kein Finanzexperte, bislang finde ich dass er sich mit dem repräsentieren sich wacker geschlagen hat. Die Eurokrise ist eine ernste Angelegenheit und er sollte mit dieser Thematik sehr vorsichtig sein vor allem wenn ihm da Basiswissen fehlt, seine Aufgabe ist es aber die Ängste der Menschen zu nehmen.
@GrandOldParty
In dem Artikel ist kein bisschen Propaganda zu erkennen und wenn doch dann sag mir bitte wo und für wen propagiert wird.


1x zitiertmelden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:56
Gewissen Leuten wäre es doch am liebsten, wenn die Politiker auf einen einheitlichen Kurs getrimmt wären und am besten alles "populistische" ausblenden würden. Dabei heißt Population doch nichts anderes als Volk. Also lieber doch keine Volksherrschaft? Mal sehen, wie lange es dauert bis Abweichler bestraft werden.


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 16:57
Zitat von IndividualistIndividualist schrieb:Wulf repräsentiert das Land und ist kein Finanzexperte
das macht auch unsere fahne und die hat auch keine ahnung von geld - kostet aber dafür nichts, was wulf den steuerzahlern kostet.


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 17:01
@GrandOldParty damit bin ich auch nicht einverstanden, aber das liegt nicht an schäuble sondern an unserer regierung. wenn die fdp nciht will soll mutti merkel auf die spd zugehn.
ohne mehrheit kann man das problem nciht sauber lösen.


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 17:04
Ich finde den Beitrag im Spiegel gut und halte ihn auch für richtig! Zumal der Rechtspopulismus wunderbar diese ganze Angstmache vor der Eurozone aufgreift. Ist eigentlich jedem hier bewußt, was da auf dem Spiel steht? Hier gehts nicht nur um unsere Sparstrümpfe sonder um weit mehr!


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 17:05
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Lies mal die Nachrichten und informiere dich über sein "Ermächtigungsgesetz" für diese sog. "Eurorettung".
Welches Ermächtigungsgesetz?


melden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 17:06
@libertarian

Populistisch heißt nicht Population oder Volksherrschaft sondern eine Politik die ganz nach dem Mund des Volkes redet ohne eigene Lösungen zu bieten, oder dem Volk Alternativen aufzuzeigen. Populismus kann jeder, Demokratie und Politik nur wenige, und gute Politik fast keiner!


1x zitiertmelden
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 17:09
@Individualist
Es ist höchste Zeit, dass endlich wieder Euro-Experten die Debatte bestimmen.
Und wer bestimmt, wer "Experte" ist?
Bereits als niedersächsischer Ministerpräsident war Christian Wulff nicht gerade als begnadeter Ökonom aufgefallen.
Purer Populismus und Herabsetzung einer Person, nur um sich nicht mit den Argumenten auseinanderzusetzen.
Oder er hat mit seinen Worten die Probleme noch verschärft. Zum Beispiel, indem er das komplizierte Für und Wider von Euro-Bonds auf dasselbe Niveau herunterbanalisierte wie einen Kleinkredit für die angeheiratete und irgendwie unsolide wirkende Verwandte dritten Grades.
sollte er die eurokritische Stimmung nicht zusätzlich anheizen und damit die Politik der Bundesregierung durchkreuzen.
Ohne Worte, ganz schlimm! Als sei es ein Verbrechen, kritisch dieser EU entgegenzustehen und als sei die "Pflicht" des Bundespräsidenten, Kritik an der EU wegzuwischen bzw. zu überhören. Ganz abgesehen davon, ist der BP nicht der Bundesregierung verpflichtet.
Vielmehr müsste er mutiger und konkreter den Weg nach vorne weisen
"Nach vorne" - also mehr EU.
Wulff könnte bei den Deutschen leidenschaftlich dafür werben, dass unsere Zukunft als Exportnation nicht in einem demografisch angeschlagenen Schrumpfstaat liegt. Er könnte erklären, dass China, Indien und Brasilien uns Europäer in zehn oder 20 Jahren wahrscheinlich nur noch dann ernst nehmen werden, wenn wir als Einheit mit einer wichtigen Reservewährung im Rücken auftreten.
Wieder Propaganda für mehr EU.
Wulff könnte seine Rede auf die Formel bringen: "Europa muss deutscher werden und Deutschland europäischer."
So ein Bullshit! Ich könnte kotzen!
Genauso wenig wie mit Ursula von der Leyens kruden "Geld nur gegen Gold"-Plänen , mit denen die Arbeitsministerin am Dienstag einen seltsamen Profilierungsversuch unternahm. Von den Drohgebärden all der Abgeordneten, die hoffen, nur dank ihres Widerstands gegen das Euro-Rettungspaket mal namentlich zitiert zu werden, ganz zu schweigen.
Wieder fehlen mir die Worte. Da stimmen Abgeordnete im Einklang ihres Gewissens, so, wie es das GG vorsieht, aber für den Autor sind das nur Egoisten, die mal namentlich zitiert werden wollen.
Der immer größer werdende Aufstand der Ahnungslosen zeigt, wie brisant die Lage ist.
Wer bestimmt denn, wer "Ahnung" hat? Und selbst wenn jemand keine Ahnung hat, ist es immer noch sein Recht, seine Meinung zu äußern. Ganz zu schweigen davon, dass all die "Experten" sich bisher immer geirrt haben. Immer. Immer. Immer.
Kanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Wolfgang Schäuble und viele andere mühen sich seit Monaten, die Währungsunion zu retten und zu reformieren.
Und wir sehen ja seit anderthalb Jahren, wie gut das gelingt.

@25h.nox Also bitte! Schäuble ist purer Antidemokrat. Schon seine Zeit als Innenminister vergessen?


2x zitiertmelden

Kommentar von Sven Böll zu den Äußerungen des Bundespräsidenten

24.08.2011 um 17:09
Sind Ermächtigungsgesetze nicht verfassungswidrig?


melden