Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

49 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: DDR, Karriere, Flüchtling ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Bernard Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 03:21
Ry0gn3 DDR-Karriere-001

Eine -natürlich- hypothetische Frage an die Westdeutschen unter uns: Wenn Ihr in der früheren "DDR" Kindheit und Jugend verbracht hättet - in welche Richtung wäre Euer Lebensweg verlaufen? Provokant gefragt: Funktionär oder Flüchtling? Hättet Ihr eine Karriere in (volkseigenem) Betrieb, (FDGB-)Gewerkschaft bzw. (SED-)Partei angestrebt -oder doch sobald als möglich, der undemokratischen Diktatur den Rücken gekehrt und in Richtung "Goldener Westen" verschwunden? Angepaßt oder abgehauen; Bonze oder Bundesrepublik; sozialistische Karriere oder kapitalistische Knete? Wohin hättet Ihr tendiert...?
Würde mich mal interessieren...

PS: Auch die "Ossis" in der Runde dürfen gerne Ihren ("Bautz´ner") Senf dazu geben und die Antworten kommentieren... ;)


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 04:07
Nun ja, als die Mauer viel, war ich 6 Jahre, alles was ich übern osten weis, hab ich ausm TV, hab mich auch bisher nicht besonders dafür interessiert, angenommen ich wäre vorm Mauerfall Älter gewesen und hät gewust was mich im Westen erwartet, Flüchtling.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 05:36
militärausbilder in den sozialistischen bruder repunliken in afrika.
negern beibringen wie man krieg gegen den klassenfeind führt


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 06:15
Wie soll man hier eine Antwort geben?
Aus heutiger Sicht würde man klar sagen, dass man geflüchtet wär.
Aber das sieht anders aus wenn man dadrin gelebt hätte.
Welche Einstellungen hätten meine Eltern gehabt? Meine Freunde?
Ich wär ein ganz anderer Mensch gewesen und hätte eine andere Einstellung gehabt als ich sie heute habe... ich kann diese Frage schlicht nicht beantworten.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 09:09
Der Kelch ist zum Glück an mir vorbeigegangen.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 09:24
Da ich in der BRD zu denen gehörte, die die DDR in "kritischer Solidarität" gegen Anfeindungen von Springer & Co. "Ostzonen-Terror" geschützt haben und ich mich immer gegen die Gleichsetzung DDR = Nazideutschland gewehrt habe, wäre ich wahrscheinlich in der DDR vom begeisterten Sozialismus-Aufbauer langsam aber sicher zum Kritiker geworden und hätte mich im Knast, zumindest aber unter Stasi-Observation wieder gefunden. Hier im Westen bin ich schliesslich auch überwacht worden.


1x zitiertmelden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 09:45
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich zu wenig über das Leben in der DDR weiß, um diese Frage zu beantworten. Bin ja direkt im Jahr des Mauerfalls geboren.


Generell finde ich dies Fragen aber immer recht schwierig zu beantworten.

Auch solche anderen Fragen, wie beispielsweise ob man in der Nazi-Zeit Widerstandskämpfer oder Wehrmachtsangehöriger oder SS-Offizier gewesen wäre.

Aus späterer Sicht hat man immer ganz andere Blickwinkel und Wissen auf die Geschichte.

Hätte ich damals gelebt und mein Wissen über die Vorgänge und Folgen gehabt, dann wäre ich wahrscheinlich Widerstandskämpfer gewesen. Hätte ich damals gelebt, dann hätte ich aber vermutlich von den meisten, großen Verbrechen mindestens solange nichts mitbekommen, bis es schon zu spät gewesen wäre.
Es gab schließlich vor dem Nationalsozialismus in Deutschland noch keinen Nationalsozialismus.
Und es gab vor der DDR auch noch keine DDR.


Zudem muss man sagen, dass beide Regime sehr viel und sehr aufwendig Propaganda betrieben haben.
Man gab sich sicherlich auch in der DDR Mühe, dass jedenfalls die härtesten Verbrechen nicht so breit publik werden und am Weg der SED Schaden anrichten.

Wenn ich mir so alte Aufnahmen anschaue von Großveranstaltungen der Pioniere von Ernie Thälmann, dann besitzen die für mich eine große Ähnlichkeit mit alten Aufnahmen der HJ-Veranstaltungen aus der NS-Zeit.


Man hat die Leute eben von klein auf auf Linie getrimmt, auf Ablehnung des Klassenfeindes usw.

Es würde mich nicht verwundern, wenn ich dort mitgemacht hätte, wäre ich in diesem Millieu der Propaganda aufgewachsen.
Das kann ich heute schlicht nicht beurteilen, was ich damals gemacht hätte.


1x zitiertmelden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 11:39
Stasi-General, schoen den Ossi ueberwacht ob er auch fein den Sozialismus aufbaut!

waere ja auch die enzige Moeglichkeit nice alle freiheiten zu haben, nen Mercer und ne fette Huette und hinterher ne satte Rente fuer treue dienste in Westmark.

ausserdem mit mir als Schild und Schwert wuerde die Mauer heute noch stehen... ;) und damit wuerden soviele feuchte Traeume geschundener Wendebezahler und Wendeverlierer wahr es waere nachgerade voellig zum
kotzen, so schoen scheisse waers. ;)


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 12:38
ich schätze, ich wäre wohl Funktionär geworden...


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 16:28
Die Frage aus Sicht der Geschichte und der Erfahrung, wäre folgende:

erst als Auftrags- Flüchtling in den Westen, um den Kapitalismus und seine Hintermänner kennenzulernen. Anschliessend Rückkehr und später Funktionär, der das Wesen des Kapitalismus von Grund auf kennt mit seinen Lobbyisten und deren Klientel, um die gewonnenen Erfahrungen einzubringen, die Republik auf den richtigen Weg zu bringen auf Grund der Erfahrungen, ohne die falschen Genossen und sein Dachdecker.

So denk ich mir das. Jeder DDR Bürger hätte diesen Weg durchlaufen müssen, auch mit der Gefahr länger zuverweilen, aber mit dem Grundrecht zurückeilen zu können, ohne verfolgt zuwerden, ohne Sicht aufs Staasigefängnis und ohne das Nazis, Kriegsverbrecher, Verfassungsschutz oder BND ihn daran hintern können, wenn er frei für sich entscheidet.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 21:23
Ich wäre bestimmt geflüchtet.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 21:29
08/15 bürger der 20 jahre auf seinen trabi wartet und sich freut wenn es mal südfrüchte gibt.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 21:37
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Auch solche anderen Fragen, wie beispielsweise ob man in der Nazi-Zeit Widerstandskämpfer oder Wehrmachtsangehöriger oder SS-Offizier gewesen wäre.
wehrmachtssoldat der sich nicht an kriegsverbrechen beteiligt hätte und entweder in stalingrad gefallen ist oder sich nach dem untergang des afrikakorps in amerikanischer kriegsgefangenschaft amüsiert hätte.

klar behauptet jeder von sich das er im wiederstand gewesen wäre, aber dazu gehört verdammt viel mut und ich weiß nicht ob ich den in gehabt hätte. zu kriegsverbrechen wurde keiner gezwungen, daher war es möglich als soldat relativ sauber zu bleiben.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 21:47
Ich wäre in der DDR wohl Funktionär, in der NS Zeit aber Regimekritiker und Widerständler gewesen.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 22:14
@robert-capa

Es gibt keine sauberen Kriege.
Das ist eine Illusion, die dazu dienen soll, das Gewissen mancher Leute zu beruhigen.

Auf die eine oder andere Weise ist Krieg für jeden kämpfenden Beteiligten schlecht.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 22:16
@Kc
ich meinte auch eher das man als frontsoldat nicht unbedingt zivilisten töten musste. kein wehrmachtssoldat der sich weigerte zivilisten zu ermorden wurde dafür jemals angeklagt.


1x zitiertmelden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 22:18
Zitat von robert-caparobert-capa schrieb:ich meinte auch eher das man als frontsoldat nicht unbedingt zivilisten töten musste. kein wehrmachtssoldat der sich weigerte zivilisten zu ermorden wurde dafür jemals angeklagt.
Befehlsverweigerung? Das galt als ausgesprochen schweres Vergehen. Ich glaub nicht, dass die Nazis da zimperlich waren.

Wir wollen ja nun nicht vom Mythos der angeblich sauberen Wehrmacht anfangen ^^


1x zitiertmelden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 22:21
@Kc

erschießungskommandos waren immer freiwillig, es war nicht so das man einfach ein paar landser zum judenmord abkommandierte, das gleiche gilt auch bei geiselerschießungen. die leute haben sich freiwillig gemeldet.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 22:25
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Wir wollen ja nun nicht vom Mythos der angeblich sauberen Wehrmacht anfangen
natürlich nicht, die wehrmacht als organisation war nicht sauber, aber es war durchaus möglich als wehrmachtsoldat sauber zu bleiben, darum ging es mir, aber das hat ja auch nichts mit dem thema zu tun.


melden

Was wärst Du in der DDR geworden? Funktionär oder Republikflüchtling?

29.11.2011 um 23:00
Ich wäre als Arbeitsverweigerer und Asozialer im Knast gelandet,so wie Wagenknecht,die stand auch kurz davor eingebuchtet zu werden


melden