weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der unsägliche Umbenennungsfuror

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Straße, Politisch Korrekt, Umbenennung

Der unsägliche Umbenennungsfuror

14.06.2012 um 22:43
Die Münsteraner "Volksvertreter" hatten Ende März auf Antrag die Umbenennung des "Hindenburgplatzes" in "Schlossplatz" beschlossen.
Begründung: Hindenburgs Rolle bei der Genese des "Dritten Reiches".

Doch während es seit vielen Jahren Usus zu sein scheint, dem Umbenennungsfuror der grünen Dauerempörten und linken Weltverbesserer (ist links und grün nicht mittlerweile synonym zu verwenden???) ohne nennenswerte Gegenwehr nachzugeben, regt sich nun Widerstand.
Zurecht sprechen die Renegaten von "Bilderstürmerei" - der es ein Ende zu setzen gilt.

Die Initiative „Gegen die Umbenennung des Hindenburgplatzes“ hat nun die für ein Bürgerbegehren notwendige Anzahl an Unterschriften gesammelt.

Vielleicht wird der "Schlossplatz" bald wieder den Namen des alten Generalfeldmarschalls tragen.

...

Man kann nur hoffen, daß das Münsteraner Beispiel Nachahmer finden wird, die sich gegen die unsinnige Umbenennung von Platz- und Straßennamen einsetzen werden.

P.S.: Kommen sich hier vll. auch unsinnige Umbennungen mit unsinnigen Rechtschreibreformen in die Quere?!?
Ich meine: SchloSSplatz ist ja quasi Autobahn! ;)


Also: Umbenennungen von Straßen etc. -
Sinnvoll oder Beschäftigungstherapie für Dauerempörte?


melden
Anzeige

Der unsägliche Umbenennungsfuror

14.06.2012 um 22:49
Da sucht man wohl wieder Aufmerksamkeit. Das ganze scheint wie ein Witz wenn man bedenkt das es hier in manchen Städten sogar noch manche Judengassen bestehen. Typisches lächerliches und übertriebenes Gutmenschengetue.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

14.06.2012 um 22:54
tja deutsche kleinkarierte...als wenn deutschland keine anderen probleme hat


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

14.06.2012 um 23:01
@andreasko

Das ist symptomatisch für beinahe alle deutschen Probleme!


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

14.06.2012 um 23:12
Bei uns heißt die ehemalige Leninstraße jetzt Wiesestraße und die Straße der Deutsch Sowjetischen Freundschaft heißt jetzt Gebrüder Häußler Straße. Und die Adolf Hitler Straße heißt jetzt Zeitzer Straße.

Nur die Karl Marx Allee hats überlebt....wer weiß wie lange noch. Ne Jüdengasse und nen Türkengraben haben wir aber auch.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

14.06.2012 um 23:53
Diese "Mode" gibt es nicht nur in Deutschland.
Auch in der Schweiz. Die Strasse, da ich wohnte wurde 5 Mal unbenannt.

Ich weiss nicht, warum sie ständig die Strassen und Plätze umbenennen müssen.
Solange sie ja nicht anstössige Namen haben, kann man es ja sein lassen.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 00:17
Wenn es jetzt eine ,,Hitlerstraße" oder einen ,,Eichmannweg" gäbe, dann würde ich die Umbenennung klar befürworten.

Ob man jetzt allerdings jede Straße und jeden Platz umbenennen muss, dessen Namensgeber negatives in der Geschichte leistete, möchte ich mal stark bezweifeln.

Das hat für mich den Charakter, die Vergangenheit, die Geschichte, die nun einmal passiert ist, unter den Teppich zu kehren.
Scham, der Versuch, unbedingt zu zeigen, dass man nichts mehr gemein habe mit den Typen aus der Vergangenheit (in diesem Fall Hindenburg), jeden Hinweis auf ihn tilgen...


Das finde ich nicht sinnvoll. Man sollte nicht versuchen, seine Vergangenheit zu verleugnen, sondern sich um die Gegenwart und die Zukunft kümmern. Daran kann man nämlich was ändern, die Vergangenheit ist unveränderbar.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 01:23
Was ist so schlimm daran, Plätze die nach zweifelhaften Geschichtsgestalten benannt sind, umzubenennen?

Gibt doch genügten Leute, die es wirklich verdient hätten, das Dinge nach ihnen benannt werden.
-ripper- schrieb:Da sucht man wohl wieder Aufmerksamkeit. Das ganze scheint wie ein Witz wenn man bedenkt das es hier in manchen Städten sogar noch manche Judengassen bestehen.
Haben die Juden denn jemals jemanden was getan, dass man keine Straßen nach ihnen benennen sollte?


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 03:46
@JohannJunker
Hier haste was um dich auf Dauer zu empören



melden
krijgsdans
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 03:50
@GilbMLRS
Karl-Marx-Stadt, die Stadt der Moderne (oder auch die Stadt der 3 O's), ist nunmal einfach ein beschissener Name. Gut, ok, Chemnitz ist auch nicht viel erfurchtgebietender, Leichenstadt, Friedhofsstadt oder etwas in der Richtung waere ohnehin viel passender.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 10:51
-ripper- schrieb:
Da sucht man wohl wieder Aufmerksamkeit. Das ganze scheint wie ein Witz wenn man bedenkt das es hier in manchen Städten sogar noch manche Judengassen bestehen.

Haben die Juden denn jemals jemanden was getan, dass man keine Straßen nach ihnen benennen sollte?
Die sog. Judengassen wurden nicht etwa in ehrenhafter Absicht so genannt. Es war/ist ein simpler Hinweis darauf, daß dort Juden (auch oft ghettomäßig) lebten.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 10:53
Das leugnen unserer Geschichte ist eben nicht nur unseren Rechten Idioten zuzuschreiben.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 11:01
@Warhead

Ich habe generell nichts gegen eine Rudi-Dutschke-Straße einzuwenden.
Aber ich habe etwas gegen Umbenennungen - besonders, wenn eine Persönlichkeit gegen eine andere ausgetauscht wird.
Man hätte ja auch eine neu gebaute Straße nach ihm benennen können.
(Wobei der Symbolcharakter des Aufeinandertreffens von Dutschke-Straße und Springer-Straße natürlich nicht zu leugnen ist)


P.S.: Ich mag die renitente alte Dame ;)


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 12:54
Der Platz hies vor 1927 auch schonmal anders.

Ihn umzubenennen ist eine alte Diskussion: (wiki)

Die Benennung des Platzes nach Paul von Hindenburg wurde aufgrund dessen fragwürdigen Rolle während der Weimarer Republik bereits seit dem Ende des Nationalsozialismus in der Öffentlichkeit diskutiert.

Nach Prof. Dr. Alfons Kenkmann, Professor für Geschichtsdidaktik an der Universität Leipzig und von 1998 bis 2003 Wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer des Geschichtsortes Villa ten Hompel in Münster, entschied der Alliierte Kontrollrat im Jahre 1947, dass alle Straßennamen verschwinden sollten, die an den Zweiten Weltkrieg und alle Personen, Organisationen und Einrichtungen, die direkt damit zu tun hatten, erinnerten. Das Innenministerium und der münstersche Regierungspräsident gaben diese Regelung ordnungsgemäß an die Städte und Landkreise weiter. Die Person Hindenburgs war in dieser Regelung ausdrücklich mit eingeschlossen. Das war eigens angefragt und geklärt worden. Es war die Aufgabe der Stadträte oder eines entsprechenden Ausschusses, die Anweisungen vor Ort durchzusetzen. In Münster war der „Ausschuss zur Umbenennung von Straßen“ zuständig. Dessen Mitglieder entschieden am 29. Juli 1947 eine Reihe von Umbenennungen, darunter auch die Rückbenennung von Hindenburgplatz in den historischen Namen Neuplatz. Der Entschluss wurde aber nicht umgesetzt.[

...

Aber Hauptsache mal wieder gegen Linke und Grüne gehetzt, gelle? ^^


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 12:54
ich bin in Hindenburg geboren, und jeder der mich danach fragt, wo ich geboren bin, bekommt auch Hindenburg als Antwort. Und nicht den jetzigen Namen Zabrze.

hingegen ist es natürlich nachvollziebar, das z.B. in Düsseldorf die Adolf-Hitler-Straße in Graf-Adolf-Straße umbenannt wurde. Alles andere wäre auch etwas befremdlich gewesen :-)


melden
kriz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 13:10
Und schaust du heute in die Bücher, ja da kannst du es nicht finden, alles was an uns erinnert, ließen sie einst schnell verschwinden.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 13:18
kriz schrieb:Und schaust du heute in die Bücher, ja da kannst du es nicht finden, alles was an uns erinnert, ließen sie einst schnell verschwinden.
Keine Sorge, in wiki ist noch alles da:

Zabrze [ˈzabʒɛ] (deutsch Hindenburg O.S.) ist eine oberschlesische Großstadt in der Woiwodschaft Schlesien im südlichen Polen rund 150 km südöstlich von Breslau und etwa 90 km nordwestlich von Krakau und ein bedeutendes Zentrum des Oberschlesischen Industriegebietes (Bergbau, Maschinen- und Eisenindustrie).


melden
kadosch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 16:33
@JohannJunker

Äh :(

Kuck, du regst dich jetzt drüber auf daß sie den Hindenburgplatz umbenennen, ein anderer ärgert sich darüber daß das Hindenburgplatz heißt. Ist doch im Endeffekt scheißegal, der Platz bleibt doch der selbe. Lass die Leute in Münster mal machen und kümmer dich lieber um hungrige Kinder in Afrika oder einsame Rentner in Altersheimen.


melden

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 16:56
@kadosch

Danke für Deine profunden Anregungen!
Du hast mir die Augen geöffnet!

Der Flieger ist schon gebucht - Nächste Woche werde ich mich um hunrige afrikanische Rentner kümmern.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der unsägliche Umbenennungsfuror

15.06.2012 um 21:20
JohannJunker schrieb:Ich mag die renitente alte Dame
So kann man sie auch bezeichnen,ich benutze den Begriff Boulevardberliner oder Frontstadtberliner,die Kampfmeute der Springerpresse...deren Standardspruich war "Jeh doch nach drüben wenns dir nich passt"
Ja und dann sind wir eines Tages wirklich nach drüben gegangen...das passte denen natürlich noch viel weniger*gröhl*



Das Spiel hiess Brennball,gegen Abend...jeden Abend...begannen die Bullen uns mit CS Gas einzudecken,Ziel war soviele Gaspatronen wie möglich wieder zu den Bullen zu befördern.Gegen Nacht starteten wir regelmässig Gegenangriffe,mischten Zivis auf und zerlegten die Bullentechnik mit Wälzlagerkugeln



melden
83 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden