weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

Diese Diskussion wurde von Commonsense geschlossen.
Begründung: Die Thematik wird in etlichen Threads schon seit Jahren diskutiert, da braucht es nicht noch einen weiteren...
Seite 1 von 1
Herrdrorbiter
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 12:08
Mohrenköpfe, Negerküsse , .... kann man die folgenden Dinger überhaupt noch kaufen, ohne von politisch korrekt denkenden Mitmenschen entsetzt angesehen zu werden?
Beim letzten Kauf hatte ich irgendwie das Gefühl wie bei meinem ersten Kondomkauf ... Normal ist das ja nicht, oder?

negerksse

Was soll die "politische Korrektheit"? Meine Eltern fanden es auch korrekt, mir als Kind "Mohrenköpfe" zu schenken, und ich auch. Ich esse sie heute noch gerne, und schäme mich nicht dafür. Warum auch ? :)

In Berlin wird das wohlmöglich anders gesehen. Und das verstehe ich nicht. Gerade gabs dort einen wahren Faupax (wahrscheinlich wurde eine Sondersitzung einberufen, und man diskutiert immer noch). Es trug sich nämlich so zu: Die deutsche Bundesangie wird in ausländischen Zeitungen mit einem Foto gezeigt, das "Bände" spricht. Man muß nicht hellsehen können, um ihren Blick zu verstehen.

politischekorrektheit25

Was war geschehen? Die Sternsinger waren zu Gast im Kanzleramt, und einige hatten (politisch vollkommen daneben) die Gesichter geschwärzt! Und die Kanzlerin stand auf einmal neben einem "Mohr", und wusste wohl nicht, ob das nun in der heutigen Zeit noch in Ordnung ist.

http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/europe/germany/9781976/Angela-Merkel-pictured-with-blacked-up-children.html

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/diskriminierung-politische-korrektheit-a-la-carte-11782123.html

Ein paar Dinge fallen einem noch ein (wahrscheinlich gibts 100erte solcher)

DAS GOTT
Bei dem nä. Ding frage man sich bitte: Ticken wir Deutschen noch richtig?
http://www.focus.de/politik/deutschland/diskussion-ueber-political-correctness-rueckendeckung-fuer-kristina-schroeder-un...

DIE KLEINE HEXE
Es werden Kinderbücher kastriert, die schon Jahrzehntelang gelesen, und von den Kindern geliebt werden. Man streicht das Wort "Negerlein".
http://www.dradio.de/kulturnachrichten/201301050900/3

Demnächst kommt auf die Fahndungsliste, wer mit seinen Kindern das Lied "10 kleine Negerlein" singt.
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13887699/Wenn-Zehn-kleine-Negerlein-einfach-verschwinden.html
sind wir noch normal?

Fragt man sich, was aus dem Märchenbuch "Tausend und eine Nacht" geworden ist, oder noch werden soll? Kommen da nich auch Neger drin vor? Wird das beliebte Kinderbuch daswegen abgeschafft?

Oder der Sarotti-Mohr?
http://www.freiburg-postkolonial.de/pics/2008-Zeller-Sarotti1.jpg
Ist es nicht gerade Diskriminierung, den armen Sarotti-Mohren nicht mehr nennen zu dürfen? Wer denkt an ihn, bei all der "politischen Korrektheit"? Will er überhaupt umbenannt werden, als "Sarotti-Farbiger"? Ist Schwarz überhaupt eine Farbe, um mit "Farbiger" nicht wieder ins nächste Fettnäpfchen zu treten...lieber also "Sarotti-Unbunter"? Wir werden es wahrscheinlich niee erfahren, denn die Agenda ist zum scheitern verurteilt, wie sich schon bei so kleinen Problemen herausstellt.,

Auch der "Struwelpeter" dürfte bald ein Quell diskriminierender Wort- und Bildwahl sein? Schließlich könne ein Nerd daran Anstoß nehmen ...

Und wo wir oben schon bei Berlin waren: Müßten die Berliner nicht aufbegehren, mit Fettgebäck in Verbindung gebracht werden? Oder gilt die politische Korrektheit für Deutsche nicht?

Wann demonstrieren die Frankfurter gegen die Würstchen?

Vor allen Dingen die sogenannten "Dicken Sauerländer" halte ich politisch für sehr bedenklich
Um jeglichen Vorwurf der Beleidigung von mir zu weisen, hier der BEWEIS als Bild: Es sind Würstchen (soll bitte keine Werbung sein, ich ess die Dinger gar nicht)
dickesauerlnder

Immerhin wohnen im Sauerland 196 Einwohner pro qkm. Viele flüchten schon, wahrscheinlich aus Scham, von den anderen Ländern als "Dicke Sauerländer" gesehen zu werden
http://www.derwesten.de/wp/staedte/nachrichten-aus-brilon-marsberg-und-olsberg/das-sauerland-vergreist-und-verliert-einw...

Warum Mc Donalds immer noch "Hamburger" verkaufen kann, leuchtet mir auch nicht ein. Das ist eine schwere Diskreditierung der Hansestadt-Bewohner. Also wenn's wirklich "politisch korrekt" sein soll, dann bitte auch für uns Deutsche. Sonst kriegt man noch ein schlechtes Gewissen und wird rot, wenn man nur ein "Zigeunerschnitzel" bestellt.

Letztendlich dürfte den lernbereiten Anstandsbürger aber die Frage interessiert: Wie heißen die Dinger oben im Bild nun wirklich - politisch korrekt ausgedrückt? Schaumküsse sollen es ja sein. Da stellt sich mir nur noch die Frage (lernbereit bin ich ja) : Warum ist das Wort "Schaumkuss" nicht generkonform? Müßte es dann nicht Schaumkuss/In heißen? Und werden Kinder bei dem Wortbestandteil "kuss" nicht an sexualität erinnert? Und bei "Schaum" nicht an Massageschaum? Ob das alles so korrekt ist ...


Cui bono - Wem nützt der Sch....?
Diese Frage würde ich gerne geklärt wissen. Und warum mich der Schwarze (pardon, der Farbige...ähm, Unbunte?) neulich so blöde angegrinst hat, als er eine Dose "Deutschländerwürstchen" vor mir aufs Einkaufsband gelegt hat .....


melden
Anzeige

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 12:27
@Herrdrorbiter
Herrdrorbiter schrieb:Cui bono - Wem nützt der Sch....?
Es nützt Leuten, die sich gerne als ,,moralisches Gewissen" aufspielen (zum Beispiel meine Lieblingspolitikerin Claudia Roth), Leuten, die unbedingt mal öffentliche Aufmerksamkeit möchten oder die Kapital aus übertriebener, politischer Korrektheit schlagen wollen.

Funktioniert in Deutschland besonders gut, weil wir von klein auf und seit Generationen dahingehend erzogen werden, dass wir als Nachkommen der Nazis (gewisse Leute implizieren auch gerne, das seien wir doch heute sowieso noch) bloß den Mund zu halten hätten und ALLES haargenau abwägen müssten, um bloß keine Beleidigungen auszusprechen.

Es wird das gesunde Selbstbewusstsein aberzogen - was unter anderem auch dazu führen kann, dass aus Trotz sich ein übersteigertes Selbstbewusstsein rausbildet, wie bei den tatsächlichen Neonazis.


Ich sage heute noch:,,Negerkuss" und nicht ,,Dickmann". Was soll das sein, Dickmann?
Eine männliche Person mit Übergewicht?

Ich bin mit dem Begriff ,,Negerkuss" aufgewachsen und hab ihn nie rassistisch empfunden. Das ist einfach die Bezeichnung für eine Süßspeise, die sich eingebürgert hat, die hat doch nichts mit Politik zu tun. Lächerlich, hier aus politischer Korrektheit ,,Dickmann" draus zu machen.

Will man dann auch den Namen der Süßspeise ,,Katzenzungen" ändern, weil das suggerieren könnte, dass armen, unschuldigen Katzen die Zungen rausgeschnitten und verarbeitet wurden?


Auch die Entfernung von bestimmten Worten aus alten Büchern/Kinderbüchern wie ,,Neger" ist für mich völliger Schwachsinn.
Es ist ein Versuch, das eigene Erbe, die eigene Geschichte zu verneinen, zu verleumden und rückwirkend ,,politisch korrekt" zu sein.

Aber zur Geschichte der Menschen, nicht nur in Deutschland, gehören eben auch Worte, wie ,,Neger", gehören Diskriminierungen in früheren Zeiten, gehören Klischees, die man heute als feindlich einstuft.

Dazu sollte man stehen und aus der Vergangenheit lernen, statt sie schamvoll umschreiben und ,,richtig" machen zu wollen.

Wir haben keinen Einfluss mehr auf die Vergangenheit, die ist, wie der Name eben sagt, vergangen, sie ist weg. Wir haben auf die Gegenwart, auf das Heute Einfluss und auf die Zukunft.

Anstatt sich mit solchem Schwachsinn abzugeben, ungenehme Wörter aus alten, vom Autor als genau so, wie es sein soll, konzipierten Werken zu löschen sollten wir uns lieber um das HEUTE und um die ZUKUNFT kümmern!

Mich interessiert politische Korrektheit nicht.

Wenn es notwendig ist, dass ich über die Farbe eines Menschen sprechen muss, dann nenne ich eben die Farbe, die er hat, der die Realität am meisten entspricht.

Ehrlich gesagt würde ich mir, falls ich selbst ein Schwarzer wäre, verarscht vorkommen, wenn man über mich als ,,Maximalpigmentierter" spricht :D
Weil ich dann den Eindruck hab, dass der Sprecher einen wahren Eiertanz aufführt, damit ich bloß nicht beleidigt werde und ihm vielleicht eine zimmere.


Man sollte sich immer fragen, ob man andere Menschen nicht verletzt und beleidigt mit dem, was man sagt und tut.

Aber man sollte daraus nicht krampfhaft versuchen, möglichst ALLES zu vermeiden, was IRGENDWIE irgendjemand ärgern könnte. Das ist lächerlich.


melden

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 12:53
Ob "Neger" heutzutage noch so angebracht ist bezweifle ich, eine Streichung aus sämtlicher Literatur ist aber auch problematisch.
Dagegen ist "Mohr" nicht so negativ besetzt, finde ich, und "Schwarzer" sollte doch wohl erlaubt sein wenn man darauf hinweisen will dass diese Person nunmal... eine dunkle Hautfarbe hat.

Sehr schön auch dieser Interviewausschnitt zum "N-Word" von Samuel L. Jackson:

http://www.spiegel.de/panorama/django-unchained-samuel-l-jackson-diskutiert-das-n-wort-a-875552.html
Das N-Wort ist für weiße Amerikaner ein großes Tabu. In Quentin Tarantinos neuem Film "Django Unchained" wird es ständig benutzt. Ein Kritiker wollte Schauspieler Samuel L. Jackson nun zu der Kontroverse befragen - ohne das Wort selbst auszusprechen. Das ging schief.

Hamilton: Es gab eine Kontroverse um den Gebrauch des N-Wortes in diesem Film und...

Jackson: Nein? Niemand? Nichts? Welches Wort?

Hamilton: Oh, das will ich nicht sagen.

Jackson: Warum nicht?

Hamilton: Ich möchte das nicht sagen.

Jackson: Haben Sie es jemals gesagt?

Hamilton: Nein.

Jackson: Versuchen Sie es.

Hamilton: Ich möchte das nicht sagen.

Jackson: (energisch) Versuchen Sie es!

Hamilton: Ist das Ihr Ernst?

Jackson: Wir werden dieses Gespräch nicht fortsetzen, wenn sie es nicht sagen. (Pause). Wollen Sie mit einer anderen Frage weitermachen?

Hamilton: Okay, sehr gut.

Daraufhin lacht Jackson laut los. Es geht dann noch eine Weile hin und her. Ob Jackson es selbst sagen werde? Nein, das sei nicht das gleiche, so der Schauspieler. Das Wort werde ohnehin mit einem Piep übertönt. Die Passage würde überhaupt nicht gesendet, wenn er selbst das Wort in den Mund nehme, entgegnet Hamilton. Schließlich einigen sie sich darauf, mit einem anderen Thema weiterzumachen - allerdings will jeder das letzte Wort behalten.

Hamilton: Es war eine gute Frage.

Jackson: Nein, war es nicht.

Hamilton: Es war eine großartige Frage.

Jackson: Es war keine großartige Frage, wenn Sie das Wort nicht aussprechen können.


melden

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:11
belustigend ...
den inerviewausschnitt find ich klasse .. da sieht man mal wieder wieviel schwarzen humor jackson ine hat ^^


melden

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:13
@Herrdrorbiter

Wenn es hier letztendlich doch wieder nur um das Wort "Neger" geht, kann ich Diskussion auch gleich schließen, denn dafür gibt es bereits einen umfangreichen Thread!

Diskussion: Umstrittene Bezeichnungen diverser Ethnien - diskriminierend oder rassistisch?

Also: Gibt es noch andere Aspekte in der Zielsetzung dieses Threads?


melden

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:26
@eckhart
Ich verstehe und erlebe es so, dass Faschisten sich für die Mehrheit der Gesellschaft halten.
kann ich nicht beurteilen, ich habe mit solchen Leuten keinen Kontakt.
Was ich mir jedoch vorstellen kann, warum es diese Leute überhaupt gibt:

- weil die Politik bestimmte Themen unter den Tisch kehrt, weil sie die Bevölkerung (aufgrund der Vergangenheit) gerne zum Duckmäusertum erzieht...

- weil die Politik die Integration der Leute mit Migrationshintergrund nicht richtig angegangen ist, die Probleme die es gab und noch gibt, gerne unter den Teppisch kehrt.

- weil Jugendlichen keine vernünftigen Perspektiven haben, keine gescheiten flächendeckenden Freizeitangebote

- weil die Menschen keine ethischen Werte mehr vermittelt bekommen, in Kindergarten, Schule, Elternhaus...

usw...

All diese Probleme, die sich hier auftun, machen sich die Radikalen (ob links oder rechts) vollkommen zu nutze und haben dadurch ein leichtes Spiel als "Rattenfänger".

Ich möchte hier übrigens keiner linken Partei zu nahe treten -> ich meinte wirklich nur die "Linksradikalen", welche gewalttätig und fanatisch agieren.
-


melden

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:27
Soetwas wie politische Korrektheit gibt es nicht. Die Sache mit den Negerküssen ist schlichtweg ein übertriebenes Verhalten, mehr nicht. Da braucht man nicht so einen Blödsinn aufzuziehen. Das gequatsche von Gutmenschen und politischer Korrektheit kommt maßgeblich aus einer ganze bestimmten Ecke, die es vor allem ankotzt dass sie ihren ganz realen Rassismus, Sexismus und ihre Homophobie nicht mehr so ausleben konnten wie vor einigen Jahrzehnten.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:29
@Commonsense

Mach dicht, über das ganze "Politische Korrektheit"-Thema haben wir auch schon genug Threads. Außerdem merkt doch eh jeder mit nem Rest gesundem Menschenverstand, dass die Diskussion um Negerküsse und "Das Gott" nur noch lächerlich ist. Ich kenne auch keine Schwarzen, die sich am "Negerkuss" je gestört hätten, es ist ein reines Lückenfüller-Thema für die Medien.


melden

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:31
@Herrdrorbiter

Aha, Du nennst also die Dicken Sauerländer Würstchen. Dabei ist es fast egal, wie und ob Du ein Komma oder Anführungszeichen setzt. Schon notiert ;-).


melden
Anzeige

Politische Korrektheit - sind wir eigentlich noch zu retten?

06.01.2013 um 13:34
@Rho-ny-theta

Ich kenne mindestens einen Schwarzen, der sich sowohl daran stört, aber das ist nicht das Thema. Mir gefällt die Intension des Threads genausowenig, die die weitere Entwicklung.


melden

Diese Diskussion wurde von Commonsense geschlossen.
Begründung: Die Thematik wird in etlichen Threads schon seit Jahren diskutiert, da braucht es nicht noch einen weiteren...
94 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden