Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:18
Die Nordrhein Westfälische Landesregierung plant ,die Förderung der Archäölogie im Lande grossflächig aufzugeben:


http://www.sueddeutsche.de/wissen/keine-zuschuesse-mehr-in-nrw-das-archaeologische-kulturerbe-ist-bedroht-1.1635465


Rot-Grün in NRW muss sparen und will deshalb aus der Finanzierung der Archäologie und der Denkmalpflege im Lande aussteigen. Fachleute aus ganz Deutschland sind entsetzt. Kulturstaatsminister Neumann spricht von einer "kulturpolitischen Bankrotterklärung".

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nrw-streicht-finanzierung-von-archaeologie-und-denkmalpflege-a-891307.html


Was meint ihr? Soll man sich diese Gelder sparen und sie sinnvoller einsetzen oder sollte man diesen Schritt ,der zu Lasten zukünftiger Generationen gehen wird , da Kulturgüter unwideruflich dann der Zerstörung preisgegeben wurden, noch einmal bedenken?

Ich darf auch auf die Petition im Artikel der Süddeutschen hinweisen.


melden
Anzeige

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:28
Man sollte die Steuern erhöhen, damit sowohl für das Eine als auch für das Andere finanzielle Mittel zur Verfügung stehen.

Zuallererst müssen jedoch die Einnahmen des Landes (und auch des Staates) offen gelegt werden, dann die Ausgaben offengelegt werden, sodass jeder Bürger Einsicht hat, wo wie viel Geld hinfliesst. Und DANN können die Parteien endlich WIRKLICH bürgernahe Politik machen (sofern sie denn wollen...ich bin mir aber sicher, DANN MÜSSEN sie!)!


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:35
Luminarah schrieb:oder sollte man diesen Schritt ,der zu Lasten zukünftiger Generationen gehen wird , da Kulturgüter unwideruflich dann der Zerstörung preisgegeben wurden, noch einmal bedenken?
Es gibt Kulturgüter in NRW? Sicher? :D


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:39
CurtisNewton schrieb:Zuallererst müssen jedoch die Einnahmen des Landes (und auch des Staates) offen gelegt werden, dann die Ausgaben offengelegt werden
Genau. Zumindest muss die Möglichkeit der Kenntnisnahme vereinfacht werden. Eine nach Beträgen absteigende Liste mit Verlinkung zu der Begründung für die jeweilige Ausgabe. Die Idee ist in der Tat gut.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob es tatsächlich etwas ändern würde. Es sind eine Menge Zahlen und eine Menge Begründungen. Nicht viele werden sich das (regelmäßig) ansehen wollen.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:39
@Luminarah
Landes- und Bundesrechnungshof sollten stärker gehört werden, schließlich zeigen sie oft Millardenverschwendungen auf, ohne das wirklich etwas passiert und bestenfalls etwas an der offenen Sichtbarkeit des Problems "herumgeschraubt" wird.


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:40
Wolfshaag schrieb:Landes- und Bundesrechnungshof sollten stärker gehört werden, schließlich zeigen sie oft Millardenverschwendungen auf, ohne das wirklich etwas passiert und bestenfalls etwas an der offenen Sichtbarkeit des Problems "herumgeschraubt" wird.
Das stützt meine These, dass die bloße Verfügbarkeit von Zahlen noch lange nichts ändern muss.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:43
@kleinundgrün
In dem Punkt stimme ich Dir zu. Das ständige Herunterfahren von kulturellen Projekten ist auf lange Sicht sehr schädlich und oft reiner Aktionismus, da es zwar weder großen Sinn macht, noch gigantische Beträge einspart, dafür aber kein riesiger Aufschrei einer starken Lobby zu befürchten ist.


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:44
@kleinundgrün

Die Möglichkeit muss gegeben werden, die Zahl der Bürger, die sich damit befassen werden, schätze ich als hoch ein, und bin mir sicher, dass, selbst wenn es anfangs nur eine geringe Anzahl ist, sie steigen wird.

Das muss aus meiner Sicht noch nicht einmal begründet sein, denn eine Begründung (und zwar in Volkssprache) werden die Parteien liefern müssen, denn die Nachfragen werden kommen.
Und DANN sollen sich die Volksvertreter vor das Volk stellen und begründen, was wie und warum......mich kotzt es an, dass es Pressesprecher gibt.....aber Volkssprecher gibt es nicht...in der gesamten Politiklandschaft nicht!

DAS ist eine der Aufgaben, mit denen wir sie beauftragen, also sollen sie es zum Deivel nochmal endlich tun!


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:46
CurtisNewton schrieb:Die Möglichkeit muss gegeben werden
Da bin ich auch voll bei Dir. Transparenz ist eine Bringschuld der Politik.

Ich wollte nur gleichzeitig zum Ausdruck bringen, dass man sich faktisch nicht allzu viel davon erhoffen sollte.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:48
@Wolfshaag
@kleinundgrün
Es geht glaube ich um eine Summe von 12 Millionen oder 0,03 % des Etats,wenn ich es aus der Süddeutschen richtig interpretiert habe.

Ich denke ,das sollten uns frühgeschichtliche und römische Kulturgüter wert sein ..

Zumal wenn man mal sieht ,was laut Bund der Steuerzahler so völlig sinnfrei rausgeschaufelt wird.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:51
@Luminarah
Das ist ja meine Rede. Es sind besagte "Peanuts" im Etat und es wird wieder viel mehr Geld kosten, solche einmal eingestampften Projekte irgendwann einmal zu reaktivieren.
Aber es zeigt deutlich welchen Stellenwert "Kultur- und Geisteswissenschaften" in unserem Lande einnehmen und das ist erschreckend.


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:53
Luminarah schrieb:Es geht glaube ich um eine Summe von 12 Millionen
Für einen Landeshaushalt ist das wirklich ein Witz. Und der mögliche Schaden steht da in keinem Verhältnis zu den Einsparungen.
Wolfshaag schrieb:Aber es zeigt deutlich welchen Stellenwert "Kultur- und Geisteswissenschaften" in unserem Lande einnehmen und das ist erschreckend.
Meinst Du mit "unserem Land" NRW? :D


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:53
Mit ihrer Petition bittet die DGUF die Landesregierung, ihre geplanten Mittelkürzungen betreffend Archäologie und Denkmalpflege zurückzunehmen. Für 2013 wurde der Landeszuschuss von der neuen Regierung drastisch gekürzt, nämlich von zwölf auf zehn Millionen Euro. 2014 sollen nur noch 3,3 Millionen
Euro zur Verfügung stehen, und 2015 will das Land ganz aus der Mitfinanzierung der Archäologie aussteigen. Diese Kürzungen können auf kommunaler Ebene natürlich nicht ausgeglichen werden. Für viele Bodendenkmäler führt das zur undokumentierten Zerstörung, weil das Geld für die nötigen Rettungsgrabungen und ihre Dokumentation fehlt. In den Fachämtern werden die Gelder fehlen, die
Funde fachgerecht zu konservieren und zu restaurieren. Bestenfalls verschwinden Funde und Grabungsakten im Magazin, weil die Mittel fehlen, die Ergebnisse für die Öffentlichkeit aufzubereiten und in den Museen den Bürgern zu zeigen. Auch viele Baudenkmäler könnten nicht mehr saniert werden, die historische Bausubstanz zahlreicher Städte wäre in Gefahr.

http://www.lokalkompass.de/bedburg-hau/politik/buerger-machen-sich-fuer-erhalt-und-schutz-von-kulturguetern-in-nrw-stark...

@Wolfshaag
Zumal wenn man bedenkt ,dass Borjahns Milliarden Neuschulden aufnahm und damit jetzt sogar vor Gericht steht. Da sind das sicherlich Peanuts.


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:54
Wolfshaag schrieb:und das ist erschreckend.
Das finde ich auch . Zumal wenn man vor der Wahl für mehr Bildung antrat .

Hm....


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:56
@kleinundgrün
Jein, ich wählte das als Aussage, da es sich sowohl auf NRW als auch auf Deutschland beziehen lässt, denn es trifft, nach meiner Ansicht, auf beides zu. :D

@Luminarah
Es ist erschreckend und sehr kurzsichtig, aber welche Politiker werden schon gern an ihre Wahlversprechen erinnert? Sowas ist doch auch unfair. :D


melden
waage
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:56
der kahlschlag ab 2014 läuft wohl eher unter dem motto "sparen koste es was es wolle"

laufende "instandhaltung" ist nachhaltig immer günstiger ..... wie bei nem haus, entweder ich bin laufend dahinter und halte es in schuß, oder ich lasse es vergammeln, dann wirds richtig teuer wenn ich es wieder auf vordermann bringen will

und kaum vorstellbar, dass man dauerhaft kulturgüter und denkmäler versauern lassen will

nur temp. investitionstau, der danach teuer aufgelöst werden muss


mit maß und ziel sparen i.o. aber hier scheint wohl temp. kahlschlag angesagt zu sein


melden

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 14:58
@Luminarah
So etwas ist manchmal auch ein Versuch, Beides zu bekommen. Gerade in der Erhaltung von Kulturgütern gibt es einige recht finanzkräftige Organisationen und Vereine. Das Land streicht die Mittel und schaut, ob nicht die Mittel durch private Hand geleistet werden. Abr es ist aus meiner Sicht dennoch die Aufgabe der Öffentlichkeit, Objekte von öffentlichem Interesse zu erforschen und zu bewahren.
Wolfshaag schrieb:denn es trifft, nach meiner Ansicht, auf beides zu.
Hm, schade. Ich dachte schon, wir könnten ein wenig auf NRW herumhacken. Dann halt nicht.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 15:00
@kleinundgrün
Tu Dir keinen Zwang an, mein Lokalpatriotismus geht nicht soweit, dass ich den Unsinn der NRW-Landesregierung verteidigen wollen würde. :D


melden
Luminarah
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 17:45
@waage
Was ich so wahnsinnig verlogen finde ,wir echauffieren uns über Berlusconi ,der Pompei verotten lies und lässt und dann kommt so was ,was eigentlich genau das Gleiche ist . Und das dann noch von Rot Grün.
Unfassbar.


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Nordrheinwestfälisches Archäölogisches Kulturerbe bedroht

28.03.2013 um 18:47
@Luminarah
Nicht unfassbar,es die logische Folge der neoliberalen Doktrin die alles nach Verwertbarkeit und wirtschaftlicher Ausbeutung bemisst.
Schliesslich werden auch in den Unis reihenweise sogenannte Orchideenfächer dichtgemacht,man braucht Maschinenbauingeneure,BWLer,WiWis,Juristen,Eventmanager,Pharmarefenten und Biochemiker.Keine Sudanwissenschaftler,Altphilologen,Indisten,Nordistiker und Altisländisch,Mittelaltermusikpädagogen,Altbabylonische Philosophie und Kunsthistoriker

quest03-20-08-5


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden