Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was ist das Christusbewusstsein?

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Christusbewusstsein

Was ist das Christusbewusstsein?

25.10.2013 um 13:27
Bei mir in der Stadt sind gestern so Leute rum gelaufen, die uns Flyer über das Thema gegeben haben.

Hab aber immernoch kein Plan ^^


melden
Anzeige

Was ist das Christusbewusstsein?

25.10.2013 um 18:43
@AnGSt
wenn Du bereit bist, Gott mit Geist (oder Information) zu umschreiben,
dann kannst Du hier nachschauen:
Diskussion: Der Geist


melden
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

25.10.2013 um 19:29
snafu schrieb:Trenne nicht immer so. Netzach und Hod lässt dies in Yesod "einfliessen, es ist alles verbunden.
Coagula et Solve.


melden

Was ist das Christusbewusstsein?

25.10.2013 um 22:59
Solve et coagula! :)


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

26.10.2013 um 19:31
Matthäus 16
19 Ich werde dir die Schlüssel des Himmelreichs geben; was du auf Erden binden wirst, das wird auch im Himmel gebunden sein, und was du auf Erden lösen wirst, das wird auch im Himmel gelöst sein.


melden

Was ist das Christusbewusstsein?

26.10.2013 um 20:11
AMEN.
Denn es ist unten wie oben und oben wie unten.

Was du in dir selbst, in deinem Inneren erschaffst, dass wird in der Welt erschaffen sein.

Was du in deinem Inneren in dir selbst auflöst, das wird auch in der Welt, wie du sie wahrnimmst, aufgelöst sein. Innen wie aussen, aussen wie innen. Der Schlüssel ist 'Körper-Seele-Geist' (Ka-Ba-Lah). und die Verbindungen. ;)


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

28.10.2013 um 09:08
das Problem bleibt ja einzig, die Worte ins Leben zu überführen.. :)
Nicht in das Wort Leben, sondern in den tatsächlichen Inhalt den wesentlich das lebendige Wort bewahrheitet..
Hier stößt man heutzutage ab und an durchaus auf Schwierigkeiten die der sogenannte Zeitgeist mit sich bringen kann.


melden

Was ist das Christusbewusstsein?

28.10.2013 um 21:34
Hallo @AnGSt

Ich freu mich so, dass Du einen Thread darüber aufgemacht hast, hatte auch schon darüber nachgedacht, da ich mich seit einem Jahr mit dem Cristusbewusstsein auseinander setzte.

Ich hatte, wie vieleicht einige hier wissen, letzten Sommer ein ziemlich extremes körperliches und geistiges Erlebniss und nachdem ich einiges gelesen habe, muß wohl das ChB in mir erwacht sein.

Äusserst empfelenswert dazu sind die Bücher von Paul Ferrini "Jesus Botschaften"

http://www.buch.ch/shop/home/artikeldetails/die_jesus_botschaften/paul_ferrini/ISBN3-548-74597-0/ID33369748.html;jsessio...

Weiterhin habe ich noch diesen Text gefunden, welcher, wie ich es finde, das ChB schön beschreibt.


Das Erwachen des ChristusBewusstSeins

Uns wird das ChristusBewusstsein immer zugänglicher, fassbarer und begreifbarer sein. Der Grund warum Jesus Christus auf die Erde kam - was er uns mit seinem Erdenleben demonstrieren wollte.

Bei vielen steigt als erstes der Gedanke auf, der von der Kirche in Euch eingemeißelt wurde: Jesus Christus ist für unsere Sünden gestorben. So lasst dieses Missverständnis ein für allemal ausräumen: in der Geistigen Welt gibt es keine Sünde.


Es gibt nur Irrtümer, die uns auf irrige, unerfüllte, mühsame, verbitterte, schmerz- und leidvolle Lebenswege führen. Sobald wir bereit sind, unseren Irrtum zu erkennen, unsere innere Wahrheit zu erkennen, dieser ins Gesicht zu schauen, auszusprechen
und nach dieser zu handeln, verlassen wir den Weg des Irrtums, den Weg der Sorge, der Angst, der Verzweiflung, der Lüge - der Selbstverleugung.

Das ist Sühne: wir gestehen unseren Irrtum ein und können in dieser Wahrhaftigkeit sehen, was wirklich ist (=geistige Schau) und auf dieser wahrhaftigen Grundlage einen Schritt auf einen neuen Weg setzen.

Jesus sprach: "Ich bin das Licht dieser Welt".
Damit brachte er zum Ausdruck, dass er sich völlig und ganz für das Licht entschieden hat - dass er sich als Licht definierte. Für ihn war sein Lebenssinn, immer und überall kompromisslos zu seiner Wahrheit zu stehen und doch mit allen Menschen verbunden zu sein, ob diese seine Wahrheit anerkennen können oder nicht. Er hat sich selbst und seine Verbindung zu Gott kein einziges Mal verleugnet.

So ist er auch nicht vor seiner eigenen Kreuzigung davon gelaufen, denn er
stand zu sich selbst bis zur letzten Erdenkonsequenz: er ist Licht und nichts und niemand kann dieses Licht ausschalten, denn er wusste: einen Tod gibt es nicht.
Jesus symbolisiert die Auferstehung - die Auferstehung ins Licht. Der Tod ist nur ein Durchgang zum Licht, eine Transformation ins Licht. Daher ist
jeder unverletzbar und kein Schlag - weder auf die linke Wange, noch auf die rechte Wange - kann eine wahre Verletzung herbeiführen.

Vor ca. 2000 Jahren war das für die Menschen in ihrem derzeitigen Bewusstsein wohl schwer nachzuvollziehen und sie sahen Jesus wie einen absoluten Sonderling. Doch für uns braucht Jesus nicht mehr auf ein unereichbares Podest gestellt werden. Die
spirituelle, mediale und esoterische Szene macht uns in vielen Varianten spürbar und begreifbar, dass der Tod eine Illusion ist, dass die Geistige Welt zu uns spricht, dass wir auf dem Weg zu unserer inneren Führung immer wieder durch Engel, Geistwesen, Astralwesen unterstützt werden. Wir haben über uns selbst durch die Ausprägung unserer Intution das BewusstSein entwickelt, dass wir inkarnierte Geistwesen auf der Erde sind, die ewig existieren.

Und doch wird Jesus in der Modernen Zeit, auch in der spirituell, medialen und esoterischen Szene mitunter als Opfer im Kleide eines Märtyrers herabgewürdigt, als Mensch mit Selbstmordtendenzen außerhalb seiner Selbstliebe.

Diese Beurteilung geschieht aus einem Unverständnis heraus, was es heißt, seinen Seelenplan bewusst, in göttlicher Führung, zu vollziehen. Jesus handelte in völliger Bewusstheit durch sein Leben zu veranschaulichen, was Wahrheit, Liebe und
Auferstehung ist. Damit ist er zu keiner Zeit ein Opfer gewesen, sondern hat seinen göttlichen Auftrag auf Erden vollzogen, um das irdische, kollektive Bewusstsein zu erweitern. Mag sein Leben aus unserer kleingeistigen Sicht noch so anstrengend,
hart und grausam gewesen sein - es war seine Lebenserfüllung uns dieses Liebesgeschenk zu machen.

Jesus Chritus wird nicht mehr auf die Erde kommen, um uns das gleiche nochmals vor Augen zu führen. Doch wird in immer mehr von uns das ChristusBewusstSein erwachen: das Wahrnehmen, Erkennen und Spüren des eigenen inneren Lichts, der eigenen inneren Wahrheit/Wahrhaftigkeit, der Vollziehung unseres eigenen Seelenplanes.

Nur wenn wir in Wahrhaftigkeit zu uns selbst stehen, ohne Angst,was andere von uns denken oder mit uns machen könnten, werden wir in unserer spirituellen Größe unseren Seelenauftrag finden und vollziehen können. Die Geistige Welt unterstützt uns zu allen Zeiten, indem sie uns den Weg zu unserem eigenen inneren Licht leuchtet

Heidi Maria

Im Bewusstsein Christus zu leben, ist ein Lebensaufgabe, das ist nicht mal eben so gemacht.
Grade wenn es um die Selbstliebe und die Liebe zu Deinem nächsten geht, wenn ich da an zB Menschen denke die schlimme Straftaten begangen haben, wie soll man diesen Menschen Liebe und Verständniss entgegen bringen, aber es funktioniert, ich arbeite mit solchen Menschen zusammen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Recherche, es lohnt sich alle mal!!!


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

29.10.2013 um 09:09
Damit ist er zu keiner Zeit ein Opfer gewesen, sondern hat seinen göttlichen Auftrag auf Erden vollzogen, um das irdische, kollektive Bewusstsein zu erweitern. Mag sein Leben aus unserer kleingeistigen Sicht noch so anstrengend,
hart und grausam gewesen sein - es war seine Lebenserfüllung uns dieses Liebesgeschenk zu machen.

Jesus Chritus wird nicht mehr auf die Erde kommen, um uns das gleiche nochmals vor Augen zu führen. Doch wird in immer mehr von uns das ChristusBewusstSein erwachen: das Wahrnehmen, Erkennen und Spüren des eigenen inneren Lichts, der eigenen inneren Wahrheit/Wahrhaftigkeit, der Vollziehung unseres eigenen Seelenplanes.

Nur wenn wir in Wahrhaftigkeit zu uns selbst stehen, ohne Angst,was andere von uns denken oder mit uns machen könnten, werden wir in unserer spirituellen Größe unseren Seelenauftrag finden und vollziehen können. Die Geistige Welt unterstützt uns zu allen Zeiten, indem sie uns den Weg zu unserem eigenen inneren Licht leuchtet

Heidi Maria

Im Bewusstsein Christus zu leben, ist ein Lebensaufgabe, das ist nicht mal eben so gemacht.
Grade wenn es um die Selbstliebe und die Liebe zu Deinem nächsten geht, wenn ich da an zB Menschen denke die schlimme Straftaten begangen haben, wie soll man diesen Menschen Liebe und Verständniss entgegen bringen, aber es funktioniert, ich arbeite mit solchen Menschen zusammen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Recherche, es lohnt sich alle mal!!!

melden

vorherige Seite
Das würde ich insgesamt alles bejahen, bis auf das >kollektive< Bewußtsein....eben weil es nicht kollektiv sein kann wird es in Christus durch wahre Kommunion eins.
Es wird repräsentiert durch das freie Einzelbewußtsein das sich hierin vereinen kann, nicht muß und außerhalb einer Vereinzelung dennoch individuell bleibt. Dies macht das Christentum vollkommen einzigartig, wenn ich so sagen darf.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

17.12.2014 um 12:18
Crashkurs für's Christusbewusstsein
Tu selbst- und erwartungslos Gutes, Liebe deinen Nächsten, Vergib deinen Feinden/Ängsten/Dämonen, und sei wortwörtlich bereit für Wahrheit, Gerechtigkeit/Chancengleichheit, Nächstenliebe und Freiheit am Kreuz für eine bessere Welt zu sterben. Würdest du HIER und JETZT auf der Stelle dein Leben für über 7 Mrd. Menschen geben? Würdest du JETZT dein Leben allen Menschen schenken damit mehr Gerechtigkeit, mehr Nächstenliebe, mehr Freiheit, mehr bewusstes Sein auf der Erde herrscht? Dann sag ja zum Tod! Sag "Lieber sterbe ich, als mit gebeugten Knien durch's Leben zu gehen oder mit ansehen zu müssen wie es andere tun, damit es mir und meinen "Lieben" (Famlie, Freunde etc.) besser geht! Mein Leben gehört nicht mir, sondern dem Wohle aller Menschen auf Erden. Mein Leben gehört euch allen."

TU ES! SAG ES! Werde zum Kind der Menschheit mit Fleisch und Blut.
Der Tyrann stirbt, und seine Herrschaft ist vorüber; der Märtyrer stirbt und seine Herrschaft beginnt.
Søren Aabye Kierkegaard
Die tiefe Einsicht, dass Jesus Menschensohn war und nicht Gottessohn, unterscheidet die religiös Vernunftbegabten von den bloß Gläubigen.
Peter O. Pirron
Der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben hinzugeben als Lösegeld für viele.
Matthäus 20.28
Wenn du Angst um dein Leben hast, dann bist du sowieso schon Tod. Ein lebender Toter. Ein Zombie.
Transformer


melden

Was ist das Christusbewusstsein?

17.12.2014 um 12:25
In jedem Stein, in jeder Blume, in jedem Mensch IST es. Das Christusbewusstsein bzw. die Buddha-Natur.
Es ist immer da, ob wir es nun zur Kenntnis nehmen oder nicht.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

20.12.2014 um 16:42
@AnGSt

Ich hab keine Ahnung was das sein soll? Ich kenne den Begriff nur aus der Esoterik. Sind wohl alle diejenigen, die sich für den wiedergekommenen Christus halten mit gemeint :D


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

20.12.2014 um 18:38
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Ich hab keine Ahnung was das sein soll? Ich kenne den Begriff nur aus der Esoterik. Sind wohl alle diejenigen, die sich für den wiedergekommenen Christus halten mit gemeint :D
Deswegen halte ich die Kirche samt Religionsunterricht an den Schulen für den Arsch. Dieses Gottessohn gegötze... Heiliger Geist, Vater, Sohn Verkomplizierung. Weiß eh keiner nichts mit anzufangen, der nicht gerade high vom Weihrauch ist und einen Scheintiefsinn entwickelt. Jesus war ein Mensch wie jeder andere. Mit dem Unterschied, dass er bereit war für seine Wahrheit, die Meinungsfreiheit und anderen Werte wie Gerechtigkeit, Nächstenliebe etc. zu sterben. Die verstorbene Tuğçe hatte m.E. dieses Christusbewusstsein, sofern man das so oberflächlich anhand der Medien beurteilen kann.


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

20.12.2014 um 23:59
@Kotknacker

Schön, dass Du mal Farbe bekennst. :D
Ich seh das nicht so. Ohne Kirche und ohne Religionsunterricht wäre es wohl noch ärger alles. Woran sollen sich die Menschen dann noch festhalten können? Wenn dir das mit der Dreifaltigkeit zu schwierig ist, kann ich das allerdings verstehen. Nur das Jesus ein Mensch wie jeder andere gewesen sein soll, passt nicht so recht zu der Art wie er in der Bibel beschrieben wird. Oder kannst Du auch Wasser in Wein verwandeln, übers Meer laufen, Stürme stillen, Kranke heilen und Tote auferwecken?

Die Verstorbene, die du hier ansprichst war glaub ich Muslima. Ausgerechnet einer solchen im Nachhinein auch noch ein Christusbewusstsein anzudichten, finde ich etwas unpassend. Man muss kein Christusbewusstsein haben, um ein Mensch zu sein, der für die Wahrheit, die Freiheit, für Gerechtigkeit und den Frieden einsteht und am Ende dafür dann auch noch sein Leben dafür einbüßt. Dazu bedarf es in erster Linie Mut und Entschlossenheit, nicht alles hinzunehmen, sondern aktiv einzugreifen, auch unter der Gefahr, sein Leben zu riskieren, was aber sicherlich nicht dadurch beabsichtigt ist. Parallelen zu Jesus kannst Du zwar ziehen, aber Vergleichen würde ich das nun wieder nicht.

Ich finde den Begriff irreführend, weil Jesus davon auch in keinster Weise gesprochen hat und sich dieser Begriff so in der Bibel gar nicht finden lässt. Wenn Jesus von Gottes- und Nächstenliebe sprach, hat das für mich mit einem Christusbewusstsein gar nichts zutun.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

21.12.2014 um 13:03
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Schön, dass Du mal Farbe bekennst. :D
Ich seh das nicht so. Ohne Kirche und ohne Religionsunterricht wäre es wohl noch ärger alles. Woran sollen sich die Menschen dann noch festhalten können? Wenn dir das mit der Dreifaltigkeit zu schwierig ist, kann ich das allerdings verstehen. Nur das Jesus ein Mensch wie jeder andere gewesen sein soll, passt nicht so recht zu der Art wie er in der Bibel beschrieben wird. Oder kannst Du auch Wasser in Wein verwandeln, übers Meer laufen, Stürme stillen, Kranke heilen und Tote auferwecken?
Was ich ausdrücken wollte ist, dass Jesus als ganz normaler Mensch geboren worden ist und kein Superman. :) Wer weiß welche Ausbildung er absolviert hat? Über seine Jugend steht gar nichts in der Bibel. Vielleicht bekam er eine Initiation in den ägyptischen Tempeln oder er war in Indien oder oder... bis er als Wanderprediger wiederkam. Menschen neigen dazu Geschichten auszuschmücken. Wer weiß was davon wirklich wahr ist. Eine Lüge (Auferstehung bzw. Vorgespielter Tod) würde in dem Fall die Mittel heiligen.
Nicolaus schrieb:Die Verstorbene, die du hier ansprichst war glaub ich Muslima. Ausgerechnet einer solchen im Nachhinein auch noch ein Christusbewusstsein anzudichten, finde ich etwas unpassend. Man muss kein Christusbewusstsein haben, um ein Mensch zu sein, der für die Wahrheit, die Freiheit, für Gerechtigkeit und den Frieden einsteht und am Ende dafür dann auch noch sein Leben dafür einbüßt. Dazu bedarf es in erster Linie Mut und Entschlossenheit, nicht alles hinzunehmen, sondern aktiv einzugreifen, auch unter der Gefahr, sein Leben zu riskieren, was aber sicherlich nicht dadurch beabsichtigt ist. Parallelen zu Jesus kannst Du zwar ziehen, aber Vergleichen würde ich das nun wieder nicht.
Ich sehe das Christusbewusstsein als Lebenseinstellung an. Ohne direkte Verbindung zu Jesus. Er war jedoch derjenige, der dadurch bekannt geworden ist und das Christusbewusstsein sozusagen etabliert hat: "Es ist vollbracht!" Klingt sicherlich einfacher als es ist, doch für jedermann verständlich.
Nicolaus schrieb:Ich finde den Begriff irreführend, weil Jesus davon auch in keinster Weise gesprochen hat und sich dieser Begriff so in der Bibel gar nicht finden lässt. Wenn Jesus von Gottes- und Nächstenliebe sprach, hat das für mich mit einem Christusbewusstsein gar nichts zutun.
O.o Was verstehst du unter Christusbewusstsein denn, wenn nicht auch Gottes- und Nächstenliebe?


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

21.12.2014 um 16:41
@Kotknacker
Kotknacker schrieb:O.o Was verstehst du unter Christusbewusstsein denn, wenn nicht auch Gottes- und Nächstenliebe?
Hab ich weiter oben eigentlich schon angedeutet. Das Bewusstsein von Christus in sich zu haben, also sich selbst für Christus zu halten.


melden
Kotknacker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

21.12.2014 um 18:23
@Nicolaus
Nicolaus schrieb:Hab ich weiter oben eigentlich schon angedeutet. Das Bewusstsein von Christus in sich zu haben, also sich selbst für Christus zu halten.
Ist in dem Fall dann eindeutig nach einer Persönlichkeitsstörung. :D Dafür gibt's es sicherlich nochmals 'nen eigenen Begriff. :)


melden
Nicolaus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

21.12.2014 um 18:32
@Kotknacker

Das mag durchaus sein, aber solche Menschen gibt´s tatsächlich, die sich für Christus halten. Persönlichkeitsstörung hin oder her.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist das Christusbewusstsein?

21.12.2014 um 18:34
Christusbewusstsein ist für mich sich Christus als Beispiel zu nehmen.
Inwiefern ?
Christus bekam laut Biblischer Prophetie ein Aufgabe von Gott.
Dieser Aufgabe musste er sich erst mal als Würdig erweisen, worin einige Vorbereitungen und Tests zu bewältigen waren.
Nachdem diese bewältigt waren, so sagen es zumindestens die Evangelien, war er bereit. Aber auch in den 3,5 Jahren die er noch brauchte um seine Aufgabe zu erfüllen wuchs er selbst an diese.


Man kann ihn nachahmen nicht kopieren.


melden
Anzeige

Was ist das Christusbewusstsein?

22.12.2014 um 17:20
Wenn man die Nachfolge CHristi so versteht, wie dies offenbar @Kotknacker versteht, dann hat man nichts anderes als eine Gotteskriegermentalität, wie sie die islamistischen Märtyrer so anschaulich demonstrieren, die ja ebenfalls für eine "bessere Welt" ihr Leben lassen.

Das ist die große Gefahr, wenn man die Bibeltexte wortwörtlich nimmt. Vorsicht! Das kann sehr leicht zu einem Wahn führen...

Was sterben muss, ist "nur" das Ego und seine Weltanschauung. Wenn das Ego stirbt, stirbt diese Welt(anschauung) mit ihm. Das Leben hinzugeben bedeutet nichts anderes, als das falsche Leben des Ego aufzugeben. Das nennt man Apokalypse. Ich ist gleich Welt. Und wenn die Welt untergegangen ist, gibt es auch keine "Anderen" mehr, die man retten oder erlösen müßte durch seinen Tod - dann hast du nämlich die Trennung überwunden und bist ALL-EINS "im Namen des Vaters, es Sohnes und des Heiligen Geistes", das heißt, du hast das Christusbewußtsein verwirklicht. Wer sich SELBST bzw. das Christusbewußtsein verwirklicht hat, hat die "Welt" insofern erlöst und befreit, als er "in Christus, mit Christus und durch Christus" (als sein Wahres SELBST) sein Ich aus den Fesseln des Egos erlöst hat.

Nochmal: Es gibt keine Welt, die du nicht selbst projektiv entworfen und geschaffen hättest im Einklang mit dem allherrschenden Alltagskonsensus. Diese "Welt" gilt es zu durchschauen als Maya, als Illusion und wenn diese Illusion stirbt, stirbt das Ego mit ihm.
@all


melden
267 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden