weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Das Urantia Buch".

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Urantia

"Das Urantia Buch".

01.11.2013 um 14:06
hi @GiusAcc


bin auch vor einiger Zeit auf das U. Buch gestoßen.


So wie dort erklärt wird, wurde eine Gruppe Personen, in den 1930er Jahren, etwa 20 Jahre auf das Niederschreiben vorbereitet.

Dann wurde die Gruppe in eine geschlossene Gruppe umgewandelt, und die Niederschriften begannen.

Jedesmal war eine andere Wesenheit anwesend, und es durfte gefragt werden.

Nachdem allermeist nur Triviales gefragt wurde, wurde den Leuten etwas gesagt in der Art wie,

sie wüßten ja gar nicht, mit wem sie das Vergnügen hätten,und sie sollten sich nur trauen und immerzu fragen, was sie wirklich wissen wollten.

darauf hin wurden ihnen die Antworten gegeben.

Das Buch selbst, wenn es authentisch ist, liefert mir eine erstaunliche Anzahl Antworten und Erkenntnisse über die Vorgänge, da draußen.

Da wir, auf grund der Luzifer Rebellion, sehr lange von den Anderen getrennt gelebt haben,

glaubten wir alleine im Universum zu sein, und hielten uns für die Krone der Schöpfung.

Dem scheint aber nicht ganz so zu sein.


Den größten Teil des Buches habe ich noch vor mir.


mfg,


melden
Anzeige
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

01.11.2013 um 14:15
@thomaszg2872
Danke für dein Post und dein Interesse zu dem Buch. :)
Wie kamst du auf dieses Buch ?


melden

"Das Urantia Buch".

01.11.2013 um 14:25
@GiusAcc

oh das ist mir im Laufe des Lebens mal begegnet,

evt hier bei Allmy.

Ich bin rückwärts gegangen über Sitchin und die Anunnaki,

und irgwie ist es mir dabei in die Finger gefallen.


Ich habe michjetzt auch auf dieser Seite angemeldet, und ich will auch mal an einer Veranstaltung teilnehmen.


mfg,


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

01.11.2013 um 14:30
thomaszg2872 schrieb:Ich bin rückwärts gegangen über Sitchin und die Anunnaki,
Kannst du diesen Satz bitte erklären ?
thomaszg2872 schrieb:Ich habe michjetzt auch auf dieser Seite angemeldet, und ich will auch mal an einer Veranstaltung teilnehmen.
Du meinst einer Studiengruppe anschliessen ?


melden

"Das Urantia Buch".

01.11.2013 um 14:34
@GiusAcc


Ich hab mich gewundert was auf der Welt so los ist.

Dabei habe ich mich rückwärts gewandt um zu sehen was früher so los wr.

Dabei bin ich auf das versunkene Reich von Atlantis gestoßen, und auf die Anunnaki, die wohl hier in früheren Jahr-hunderttausenden tätig waren.

Aber das urantia Buch liegt noch davor , und steht in der Struktur auch darüber.

Man kann also damit sehr viel weiter sehen und begreifen.


Die Anmeldung ist wohl für nähere Interessenten.Obs da eine direkte Studiengruppe gibt, habe ich noch nicht raus.

Das Buch ist noch nicht sehr bekannt, weil es nicht beworben wird, es verbreitet sich sozusagen von selbst.

Man wird auch nicht mit Mails überschüttet, hin und wieder kommt mal eine.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

02.11.2013 um 12:50
@thomaszg2872
Was weiss man denn schon Grossartig über Atlantis ?
Nichts bestimmtes.
Sogar Wissenschaftler sind sich unschlüssig was diese Insel betrifft.

Was hast du über Atlantis heraus gefunden ?


melden

"Das Urantia Buch".

03.11.2013 um 11:29
@GiusAcc

wenn man hinten bei Bimini ins Meer geht, finden sich dort riesige Flächen, Überreste von Gebäuden und Tempeln,

zum Teil knapp unter der Wasseroberfläche, aber sehr ausgedehnt und auch immer weiter und tiefer führend.

Diese Flächen haben früher über dem Meeresspiegel gelegen.

Sie haben die Kristallenergie genutzt , und leider nicht nur zum Guten.

Umfangreiche genetische Experimente, ich würde sagen wweit über das verbotene Maß hinaus.

Bei A: handelte es sich um eine Inselgruppe, jedoch auch um ein politisches Herrschaftssystem.

Auf grund ihrer Kraft und stärke waren sie in der Lage, andere Teile der Welt zu unterdrücken.

In einem Streit mit Lemurien, der einige tausend Jahre davor gelegen hat, haben sie eine Bombe geworfen, der zur Zerstörung von L. geführt hat.

Damals erging der Beschluß, daß A. innerhalb von 15.000 Jahren versinken wird, was es dann auch vor etwa 11.000 Erdenjahren tat.

Die Überlebenden erbaten sich das Recht, eine Zuflucht am Mt. Shasta in Califormien zu errichten,

die großzügig ausgebaut wurde, jedoch schaffte es nur ein kleiner Teil bis dahin.

Viele wollten auch mit ihrem geliebten A. untergehen.


Angeblich leben die A. heute noch an dem Felsen, und unter und in ihm.

sie sind in der Lage ihr Gebiet sehr gut zu schützen und ein Eindringen wirksam abzuwehren
bzw. generell zu verhindern.

In den unliegenden Dörfern ist diese Tatsache bekannt, und zuweilen zeigen sie sich auf den Märkten,
um notwendige Dinge zu erwerben.

Weil die A. über kein Geld verfügen, zahlen sie stets in Gold, und zwar reichlich.


mfg,


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

03.11.2013 um 13:03
@thomaszg2872
Weis man auch über die Religiösen Vorstellungen dieser Kultur was ?


melden
melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

03.11.2013 um 22:13
@thomaszg2872
Okay, Danke. Werde ich mir anschauen.
Habs gerade überflogen und Kommentare gefunden zum Urantia-Buch.
Eine tolle Parallele.


melden

"Das Urantia Buch".

03.11.2013 um 22:17
@GiusAcc


:)


:)


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

03.11.2013 um 22:22
@thomaszg2872
Gibt es da Parallelen zwischen dem Urantia-Buch und Atlantis ?


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

30.03.2014 um 19:21


melden

"Das Urantia Buch".

31.03.2014 um 20:48
@GiusAcc

Habe mir diesen Film angeguckt, und bin sehr überrascht, was der Mann alles durch seine Inkarnationen weiss.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

01.04.2014 um 18:41
Kleines Update des Threads für die, die das Buch nicht kennen:
http://www.urantia.org/de/das-urantia-buch/das-urantiabuch-online-lesen


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

01.04.2014 um 20:29
@GiusAcc
Hier mal ein Zitat von der Website:
Das Urantia-Buch, erstmalig 1955 in englischer Sprache von der Urantia-Stiftung herausgegeben, behauptet, dass es unserem Planeten Erde, dessen kosmologischer Name „Urantia“ ist, von himmlischen Persönlichkeiten als ein Offenbarungsgeschenk gegeben worden ist.

Die Schriften Des Urantia-Buches (erste Deutsche Ausgabe 2005; 2. Ausgabe 2008) lehren uns die Herkunft, die Geschichte und das Ziel der Menschheit sowie unsere Beziehung zum Höchsten Wesen, zu Gott, dem Vater. Sie präsentieren zudem eine einmalige und überzeugende Darstellung über das Leben und die Lehren von Jesus, vermitteln dem menschlichen Geist neue Einsichten über die Zeit und Ewigkeit und bieten neuartige Details über das Abenteuer unseres Aufstieges durch ein freundlich und sorgfältig verwaltetes Universum.
Quelle: Urantia Buch

Beim querlesen des Buches komme ich zu dem Ergebniss, das vieles unbiblisch ist.
Hier wird Lüge mit Wahrheit vermengt und so für den Leser zu einer ungenießbaren Kost.


melden

"Das Urantia Buch".

05.04.2014 um 19:23
Das ist mir heute aufgefallen:
Eine Geschichte der Urantia-Bewegung

Von Dr. William S. Sadler

Den Urantia-Schriften vorangegangene Kontakt-Aktivitäten
Wie die Urantia-Schriften begannen
Wie das Forum seinen Anfang nahm
Die Einführung der "Kontakte" in das Forum
Das Forum beginnt, Fragen zu stellen
Das Forum wird eine geschlossene Gruppe
Wie wir die Urantia-Schriften empfangen haben
Wie wir Das Urantia Buch nicht empfangen haben
Der Grund für das Schweigen über die Details des Ursprunges des Urantia-Buches
Die ersten Urantia-Schriften
Der Empfang der vollständigen Schriften
Die Verzögerung im Empfang der Jesus-Schriften
Aufgaben der Mitglieder der Kontaktkommission
Die Siebzig
Der Veröffentlichungsauftrag
Die Urantia-Stiftung
Die Urantia Brotherhood
Präambel
Aktivitäten der Urantia Brotherhood
Vertrieb des Urantia-Buches

Einige Mitglieder jener Gruppe, die an den vorbereitenden "Kontakten" beteiligt waren, die bis zum Erscheinen der Urantia-Schriften führten, hatten bereits beträchtliche Erfahrung in der Untersuchung psychischer Phänomene. Diese frühe Gruppe kam zu dem Schluss, dass die Phänomene in Verbindung mit der Persönlichkeit, die später mit den Urantia-Schriften in Zusammenhang gebracht wurde, in keiner Weise irgendeiner anderen Form wohl bekannter psychischer Vorstellung ähnelte – ähnlich der Hypnose, dem Automatischen Schreiben, Hellsehen, Trancen, spiritistischen Medien, Telepathie oder Persönlichkeitsspaltung.

Es sollte klargestellt werden, dass die Vorgeschichte der Urantia-Schriften in keiner Weise mit dem sogenannten Spiritismus verbunden war – mit seinen Seancen und mutmaßlicher Kommunikation mit dem Geist verstorbener Menschen.
Den Urantia-Schriften vorangegangene Kontakt-Aktivitäten

Es scheint so zu sein, dass während dieser frühen Jahre unsere unsichtbaren Freunde sich mit dem gründlichen Testen der Kontaktpersönlichkeit beschäftigten, die Kommunikationstechnik probten, die Mitglieder der Kontaktkommission auswählten – in der Tat, insgesamt gesehen – die Bühne für die folgende Anbahnung der Darlegung der "Urantia-Schriften" vorbereiteten.

Während dieser frühen Jahre wurden wir in viele neue, und, für uns, etwas seltsame Konzepte über das Universum der Universen und über den Menschen und sein Leben auf der Erde eingeführt.

Unter diesen zahlreichen neuen Ideen der Kosmologie und Philosophie mögen die folgenden genannt sein:

Neues Konzept eines weitläufigen Kosmos
Millionen von anderen bewohnten Planeten
Einführung in dutzende von verschiedenen und variierenden Stäben himmlischer Persönlichkeiten.
Bestätigung eines evolutionären Ursprungs der Menschheit – sogar eines evolutionären Kosmos.
Andeutung vielfacher Schöpfergottheiten.
Vorsichtiges Austesten unserer theologischen Konzepte. Geduldige Bestimmung dahingehend, wie weit wir im besten Fall gehen würden, die Richtung der Veränderung unserer theologischen Glaubenssätze und philosophischen Meinungen betreffend.
Wir wurden mit Begriffen wie dem "Ersten Zentralen Ursprung", "Havona", "Superuniversen" und dem "Supremen Wesen" vertraut gemacht – aber wir hatten nur dürftige Vorstellungen im Bezug auf die wirkliche Bedeutung dieser Bezeichnungen.
Wir hörten Worte wie "Hauptgeiste", "Äußerer Raum", "Machtlenker" – aber wieder verstanden wir wenig von ihrer Bedeutung. Wir lernten auch über zahlreiche Ordnungen von Engeln.
Wir hörten von "Gedankenjustierern", aber unser Konzept von der Bedeutung dieses Begriffs war vage und unbestimmt.
Wir hatten ein verschwommenes Konzept der morontiellen Ebene der Existenz gewonnen – aber wir hatten das Wort "morontiell" nie vernommen, bis die Schriften begannen.
Die Mittler-Geschöpfe erschienen uns sehr real: Während unserer verschiedenen "Kontakte" sprachen wir oft mit ihnen. Wir haben fast vollkommen verstanden, dass die sekundären Mittler-Geschöpfe die Kontakte überwacht haben.
Wir gewannen den Eindruck, dass es bestimmte Gründe für Jesus' Selbsthingabe auf Urantia gab, aber wir hatten geringe oder gar keine Vorstellungen darüber, von welcher Art diese nicht offenbarten Gründe waren.
Wir hörten gelegentlichen Verweisen auf das Leben und die Lehren von Jesus zu – aber sie waren sehr vorsichtig hinsichtlich der Einführung irgendwelcher neuen Konzepte im Bezug auf Michaels Selbsthingabe auf Urantia. Von der ganzen Urantia-Offenbarung waren die Jesus-Schriften die größte Überraschung.
Während wir den Begriff "Das Korps der Finalität" nicht hörten, griffen wir eine vage Idee darüber auf, dass das Paradies die Bestimmung der überlebenden Sterblichen sein könnte.

Unsere übermenschlichen Freunde verbrachten also mehr als zwei Jahrzehnte damit, unsere kosmischen Horizonte zu vergrößern, unsere theologischen Konzepte auszudehnen und unsere gesamte Philosophie zu erweitern.

Wir realisierten nie, wie sehr unser religiöses Denken sich erweitert hatte, bis die Ankunft der Schriften begann. Als die Offenbarung fortschritt, konnten wir besser wertschätzen, wie wir von diesen vorausgehenden Kontakten, welche sich über eine Zeit von zwanzig Jahren vorbereitender Bildung erstreckten, für die weitreichende Änderung unserer religiösen Glaubenssätze vorbereitet worden waren.

Unsere Lehrausbildung für die folgenden Dienste in Verbindung mit der Präsentation der Urantia-Schriften wurde von dem Umstand erleichtert, dass, ausgenommen die Kontakte mit den Mittler-Geschöpfen, keine zwei Kontakte sich ähnelten. Selten haben wir die besuchenden Persönlichkeiten mehr als einmal getroffen. Jeder Kontakt war vollständig verschieden von allen anderen, vorangegangenen. Und jeder Teil dieser Erfahrung war ein umfangreiches und liberales, vorbereitendes bildendes Training in der Erweiterung unserer Kosmologie, Theologie und Philosophie – ganz zu schweigen von unserer Einführung in neue Vorstellungen und Konzepte über einen weiten Bereich eher weltlicher Angelegenheiten.

Die eingeschränkte Diskussion von Jesu Leben und Lehren während dieser der eigentlichen Offenbarung vorausgehenden Kontakte könnte von dem Umstand erklärt werden, dass die Mittler-Geschöpfe sich etwas unsicher darüber waren, über wie viel Autorität sie in diesen Dingen verfügten – wie sich später zeigen sollte, nachdem ein ganzes Jahr in der Klärung ihres Rechtes, die Geschichte von Michaels Selbsthingabe zu erzählen, verging.

Diejenigen von uns, die früh an diesen Nachtwachen teilnahmen, hatten nie den Verdacht, dass wir mit irgendetwas Übernatürlichem zu tun hatten.

Während dieser frühen Jahre scheiterten alle unsere Beobachtungen und Nachforschungen dabei, die Technik der Reduktion der Nachrichten in die Schriftform zu enthüllen.
Wie die Urantia-Schriften begannen

Nach etwa zwanzig Jahren der Kontakterfahrung äußerte ein angeblicher Studierender Besucher durch diese schlafende Versuchsperson als Antwort auf eine unserer Fragen: "Wenn ihr nur wüßtet, womit ihr in Kontakt steht, ihr würdet nicht solch triviale Fragen stellen. Ihr würdet eher solche Fragen stellen, die Antworten von höchstem Wert für die menschliche Rasse hervorrufen könnten."

Dies war etwas wie ein Schock, und ebenso eine milde Zurechtweisung, und führte für alle von uns dazu, diese einzigartige Erfahrung auf neue und andere Weise anzusehen. Später in dieser Nacht sagte einer der unseren: "Jetzt, da sie danach gefragt haben, lasst uns ihnen Fragen stellen, die kein menschliches Wesen beantworten kann."

Jetzt ist es das Beste, diese Dinge hier nicht weiter zu berühren, während wir diese Erzählung in eine neue, anders geartete Umgebung verlagern.
Unwahrheiten konnte ich soweit keine finden.


melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

07.04.2014 um 20:23
@thomaszg2872
thomaszg2872 schrieb:Unwahrheiten konnte ich soweit keine finden.
In Glaubenfragen ist das auch nicht immer leicht.

Eine Glaubenswahrheit ist die, das der Erzengel Michael und Jesus zwei verschiedene
Personen sind.
Im Urantiabuch wird hier eine fälschliche Gleichsetzung angegeben.


melden
GiusAcc
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

18.04.2014 um 13:28
Schrift 131

Die Religionen der Welt.

http://www.urantia.org/de/das-urantia-buch/schrift-131-die-religionen-der-welt


melden
Anzeige
domitian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Das Urantia Buch".

19.04.2014 um 00:05
@GiusAcc

Lass die Finger davon, dass ist esoterischer Mixmax, verwirrt mehr als er nützlich ist. :D
Ich halte jedenfalls nichts davon. Bleib mal lieber bei der Bibel!


melden
336 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden