Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Religiöses Wirrwarr!

62 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Wahrheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Religiöses Wirrwarr!

02.12.2015 um 20:15
@Agnostiker
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Hier greift auch die Ausrede Freier Wille nicht mehr. Denn um mit freiem Willen etwas entscheiden zu können müsste zumidest gewärleistet sein, das man sich für das richtige und Wahre oder für das falsche und Gelogene entscheiden kann, was natürlich nur mit dem genauen Wissen dieser Sachlage möglich wäre.
1.) ist es keine Ausrede
2.) ist der Denkansatz falsch, weil Du als Grundlage noch immer zwischen richtig und falsch unterscheiden willst. Richtig ist, was ICH für richtig halte, und nicht irgendjemand anderes oder eine imaginäre Gottheit. DARIN liegt der freie Wille begründet!


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 08:12
@CurtisNewton
Lies meinen letzten Beitrag nochmal, dann wird dir evtl. auffallen das ich geschrieben habe : "Wenn es Gott geben sollte, dann ..." Denn wenn du den Satz, den du von mir zitiert hast, mit einem "Was wäre wenn ..." Gedanken betrachtest, dann würdest du erkennen, dass es hier nicht um meine, sondern um die Behauptungen und "Ausreden" der Religionsferfechter geht, die Behaupten dass es nur einen einzigen Gott in diesem ganzen Religions-Wirrwarr geben soll.
Wenn en nur einen Gott geben würde, dann müsste es ja auch nur eine Wahrheit nach dessen Betrachtung geben.
Ich kann also, so wie du es auch siehst, nur einen freien Willen ohne Gott haben, denn mit einem Gott müsste ich seine Regeln befolgen, um evtl. in ein Paradies oder in eine Gegenteilige "Welt" nach dem ableben kommen zu können. Dies wiederum, schließt einen religiösen freien Willen aus. Denn wer frei wählen darf, darf bei einer falschen Willensentscheidung dafür nicht bestraft werden, sonst wäre es nur eine Erpressung. Wer dies verneint, müsste alle Kriminellen verteidigen die einem vor eine Wahl stellen.


2x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 08:40
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Denn wer frei wählen darf, darf bei einer falschen Willensentscheidung dafür nicht bestraft werden, sonst wäre es nur eine Erpressung. Wer dies verneint, müsste alle Kriminellen verteidigen die einem vor eine Wahl stellen.
Aber ich werde doch auch hier auf Erden für falsche Entscheidungen bestraft. Das heißt ja nach deiner Logik das wir auch keinen irdischen freien Willen haben. :D


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 08:51
@McMurdo
Natürlich kann auf Erden nicht jeder nach seinem Gusto leben, der freie Wille ist Einschränkungen unterworfen.
Ohne solche Regeln ist ein Zusammenleben in der Gemeinschaft nicht möglich.


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:00
@Zyklotrop
Nun, ich glaube @Agnostiker meinte es wäre kein freier Wille wenn ich für eine Entscheidung bestraft würde die ich treffe.

Ich sehe es eher so das du schon die freie Wahl der Entscheidung hast, du musst halt aber auch mit den Konsequenzen leben.
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Denn um mit freiem Willen etwas entscheiden zu können müsste zumidest gewärleistet sein, das man sich für das richtige und Wahre oder für das falsche und Gelogene entscheiden kann, was natürlich nur mit dem genauen Wissen dieser Sachlage möglich wäre. Also, ohne genaues Wissen auch keine Möglichkeit sich für das eine oder andere mir freiem Willen entscheiden zu können!
Wenn ich aber nun z.B. in einer Gesellschaft bin, in der ich gar nicht so genau weiß was "richtig" und was "falsch" ist und ich tue dann trotzdem was "falsches" werde ich doch auch bestraft. Hab ich mich also nicht "frei" für dieses "falsche" entschieden?


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:19
@McMurdo
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Ich sehe es eher so das du schon die freie Wahl der Entscheidung hast, du musst halt aber auch mit den Konsequenzen leben.
Das ist im realen Leben kein Problem.
Du weisst in der Regel in welchem Land du dich aufhältst und dass du dich an die jeweiligen Gesetze halten musst.
Wenn du dich dann dagegegn entscheidest. dann tust duda mit Wissen um die Konsequenz.
Bei Gott und Konsorten ist das etwas Andere.
Du weisst nicht ob ein Gott existiert und wenn, wer es ist bzw. wer sie sind. Es kann irgendeine bereits exierende Vorstellung von Gott die richtige sein oder ach keine.
Nun haben die Götter ja unterschiedliche Benimmregeln ausgegeben, wenn man ihrem Bodenpersonal Glauben schenken darf.
Du bewegst dich im Gegensatz zum realen Leben also permanent in einer Grauzone, die du nicht überblicken kannst.
Deshalb lassen sich die Dinge nicht vergleichen.


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:20
@McMurdo
in diesem Tread geht es um reiligiöses Wirrwarr und nicht um Gesellschaftsordnungen.
Dementsprechend bezog ich mich auch nur auf religiöse Dogmen und Lehren welche von den Religionen von ihrem angeblich einzigen Gott vorgeschoben werden.
Der religiöse freie Wille wird duch die Drohung Gottes die Menschen entweder zu töten oder ewig in der Hölle zu Quälen wenn man nicht macht was in diversen Heiligen Schriften geschrieben steht zu einer Erpressung. Hier geht es nicht um läppische Strafzettel wegen Falschparken in einer Gesellschaft.
Genauso meinte ich auch Wahre oder Falsche/Gelogene/Erfundene Gebote, Gesetze und Anweisungen eines Gottes und nicht irgend eines Staates in einer Gesellschaftsordnung.
Wenn ein Räuber zu mir sagt "Du machst was ich sage oder ich bring dich um" dann ist das Erpressung. Auch wenn er mir für meine kooperation etwas von seiner Beute als Belohnung abgibt! Hierbei spielt es keine Rolle mehr wie sich dieser nennt oder ob es sich um den angeblichen Schöpfer des Universums der Gott genannt wird handelt. Erpressung bleibt erpressung und Mord bleibt Mord egal wer diesen begeht!
Hoffe, das es jetzt richtig verstanden wird. Es geht rein nur um Religion und deren Gott oder Götter.

Ich denke emanon hat mich richtig verstanden.


3x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:25
@Agnostiker
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:n diesem Tread geht es um reiligiöses Wirrwarr und nicht um Gesellschaftsordnungen.
Und warum bringst Du die dann selber ins Spiel?
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Denn was wäre, wenn jeder in Deutschland machen könnte was er wollte, obwohl es Gesetze gibt, der Gesetzgeber jedoch nicht eingreift? Dann sind alle Gesetze Sinnlos!
Ist Dein Buch auch so ein WirrWarr?


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:30
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb am 27.11.2015:Wieso in aller Welt, lässt Gott, wenn es ihn geben sollte dieses ganze religiöse Wirrwarr zu, wenn er doch laut seinen "heiligen" Schriften darauf besteht, dass nur er allein angebetet werden darf und soll?
Vielleicht sollte man einen möglichen Gott von den Schriften trennen, welche ja von Menschen verfasst wurden.


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:32
@CurtisNewton
Das war doch nur ein Beispiel das besagen sollte, Das wenn es allgemeingesehen Gesetzte gibt das diese auch beobachtet werden sollen. Goot gibt gesetze macht aber nix deshalh sinnlos. Bsp. Deutschland würde nix machen obwohl Gesetze dann wäre das auch Sinnlos.
Ist das wirklich so schwer zu verstehen. Jedes Haar lässt sich natürlich auf tausende Arten spalten!


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 12:36
@Agnostiker
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Denn wer frei wählen darf, darf bei einer falschen Willensentscheidung dafür nicht bestraft werden
Lt. Deiner Aussage wird doch niemand bestraft, weil Gott zwar Gesetze (vielmehr Regeln) vorgibt, aber "nix macht".
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Goot gibt gesetze macht aber nix deshalh sinnlos.
Ergo: Darf ich frei wählen, oder ich unterwerfe mich freiwillig den Regeln, und auch DAS wäre dann mein freier Wille.


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 13:13
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Wenn ein Räuber zu mir sagt "Du machst was ich sage oder ich bring dich um" dann ist das Erpressung. Auch wenn er mir für meine kooperation etwas von seiner Beute als Belohnung abgibt! Hierbei spielt es keine Rolle mehr wie sich dieser nennt oder ob es sich um den angeblichen Schöpfer des Universums der Gott genannt wird handelt.
Ich verstehe die Gesetze Gottes ein wenig anders als du. Gott ist nicht der Räuber. Er ist viel eher der Vater, der uns sagt "Fass die Herdplatte nicht an, sonst kriegst du Schmerzen". (Ist das Erpressung?) Gott befiehlt nichts schlechtes, weil Er gut ist. Seine Gesetze sind ein Segen für die Menschheit, und ihre Einhaltung ermöglicht uns ein besseres Leben.

Die wichtigsten Gebote sind in allen Religionen Gottes gleich. Nicht stehlen oder morden usw. Jemand der Gott gehorchen will, kann das also auch machen, wenn er sich die falsche Religion ausgesucht hat. Wenn alleine der Wille zählt, dann ist dieses religiöse Wirrwar gar nicht mehr so schlimm. Vielleicht zählt der Wille, Gott zu lieben und Ihn zu gehorchen, viel mehr als sich die richtige Religion auszusuchen?
Wenn en nur einen Gott geben würde, dann müsste es ja auch nur eine Wahrheit nach dessen Betrachtung geben.
Es kann aber auch sein dass die Wahrheit je nach Blickpunkt anders rüberkommt. ZB hier 2 wahre Aussagen:

1. Ich bin Muslim
2. Ich bin kein Muslim.

Beides ist bezogen auf mich wahr obwohl es der reinste Widerspruch ist.

1 ist wahr weil ich die Shahada guten Gewissens sprechen kann.
1 ist wahr weil ich versuche Gott zu gehorchen (die Wortbedeutung von Muslim)

2 ist wahr, weil ich zu keiner Muslischen Gemeinschaft dazugehöre und die mich auch nicht haben wollen. Ich bin also kein Mitglied der Gemeinde und aus dieser Sicht kein Muslim.


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 13:15
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du bewegst dich im Gegensatz zum realen Leben also permanent in einer Grauzone, die du nicht überblicken kannst.
Deshalb lassen sich die Dinge nicht vergleichen.
Nun, da die meisten Menschen, wenn sie denn an "Gott/Götter" glauben nur an eine Glaubensrichtung glauben ist das mit der Grauzone ja gar nicht mehr relevant, denn die Vorstellungen, was in dieser Glaubensrichtung richtig und was falsch ist ist ja bekannt. Es ist also kein Problem sich danach auszurichten. Und den Glauben musst du ja auch nicht bei Einreise in ein anderes Land abgeben. Von daher sehe ich da keine Grauzone in der du dich bewegen könntest.
Zitat von AgnostikerAgnostiker schrieb:Der religiöse freie Wille wird duch die Drohung Gottes die Menschen entweder zu töten oder ewig in der Hölle zu Quälen wenn man nicht macht was in diversen Heiligen Schriften geschrieben steht zu einer Erpressung.
Das lässt sich aber eben auch 1:1 auf irdische Gesetze übertragen. Wer sich nicht so verhält wie die Gesetze es vorgeben wird bestraft. Also werden wir auch hier auf Erden ständig "erpresst".

Es gibt da keinen qualitativen Unterschied, außer vielleicht das die irdische Strafe recht zeitnah verhängt wird und die göttliche Strafe evtl. erst im Leben nach dem Tod.


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 13:21
@McMurdo
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Von daher sehe ich da keine Grauzone in der du dich bewegen könntest.
Ist doch eigentlich klar.
Du weisst nicht ob oder wenn welchen Gott, welche Götter es gibt und kannst daher auch nicht wissen, ob du mit deinem Leben ihren Vorstellungen gerecht wirst.
Das ist grauer als ein Londoner Herbsttag.


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 13:33
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du weisst nicht ob oder wenn welchen Gott, welche Götter es gibt und kannst daher auch nicht wissen, ob du mit deinem Leben ihren Vorstellungen gerecht wirst.
Die Gläubigen glauben aber das es eben ihren Gott/ihre Götter gibt. Das reicht als religiös moralischer Kompass schon aus um das Leben danach auszurichten. Wie viele andere Glaubensrichtungen es da noch gibt spielt da ja erstmal keine Rolle.


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 13:38
@McMurdo
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Die Gläubigen glauben aber das es eben ihren Gott/ihre Götter gibt.
Natürlich, ganz fest sogar.
Das heisst aber nicht, dass sie das richtige Glauben.
Das ist im realen Leben mit einem jederzeit einsehbaren Gesetzestext erheblich besser geregelt.
Wenn du jetzt Jehova preisst, Quetzalcoatl aber angesagt ist, dann liegst du voll daneben.
Shit may happen.


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 14:26
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Das heisst aber nicht, dass sie das richtige Glauben.
Das ist im realen Leben mit einem jederzeit einsehbaren Gesetzestext erheblich besser geregelt.
Tja Fakt ist wir wissen es nicht, deshalb gibt es auch kein richtig oder falsch. Aber wenn ich etwas für mich als richtig erkannt habe und daran glaube dann reicht das ja schon.


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 14:36
@McMurdo
Du must es nicht aus deiner Sicht sehen, sondern aus der des imaginären Gottes.
Obs ihm reicht ist ja letztendlich das Entscheidene, nicht deine Meinung.


1x zitiertmelden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 14:53
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Du must es nicht aus deiner Sicht sehen, sondern aus der des imaginären Gottes.
Wie soll das gehen? Wie kann ich als menschliches Wesen etwas aus der Sicht eine göttlichen Wesens sehen?
Es wird ja schon schwer Dinge aus der Sicht eines anderen Menschen zu sehen.


melden

Religiöses Wirrwarr!

03.12.2015 um 14:55
Ich gebs auf und respektiere, dass es individuelle Grenzen gibt.


melden