Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

23 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gott, Religion, Glaube ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

12.07.2016 um 12:13
Hallo,
kürzlich habe ich einen Bericht gelesen, den ich leider nicht mehr wiederfinde.
Darin ging es um die Ursprünge und die Zusammenhänge zwischen den (größten) Religionen.
Ich erinnere mich beispielsweise daran, dass sich das Christentum aus dem Judentum entwickelte, dieses widerum einiges von den Sumerern übernahm.
Auch im Islam wurde wohl einiges übernommen.
Und die alten Feste, wie die Wintersonnenwende wurden integriert.
Das Thema Wiedergeburt spielte wohl auch im Christentum mal eine Rolle.
Mich interessiert das Thema und ich wüsste gerne mehr darüber.
Wer kann mir etwas darüber erzählen oder wer kennt interessante Bücher oder Dokus dazu?
Vielen lieben Dank!


4x zitiertmelden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

12.07.2016 um 13:28
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb:oder wer kennt interessante Bücher oder Dokus dazu?
Fang doch am besten mit Tante Wiki an und klicke Dich durch die Links.

Wikipedia: Christentum
Wikipedia: Judentum
Wikipedia: Islam
usw.

Das Thema dürfte recht weitläufig sein, um es kurz mal in ein paar Sätzen abzuhandeln. aber grundsätzlich sind auch Religionen nicht statisch und entwickeln sich weiter, z.B. indem Bräuche übernommen oder neue Bräuche entwickelt werden.


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

12.07.2016 um 19:01
Jesus Christus war Jude und wollte eigentlich nur das Judentum reformieren (und gegen Bigotterie, Ungerechtigkeit und Korruption vorgehen). In der Bibel sind die jüdischen heiligen Schriften enthalten ...

Die Juden haben in der babylonischen Gefangenschaft einen Teil der heiligen Schriften verfasst und da viel aus der Religion der Babylonier einfließen lassen (die es wiederum von den Sumerern haben) ...

Mohammed war zeitweise Bewunderer von Judentum und Christentum und hat deshalb aus der Bibel einiges abgeschrieben und sich an diesen Religionen orientiert. Er gibt ihnen im Koran ja auch Sonderrechte gegenüber anderen Religionen ...


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

12.07.2016 um 19:52
@Issomad

Soweit ich weiß hatte auch Mohammed zunächst versucht das Christentum und Judentum zu reformieren. Er war dann vollkommen überrascht, als diese mit Ablehnung reagierten. Erst dann begann er den Islam zu gründen.


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

12.07.2016 um 22:33
@MissMuffin
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb:dieses widerum einiges von den Sumerern übernahm.
Wenn dich das interessiert, hier ein paar Beispiele:
So wird Ziusudra im Schlaf in Form eines Traumes vor der Gefahr gewarnt. Er folgt daraufhin den erhaltenen Befehlen Enkis aus dem Traum, reißt sein Haus ab und baut aus dem Material ein Boot. Auf ausdrückliche Weisung Enkis verrät er den anderen Menschen nichts von dem drohenden Untergang. In das Boot lässt Ziusudra nun die Tiere der Steppe, seine Frau und seine gesamte Sippe einsteigen. Die babylonische Fassung berichtet im weiteren Verlauf über den Ablauf der Katastrophe, die in Form einer Flut[23] über das Land hereinbricht und es untergehen lässt. Nach dem Ablaufen des Wassers werden Ziusudra und seine Frau von Enlil für die Rettung der Lebewesen dadurch belohnt, dass beide vergöttlicht werden und ein göttliches Leben auf der Götterinsel „Land der Seligen“ führen dürfen. Im Gilgamesch-Epos wird Šuruppak im unteren Mesopotamien als der Ort angegeben, von dem die Flut ihren Ausgang nahm.[24][25
Wikipedia: Gilgamesch-Epos
Doch Enki warnte seinen getreuen Priester Atraḫasis und rät ihm, nicht mehr die anderen Götter anzubeten, sondern nur noch Namtar. Namtar war davon so geschmeichelt, dass er aufhörte, die Menschen zu töten.
[...]
Enki jedoch ging zu seinem Priester Atraḫasis und wartete, bis dieser sich in seiner Schilfhütte zum Schlafen hinlegte. Zur Schilfwand gewandt, erzählte Enki, was Atraḫasis tun solle. »Trenne dich von deinem Haus, baue ein würfelförmiges Schiff, verschmähe dein Hab und Gut, rette dein Leben.« Das Schiff sollte rundum wasserdicht und von oben wie von unten verschlossen sein. Atraḫasis solle Fische und Vögel für sieben Nächte mitnehmen und die Sanduhr auf sieben Tage stellen. Atraḫasis verließ also sein Hab und Gut und baute mit anderen Menschen ein würfelförmiges Schiff. Seine Nachbarn und Verwandten lud er ein und richtete für alle ein großes Fest aus. Er selbst jedoch konnte nicht essen, weil ihm übel war vor Angst über die Strafe der Götter. Als Adad die Wolken versammelte, ging man in das Schiff und versiegelte es mit Erdpech. Als die Winde in allen Ecken der Welt anfingen zu brüllen, zerschnitt Atraḫasis das Tau, und wie ein Topf wirbelte die Arche auf den Wellen der Sintflut. Wie außer sich war Enlil in seiner Wut; die Götter hungerten jedoch, da die Menschen ihnen nichts mehr opferten. Die Götter weinten ob der Zerstörung.

Hier fehlen wieder Zeilen, die sich aber nach dem Gilgamesch-Epos ergänzen lassen. Nachdem die Arche an dem Berg Nisir gestrandet ist, sendet Uta-napišti (der Name von Atraḫasis im Gilgamesch-Epos) nacheinander drei Vögel aus, eine Taube, eine Schwalbe und einen Raben. Der Rabe kehrte nicht zurück, und so wusste Utnapištim, dass das Land wieder begehbar war.

Atraḫasis stieg aus der Arche und opferte allen Göttern. Und da die Götter so lange gehungert hatten, versammelten sie sich wie Fliegen über dem Feuer auf dem Altar.
Wikipedia: Atraḫasis-Epos
At first sight, the very broken lines 51–52 of the Ark Tablet looked unpromising. The surface, if not completely lost, is badly abraded in this part of the tablet. I needed, then, to bring every sophisticated technique of decipherment into play: polishing the magnifying glass, holding it steady, repeatedly moving the tablet under the light to get the slightest shadow of a worn-out wedge or two. Eventually the sign traces in line 51 could be seen to be “and the wild animal[s of the st]ep[pe]”.

What gave me the biggest shock in 44 years of grappling with cuneiform tablets was, however, what came next. My best shot at the first two signs beginning line 52 came up with “sa” and “na”, both incompletely preserved. On looking unhopefully for words beginning “sana” in the Chicago Assyrian Dictionary, I found the following entry and nearly fell off my chair as a result of the words: “sana (or sanâ) adv. Two each, two by two.”

This is a very rare word among all our texts – when the dictionary was published there had only been two occurrences. To me, it is the world’s most beautiful dictionary definition.
http://www.telegraph.co.uk/culture/books/10574119/Noahs-Ark-the-facts-behind-the-Flood.html
Enki gehorchte dem Befehl seiner Mutter sofort. Rastlos ging er in seinen heiligen Räumen umher, nichts wollte ihm einfallen. Da schlug er sich aus Wut auf seine Schenkel, von denen durch den heftigen Schlag sich ein Stück Lehm löste. Umsichtig reagierte er sogleich und formte daraus eine unvollständige Figur. Es folgten Arme, Beine und der Kopf. Am Ende lässt Enki seine Weisheit in die Lehmfigur eindringen. Freudig überbrachte Enki die Nachricht seiner Mutter:
Wikipedia: Enki und Nammu
Enki wird mit den Flüssen Euphrat und Tigris dargestellt, welche aus seinen Schultern quellen.
Wikipedia: Enki
Inanna nahm den Weltenbaum und pflanzte ihn in ihren heiligen Garten. Da die Welt gerade erst erschaffen war, hatte der Weltenbaum noch nicht seine volle Größe erreicht. Dennoch wusste Inanna schon genau, was mit ihm geschehen würde, sobald er in voller Pracht die Weltenteilung repräsentierte: „Wenn die Zeit gekommen ist, werde ich aus dem Weltenbaum meinen glänzenden Thron und mein glänzendes Bett anfertigen.“

Während der nächsten zehn Jahre entwickelte sich der Baum prachtvoll. In dieser Zeit kam der Vogel Anzu und setzte sein Nest in die oberen Äste des Baumes, die bis zum Himmel reichten. Eine Schlange, die sich nicht vertreiben ließ, baute ihr Nest in die Wurzeln des Baumes, unterhalb der Erde. Den Baumstamm machte die Göttin Lilith (sumerisch DINGIRLIL.du und DINGIRSUKUD.du als Gott des Windes in großer Höhe)[3] zu ihrem neuen Sitz, was Inanna beunruhigte, da Lilith mit den Mächten der Luft- und Unterweltsgötter ausgestattet war.

Inanna bat nach einer Weile die Bewohner, ihren heiligen Baum zu verlassen, da die Zeit gekommen war, sich aus dem Holz die göttlichen Insignien anzufertigen. Doch die Bewohner kamen ihrem Wunsch nicht nach. Inanna selbst besaß noch nicht die Macht, sich gegen die göttlichen Wesen zu wehren. Ihr heiteres Naturell verwandelte sich zusehends in Hoffnungslosigkeit. Sie dachte nach, wer stark genug ist, die Baumbewohner zu vertreiben. Die Wahl fiel auf Utu[4], ihren Bruder.
[...]
Utu kam dem Wunsch seiner Schwester nach. Mit der bronzenen Axt von mehr als sieben Talenten betrat er den heiligen Garten von Inanna. Die Schlange wollte den Baum dennoch nicht verlassen, also wurde sie von Utu erschlagen. Der Vogel Anzu flog mit seinen Jungen höher hinauf, bis er in den Bergen des Himmels ein neues Nest bauen konnte. Die Göttin Lilith zerstörte selbst ihren Sitz, floh danach in ein unbewohntes und unerschlossenes Gebiet.
Wikipedia: Inanna und der Ḫuluppu-Baum

->
Es werden Wildkatzen auf Schakale treffen, ein ziegenbehaarter Dämon wird seine Gefährten rufen und dort wird auch die Lilit verweilen und ihre Behausung finden.
[...]
Einige Bibelübersetzungen, wie etwa die Elberfelder Bibel, geben das hebräische Wort lilit mit ‚Lilit‘ wieder. Andere, wie zum Beispiel die Lutherbibel übersetzen Lilit mit ‚Nachtgespenst‘ und die Neue-Welt-Übersetzung mit ‚Nachtschwalbe‘.[3] Judit M. Blair behauptet, dass Kontext und Verben zeigen, dass alle acht Kreaturen (Jes 34,13–16 EU) nur natürliche Tiere sind.[4]

Über Lilith selbst wird hier weiter nichts ausgesagt, als dass ihre Heimat die Wüste ist.
[...]
------
In der populären Literatur wird immer wieder behauptet, Lilith sei Bestandteil eines Midraschs, tatsächlich aber wird sie im Talmud nur einmal genannt, ohne sie genauer zu beschreiben: „R. Hanina sagte: Einer sollte nicht in einem Haus allein schlafen, und wer in einem Haus allein schläft, wird von Lilith geplagt.“[5]

In jüdisch-feministischer Theologie wird Lilith im Midrasch als eine Frau dargestellt, die sich nicht Gottes, sondern Adams Herrschaft entzieht und im Gegensatz zu Eva resistent gegen den Teufel ist. Sie symbolisiert positiv die gelehrte, starke Frau. In einer anderen Version brachte Lilith als erste Frau Adams Gott dazu, ihr seinen heiligen Namen zu verraten. Der Name verlieh ihr unbegrenzte Macht. Lilith verlangte von Gott Flügel und flog davon.
Wikipedia: Lilith
Neben Parallelen zur altägyptischen Literatur liegt eine große Nähe zu israelisch-jüdischen Weisheitstexten vor. Wesentlich geringer ist der übereinstimmende Anteil bezüglich mesopotamischer Quellen. Die in der Spruchsammlung vorhandenen Gemeinsamkeiten mit der altägyptischen Weisheitslehre nebst eines altägyptischen Lehnwortes sowie auffällig starke Einflüsse aus der Region Kanaan verweisen auf eine Herkunft aus dem südsyrischen-libanesischen Raum.
Wikipedia: Achiqar

Beispiel:

Sprüche, 23, 13/14
Erspare dem Knaben die Züchtigung nicht; wenn du ihn mit der Rute schlägst, muß er nicht sterben.
14 Indem du ihn mit der Rute schlägst, rettest du seine Seele vor dem Totenreich.
Die Sprüche des Achiqar:
Verschone den Sohn nicht mit der Rute. Sonst kannst du ihn nicht bewahren vor dem Bösen; wenn ich dich schlage mein Sohn stirbst du nicht.
Aber wenn ich dir deinen Willen lasse wirst du nicht leben
Außerdem:

Wikipedia: Amenemope (Sohn des Kanacht)

Quelle Seite 3, ganz unten rechts bzw Seite 4 ganz oben links:

http://st-matthaeus-n.de/Texte/Nentel/2014/H.-C.Schmitt,Paragraph52-53.PDF (Archiv-Version vom 06.08.2016)


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

14.07.2016 um 10:44
Ursprung und Zusammenhänge kannst du, wenn du möchtest auch da finden...


http://www.wissen.de/bildwb/religionen-und-mythen-frueher-zeit-die-erfindung-der-goetter

@MissMuffin


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

14.07.2016 um 19:40
@MissMuffin
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb:Darin ging es um die Ursprünge und die Zusammenhänge zwischen den (größten) Religionen.
Eigentlich kann man vor lauter Bäumen kaum noch den Wald erkennen. Jemand hat sich trotzdem die Mühe gemacht und versucht eine Art Relgionenstammbaum zu kredenzen, der als Orientierung sicherlich hilfreich ist:

t88e50d 85acb7827abdbd83b2580f173ee2e784Original anzeigen (1,4 MB)

Die Urreligion ist somit im Animismus zu finden.
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb:Wer kann mir etwas darüber erzählen oder wer kennt interessante Bücher oder Dokus dazu?
Die beste Doku die den Spagat zwischen allen Religionen und der Wissenschaft wagt ist m.E. die folgende:
Youtube: INNERE WELTEN ÄUSSERE WELTEN - Full Movie Deutsch - Cosmic Angel Nominee 2014
INNERE WELTEN ÄUSSERE WELTEN - Full Movie Deutsch - Cosmic Angel Nominee 2014
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

15.07.2016 um 01:22
@Kotknacker

Die Grafik vereinfacht sehr stark, lässt nämlich unterschiedliche Störmungen vollkommenaußer Acht wie beim Christentum eben Katholizismus, Orthodoxie, Reformation oder auch beim Buddhismus Hinayana und Mahayana, die aber im weiteren Detail unterschiedliche Wege genommen und unterschiedlichen Einfluss auf Menschen und spezifische andere religiöse Traditionen ausgeübt haben.

Dass alles in einer Art ominösem, Black-Box-Animismus fußt ist letztlich auch nur eine gelehrte Hypothese jenseits der Überprüfbarkeit. Das Ding ist in der Hinsicht auf Sand gebaut und spiegelt vielmehr sehr reduziert auf das Wesentliche die grundlegende Ansicht moderner Forschung über historische Entwicklungen zwischen den Religionen dar,darüber hinaus ist das Ding nutzlos. Für Inhalte wird man schon vielmehr ein Geschichtsbuch in die Hand nehmen müssen.

Und das Filmchen ist die übliche, recht unnütze Esoproduktion. Allein schon wieder die Überbelichtung Tesla's, die Lichtgestalt jedes Verschwörungstheoretikers.

@MissMuffin


Für den Anfang und den Einstieg reicht tatsächlich Wikipedia, schau dir dann die Quellen die da verlinkt sind an, ggf. mal tatsächlich ein echtes Buch - Wissen kommt nicht ohne Arbeit und ein wenig Fleiß in den Kopf hinein ;)


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

15.07.2016 um 10:03
@Semuros
Keine Ahnung was an "erste Orientierung" jetzt so unmissverständlich gewesen sein soll. Deine Kritik in Ehren aber hast ne bessere Grafik parat die es detaillierter und fundierter darstellt? Nö.

Hast konkrete Bücher oder Dokus vorgeschlagen die einen rundumschlag wagen? Auch nö.

Den Wikipedia Hinweis hat bereits @kleinundgrün gegeben. Braucht man nicht wiederholen.


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

15.07.2016 um 12:20
vielleicht ist auch diese Seite für Dich interessant zu lesen @MissMuffin

ich verlinke einfach mal , weil man die ganze Seite nicht schnell und kurz beschreiben kann .


http://www.theologe.de/theologe2.htm

Thema : Reinkarnation -
Urwissen der Menschheit und urchristlicher Glaube

lG Dir


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

16.07.2016 um 05:18
@MissMuffin
Zitat von MissMuffinMissMuffin schrieb am 12.07.2016:"...Das Thema Wiedergeburt spielte wohl auch im Christentum mal eine Rolle. Mich interessiert das Thema und ich wüsste gerne mehr darüber..."
Der Glaube an Wiedergeburt war zur Jesu' Lebzeiten so selberständlich, dasss man das gar nicht erwähnte. Es deuten aber einige Bibelstellen darauf hin, wenn dieser Johannis-Typ z.B. sagt,
dass "nach ihm" ein Typ kommt, der "vor ihm gewesen", der also vor ihm schon da gewesen ist.
Irgendwo in der Johannes-Apokalpyse steht das so. Dann zeigt dass, das Johannis der kann es
schon so mit dem Wiedergeburtsglauben gehabt haben.

Ebenso ist das in politischen lateinischen Texten aus dem 1. Jhd. n. Chr. erwähnt.
Quellenangaben habe ich dazu nicht aufbewahrt, denn dann bräuchte ich ja einen extra 1 Terabyte Festplatte nur für die Quellenangaben. Ich hab es aber definitiv auf einer seriösen Seite
gelesen und du kannst es auch selber recherchieren.

Dieser Wiedergeburts-Glaube war und ist auch im Hinduismus verbreitet, was weitaus früher war als das Christentum und aus dem der BUddhismus entsprang.
Die erste "richtige" Religion war der TAOismus bzw. DAOismus. Das davor sind alles Pseudo-Religionen, also eher Naturreligionen z.B. Stierkulte, die aber aus anderen, hier nicht zu nennenden, Gründen existierten.

Klar gibt es Widergeburt, damit überlebst du auch ne Kreuzigung. Oder denkst du, der hätte sich da sonst rannageln lassen? Der hätte ja auch weglaufen können.
Wiedergeburt ist ein Seitensprung, du schläfst in einen Bett ein und wachst in einem anderen wieder auf. So meine ich wurde das irgendwomal formuliert.

Ist nicht alles so, als hätte man dir die Sonne genommen...???
youtube.com/watch?v=OnJ476DmFFA

youtube.com/watch?v=7plI-urkohU


Michael


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

16.07.2016 um 07:21
@Kotknacker

Bei allem Respekt - so wie du dich aufführst muss das bisschen Kritik bei dir ja schon gehörig angeschlagen haben - aber meines Erachtens hat bei deinem Vorschlag schlicht ein wenig relativierende Erklärung gefehlt, denn wie gesagt, so "eindeutig" wie schöne Grafiken die Dinge oftmals darstellen ist es z.B. in diesem Fall nicht. Wenn man Dinge vorschlägt sollte man auch ggf. Defizite nennen können. Und manche Themen lassen sich eben nicht einfach überblicksartig und gleichzeitig korrekt darstellen.

Keine Ahnung, warum du dich nun scheinbar so pikiert gibst.

@moonkid

Ist aber schon ein wenig gezwungen und gewollt aus derartig nichtssagenden und allesbedeutenden Stellen wie den obigen schließen zu wollen, dass der Glaube an die Wiedergeburt in der Antike so ausgesprochen verbreitet gewesen sein soll, findest du nicht? Zumal z.B. die Bibel an deutlich mehr Stellen vom Eingang in Gottes Himmelsreich handelt und ewigem Blück und Seligkeit und eben nicht von ewiger Wiedergeburt.


melden
rap2 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

17.07.2016 um 09:46
@Semuros
Zur Aussagen der Bibel über den Tod etc kann ich was beitragen.

Zusammenfassung, Hebräer 9,27: "Und wie es den Menschen bestimmt ist, einmal!! zu sterben, danach aber das Gericht, "

Der Mensch wird geboren, stirbt, kommt ins Totenreich, wird auferweckt, Gericht -> in Ewigkeit "feuriger Pfuhl" (die 3 Erstinsassen werden der Antichrist, der falsche Prophet und Satan sein, alles absolute Feinde des Lebens, Off 19,20ff) oder "neues Jerusalem", dasselbe auf der neuen Erde

Siehe zu letzterem zB Jesaja 65,17, 66,22 und Offenbarung 21.
Diese Erde hier ist aus vielen Gründen endlich.
Speziell das "Anthropozän" wird's wohl final "schaffen", den kalten Krieg haben wir auch nur durch mehrere Wunder überlebt.

http://www.bibleserver.com/text/HFA/Offenbarung20

Daniel 12,12 (AT!): "Du aber geh hin auf das Ende zu! Und du wirst ruhen und wirst auferstehen zu deinem Los am Ende der Tage."

Im Prinzip hat Jesus schon alles als erster vollzogen was wir alle später bekommen werden.
Er wurde geboren, getötet/ermordet, hat "3" Tage im Totenreich gepredigt (1. Petrusbrief 3,19) und ist dann von Gott im neuen unsterblichen Körper (mit auch neuen Fähigkeiten, siehe die 40 Tage nach seiner Auferstehung bis zur Himmelfahrt) auferweckt worden.

Zum Totenreich zB: Jesaja 14,4ff
http://www.bibleserver.com/text/HFA/Jesaja14

Den Israeliten (aus guten Gründen) verbotene Totenbeschwörung: 1. Samuel 28,3ff
http://www.bibleserver.com/text/HFA/1.Samuel28

Es gibt gute Gründe zu glauben das es mit dem Tod nicht war.

Was zB die Dhalai Lhama´s realistisch angeht: es gibt wohl eine Geisterwanderung, aber keine echte "Wiedergeburt".
Ist quasi echte "Täuschung".


melden
rap2 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

17.07.2016 um 10:12
@moonkid
Jesus war tatsächlich schon vor Johannes der Täufer da.

Jesus hat ja eine "Präexistenz" (er lebte schon vor seiner "Inkarnation" in Maria).
Anders als alle anderen normalen Menschen.

Jesus wurde vor der Schöpfung von Gott "gezeugt" (nicht erschaffen), ist also mit ihm verwandt -> vollkommener Mensch, Übermensch der Menschlichkeit.

Alle anderen Menschen, wir, dagegen sind, wie auch die Engel und Tiere, Geschöpfe.

Jesus bezeichnet den Täufer als den "Elia" der vor ihm kommen sollte, siehe Maleachi 3,23


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

17.07.2016 um 13:12
@rap2
Johannes ist ja dann die wiederverkörperung von Elias. Sprich die Reinkarnation. Oder wie verstehst du das?


melden
rap2 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

17.07.2016 um 16:35
@Kotknacker
Keine Reinkarnation....

Die gibt es in der Bibel nicht.
Und auch wohl in der real world nicht. Wäre auch sinnlos.
Wers in den uns maximal gegebenen 120 Jahren, siehe dazu neben dem diesbezüglichen beobachtbaren real world-Limit auch 1. Mose 6,3, "schafft" "schaffts" auch danach nicht mehr, Kurzform!

Elia war ein Prophet in dem der Geist Gottes sehr kräftig wirksam war.

ZB tritt er einmal alleine gegen >400 Baalspriester an (die vorher vermutlich u.a. unter Ahab/Isebel fast alle Priester des Herrn getötet hatten, also anzahlmäßig deutlich mehr, Kurzform, Gottes Gericht hat immer nachvollziehbare Gründe, auch wenn sie nicht immer textlich vor Ort angegeben sind, siehe die Zerstörung Jerichos etc). Etc.
http://www.bibleserver.com/text/HFA/1.Könige18

Der Geist Gottes wirkt sich ja immer anders in Menschen aus. Je nach der Persönlichkeit etc.
Es ist hier gemeint das ein Prophet auftreten wird der u.a. kraftvoll wie Elia (der bei den Juden sehr angesehen war, zumindest theoretisch...) predigen und handeln wird.

Und das hat Johannes getan: http://www.bibleserver.com/text/HFA/Lukas3
Er spricht hier zu Juden! Zumindest die wußten ganz genau was er meint...

In der Bibel kann eine Person in gewisser.. Weise den Geist (natürlich immer den Gottes) einer anderen bekommen (bildlich gesprochen, nicht wörtlich oder präzise).

Im AT ist Leben nach dem Tod, bis auf ein paar kleine Ausnahmen, noch kein echtes Thema...

Für (fast) alle Menschen gilt (siehe sogar teilweise Jesus): geboren werden, mehr oder weniger.. leben (Jesus verspricht ja schon ein erfülltes diesseitiges Leben, "Sünde", ist ja per definitionem alles was dem Leben schadet, schadet dem Menschen ja selber, je weniger davon um so mehr Glück), sterben, ruhen im Totenreich, Auferstehung im neuen unsterblichen ("unverweslich") Körper, Gericht, Ewigkeit.

Passend zum neuen Körper gibt's dann final eine neue Erde (was ja sinnvoll ist, die diesbezüglichen ZJ-Lehren sind bestenfalls unlogisch).
In der das Entropiegesetz keine Wirkung mehr hat ;) (kein Leiden, kein Tod, kein Verfall, kein Zerfall etc, etc)

PS Religionen sind, wie wohl auch Philosophien und Ideologien, Versuche die Welt (ganzheitlich!) zu verstehen und handlungsfähig zu werden.

Früher standen die Menschen einer eher übermächtigen Natur gegenüber. Und hatten auch einen direkten Draht zur "unsichtbaren Welt", der Welt der "Götter", Engel und Dämonen, die eben eine Realität ist!).

Letztendlich geht es wohl immer primär darum dem Leiden zu entgehen.

Ziel: maximales Glück.

Was ja legitim und völlig vernünftig ist.

Erfolg hat das aber nur wenn man die wirklichen Gesetze des Lebens kennt. Und konform zu ihnen handelt. Bzw die richtige Hilfe dazu hat... (die Möglichkeiten des Menschen sind eben nicht unendlich...).
Und der Satan haßt glückliche Menschen...


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

17.07.2016 um 18:24
Danke. Das ist alles sehr verständlich und plausibel was du da sagst. Hast dir wohl schon mal sehr intensiv mit dem Thema befasst. So mein Eindruck.


melden
rap2 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

18.07.2016 um 12:43
Ja, kann man sagen.

Ich bin u.a. im Rahmen einer Therapie vor ca 25 Jahren mal mehr oder weniger freiwillig in 2 Kursen einer "Kurzbibelschule" gelandet.

Damals hatte ich überhaupt keine Ahnung von der Bibel (sie ist in Wahrheit primär eine Botschaft!, siehe Jesaja 55,10ff, und eine Art 100.000-Teilepuzzle, und im Buch Jona geht´s nicht primär um den "Walfisch" ;), sondern um die damalige Welthauptstadt Ninive und Gottes Barmherzigkeit und Gnade, die Jona ja leider erstmal nicht teilte :)).

Es wurden damals zB auch biblische Prophetien behandelt.
Nachdem ich durch Daniel 2 das erste Mal verstanden hatte das sich die Bibel mit unserer real world beschäftigt hatte ich mich zB 20 Jahre extensiv gefragt was denn die "blöden Füße" in Daniel 2 sind.
Durch auch diverse Offenbarungen (ich war das völlig betriebsblind) weiß ich das inzwischen.

Die vorigen Reiche (Körperteile der Statue) waren damals bekannt.
Natürlich Babylonien, Persien, Griechenland und das römische Reich (Eisen steht in Daniel 2 und 7 für Rom, mal zB eine römische Legion vorstellen, da gibt's viel Eisen...).
Daniel 7 ist genau parallel...

Nach Offenbarung 17 (und auch in der Realität...) gab es in der Weltgeschichte 7 primäre weltliche (also ungerechte, grausame etc) Weltreiche (die 7 Köpfe, in den Ausläufern des letzten: "EUROPA", leben wir aktuell ;)).
Die 5 Reiche in Daniel 2 und 7 sind die letzten 5 davon (das vorletzte ist jeweils Rom).
(In Offenbarung 17 wird auch etwas vernichtet das irgendwie..? wie die auch röm. kath. Kirche aussieht, die "Hure Babylon" ist der religiöse Arm Satans)

Das imho einzige vernünftige Ziel für unser kurzes Leben, das auch jederzeit zu Ende sein kann, ist es glücklich.. zu werden.

Um das schaffen zu können muß man die (echten!) "Spielregeln" des Lebens kennen.

Die Sichtweisen der Bibel sind für den heutigen Menschen, sagen wir mal, "stark gewöhnungsbedürftig".

Was ab er nichts daran ändert das man durch die Bibel zB das gesamte Weltgeschehen verstehen lernen kann.

Auch alles menschliche und "funktionierende" aus alle anderen Religionen, Philosophien, Ideologien oder Wissenschaft (die ergänzt sich prima mit der Bibel, man soll ja auch denken, Jesaja 44,19) findet sich in der Bibel wieder.

Die Bibel legt sich selber aus.
Aber nur als Ganzes (Bibel ist für mich aktuell evangelischer Kanon ohne "Esther")!

ZB kann man nur verstehen was Jesus meint wenn man auch das AT kennt das er sicherlich auswendig kannte (und auch verstanden hat, durch den Geist Gottes, dem eigentlichen Urheber der Bibel).

In der Offenbarung des Johannes steht praktisch jeder Satz im Direktbezug zu einer anderen Bibelstelle.

Die Bibel ist extrem alt, extrem komplex, extrem dick und extrem komprimiert!! (eine krasses Informationskonzentrat, fast nix wird vor Ort erklärt etc).

Interessant: in der Offenbarung gibts 4 mal 7 Gerichte, das 4 mal 7 -Plagen Prinzip gibt's schon in 3. Mose 26 ;), alles in der Bibel hängt mit allem zusammen...)

Und sie ist vernünftig und logisch.

Sie beschreibt alle Phänomene des "menschlichen Universums" (das ist das Universum in dem wir, ja auch subjektiven!! ;) :), Menschen primär und real leben).

Im Moment sind wir schon mitten in der Offenbarung. Und kaum einer hats gemerkt...?

PS hatte früher auch gedacht die Zukunft ginge so weiter wie in Star Trek.
Aber das würde keinen Sinn machen.

Die eher einzigen Probleme der Menschheit sind ja ihre "charakterlichen Defizite".

Nicht zB ein Mangel an Technologie (die bringt ja auch automatisch immer größere Waffen hervor) oder materiellem Wissen (gibt einem "Ar***" mehr Wissen und er kann auch mehr Schaden anrichten, oder zB: bevor die Menschheit die Radioaktivität kannte hatte sie kein Problem damit...)

PS2 interessanter Wirklichkeitsbezug Bibel real world (kleines Rätsel :)):

was steht in Berlin und wird schon in der Bibel erwähnt (ok, in der "Offenbarung", des Johannes, des Lieblingsjünger von Jesus).
Wann kam es nach Berlin und wann begannen grob die großen Schwierigkeiten Deutschlands?


melden

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

18.07.2016 um 23:02
@rap2
scheint niemand drauf zu kommen und ich bin auch schon sehr gespannt auf die Auflösung. :)
Wann können wir damit rechnen?


melden
rap2 ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wer weiß näheres zum Ursprung und Zusammenhang der Religionen?

18.07.2016 um 23:54
jetzt :) ..

http://www.bibleserver.com/text/ELB/Offenbarung2,13
(Sendschreiben an die Gemeinde in Pergamon, eines der 7 einleitenden Gerichte in der Offenbarung, die Gerichte starten á la 1. Petrusbrief 4,17 mit der Kirche)

Der Pergamonaltar. Der Thron Satans.
Wikipedia: Pergamonaltar

Seit grob 1900 in Berlin.
Dito größere.. Probleme seitdem

PS wer will wirklich ernsthaft das griechische Weltreich/Hellenismus mit "Zivilisation" in Verbindung bringen (Kurzform)?


1x zitiertmelden