Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ist Gott = Satan?

154 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Satan Jesus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 00:25
Gibt es eine Theorie die besagt, dass Satan Gott ist?

Warum ich so denke?

All das Boese was Gott in AT der Lebewesen angetan hat

Gott will gepriesen werden = Big Ego = Arroganz = Sünde

Gott will Opfer = Blutritual um den Ego Blutdurst zu stillen

In der Bible steht kein langes Haar fuer Mann, Jesus hatte langes Haar

Jesus nennt sich Morgenstern, Bringer des Lichts = Beide Name fuer Luzifer

Jesus sagte den Menschen: Euer Gott ist Satan

Etc.

Was meint Ihr? 

Liegen Wir komplett falsch?

Dogstar9


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 02:29
Nein, Gott ist nicht der Satan.

Gott hat auch nichts böses getan, sondern die Menschen haben böses getan.

Du, der du das Bild bist, verurteilst deinen Maler, und behauptest er sei böse. Wer bist du schon, dass du das sagen darfst? Denkst du nicht, er weiß es besser? Wer bist du?


Grüße


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 05:35
Wenn man sich die Welt so anschaut, kommt man schon mal auf den Gedanken einer möglichen Existenz einer Gottheit, die das Gegenteil von Güte darstellt...


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 08:08
@Ml1992

Wie du sehen kannst, darf er das sehr wohl. Ein Bild kann nicht denken und hinterfragen, Menschen schon. Dafür wäre wiederum auch der "Maler" verantwortlich, falls es ihn gibt. Also muss er sich natürlich damit abfinden. ;)

Ich stimme @satansschuh zu. Selbst wenn er nicht direkt für Leid und Schmerz verantwortlich ist, hat er dafür "Platz" gemacht. Er ermöglicht es. 


2x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 08:50
@Dogstarius
Ich denke der Gott des AT ist Satan, in dem neuen Testament wiederum handelt es sich um den liebenden und vergebenden Gott.
Der Herr dieser Welt ist Satan, was ja auch oft unschwer zu erkennen ist...
Kann leider keine Bibelzitate nennen, um das alles zu belegen, da ich nicht bibelkundig bin.
Ist aber das, was ich mir u.a.auch in diesem Forum, im Austausch mit anderen, angeeignet habe.

Gibt auch ein paar Threads hier, die sich bereits damit befassten.


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 09:54
@Oskura
 Wie paradox und unsinnig ist es, dass die beiden Buecher als ein Buch einer Religion praesentiert wird.? AT ist das komplette Gegenteil des NT ...

Kann leider auch keine genauen Quellen vorbringen, aber es gibt Stellen in AT u. NT, die man quasi als Beweis fuer die o.g. These belegen kann.

Wenn man das Alles in spiritueller Sicht betrachte das Ganze, darf ich mal fragen: Wer sagt de das der Schoepfer, Die Urenergie, die Quelle, das Goettliche usw.DAS GUTE ist und nicht umgekehrt?


3x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:11
Zitat von MLekesMLekes schrieb:Selbst wenn er nicht direkt für Leid und Schmerz verantwortlich ist, hat er dafür "Platz" gemacht. Er ermöglicht es. 
ganz genau! Gott hat es zugelassen, Gott hat zugelassen dass seine Kinder sündigen und von ihm abfallen. 
Zitat von DogstariusDogstarius schrieb: Wie paradox und unsinnig ist es, dass die beiden Buecher als ein Buch einer Religion praesentiert wird.? AT ist das komplette Gegenteil des NT
nein es ist der selbe Gott, du musst nur offen sein und eingestehen dass du es momentan einfach nicht verstehst. Gott hilft^^


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:17
Zitat von MLekesMLekes schrieb:Wie du sehen kannst, darf er das sehr wohl. Ein Bild kann nicht denken und hinterfragen, Menschen schon. Dafür wäre wiederum auch der "Maler" verantwortlich, falls es ihn gibt. Also muss er sich natürlich damit abfinden.
Es steht ausdrücklich geschrieben, dass Gott die Liebe ist und mit dem Bösen absolut NICHTS am Hut hat! Dann muss man sich als Mensch einmal die Frage stellen, ob man es selber einfach nicht fassen kann, weil man zu verblendet ist auf dieser Welt. 


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:25
Zitat von DogstariusDogstarius schrieb:Wer sagt de das der Schoepfer, Die Urenergie, die Quelle, das Goettliche usw.DAS GUTE ist und nicht umgekehrt?
Für mich ist es nicht das Gute und nicht das Böse.
Der Schöpfer von Gut und Böse ist der Mensch. Ist der Mensch deshalb das Gute oder ist er das Böse?
Keins davon, er ist Mensch.


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:28
@Ml1992

Ich respektiere Ihre Vorstellung, Glaube und Sichtweise aber es riecht zu sehr nach "Organized Religion" in Ihre Posts. Es ist nicht das Thema. Ja, Wir wissen "Jesus ist die Rettung". Bitte nicht hier.

@Pat179

Nur ein Mensch? Und was ist dann wenn man behauptet, das der Mensch, selber Gott und Teufel ist? Ego = Teufel


1x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:40
Zitat von DogstariusDogstarius schrieb:Nur ein Mensch?
Nein nicht "nur", sondern Mensch ;)
Zitat von DogstariusDogstarius schrieb:Und was ist dann wenn man behauptet, das der Mensch, selber Gott und Teufel ist? Ego = Teufel
Dann würd ich sagen dass mir diese Behauptung gefällt. Aber der Mensch ist für mich trotzdem nicht gut oder böse :) Wie siehst du das?


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:45
@Dogstarius
Satan ist eine Erfindung des Menschen, ebenso wie Gott.
Mal abgesehen vom omnipräsenten Erklärbär, das ist eine der Kernkompetenzen virtueller Gottheiten, brauchten die Menschen angesichts ihrer Verletzlichkeit das Gefühl geschützt zu werden. Nicht umsonst sind die erfunden Götter in der Regle die grössten Hools und Schlachtenlenker der Geschichte.
Irgendwann fing man dann an auch das ganze Elend in Gottes Verantwortung zu überstellen und da kamen die Probleme auf. Gott sollte omnipräsent sein und allmächtig, also war ihm auch das Elend zuzuordnen.
Dilemma.
Man erfand also seinen Gegenpart, der alles Böse auf sich vereinen sollte, um Gott zu einer weissen Weste zu verhelfen.
Wie albern das ist, und welche, bis zum Balkenriss gehenden, Ausreden sich die Religionen angesichts der Allmacht Gottes, er könnte dem Elend ja jederzeit ein Ende machen, einfallen lassen mussten, wirst du hier gewiss bald vorgetragen bekommen, es schreiben ja auch religiöse Eiferer mit.
Manche lügen sich ja sogar offensichtliche Fehler in der Bibel zurecht um vom Nachdenken verschont zu bleiben.


1x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 10:47
@Dogstarius
Dass das alte Testament nach wie vor in der Bibel vorhanden ist, verstehe ich auch nicht wirklich.. eigentlich sollte das jeden vergraulen.. zumindest ging es mir mit 12 Jahren so, als ich das erste ( und letzte) Mal die Bibel las.Da war die ganze Zeit die Rede davon wie Gott die Menschen bestraft, verflucht, sich rächt usw.
Deswegen konnte ich mich auch nie mit dem Christentum identifizieren.Hab immer das Gefühl irgendwie schuldig zu sein oder schlecht.

Die Ur-Energie kennt keine Begriffe wie 'gut' oder 'boese'.Sie ist einfach.Aktion=Reaktion.
Sie urteilt nicht.Das glaube ich.
Sie ist aber ebenso auch reine Liebe (auch wenn das jetzt kitschig klingt).


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 12:47
@Dogstarius


Wer Gott verbildlicht,als Schöpfer,als Zerstörer,als Guter,als Böser,als Wohlwollender,als Unbarmherziger,als Henker,als Vergebender,als Verurteilender,als Alles,als Nichts,als Ganzes,als Teil.....

....der entspricht den Vorstellungen dessen und wirkt dementsprechend auf seine innere so wie äußere Welt,mit diesen.
Was daraus resultiert ist ein Kampf mit sich und gegen sich,für jemanden,gegen jemanden,für etwas,gegen etwas,für alles,gegen nichts,für nichts,gegen alles,für das Gute,gegen das Böse,für das Böse,gegen das Gute.....

Es gab jene,die den Grund erkannten.Die erkannten,welchen Grund die Existenz hat.
Welchen Grund das Leben hat,der Tod hat,alles hat,nichts hat,das Gute,das Böse,das wohlwollende,das Schlechte,das Verurteilende,das Vergebende,Alles und Nichts,das Ewige hat.Die Sucherei,Fragerei,das Leid hat.

Sie erkannten,aus welchem Grund wir (hier) sind.Aus welchem Grund wir das tun,was wir tun.Aus welchem Grund wir uns selbst und gegenseitig bekämpfen.Aus welchem Grund wir frieden suchen.Aus welchem Grund wir ratlos sind und auf der Suche,um eine Antwort zu finden.Aus welchem Grund wir versuchen,unser Leben zu gestalten,zu verwirklichen,zu ergründen,zu verstehen.

Sie gaben diesem Grund einen Namen.Hinter diesem Namen stand und steht im Grunde nichts persönliches oder unpersönliches.

Im Grunde,

Weder wesentliches,noch unwesentliches.
Weder gutes,noch böses
Weder schöpferisches,noch zerstörerisches
Weder wohlwollendes,noch schlecht wollendes
Weder vergebendes,noch verurteilendes
Weder alles,noch nichts
Weder Ewigkeit,noch Endlichkeit

Sie gaben diesem Grund einen Namen,weil nur so auf den Grund aufmerksam gemacht werden konnte.Sie wussten,wenn man den Grund für all das,was wir erleben,worin wir sind,weshalb und warum wir sind,erkannte,dann gab es da etwas,was man...

Erlösung

nannte.Erlösung von dem Leid.Erlösung von dem ewigen Kampf,nach Vollkommenheit,Unvollkommenheit,dem Guten,Bösen,Alles,Nichts,Vergebung,Verurteilung,schöpferisches,zerstörerisches,nach Fragen und Antworten.

Deshalb gaben sie diesem Grund einen Namen,denn sie wussten,nur durch einen Namen kann man diesen Grund zur Aussprache bringen.Nur durch einen Namen kann man den Grund für alles was wir erleben,was wir denken,was wir fühlen,was wir tun,was uns widerfährt,weshalb und warum es uns widerfährt,zentrieren.In den Mittelpunkt stellen.

Sie nannten diesen Grund:

Gott

Warum?

Weil er Satan ist?Weil er Schöpfer ist?Gut,Böse,Verurteilend,Gnädig,Alles,Nichts,Vollkommen,Unvollkommen,Ewig,endlich?

Weil Gott,in Form eines Namen,das Wort ist.Sie gaben dem Wort einen Namen.Die Gesamtheit aller Wörter,in Form von Gedanken,Gefühlen,Sprache,nannten sie Gott.Sie gaben diesem Grund,der Gesamtheit aller Wörter, den Namen,Gott,weil sie wussten,das wir versuchen,daraus zu bestehen.Daraus zu sein.Das wir versuchen,daraus das Leben,den Tod,Alles und Nichts,das Endliche,Ewige zu ergründen,erfinden,suchen,erfragen,bekämpfen,befrieden.....

Was resultiert also aus der Frage:

Gott = Satan?

Gott...Die Gesamtheit aller Wörter(in Form von Gedanken,Gefühlen und Taten),der Grund aus dem wir versuchen zu bestehen 

=

Satan

In was für einer Welt würden wir leben,wenn wir den Grund,aus dem wir versuchen zu bestehen,nicht wirklich beachten?

Dann kämpfen wir.Mit den Gedanken,das leben zu leben,mit Gefühlen,das leben zu spüren,mit Taten,das Leben zu gestalten.


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 20:25
Danke

@adeodata


melden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 23:05
@Zyklotrop
Irgendwann fing man dann an auch das ganze Elend in Gottes Verantwortung zu überstellen und da kamen die Probleme auf. Gott sollte omnipräsent sein und allmächtig, also war ihm auch das Elend zuzuordnen. Dilemma. Man erfand also seinen Gegenpart, der alles Böse auf sich vereinen sollte, um Gott zu einer weissen Weste zu verhelfen.
Das könnte man auch 1 zu 1 auf die heutige Politik und dessen Volk übertragen.
Unabhängigkeitserklärung....

Heute habe wir "Rechte und Linke"
Und es sind natürlich immer "die Anderen" welche Schuld tragen, den WIR sind ja die Guten.
Dein angesprochener "Gegenpart"  ist rechts und links und heutzutage super zu bezeugen, da es nur allzu oft 50% zu 50% steht.
Die andere Hälfte sind immer die Bösen, nur so kann man sich selber zu den Guten zählen.


1x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

17.05.2017 um 23:24
@Koman 

...wieder mal alles auf den Punkt gebracht...


melden

Ist Gott = Satan?

18.05.2017 um 00:48
@Koman
Zitat von KomanKoman schrieb:Die andere Hälfte sind immer die Bösen, nur so kann man sich selber zu den Guten zählen.
Das stimmt so höchstens wenn man die Sache verallgemeinert oder mit einer gewissen Ironie betrachtet 
Man kann sich auch zu den Guten zählen, aber man sollte bestimmte Vorgaben beachten.
Ich meine damit z. B nach Möglichkeit kein Leid verursachen, nicht neidisch sein etc.. 
Es gibt schon Ursachen dafür warum manches böse endet.
Zum Beispiel auch das Suchen nach einem Beliebigen Sündenbock.
Es wäre doch interessant könnte man z.B. viele gutmütige, fleißige, freundliche, friedliche, gescheite, liebevolle, gerechte, ordentliche Menschen zusammentun und sie wirken lassen.
Ich finde das Böse irgendwie unlogisch.
Was kommt da zustande.
Man stelle sich vor einige neidische, hasserfüllte unfreundliche, faule, dumme, bösartige, ungerechte, unfriedliche, unordentliche Menschen beieinander.
Wie ihr Wirken wäre. 
In niemand einen Sündenbock sehen wäre auch nicht ehrlich.
Obwohl Jesus zwar die Sündenböcke sieht, Ihnen aber verzeiht, sobald sie anständig werden.


1x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

18.05.2017 um 01:11
Hi lieber @Phhu
Ich finde das Böse irgendwie unlogisch. Was kommt da zustande. Man stelle sich vor einige neidische, hasserfüllte unfreundliche, faule, dumme, bösartige, ungerechte, unfriedliche, unordentliche Menschen beieinander.
Hier liegt ja schon das erwähnte Problem:
Man kann sich auch zu den Guten zählen, aber man sollte bestimmte Vorgaben beachten.
Denkst du denn wirklich das es böse ist, faul, dumm und unordentlich zu sein?
"Das Böse" ist alles andere als faul, dumm und unordentlich, es hat System.

Ein böser, fauler und unordentlicher Mensch, kann trotz allem ein liebevoller Mensch sein.
Ein Gegenteil ist nicht immer negativ, sondern nur anders.

Es gibt vieles was unordentlich wirkt und doch gibt es Menschen, die in dieser Unordnung ihre eigene Ordnung haben, sie finden alles was sie benötigen. Es wirkt also für uns zwar unordentlich, aber für sie ist es in Ordnung.
Das stimmt so höchstens wenn man die Sache verallgemeinert oder mit einer gewissen Ironie betrachtet 
Ganz genau, nur wenn wir "unser beigebrachtes" der Allgemeinheit überstülpen/ihnen aufdrängen, können wir sagen:
So gehört es und nicht anders.


3x zitiertmelden

Ist Gott = Satan?

18.05.2017 um 01:22
Zitat von KomanKoman schrieb:Ein böser, fauler und unordentlicher Mensch, kann trotz allem ein liebevoller Mensch sein.
@Koman @Phhu


Da kam vor kurzem etwas zu im Fernsehen, wo jemand sagte, dass durch Faulheit einiges verhindert werden könnte, also wenn jemand schlimmes vorhat und dann doch zu faul dazu ist, dann kann man das durchaus positiv sehen.
Jetzt mal nur zu "faul", ohne gerade weiter auf die Aussage einzugehen.


melden