Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Jenseits, Medium, Leben Nach Dem Tod
Seite 1 von 1

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 21:22
Wie schon beschrieben, suche ich ein Medium. Nur um nicht zu verzweifeln. Ein kleiner Beweis für ein Leben nach dem tod(?) um mit Trauer umgehen zu lernen. Um etwas Hoffnung zu schöpfen..

Ich wäre so dankbar, wenn mir irgend jemand helfen kann. Ich weiß einfach nicht weiter..

Und an die nicht medial begabten, habt ihr Erfahrungen/ Erlebnisse welche euch glauben lassen, dass es weiter geht? Das wir uns alle irgendwann einmal Wiedersehen?


melden
Anzeige

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 22:46
Ja, ich bin absolut davon überzeugt, dass es weitergeht.

Was für Situationen das bei mir waren, sind unerheblich, weil sie lediglich für mich Bedeutung hatten.

Aber ich befand mich dreimal in meinem Leben am Abgrund tiefster Trauer - und jedes einzelne Mal gab es eine Situation, ein Zeichen, daß die, die ich verloren hatte, angekommen waren. Wo auch immer.

In zwei Fällen, die ich in jüngster Vergangenheit zu betrauern hatte, war es so eindeutig, eindeutiger geht es gar nicht mehr. Einen Verlust werde ich nie überwinden, auch jetzt beim Schreiben laufen die Tränen und mir stockt der Atem, obwohl es doch einige Zeit her ist.

Den Schmerz lindert es nicht, aber es beruhigt.


(Für Dich, in Liebe, Mama)


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 22:50
PillePalle05 schrieb:Und an die nicht medial begabten, habt ihr Erfahrungen/ Erlebnisse welche euch glauben lassen, dass es weiter geht? Das wir uns alle irgendwann einmal Wiedersehen?
Leider nicht, aber zumindest habe ich für mich berechtigte Zweifel daran, dass wir nur ein einziges Mal leben und unser Leben mit dem Tod endgültig endet, gefunden.

Ja, nach allem, was wir derzeit wissen, ist das Bewusstsein nur ein Produkt unseres Gehirns und sobald wir sterben, erlischt es endgültig und für immer. Aber wie hier der Stand der Wissenschaft in 100, 1000 oder 10000 Jahren mal sein wird, ist für uns nicht absehbar. Was wir heute so alles zu wissen glauben, könnte bspw. in 1000 Jahren eher Schmunzeln und Kopfschütteln hervorrufen. Vieles wird zwar nach wie vor richtig sein (bspw. dass sich die Erde um die Sonne dreht, nicht umgekehrt), aber manches auch nicht. Es gibt halt einen fundamentalen Unterschied zwischen gesichertem Wissen und vorläufigem Wissen. Datt dat Leben mit dem Tod endgültig endet, ist bspw. nur vorläufiges Wissen.

Das alles zu verstehen und vor allem auch, warum hier nur von vorläufigem Wissen die Rede sein kann, setzt aber schon etwas Beschäftigung mit Philosophie & Naturwissenschaft, Wissenschaftstheorie und -geschichte voraus. Wir Menschen sind eben keine allwissenden Götter, die dazu auch noch ausgerechnet jetzt, um die Jahrtausendwende herum, nahezu alle großen Fragen beantworten könnten und die Naturvorgänge nahezu vollständig verstanden hätten. Nein, das wäre wahrlich vermessen, bis dahin ist es sicherlich noch ein weiter Weg und es dürfte uns wohl auch noch die eine oder andere wissenschaftliche Revolution, welche unser Verständnis der Wirklichkeit grundlegend umkrempelt, ins Haus stehen.

Es ist natürlich etwas schade, dass wir der Natur nicht längst sämtliche Geheimnisse entlockt haben, gerade wenn es um die ganz großen Fragen geht. Aber so ist das halt. Die Zeit fließt, der wissenschaftliche Fortschritt wird weitergehen, in der Zukunft wird man schlauer sein. So wie wir ja auch schlauer als bspw. die Menschen vor 1000 Jahren sind.

Auch spirituell bin ich möglicherweise ein gutes Stückchen weiter als du, vertrete bspw. schon längst nicht mehr die gleichen Standpunkte wie noch vor 10 oder 20 Jahren. An ein ewiges Leben nach dem Tod in einer Art Paradies glaube ich längst nicht mehr. Auch das Szenario der Reinkarnation wirft diverse Fragen auf, die es schwierig machen, hier zu halbwegs plausiblen Vorstellungen zu finden. Vielleicht ist da irgendwas dran, aber die einfachsten Vorstellungen sind sicherlich falsch. Was zumindest aktuell vielleicht noch am ehesten meiner Position entspricht, ist die grobe Vorstellung, dass es möglicherweise etwas gibt, das sich eines Tages daran erinnern wird, sowohl ich, aber auch du (und unzählige andere Menschen und Lebewesen) gewesen zu sein (man könnte es vielleicht "Weltseele", "Weltgeist" or whatever nennen). Diese Vorstellung hat bspw. auch diverse Implikationen: Was du anderen antust (Freude, Leid...), fällt letztendlich auf dich selbst zurück, d.h. spätestens nach deinem Tod wirst du dir bewusst, nicht nur du, sondern auch der jeweils andere gewesen zu sein...

Vielleicht geben dir diese Zeilen nicht die Zuversicht, die du suchst. Aber du musst eben erst einmal deine Perspektive ändern. Offensichtlich zweifelst du:
PillePalle05 schrieb:Wie schon beschrieben, suche ich ein Medium. Nur um nicht zu verzweifeln.
Und das ist, woran du zweifelst:
PillePalle05 schrieb:Leben nach dem tod
Und um diese Zweifel aus dem Weg zu räumen, musst du zunächst ergründen, warum du daran zweifelst. Und vermutlich wird dir dann sowas durch den Kopf gehen wie: "Naja, ich glaube zwar, aber die Wissenschaft sagt doch..." Du formulierst also in einem ersten Schritt einen Glauben, um dann in einem zweiten Schritt zu der Erkenntnis zu gelangen, dass es keine wissenschaftlichen Belege hierfür gibt.

Mein Weg ist ein anderer: Ich glaube zwar, zu wissen, dass mit dem Tod das Leben endgültig vorbei ist (lernt man ja auch schon irgendwann im Kindesalter...), komme nach reichlicher Reflexion (Philosophie, Naturwissenschaft, Wissenschaftstheorie- und Geschichte, Erkenntnistheorie usf.) allerdings immer wieder zu dem Schluss, dass sich dies nicht zweifelsfrei belegen lässt und es sich hierbei erst einmal nur um vorläufiges Wissen handelt. Daraus schöpfe ich dann wiederum die Hoffnung, dass es sich möglicherweise ganz anders verhält, als ich bzw. der Mensch zum gegenwärtigen Zeitpunkt der Wissenschaftsgeschichte zu wissen glaubt.

(Ein Medium übrigens würde mir nicht annähernd diese Hoffnung geben können, denn ich kann nicht ausschließen, dass es mich täuscht.)


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 22:57
Liebe Frühlingshaft,

danke für deine Antwort. Es tut mir sehr leid, dass auch du Verluste erleben musstest. Die Trauer wird man nie überwinden.. wohl nur irgendwie integrieren lernen müssen. Das versuche ich mit aller Kraft, was mir unheimlich schwer fällt.

Ich habe das Gefühl Zeichen zu erhalten. Und ich versuche diese auch nicht zu werten und dankend anzunehmen. Es fällt mir nur soo schwer.. In dem einem Moment freue ich mich und direkt danach fange ich an mich zu fragen, ob das einfach mein ‚Wunschdenken‘ aus meiner Verzweiflung heraus ist.

Die Suche nach dem danach, lenkt mich wohl gerade etwas ab und schenkt mir etwas Hoffnung gegen ein ‚nie wieder‘.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 23:04
Ja, Integration der Trauer, das ist ein guter Begriff. Man integriert es in sich, sein Leben. Ja. Und irgendwann lebt man auch wieder. Man liebt. Man darf weiterlieben, weiterleben. Auch Du.

Und ich verspreche Dir, es wird besser. Der Schmerz bleibt für immer, aber irgendwann versucht man nach vorne zu sehen. Und wenn es nur mal für eine Minute ist. Und dann zwei. Und drei.

Die Zeichen/Situationen/wie auch immer findet jeder für sich selbst. Und bei mir kamen sie so eindeutig, in einem Moment wo ich es nicht erwartet hatte und ich wusste, dass das genau für mich bestimmt war. Ich danke Gott dafür, denn es macht es so viel leichter für mich. Ich bin beruhigter, dass es denjenigen, die ich verloren habe, gut geht.

Und so wird es auch bei Dir sein. So, es tut mir leid, ich muss jetzt aus dem Strang raus, sonst kann ich nicht schlafen. Ja, der Schmerz umringt einen immer und immer wieder.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 23:07
PillePalle05 schrieb:Das versuche ich mit aller Kraft
Vielleicht versuchst Du es nur mal mit halber Kraft. Einfach laufen lassen. Deinen Weg, Dein Leben weitergehen. Einkaufen. Essen. Trinken. Duschen. Putzen.

Immer ein Schritt vor den anderen. Versuche, den Schmerz zuzulassen. Du hast das Gefühl, der Schmerz bringt Dich um. Aber Verdrängen wird Dich auch umbringen. Wie dem auch sei, du musst da durch. Du ja, dem, den DU verloren hast, dem gehts gut.

Ich bin nicht so auf Geister und so fixiert, aber an ein Leben nach dem Tod (wie es auch aussehen mag) glaube ich nicht nur, für mich weiß ich es. Und jemand, der sensibel genug ist, die Zeichen irgendwann zu erkennen, weiß es auch.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 23:15
@Noumenon
Auch Dir vielen Dank für deine Antwort und deine Mühen! Ja, ich hoffe sehr das du dich irrst, wobei ich Deinen Ansicht gut verstehe. Ich habe mich bisher nicht mit derartigen Themen auseinandergesetzt, eher selbst gezweifelt. Aber ich hätte auch nie damit gerechnet, in meinem Leben an einen Punkt, diesen Punkt zu kommen, wo mir die Hoffnung alles ist was bleibt und mich über Wasser hält.

Ich kann nach den unzähligen Büchern und Berichten über Nahtoderfahrungen und Ähnlicher Themen eigentlich kaum noch zweifeln und doch.. wie der Mensch so ist.. was man nicht sieht und nicht beweisen kann, zweifelt man erstmal an. Daher geht meine ‚Suche‘ wohl weiter. Auch in die Richtung eines Mediums. Es würde mir soviel geben, wenn mich jemand eines besseren belehren könnte.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

31.03.2019 um 23:21
@Frühlingshaft
Das kann ich verstehen! Ich möchte nichts aufwühlen. Ich danke Dir aber wirklich sehr für Deine Antwort und wünsche Dir weiterhin viel Kraft und ganz viele besondere Momente und Zeichen!


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

01.04.2019 um 00:21
@PillePalle05
PillePalle05 schrieb:Die Trauer wird man nie überwinden.. wohl nur irgendwie integrieren lernen müssen. Das versuche ich mit aller Kraft, was mir unheimlich schwer fällt.
Trauer ist nicht etwas was man von sich abschneiden, entfernen, weg drücken sollte. Trauer ist immer etwas ganz persönliches und wichtiges. Es lässt uns wieder in uns einkehren, regt zum nachdenken an und gibt uns dadurch Zeit etwas im Innern neu zu ordnen. Ähnlich einem Reinigungsvorgang. Nimm dir Zeit zum trauern, denn dieses Gefühl will gefühlt werden. Du brauchst kein Medium sondern Freunde welche einen wieder nach dem trauern abholen.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

01.04.2019 um 02:51
@PillePalle05

Ich habe in letzter Zeit viele Menschen verloren und einer davon starb im Hospiz, wo eine Bibliothek war, die Bücher zu diesem Thema beinhaltete.

Mir wurden damals von mehreren Seiten die Bücher von Elisabeth Kübler-Ross empfohlen. "Über den Tod und das Leben danach." wäre so ein Werk, dass sich mit dem Danach befasst und wohl vielen geholfen hat...


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

16.04.2019 um 12:29
ich kann dir versichern, wir sind geistige wesen, in einem menschlichen körper. und wenn dieser stirbt, dann lebt die seele weiter. es gibt nicht nur diese physikalische welt, die du als bewusst wahrnimmst, sondern viel mehr dimensionen.

ich machte das erste mal diese erfahrung, vor vielen jahren per zufall die so zustande kam:

ich schlafe tagsüber weil ich nachts arbeiten muss. und das, seit vielen jahren . um tagsüber schlafen zu können, muss ich ohrenstöpsel tragen--> sehr gute. kein ohropax, das taugt nichts. sondern silikon stöpsel aus der apotheke. es gibt nichts dichteres. fehlende stille ist das größte problem beim tasgüber schlafen. alles andere ist kein problem.

jedenfalls durch diese stöpsel, kann ich davon ausgehen, dass alles was ich "höre" kein aussengeräusch ist. ( ausser es hämmert oder bohrt einer im haus)

ich höre schon sehr lange immer irgendwas, bis mir irgendwann klar wurde - moment mal, ... das kann ja gar nicht von draussen sein.. also was ist es ? seit dem fing ich damit an, mehr darauf zu achten. nachdem meine mutter starb hörte ich sie lange zeit mit mir reden, aber es waren nur rufe möglich, wie "geh dort weg ... bitte"
ich weiß was sie damit meint- das ist jetzt aber nicht so wichtig und würde zu lang werden.

anfangs rief sie mich immer, ob ich sie höre - sie rief erst laut meinen namen bis ich reagierte
bis ich anfing geistig mit ihr zu kommunizieren.

ein asugedehntes gelassenes gespräch ist scheinbar nicht möglich.
offenbar ist es nicht leicht, die dimensionen zu überwinden - es scheint energie zu kosten und sie musste sich auf das wichtigste
beschränken.

ich nehme (nahm - seit längere zeit höre ich sie nicht mehr) nicht nur meine mutter wahr, sondern auch mir unbekannte wesen und stimmen.

im entspannten zustand, in trance, ist das gehirn am empfänglichsten für wahrnehmungen aus höheren dimensionen.
und wenn ich mal nicht gleich einschlafen kann, dann liege ich manchmal relativ lange noch wach da, aber eben sehr entspannt,
in trance. jetzt könnte man meinen, was ich da "höre", ist hypnagogia. nein, das ist es nicht. das weiß ich aus folgendem grund: ich kann diesen zustand beliebig lange beibehalten. ich bin weit entfernt davon einzuschlafen, sondern nur entspannt und in trance. ich bekomme oftmals auch die vorzeichen einer OBE, wie vibrationen, oder scheinbar starkes herzklopfen ( das ist herz-chakra - das sich beim verlassen des physikalischen körpers über den den astralkörper auf diese weise bemerkbar macht. )
ich höre aber stimmen. die teilweise sehr schwer verständlich sind, und extremst unterschiedliche aussagen haben bishin zu keiner offentlichtlichen aussage und sinnlos erscheinen. was geistwesen sagen, muss nicht mit der logik in dieser welt hier sinn machen. vielleicht kennt auch jemand hier den begriff fopp geister. was diese wesen sagen, erinnert oft an schabernack. es hört sich auch sehr unterschiedlich an. oftmals ist es nur ein rauschen, wie wenn man in eine große meeres-muschel reinhört, mit überlagerter sprache darüber. als wäre das rauschen die stimme und darüber sind dann eins oder mehrere sprechstimmen überlagert. die entweder mantramäßig ständig etwas wiederholen oder sogar gesangähnlich klingen. oder ich höre laut und deutlich eine stimme meinen namen rufen, und vor etwas warnen. oder ermahnen. meistens diese stimmen sind sehr schwer zu verstehen. manchmal nur fetzenweise. meistens sehr leise und dumpf, wie durch eine verschlossne tür hindurch. (all das spricht gegen hypnagogia) für mich sind das ganz klar, stimmen aus dem sogenannten jenseits, verschiedener seelen. was auffällt, wenn ich mit einer bestimmten person kontakt habe, habe ich diese erfahrung öfter. ich habe diese person als von einem bösartigen wesen besessen in verdacht. was sich dann bei mir auch bemerkbar macht.

ch bin der meinung, jeder kann das.
man muss dafür nur entspannen und wach bleiben können. denn unmittelbar vor dem einschlafen ist dieser zustand, wo das gehirn dafür empfänglich ist.


als buch fällt mir in deiner situation ein: eben alexander - proof of heaven. das git dir die ürbezeugung, dass es ein jenseit gibt. und du den verstorbenen menschen in frm seiner seele wieder treffen kannst.

ich hab in den letzten jahren fast meine ganze famile verloren und habe nur noch meine lebensgefährtin. mit schwester und tante rede ich nicht mehr - wegen ihrer geldgier bei erbschafts angelegenheiten.
ich kann dir sagen, nach 1 jahr geht es dir sicher wieder besser. trauer gehört zum verabeiten dazu. es ist wichtig, traurig zu sein, und es wird wieder vorbei gehen. behalte den menschen den du hier verloren hast so in erinnerung, wie er war als, es ihm gut ging. wen ihr euch nahe gestanden habt, dann ist er sicher oft bei dir jetzt.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

16.04.2019 um 15:38
Noumenon schrieb am 31.03.2019:Ein Medium übrigens würde mir nicht annähernd diese Hoffnung geben können, denn ich kann nicht ausschließen, dass es mich täuscht
Ich sage zu deinem davor gesagten, dass es sehr schön geschrieben ist! Sehr klar formuliert, ich tue mich manchnal schwer die komplexen Zusammenhänge annähernd in logischer Reihenfolge darzustellen...

Bei dem Medium kann man immer getäuscht werden, es sei denn
a) man ist selber energetisch unterwegs und kann die Arbeit prüfen bzw beobachten (dann bräuchte man aber keine Medium mehr^^)
Oder b das Medium sagt mehrere Dinge die nicht allgemein zutreffen können und sehr speziell sind, Dinge die nienand wissen könnte oder allgemein raten könnte


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

16.04.2019 um 15:47
Vintax schrieb:im entspannten zustand, in trance, ist das gehirn am empfänglichsten für wahrnehmungen aus höheren dimensionen.
Genau, das kennt man von den wissenschaftlich abgetanen "hypnagogen Halluzinationen", wie Stimmen hören, Dinge fühlen, sich an einem anderen Ort befinden und diese ganzen Dinge, die im Dämmerzustand passieren..
Das sind besser gesagt astrale Sinneseindrücke..
Vintax schrieb:ich kann diesen zustand beliebig lange beibehalten. ich bin weit entfernt davon einzuschlafen, sondern nur entspannt und in trance
Dieser Zustand ist trainierbar ja :)
Vintax schrieb:starkes herzklopfen ( das ist herz-chakra - das sich beim verlassen des physikalischen körpers über den den astralkörper auf diese weise bemerkbar macht.
Hab ich nie bemerkt in Trance ^^ interessant dass du das so merkst..
Vintax schrieb:ich hab in den letzten jahren fast meine ganze famile verloren und habe nur noch meine lebensgefährtin.
Das tut mir sehr leid.

Und ich habe mich einfach hier mal dazwischengemischt..

@PillePalle05
Auch ich habe große Verluste erlitten, ich kann nur sagen, lass die Trauer zu, schau dir die Phasen ggf mal an bzw die Trauerphasen.. wenn du sje nicht rechtzeitig zulässt und die Trauer und das was aufkommt verdrängst, ist es später so, dass es dich immer wieder gefangen hält..


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

17.04.2019 um 00:40
Amanon schrieb:Genau, das kennt man von den wissenschaftlich abgetanen "hypnagogen Halluzinationen", wie Stimmen hören, Dinge fühlen, sich an einem anderen Ort befinden und diese ganzen Dinge, die im Dämmerzustand passieren..
Das sind besser gesagt astrale Sinneseindrücke..
ganz genau. freut mich dass du das genauso siehst. diese wahrnehmungen bleiben normalerweise verborgen, weil sie herausgefiltert werden vom gehirn. LSD z.B. kann diese Filter entfernen und auch andere substanzen.

die wissenschaft weiß ja kaum etwas über seele bewusstsein und selbst über das gehirn nur einen winzigen bruchteil.
und was sie wissen, wird dem fußvolk teilweise vorenthalten, besonders das, was nicht ins materialistische weltbild passt (das besagt, alles beruht auf materie, selbst gedanken. was absoluter quatsch ist)
Amanon schrieb:Hab ich nie bemerkt in Trance ^^ interessant dass du das so merkst.
das extreme herzklopfen - das ist eines der möglichen vorzeichen einer OBE (astralreise) genauso wie die vibrationen. diesen zustand habe ich oft - ungewollt ( vor dem einschlafen) als ich noch nicht wusste was da gerade passiert, war das schon auch beängstigend. (ein kratzen unter der matratze, oder etwas zieht die bettdecke weg, das ganze bett wackelt... heftig!!! zum glück haben das viele leute - nicht nur ich.)
Amanon schrieb:Das tut mir sehr leid.
dankeschön


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

17.04.2019 um 15:44
Du kannst lesen: Bibel: 1 Thess.4, 13-18; Fulla Horak, Kap. 4; M. Simma; H. Lungenschmid - alle echt, spannend. Viel auch auf zdw.ch. - Medien würde ich abraten, da dämonisch gesteuert möglicherweise. - Gebet für die Toten hilft denen sehr, und sie bedanken sich, wenn auch unsichtbar... Christus ist auferstanden! Gottes Segen!


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

17.04.2019 um 19:23
Ich bin ein Medium.

Und ich sage dir: alles wird gut !


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

21.04.2019 um 04:00
PillePalle05 schrieb am 31.03.2019:Wie schon beschrieben, suche ich ein Medium. Nur um nicht zu verzweifeln. Ein kleiner Beweis für ein Leben nach dem tod(?) um mit Trauer umgehen zu lernen. Um etwas Hoffnung zu schöpfen..

Ich wäre so dankbar, wenn mir irgend jemand helfen kann. Ich weiß einfach nicht weiter..

Und an die nicht medial begabten, habt ihr Erfahrungen/ Erlebnisse welche euch glauben lassen, dass es weiter geht? Das wir uns alle irgendwann einmal Wiedersehen?
ich kann dir von sowas nur aufrichtig abraten.du weisst nicht auf was du dich da einlässt.

okkultismus kann massive spirituelle probleme mit sich bringen und die gegenwart von wesen,die du garantiert nicht um dich haben willst.

kein medium spricht wirklich mit einem engel, einem toten oder sonstwas "gutem".

schau mal folgende seite:

http://religiousdemonology.com/questions.html

oder dieses video, da gings zwar um eine reiki sitzung aber das ist das selbe in grün:

Youtube: Von Dämonen gequält | Horror nach Reiki-Sitzung | Mensch, Gott!

es gibt ein leben nach dem tod.das versprech ich dir.aber gott lässt aus guten gründen keine kommunikation zu zwischen uns in dieser welt und den toten.nicht umsonst ist das auch in anderen religionen verboten,eben aus solchen gründen.

was du meiner meinung nach besser tun solltest:geh in eine kirche, geh zu einem pfarrer, suche dort trost wo du ihn bekommen wirst:bei gott.nicht bei etwas was aus gutem grund nicht bei gott ist.


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

21.04.2019 um 19:26
Vintax schrieb am 17.04.2019:ganz genau. freut mich dass du das genauso siehst. diese wahrnehmungen bleiben normalerweise verborgen, weil sie herausgefiltert werden vom gehirn. LSD z.B. kann diese Filter entfernen und auch andere substanzen.

die wissenschaft weiß ja kaum etwas über seele bewusstsein und selbst über das gehirn nur einen winzigen bruchteil.
und was sie wissen, wird dem fußvolk teilweise vorenthalten, besonders das, was nicht ins materialistische weltbild passt (das besagt, alles beruht auf materie, selbst gedanken. was absoluter quatsch ist)
Genau, das Problem ist, dass man heute versucht, die Erkenntnisse die vorliegen auf absolute Warheit zu proklamieren, was ber in 100 Jahren schon der Lachstoff in den Grundschulen sein wird^^ grenzenlose Ignoranz ist das Stichwort
Vintax schrieb am 17.04.2019:das extreme herzklopfen - das ist eines der möglichen vorzeichen einer OBE (astralreise) genauso wie die vibrationen. diesen zustand habe ich oft - ungewollt ( vor dem einschlafen) als ich noch nicht wusste was da gerade passiert, war das schon auch beängstigend. (ein kratzen unter der matratze, oder etwas zieht die bettdecke weg, das ganze bett wackelt... heftig!!! zum glück haben das viele leute - nicht nur ich.)
Das extreme wachkeln kenne ich, auch dass sich der Körper, verschoben vom eigentlichen Platz, oder sogar verzerrt anfühlt^^ nur ds Herzklopfen ist mir unbekannt in diesem Zusammenhang^^
Vintax schrieb am 17.04.2019:dankeschön
Keine Ursache


melden

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

21.04.2019 um 19:27
angelus144 schrieb:reiki sitzung
Dass reiki negative Wesenheiten ruft ist ja mittlerweile bekannt, das kann man auch beobachten, wenn man in den Videos mitschaut


melden
Anzeige

Suche ein Medium! Bitte um Hilfe!

22.04.2019 um 02:55
Amanon schrieb:Genau, das Problem ist, dass man heute versucht, die Erkenntnisse die vorliegen auf absolute Warheit zu proklamieren, was ber in 100 Jahren schon der Lachstoff in den Grundschulen sein wird^^ grenzenlose Ignoranz ist das Stichwort
es tut wirklich gut, mal jemanden zu treffen, der das so sieht. meistens streite ich mich herum, wenn es um diese themen geht. Leider ist es ganz genau so wie du sagst. "die vorliegenden Erkenntnisse werden als absolute Wahrheit proklamiert"
2 der meiner Meinung nach wichtigsten Beispiele:
Der Großteil der Menschen in der westlichen Welt denkt, der Urknall wäre Fakt. Ist er aber nicht. Er wird nur so verkauft. Tatsächlich ist er nichtmal eine Hypothese, weil nicht widerspruchsfrei. Er ist nur Fiktion an die man bestenfalls glauben kann.
Das Universum der Kosmos verhält sich anders als erwartet. Man musste eine imaginäre Materie/Energie erfinden, womit dieses Verhalten erklärt werden könnte. Immerhin 95 % sämtlicher Materie/Energie des Universums müssen damit aufgefüllt werden. so machte es wieder Sinn....

das andere entscheidende Thema: es steht in den Lehrbüchern, dass das Leben zufällig entstand, in einer Ursuppe - oder ähnlichem..... Dass es sich dabei nur um eine (wahnwitzige) Vermutung handelt, steht da nicht. Auch nicht, dass aus Sicht der Wissenschaft schon ein Grashalm ein unerklärbares Wunder darstellt. Genau das führt dazu, dass die Masse denkt, andere hätte nur Glauben, aber sie kennen die Wahrheit. Spiritualität und Glaube an einen Schöpfer wäre was für Ignoranten.

das Problem das ich damit habe ist: dieses atheistische materielle Weltbild, halte ich für sehr gefährlich.
(sorry für soviel off topic)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

434 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Da Vinci Code132 Beiträge