Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

92 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kosmische Gesetze ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
lefpilk Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 11:22
[Göttliche Gesetze, nach denen ich mich richte!]*

*siehe wichtige Erklärung amEnde des Textes.

Es sind die ewigen gültigen Gesetze:

1. Dieumfassenden, allgemeinen Gesetze der Naturwissenschaft.
2. Die umfassenden,allgemeinen geistigen Gesetze
3. Die umfassenden, allgemeinen Gesetze desGefühlslebens
4. Das Gesetz des Zu – Falls
5. Das Gesetz von Ursache undWirkung
6. Und natürlich die zehn Gebote

Mehr hat die Natur und der Kosmosnicht parat. Diese Gesetze sind auch vollkommen ausreichend. Nach diesen Gesetzen, dievon uns nicht beeinflußbar noch ergänzungsfähig sind, richtet sich unser Leben, ob wirdas wollen oder nicht!

Diese sechs ewig gültigen und umfassenden, allgemeineGesetze,

 die Gesetze der Naturwisschenschaft bestimmen unser Leben.Zum Beispiel das Gesetz der Schwerkraft, oder das Gesetz von Ursache und Wirkung und nochviele andere Gesetze der Biologie.
 die gültigen geistigen Gesetze gründenauf den Wechselbeziehungen zwischen dem Bewußtsein, dem Unterbewußtsein und demunendlichen kosmischen Bewußtsein, das über das Sein zugänglich ist.
 diegültigen Gesetze des Gefühlslebens steuern unser Leben.Bestimmte Ursachen erzeugenbestimmte Wirkungen. Negative Gefühle, [ganz besonders „ein harter Schlag, oderwenn man auf „dem falschen Fuß erwischt wird“,] bringen negative Elemente,[manche nennen dies dann Krankheit,] in unser Leben. Umgekehrt sind positive Gefühle undEmpfindungen Voraussetzung für positive Wirkungen auf unser Leben.
 dasGesetz des Zu – falls: „Der Zufall ist das sanfte Ruhekissen jener, die dasGöttliche, Sinnvolle und den Kreaturen ein Ziel Zuweisende aus dem Kosmos ausscheidenmöchten, zugunsten der öden Fabeln, das All sei jenseits jeder Sinnverwirklichung ganznebenher und absolut von selber zustande gekommen“. (Herbert Fritsche).
 das Gesetz von Ursache und Wirkung ist das wichtigste Gesetz überhaupt. Alswichtigste Gebote gelten: Nichts ist unmöglich, Der Geist kann alles. Die Materieunterliegt dem Geist und richtet sich nach diesem aus. Setzen wir nun die Gesetze in dieTat um, so stellen wir fest: Es gibt keinen Zufall im Leben und jeder Wirkung liegt eineUrsache zu Grunde.
 die gültigen spirituellen Gesetze helfen uns, wie wir aufeiner höheren Ebene des Bewußtseins die Unendlichkeit, ebenso die Existenz Gotteserkennen.

[Diese göttlichen Prinzipien habe ich in der Bibel gefunden, aber manfindet solche göttlichen Prinzipien auch in anderen guten Büchern und Schriften oder inDir, wenn man genau hinschaut oder hinhört, habe ich mir sagen lassen! Nach diesenPrinzipien versuche ich mein Leben auszurichten.

Den religiösen Quatschdrumherum,den lasse ich ganz einfach stehen!

Das Leben hier auf Erden ist dasÜbungsfeld, auf dem ich mich bewähren kann, bewähren sollte! So was wie Zufälle gibt esfür mich nicht.

Es war auch kein Zufall, daß ich durch intensives Bibelstudiumdiesen Gott kennengelernt habe. Wie schon oben erwähnt. Göttliche Worte, göttlichePrinzipien findet man halt auch in der Bibel, ob du das wahrhaben willst oder nicht! Esist so. Das konnte sogar die Gauklerbande nicht verhindern! Martin Luther hat bevorzugtgriechische Urtexte für die Übersetzung der Bibel ins Deutsche verwendet. Warum wohl?
Gott sagt: „Wer mich sucht, der findet mich!“ Ich habe nach diesem Gottvon ganzen Herzen gesucht. Mein Leben war leer, alles erschien mir sinnlos, und als imJahre 1987 das Unglück in Tschernobyl war, wollte ich es wissen! Ich wollte es wissen:Gibt es einen Gott, und wenn ja, dann wollte ich diesen Gott kennenlernen! Mit dieserEinstellung habe ich die verstaubte Bibel aus dem Regal geholt und angefangen zu lesen.Nach einiger Zeit wußte ich es, daß ich ein gestörtes, wenn nicht sogar gottloses Lebenführte, und weil ich nicht auf Gott hörte, nicht hören wollte, erlebte ich die Hölle aufErden! In dieser Not schrie ich zu Gott: „Gott, wenn es Dich wirklich gibt, dannvergib mir meine Schuld!“ Ich lag im Bett, als ich diese Worte in michhineinschrie. Dann stand ich auf, ging zum Bücherregal und holte die Bibel hervor.Wahllos legte ich einen Finger in die Bibel und schlug zufälligerweise folgendeBibelstelle (Römer 3, 23 und 24) auf: „Sie sind allesamt Sünder und ermangeln desRuhmes, den sie bei Gott haben sollten, werden aber ohne Verdienst gerecht aus seinerGnade“

Frage: Bin ich seither ein Christ? Bin ich katholisch, evangelisch,Zeuge Jehovah oder freievangelisch? Nein, das ist so: Ich zeuge weder bei den Jehovahs,refomiere auch nicht die Reformierten, die streng Katholischen sind mir zu streng, diesogenannten „freien“ Christen, auch Sekten genannt, sind auch nicht immerfrei. Die Religiösen nennen mich seit einiger Zeit auch „Ketzer“. Das hatMartin Luther auch erlebt, und manche lieben Leute meinen, daß ich die Reinkarnation vonMartin Luther bin! Andere nennen mich schlicht und einfach: Martin, der Philosoph oderauch Außeridischer! Nenn mich, wie es dir beliebt!
Ich bin so frei, und ich behaupteganz frech, daß ich ein gottesfürchtiger Mensch bin. Gottesfürchtige Menschen findet mansogar bei den sogenannten Christen, aber auch in vielen anderen Religionen. Das ist meineErfahrung, die ich gemacht habe. Dazu lese ich in Römer Kapitel 2 Vers 13 und 14: „Denn vor Gott sind nicht gerecht, die das Gesetz hören, sondern die das Gesetztun, werden gerecht sein. Denn wenn Heiden, die das Gesetz nicht haben, doch von Naturtun, was das Gesetz fordert, so sind sie, obwohl sie das Gesetz nicht haben, sich selbstGesetz“. Ja, diese sogenannten Heiden, die die göttlichen Prinzipien anwenden, diehaben es kapiert! Die schwimmen gegen den Strom zur Quelle des Lebens!
ReligiöseMenschen bekämpfen sich. Führen unsinnige Kriege für ihre Religion und Gott soll vordiesen „Scheiß“ die Verantwortung tragen! Was meint ihr, wenn ihr vor euchhabt? Islamisten gegen Christen, Raucher gegen Nichtraucher, Dicke gegen Dünne, und nochviele Religionsgemeinschaften, die sich bekämpfen. Die am weitesten verbreitetsteReligion ist die „Dummokratie“. Diese Religion ist gleichzeitig auch dieschlimmste Religion. Dort wird dir was Freiheit vorgegaukelt, von Liebe, von Toleranz,von Recht und Ordnung, und in Wirklichkeit findest du in dieser Religion den Satanpersönlich! Diese Religion ist so raffiniert, daß nur die wenigsten Menschen erkennen,wie sie manipuliert und verarscht werden! Eine Hoffnung habe ich, und auch das finde ichin Gottes Wort begründet: „Die Wahrheit kommt an’s Licht!“ VieleMenschen fürchten sich vor dieser Wahrheit, aber es nutzt ihnen nix. Sie werden zurrechten Zeit in’s Licht gestellt, bloßgestellt, und dann ....]

DiesePrinzipien sind einzuhalten, ob mit oder ohne Glauben (ja selbst der größte Atheist, obihm das bewußt ist, oder nicht!) [Wenn er oder sie das nicht kapiert, dann wird der- oderdiejenige vermutlich noch oft die „Hölle auf Erden“ erleben müssen!][

[Danach strebe ich nicht! Ich strebe nach dem HÖHEREN, und halte die Verbindung bisdie Zeit reif ist, zu gehen! Manche sagen dazu: „Er hat den Geist aufgegeben!]

Es ist hilfreich über folgende Sätze nachzudenken:

 Du hast einenKörper. Dieser Körper ist einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen.
 Duhast ein Gehirn [oder so was Ähnliches]. Benutze es.
 Du hast ein Herz. Diebesten Resultate erzielst Du, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.
Du erhälst Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen wie Du oder kann sie Dirabnehmen.
 Du kannst tun, was Du willst. Alles, was Du anderen antust, kommtzu Dir zurück.
 Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis Du sie begriffenhast.
 Dies gilt für alle Menschen. Es gibt keine Privilegien, auch wenneinige das behaupten.
 Was befriedigend ist, bestimmst DU!


Nützliche Hinweis und Tips:

 Ziel ist es nicht, beim VerlassenDeines Körpers möglichst viel Geld zu haben.
 Es gibt keinen Bonus fürBerümtheit oder Beliebtheit.
 Du mußt Dich nicht an den Fehlern andererorientieren.
 Regeln sind dazu da, überprüft zu werden.
Behauptungen anderer über das Ziel können Ablenkungen sein.
 Du hast Zugriffauf alle Antworten über eine spezielle Verbindung in Deinem Herzen.
 Niemandkann Dir die Verantwortung abnehmen.
 Gewalt führt niemals zu einer Lösung.
 Es kann nützlich sein, darauf zu achten, welche Situationen sichwiederholen.
 Nur, weil alle sich auf eine Weise verhalten, muß das nichtbedeuten, daß es richtig ist.
 Es gibt selten nur eine richtige Lösung.
 Du kannst einen Antrag auf Vergebung stellen. [Leider viel zu wenig von denMenschen praktiziert!]
 Du wirst geliebt.
 Es gibt keineExtraklauseln, für NIEMANDEN!
 Lektionen, [manchmal ist es eine sogenannteKrankheit oder einfach eine Lebenskrise,] sind besondere Gelegenheiten, sich zuentwickeln und keine böse Absicht.
 Andere in der Entwicklung zu behindern,bringt keinen Vorteil.
 Wer Dir eine Lebensversicherung anbietet, ist einBetrüger.
 Es geht nicht darum, cool auszusehen.

* = Außer, das wasin [... ] gesetzt ist, ist ein Auszug eines Textes über göttliche Prinzipien von JoConrad. Gut geschrieben, und Textteile, die mir besonders wichtig erschienen, habe ichübernommen. Es paßt einfach gut zu meinem persönlichen Glauben! Es war auch ganz gewisskein Zufall, daß ich diesen Text von Jo gefunden habe. Danke!

Meine Homepage:http://lefpilk.beep.de


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:12
hallo martin ;)
du hast viel geschrieben und auf deiner page war ich auch kurz ,einenette familie hast du .
aber was willst du eigentlich wirklich fragen oder soll mannur lesen wie du deinen glauben gefunden / gebastelst hast, der für dich passend ist .


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:30
tue was Du willst, soll sein das ganze gesetz


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:31
Wieso sprichst du jedesmal Gott mit "diesen Gott" an??? Es liest sich so als würde dieserherausstechen, ein besonderer unter vielen??? Eine art kennzeichnung ...

Findeansonsten deinen Text sehr interessant, ich hoffe nur du akzeptierst die Lebensweisenanderer und drengst ihnen nicht deine "Regeln" auf!


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:38
http://lexikon.idgr.de/c/c_o/conrad-jo/conrad-jo.php

moin

lefpilk,
jahrgang 60 und noch nicht ein bisschen weise ?

buddel


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:46
@buddel

die "erkenntnis" ist erst in den spaeten 60ern "eingefahren" *g*


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:47
nac htrag:

und oder "aber" ,auch einige reichlich "verwIRRt" zurueckgelassen ...


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 12:53
moin

ich finde es mehr als bedenklich,
"göttliche thesen" zu propagieren
von denen man meint, erst die schriften eines j. conrad
hätten einen diesen wegbeschreiten lassen
oder gar offenbarungs- charakter.

dann würde ich michüber den autoren informieren
und nachdem ich über die machenschaften eines herrnconrad informiert wäre,
würde ich meine neuen erkenntnisse nochmal ganz gehörigüberdenken

buddel


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 13:18
@Lefpik
Es tut mir Leid wenn ich dir sagen muss, dass es nach deiner Theorie keineVergebung der Sünden gibt. Das Gesetz der Ursache und Wirkung gilt auch für dich und füralles was du tust wirst du deine Früchte bekommen. Zu-Fall oder Prädestination, wie du eshaben willst. Das Gesetz des Karmas.... Ist dir dieser deutliche Widerspruch denn nichtaufgefallen?
Es gibt keine Extraklauseln, für Niemanden. Auch nicht für dich.Nur jene können dir deine Sünden vergeben, denen tu schlechtes getan, denn sie werden dieChance bekommen gleiches auch dir zu tun.
Du kannst tun, was Du willst. Alles, wasDu anderen antust, kommt zu Dir zurück.


melden
lefpilk Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 14:45
Ich glaub, ich wurde total falsch verstanden. Natürlich gibt es Vergebung der Sünden.Habe ich da was falsch ausgedrückt? Lust auf Streit habe ich jedoch nicht, dafür habe ichdiesen Text hier nicht eingestellt! Ich wünsche euch allen Gottes reichen Segen und vielLiebe untereinander! Und Tschüß!


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 15:01
@ Lefpilk

Vielleicht wäre es als Diskussionsgrundlage günstiger gewesen, wenn DuDeinen Text gesplittet hättest, sozusagen step by step.

Abgesehen vom Hauch derSelbstdarstellung und der nicht zu verkennenden Didaktik kann ich mit einem GroßteilDeiner Ausführungen gut leben.

Aber wenn Du mit Deinem "Tschüss" jetzt bereitsdie Segel streichen möchtest, fragt sich, wie es mit Deiner Intention um diesen Threadeigentlich bestellt war und ist ...


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 15:11
Aus welcher Ecke der Herr Conrad kommt, sollte hinlänglich bekannt und m.E. nicht weiterdiskutierungswürdig sein.

Nichtsdestotrotz sind diese hier gemachten/zitiertenAussagen nicht als völliger Humbug abzutun, gerade der hier hinein kopierte sogenannte"Inkarnationsvertrag" (leider von Jo Conrad) beeinhaltet viel Wahres.


Wasder Threadersteller nun allerdings weiterhin für eine Diskussion führen möchte,erschließt sich mir auch nicht ganz, es bleibt also abzuwarten ;)


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 15:31
moin

und ich bin der meinung,
dass man , wenn man mit solchen thesenhausieren geht
nun überhaupt nichts göttliches benötigt.

"
Es isthilfreich über folgende Sätze nachzudenken:

 Du hast einen Körper.Dieser Körper ist einmalig. Niemand sonst bekommt den gleichen.
 Du hast einGehirn [oder so was Ähnliches]. Benutze es.
 Du hast ein Herz. Die bestenResultate erzielst Du, wenn Hirn und Herz ausgewogen benutzt werden.
 Duerhälst Lektionen. Niemand bekommt exakt die selben Lektionen wie Du oder kann sie Dirabnehmen.
 Du kannst tun, was Du willst. Alles, was Du anderen antust, kommtzu Dir zurück.
 Eine Lektion wird so lange wiederholt, bis Du sie begriffenhast.
 Dies gilt für alle Menschen. Es gibt keine Privilegien, auch wenneinige das behaupten.
 Was befriedigend ist, bestimmst DU!
"

ja, es ist hilfreich.
wenn man erkennt, dass das suggestivfragen sind.
undabstruse thesen noch dazu.

ich halte nämlich ein gewisses vertrauen in dieerleb- und erfahrbare umwelt
für wesentlich handfester und lebensbejahender alssolche profanen allgemeinplätze.
für diese aussagen brauche ich kein göttlichesprinzip

buddel


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 15:48
des rätsels lösung: der gnädige martin wirbt auf seiner hier angeführten homepage dezentfür sein buch(leseprobe natürlich auf der hompage), wo er seine these und seineerlebnisse schildert...wau.....wurde dieser thread nur als schleichwerbung missbraucht?

achso, martin, auf deiner hompage nervt die musik..eventuell mal einen playeranzeigen, den man auch ausschalten kann?


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:00
moin

hmm,
da muss man ja 5 minuten suchen, das ist keine werbung ;)

buddel


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:07
buddel,

ich halte nämlich ein gewisses vertrauen in die erleb- und erfahrbareumwelt
für wesentlich handfester und lebensbejahender als solche profanenallgemeinplätze.


Und woraus gestaltet sich diese Umwelt? Eben doch ausbestimmten Prinzipien, die auf sie ebenso wie auf uns wirken, so daß unser eigenesErleben ja gerade ein Schlüssel sein kann --hier ist also nur ein vermeintlicherWiderspruch ;)


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:17
Sackgasse: Die 10 Gebote und die Natürlichen Gesetze widersprechen sich.


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:17
moin

ja,
und auch nein ;)
es ist ein wechselseitiger prozess,
wasimmer wir meinen zu glauben oder zu wissen
resultiert aus dem empfinden und dersinnhaftigkeit
äusserer und innerer welt.
das ist zwar auch nur einallgemeinplatz,
aber ich bringe da keine göttlichen prinzipien in´s spiel.
dasprinzip gut/böse ist menschgemacht

buddel


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:24
@buddel: Wechselwirkend, ja genau, die bei manchen eben auch einen Blick hinter dieKulissen der Matrix zuläßt eben weil dieser sich intensiv darum bemüht hat.
WasMenschen als gut und böse empfinden, muß nicht immer zwangsläufig so sein, da stimme ichdir zu, aber dennoch wirken konstruktive uns destruktive Energien.


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:25
>>Wechselwirkung<<
sollte es anfangs heißen *argh*


melden

Göttliche Prinzipien, nach denen ich lebe

22.08.2006 um 16:25
P.S.: Ob sich der Threaderöffner jemals wieder melden wird????


melden