weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Heilige Kühe

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Religion, Kultur, Tabu, Heilige Kühe
gsb23
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 00:47
Hallöchen:)

Die Idee meines Threads ist eigentlich themenübergreifend(Menschen&Seele, Politik&Geschichte), die Rubrik "Religion & Spiritualität" erschien miraber dann doch am geeignetsten, da eine "Heilige Kuh" ja doch erstmal ein spirituellbelegter Begriff ist. Die „heilige Kuh", was ist das? In unseren Breiten nichts anderes,als eine unbedachte Sprachfloskel, deren Gebrauch nicht gerade Tiefgang des Rednersvermuten läßt. Dort aber, wo sie lebt, dort wo sie geduldig und mit ruhigen Schritteneinhergeht unter den Menschen, dort ist die heilige Kuh heilig. Nichts Seichtes findestdu an ihr. Dort ist sie Sinnbild, und in jeder Kuh begegnet dir Gott. Sie ist für denHindu die Mutter allen Lebens, und ihre Verehrung ist nicht minder innig als dieVerehrung der Gottesmutter Maria im Herzen des gläubigen Katholiken. Einem Hindu käme esjedoch nie in den Sinn, von der Jungfrau Maria ironisierend zu sprechen. Er hat viel zuviel Respekt vor der Religion, vor der Andersgläubigkeit, vor den letzten Dingen. Das istder Unterschied.

Der Begriff Heilige Kuh bezeichnet:

1. in derEthnologie eine aus religiösen sowie aus ökonomischen Gründen als unantastbar erklärteKuh. In vielen weidewirtschaftlich oder nomadisch geprägten Kulturen galt und gilt dieKuh als Statussymbol und Gradmesser des Vermögens; eine Schlachtung käme einerVernichtung desselben gleich.

2. im übertragenen Sinn in der Umgangssprache einTabu, also etwas, das nicht angetastet werden darf oder an dem nichts zu rütteln ist.

Mich würde hier mal interessieren, was für euch eine "Heilige Kuh" ist, also einLebewesen oder Gegenstand, welcher euch anbetungswürdig und schützenswert erscheint, oderauch eine Person, die euch sozusagen heimleuchtet, oder eine Zeremonie oder Tradition,die es schon seit Generationen in eurer Familie, eurem Kulturkreis gibt.

Desweiteren würde es mich interessieren, welche Tabuthemen in eurem Lebenskreisherumgeistern, über was wird unter keinen Umständen gesprochen und warum nicht. Hierinteressieren mich religiöse Hintergründe wie auch familiäre/kulturell bedingteSchweigethemen.


Tabu:

Der Begriff Tabu ist aus soziologischer undsozialpsychologischer Sicht von besonderer Bedeutung. Tabus schützen ein Thema vor demDiskurs in einer Gruppe, Gemeinschaft oder Gesellschaft („Darüber spricht man nicht!“).Dem Thema wird kein Platz, kein „Ort“ im öffentlichen „Raum“ des Bezugssystems gewährt.

Je mehr Mitglieder des Bezugssystems sich an dieser Form der Ausgrenzung einesThemas beteiligen, desto mehr „Macht“ hat das Tabu über den Einzelnen. KollektiveVerdrängungsmechanismen werden wirksam („Das darfst du noch nicht einmal denken!“). Diesestarke emotionale Aufladung ist der Grund dafür, dass „die direkte Erwähnung eines Tabuseine Spannung im Zuhörer erzeugt“ .

Als „Tabuthema“ wird ein Thema bezeichnet,das keinerlei (öffentlicher) Diskussion unterliegt, also „totgeschwiegen“ wird. Meisthandelt es sich dabei um Gebiete, die wunde Punkte einer Gesellschaft berühren.

Ich stelle mir eine Diskussion über tagesaktuelle Themen, sowie auch Themen aus demBereich der Regelwerke der Religionen der Welt, mit dem Ziel des informativen Austauschsvor und bin schonmal gespannt auf eure anregenden Postings.

Gruß

Quellenangaben:
Wikipedia: Heilige_Kuh
http://vegetarierbund.de/nv/dv/dv_1985_5__Die_-heilige_Kuh-.htm


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 01:35
Die heiligen Kühe in DIESER Gesellschaft sind vor allem:

Gesellschaftlich:

Die biologische und emotionale Differnezierung von Mann und Frau: Alles was dieSelbstverantwortung der Frau vermeintlich einschränken würde,
wie z.b. ein größeresSchutzbedürfnis, eine eher emotional geprägte Wahrnehmung der Welt, Die natürliche Rolleals Erzeugerin, Mutter und Erzieherin der kleinen Kinder, Die natürlich Rolle alsFundament einer funktionierenden Gesellschaft;
Wer das Tabu bricht, sei es Mann oderFrau, ist automatisch ein "Chauvinist" mit einem veralteten Weltbild, oder eine törichteFrau, welche sich freiwillig ihrer "Freiheit" beraubt.

Politisch:

DasInfrage-stellen der bestehenden "demokratischen freiheitlichen" Ordnung: Logisch denn daswürde das ganze politische und wirtschaftliche System gefährden.

DasExistenzrecht Israels: Das man darüber diskutieren kann ist klar, aber es in Frage zustellen ist hier bereits tabu.

Ein bloßes, vorsichtiges in-den-Raum-stellen derFragestellung, ob es in der NS- Zeit auch als fortschrittlich zu bewertende Dinge gegebenhaben könnte.
Beispiel: Die Einheit von geistiger und körperliche Betätigung bei derHJ, Interessante Ansätze für den Umwelt- und Artenschutz, Naturheilkunde u.a.

Etwas weniger tabu, aber auch nicht wirklich akzeptiert ist die Fragestellung, ob esin der DDR- Zeit als fortschrittlich, für unsere Situation nutzbare zu bewertende Dingegegeben haben könnte.
Beispiel: Während die staatliche Kinderaufsicht vom Kinderhortan dort immer noch als Mittel zur Indokrination gesehen wird, wird sie bei uns in deraktuellen Debatte als Entlastung der berufstätigen Mütter gesehen. Genau das war im Ostenaber auch der Fall ...


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 01:48
"Die biologische und emotionale Differnezierung von Mann und Frau: Alles was dieSelbstverantwortung der Frau vermeintlich einschränken würde,
wie z.b. ein größeresSchutzbedürfnis, eine eher emotional geprägte Wahrnehmung der Welt, Die natürliche Rolleals Erzeugerin, Mutter und Erzieherin der kleinen Kinder, Die natürlich Rolle alsFundament einer funktionierenden Gesellschaft;
Wer das Tabu bricht, sei es Mann oderFrau, ist automatisch ein "Chauvinist" mit einem veralteten Weltbild, oder eine törichteFrau, welche sich freiwillig ihrer "Freiheit" beraubt."

Hehe, lustig wie dieTatsachen da ruckzuck verdreht werden. :D :D

Vor nicht allzu langer Zeit hiessdie heilige Kuh auch in dieser Gesellschaft noch "Mann arbeitet, Frau hat die 3 Ks:Küche, Kinder, Kirche".
Unter DIESER heiligen Kuh hatte die Mensachheit lange zuleiden, gottseidank dass sie endlich geschlachtet wurde. ;)

Allerdings lebtdiese heilige Kuh noch im Kopf von vielen Ochsen weiter. ;)


melden
gsb23
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 01:51
Hallöchen ihr beiden - danke für eure Postings. Das geht ja schon gut los.Weiter so. :)

Gruß&gute Nacht.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 01:52
Wohl in JEDER Gesellschaft, Kultur und Religion sind die "Heiligen Kühe" die Werte,Vorstellungen und Begriffe, die dieses System ausmachen und ihm zugrunde liegen unddeshalb als nicht verhandelbar betrachtet werden.

CU m.o.m.n.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 02:21
MyMyself@

Stimmt


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 02:34
Tahiri@
Vor nicht allzu langer Zeit hiess die heilige Kuh auch in dieser Gesellschaftnoch "Mann arbeitet, Frau hat die 3 Ks: Küche, Kinder, Kirche".


Richtigaus dem heiligen Ochsen wurde eine heilige Kuh ;)

Du hast hier schon wieder dasTabu bestätigt. Spricht man die von Gott und gegebenen Unterschiede an, werden dir sofort"Küche, Kinder, Kirche" und Ähnliches an den Kopf geworfen.
Was nicht sein darf,darf nicht sein. z. b. das stärkere Schutzbedürfnis und mehr Emotionalität bei Frauenbzw. mehr Bedürfnis zu schützen und mehr distanziertes Denken/Verhalten bei Männern. Auchmit der Einrichtung der Schwangerschaft im Leib der Frau haben manche schon ihre Probleme;)

Als ob das bedeuten würde, dass die Frau wieder auf ihre Rolle im Hausreduziert wird, was eigentlich weder im Abendland noch im Orient jemals wirklich so starkausgeprägt wie behauptet war.
ihr Einfluss (gerade auch von intelligenten Ehefrauenauf ihre Ehemänner) kam nur in der öffentlichen Wahrnehmung weniger vor.

Übrigens: Natürlich gibt es auch im Islam der Theologen Tabus, das leugne ich nicht.Manche sind als solche richtig, andere stelle ich in Frage.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 03:24
@ al-chidr:
Ein einfaches "Ja du hast Recht" hätte auch gereicht. ;)

Denndass dein ganzes Larifari im Endeffekt genau DAS als praktischen Nutzen haben soll (Mannzur Arbeit, Frau zu Kind und Küche) ist mehr als offensichtlich - eben genauso wie es dirdein engstirniges islamisches Weltbild diktiert.

Sonst müsstest du gar nicht soviel Angst vor selbstbewussten Frauen haben - wie folgender hanebüchener Unsinn aus demMittelalter verrät:
"das stärkere Schutzbedürfnis und mehr Emotionalität bei Frauenbzw. mehr Bedürfnis zu schützen und mehr distanziertes Denken/Verhalten bei Männern."
Solche Verhaltensweisen sind nun mal überholte anerzogene soziale Rollenverhältnisse- jene heilige Kuh die schon tot ist und es nur noch nicht gemerkt hat. ;)

Natürlich gibt es auch heutzutage einzelne Frauen die das genauso empfinden (wollen)- aber ich kenne genauso viele Männer die das EBENSO für sich wollen.

Und genauden Fehler machst du: Es ist nicht geschlechts - sondern persdönlichkeitsabhängig, manchewollen die aktive, manche die passive Rolle übernehmen - ist beides OK, wer will solldoch ruhig.
Aber es spielt dabei überhaupt keine Rolle ob sich dieReproduktionsorgane beim jeweiligen Individuum innen oder aussen befinden. ;)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 03:50
Tahiri@

Du bestätigst die Tabuisierung des Themas, das habe ich auch gar nichtanders erwartet. Und du glaubst meine Meinung zu kennen, weil du rudimentäreInformationen über das traditionelle Rollenbild in der islamischen Gesellschaft hast.
Das Verrückte an der ganzen Sache ist, dass die Frau dadurch dem heiligen Ochsennachläuft, nämlich der Vorstellung, dass ein eher distanziertes und weniger emotionalesDenken und das Bedürfnis, Schutz zu geben und nicht zu suchen, als "höherwertig"anerkannt wird, obwohl das keineswegs stimmt !!!

Ich meine hier keine Klischees,natürlich wollen auch Männer Schutz und natürlich wollen auch Frauen ihre Familie undihre Männer verteidigen. Aber genuin gibt es unterschiedliche Neigungen, was besonders inSituationen, in denen die verborgene Psyche enthüllt wird, deutlich wird.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 04:09
"Du bestätigst die Tabuisierung des Themas, das habe ich auch gar nicht anders erwartet."
Nein ich bestätige, dass es längst überholter Unsinn ist.
Unsinn ist nicht tabu -er ist schlicht und einfach das was er bedeutet- ohne Sinn. ;)

"Und du glaubstmeine Meinung zu kennen, weil du rudimentäre Informationen über das traditionelleRollenbild in der islamischen Gesellschaft hast."
Nein ich glaube deine Meinung zukennen weil du sie hier öffentlich postest.

"Das Verrückte an der ganzen Sacheist, dass die Frau dadurch dem heiligen Ochsen nachläuft, nämlich der Vorstellung, dassein eher distanziertes und weniger emotionales Denken und das Bedürfnis, Schutz zu gebenund nicht zu suchen, als "höherwertig" anerkannt wird, obwohl das keineswegs stimmt !!!"
Was auch niemand behauptet hat - ausser dir eben gerade.
Es geht um GLEICHwertig,etwas das dir im Zusammenhang mit den Geschlechtern übel aufzustossen scheint.
Deshalb wiederhole ich gern noch einmal die Passage die du in diesem Zusammenhangscheinbar überlesen hast:
"Es ist nicht geschlechts - sondernpersdönlichkeitsabhängig, manche wollen die aktive, manche die passive Rolle übernehmen -ist beides OK, wer will soll doch ruhig.
Aber es spielt dabei überhaupt keine Rolleob sich die Reproduktionsorgane beim jeweiligen Individuum innen oder aussen befinden.";) ;)

"Aber genuin gibt es unterschiedliche Neigungen, was besonders inSituationen, in denen die verborgene Psyche enthüllt wird, deutlich wird."
Dass duDiplompsychologe bist konnte ich nicht wissen - aber lass dir gesagt sein, dass vielePsychologen durchaus der Meinung sind, dass diese auf den ersten Blick plausibleErklärung lediglich auf althergebrachten soziologischen Ausformungen beruht - und da istsie wieder die heilige Kuh, die ins Schlachthaus gehört. ;)

:D


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 04:13
GleichWERTIG und GLEICH ist nicht das Gleiche ;)


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 04:30
Geschlechtsspezifische Unterschiede sind nur noch in der Arzneimittelforschung erwünscht.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 06:38
@Tahiri

Das "Tabu" was hier angesprochen wurde ist keine heilige Kuh des Islam.Als Frau gehört es zu meinem(unserem ;)) natürlichen Bedürfnis zu beschützen. Und dasnicht, weil es irgendjemand will, sondern einfach weil es mein Empfinden als Frau ist.Darüber identifiziere ich mich mit meiner Weiblichkeit. Wir leben in einem Zeitalter indem die Gleichberechtigung vorherrschend ist, aber Gleichberechtigung gestaltet sichheute eher als eine Gleichmachung der Geschlechter. Sich zu seiner Weiblichkeit zubekennen bedeutet nicht sich dem Mann unterzuordnen, dafür steht doch dieGleichberechtigung, oder nicht? Wieso übernimmt die Frau männliches Verhalten, wo dochdas weibliche Element es ist, das in unserer Gesellschaft fehlt. Schau dir dasWeltgeschehen an. Frauen in Positionen mit Einfluss auf die Politik handeln oftmals wieMänner. Jetzt durch die Gleichberechtigung könnten sie viele positive Dinge bewirken,wenn sie denn anerkennen würden, dass sie das Geschlecht welches Schutz und Fürsorgewalten lässt sind. Von nur hinterm Herd und Kinder hüten ist doch gar nicht die Rede,sondern von der Negierung der natürlichen Empfindungen.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 06:44
Ich denke aber nicht, dass das als Tabu zu bezeichnen ist, sondern als konditioniertesRollenverhalten, welches auf althergebrachten, ja, woher kommt dieses Denken überhaupt?beruht. Das könnte man auch mal beleuchten. ;) Die heilige Kuh, die hier angesprochenwurde, gehört als Erkenntnis übrigens zur modernen Psychologie.

"Es ist nichtgeschlechts - sondern persönlichkeitsabhängig,..."

Doch es istgeschlechtsabhängig. Das bedeutet doch nicht, wie oft fehlangenommen wird, dass es keinnatürliches Bedürfnis ist, egal ob Mann oder Frau, sich zu inividualisieren. Ganz imGegenteil. Und wenn wir in einem Zeitalter der Gleichberechtigung leben, dann soll mandiese doch auch leben und nicht nur thematisieren, in dem man alles negiert und alles alsAngriff der Freiheit zur individuellen Persönlichkeitsentwicklung betrachtet wird. MAnnund Frau sollten in ihrer jeweiligen Rolle eine Einheit eingehen.
Die Wehwehchen desMannes überwiegend (übersteigertes krankhaftes Machtverlangen) haben nämlich fataleFolgen, siehe ebend Weltgeschehen.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 06:51
Noch ein kleiner Zusatz

Ich möchte hier mal an matriarchaische Strukturenerinnern. Nicht, dass wir dort hinzurück sollen, der Zug ist defintiv abgefahren, aberzumindestens das Prinzip auf unsere heutige Gesellschaft angewendet, ist denke ich einsehr fruchtbarer Nährboden für ein besseres Miteinander.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 06:57
der persönliche monetäre besitz ist ein tabuthema

n.i.n.


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 06:59
die tatsächlich vorhandenen unterschiede zwischen mann und frau nicht

n.i.n.


melden

Heilige Kühe

23.03.2007 um 07:15
buddel,

"der persönliche monetäre besitz ist ein tabuthema"

na, dahätten wir ja schon kurz und bündig die Ursache des althergebrachten konditioniertenRollenverhaltens. der heilige Ochse sozusagen. :)


melden
autodidakt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 07:21
Zwischen meiner Frau und mir gibt es kein Tabu oder desgleichen, was sie womöglich mitihrer besten Freundin zu besprechen wüsste. Warum? Ich bin ihre beste "Freundin".

Okay, zurück zum Thema ... 00000295


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 07:29
ja, hallo, sarasvati23,
das problematische thema der frauendiskriminierung ist ebenkein tabuthema.

sag doch mal, wieviel geld hast du denn gerade auf tasch und aufdem konto ?
;)

n.i.n.


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Heilige Kühe

23.03.2007 um 07:30
....oder das problematische rollenverteilungsverhalten...

n.i.n.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden