weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Goethe war Moslem

351 Beiträge, Schlüsselwörter: Goethe, West-oestliche Divan
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:09
@nurunalanur
@mensch

Gut, wenn ihr das unbedingt für euer muhammedanisches Selbstwertgefühl braucht dann war das eine eben eine Metapher und das andere eben nicht. Ihr dürft das frei interpretieren, so wie immer alles von Moslems frei interpretiert wird
So lange nicht gleich noch einer behauptet Goethe wäre Türke gewesen....
Trotzdem merkwürdig dass kein zeitzeuge von irgendwelchen muselmanischen Ritualen bei ihm zu berichten weiß aber da habt ihr sicherlich auch eine freie Interpretation in peto
Vielleicht solltet ihr auch noch die Umbettung beantragen, da er nicht auf einem muslimischen Friedhof gen Mekka beerdigt liegt


melden
Anzeige
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:19
Ich glaube Goethe war Sympathisant des Islams.


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:24
@eyecatcher

Ja, er war Symphatisant (im positiven Sinne) des Sufismus (des mythischen Islam) aber er wäre an die Decke gesprungen wenn er z.B. die Ungleichbehandlung von Mann und Frau gekannt hätte.


melden
melden
Mastika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:34
damals, als deutschland noch als land der dichter und denker galt, schrieben diese menschen über die weisheiten dieser und anderer religionen, heute stehen vollidioten an deren stelle, die nicht mal die ersten verse verstehen und über diese religionen hetzen.


melden

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:38
Goethe war im besten Sinne Bruder (Freimaurer).
Sein Interesse am Islam war eher auf den mystischen Teil, den Sufismus ausgerichtet.

Es gibt durchaus Parallelen zwischen Sufismus und Freimaurerei....


melden
Valentini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:39
@Mastika
@mitras
@nurunalanur
@mensch

Ich klinke mich hier aus der Diskussion aus da meine Beiträge anscheinend als aggressiv und beleidigend gelten und ich damit das Forenklima zerstören könnte.
Ich dachte ein wenig Polemik und Spaß könnten wir alle verstehen und trotzdem auf der sachlichen Ebene diskutieren

Meine Absicht war es nicht zu beleidigen sondern eher eine harten Gegenpunkt darzustellen.

Also bitte keine Postings mehr an mcih geaddet da ich nicht mehr antworten werde. PN´s werde ich gerne beantworten und mich da auf eine erfreuliche Diskussion einlassen.
Halt nur zur Info, nicht dass ihr meint ich wäre plötzlich unhöflich weil ich nicht mehr antworte


melden
Mastika
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 22:43
:D mir kommen die tränen


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 23:21
@nurunalanur

Das der Wein im Gedicht Goethes eher eine Methapher war, mag ja sein. Obwohl darüber könnte man sich streiten. Es ist aber bekannt, dass Goethe dem Wein eher zugeneigt als abgeneigt war. Und das passt eher weniger zu einem vorbildlichen Moslem. :D


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 23:32
@Fabiano

Nun, man kann wie du sagst auch mit "Wein" ein Moslem sein, und ist deshlab noch nicht ungläubig. Aber wie du schon sagst, alleine daran dass Goethe Wein getrunken hat, kann man nicht sagen, dass er kein Moslme gewesen sei. :D


melden

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 23:34
@nurunalanur
@Fabiano
nurunalanur schrieb:Das Wort "Wein" ist eine Methaper und stellt wie auch bei den Sufis bzw. in m Tasswuf den Zustand der Betrunkenheit "sarhos" betrunken nicht durch Alkohol sondern durch die Liebe zu Gott.
Das stimmt schon in einigen Werken islamischer Dichtung,
aber nicht in allen oder nicht an jeder Stelle!

Manchmal war mit Wein auch Wein gemeint, bei Goethe ganz bestimmt.

Überhaupt, wenn er erleben müsste
wie die eigentlich schöne Religion Islam auf den Buchstaben reduziert
und dadurch verarmt gelebt und gedeutet wird
würde er sich die Haare raufen,
weil Goethe war ein Freigeist
und die lassen sich nicht auf eine eingeengte, verkümmerte, von eng denkenden Deutern verzerrte Lehre ein.
Bestimmt hätte er mit seiner Art den Koran zu verstehen viele Gegner....


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 23:40
@nurunalanur

Irgendwie ist mir im Islam alles ein wenig zu schwammig. Wenn ein Moslem Alkohl trinken würde und Schweinefleisch essen würde und seine fünf Pflichtgebete nicht machte, würde es garantiert etliche Muslime geben, die sagen würden: So jemand ist kein echter Moslem !

Und dann gibt es wieder andere, die sagen: Moslem sein heißt einfach nur Gottergeben... Also mal ist es so, mal ist es so :D

Von daher ist es sowieso müßig darüber zu diskutieren, ob nun ein Goethe ein Moslem war oder nicht. Das weiß nur Gott ! :D


melden

Goethe war Moslem

22.12.2010 um 23:50
"Kühn handelt jedesmal der Gottberufene;
ich habs gewagt, ist sein Wahlspruch,
nicht darf ich?
kann ich?
wer steht mir bei?
wird`s auch werden?
Sonst geschähe in der Welt nichts."

Goethe


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 10:23
Valentini schrieb:Dass aber der Wein von Ewigkeit sei,
Daran zweifl' ich nicht;
Oder dass er vor den Engeln geschaffen sei,
Ist vielleicht auch kein Gedicht.
Der Trinkende, wie es auch immer sei,
Blickt Gott frischer ins Angesicht.
nurunalanur schrieb:Das Wort "Wein" ist eine Methaper und stellt wie auch bei den Sufis bzw. in m Tasswuf den Zustand der Betrunkenheit "sarhos" betrunken nicht durch Alkohol sondern durch die Liebe zu Gott.
Das Wort "Milch" beispielsweise ist eine eine Methaper für "Iman" also "Glaube", während das Wort "Wasser" das Wissen symbolisiert.

Genauso sybolsiert das Wort "Wein" den Zustand der Betrunkenheit, also tiefe Liebe gegen über Gott.
Valentini schrieb:Gut, wenn ihr das unbedingt für euer muhammedanisches Selbstwertgefühl braucht dann war das eine eben eine Metapher und das andere eben nicht. Ihr dürft das frei interpretieren, so wie immer alles von Moslems frei interpretiert wird
@Valentini

Du willst doch nicht ernsthaft, etwas anderes behaupten?
Denn es ist doch ziemlich naheliegend, dass es eine Metapher ist.
Goethe's "West-östlicher Diwan" ist an den Sufismus angelehnt, klar und deutlich!

Nicht jeder Mitteleuropäer zur Zeit Goethes war dem Islam abgeneigt. Pro-NRW und PI-News gab es damals auch nicht. Und wenn es die gegeben hätte, wäre Goethe bestimmt kein Befürworter solcher verhassten Gruppierungen gewesen.
lilit schrieb:Manchmal war mit Wein auch Wein gemeint, bei Goethe ganz bestimmt.
@lilit

Da täuscht Du dich aber mal ganz schön stark. Oder meinst Du ernsthaft, Goethe bezieht das auf einen tatsächlichen Alkoholrausch:

Der Trinkende, wie es auch immer sei,
Blickt Gott frischer ins Angesicht.


Oder wie liest sich das?

Wie ein Apfelbaum unter den Bäumen des Waldes, so ist mein Geliebter inmitten der Söhne; ich habe mich mit Wonne in seinen Schatten gesetzt, und seine Frucht ist meinem Gaumen süß. Er hat mich in das Haus des Weines geführt, und sein Panier über mir ist die Liebe.

Ich bin in meinen Garten gekommen, meine Schwester, meine Braut, habe meine Myrrhe gepflückt samt meinem Balsam, habe meine Wabe gegessen samt meinem Honig, meinen Wein getrunken samt meiner Milch. Esset, Freunde; trinket und berauschet euch, Geliebte!

Man könnte meinen, das eben zitierte sei z.b. von Rumi, ist es aber nicht - es ist aus der Bibel, dem Hohelied. Das Hohelied ist nämlich ein sehr sufistisches Buch.


melden
Adamkadmon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 11:05
@Fabiano
Es gibt hier vielfaeltige Informationen. Starte einfach mal mit Juz Asaf in Wikipedia.
Ich habe weitere Informationen und erwarte gerne dann deine Fragen.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 11:08
@Fidaii

Wenn man darin eine Methaper sehen will, ist es auch eine. Wenn man darin keine sehen will, ist es keine. :D

Zumindest dürfte Herrn Goethe so ein Vergleich nur aufgrund seiner eigenen Erfahrungen möglich gewesen sein. Er war nicht nur ein hervorragender Dichter (das war er zweifelsohne), sondern auch ein Lebemann. Bekannt für seine Vorlieben für Reisen bei denen er sich gerne mit hübschen Frauenzimmern umgab und so manchesmal im Wirtshaus saß bei Wein, Weib und Gesang wo er ordentlich gebechert hat... :D

So jemanden deswegen als Muslim zu bezeichnen, weil er in seiner Dichtkunst dem Islam etwas schmeichelte ist ein wenig weit hergeholt, meine ich. Das es manch einem Muslim ganz Recht wäre, ihn als Glaubensbruder zu betrachten, kann ich mir aber gut vorstellen.

Und wenn einem Goethe es dadurch gelungen ist, eine Brücke zwischen Orient und Okzident zu schlagen, die es ermöglicht, den Muslimen die Kultur der Westeuropäer näher zu bringen als auch den Westeuropäern die Kultur des Orients, soll soll´s mir auch Recht sein...


melden

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 11:47
Wenn Göthe von WEin sprach, dann meinte er durchaus den Traubensaft.

Und nicht die Göttliche Liebe. Göthe war nicht gerade das was ich Religionsanhänge nennen würde.


melden

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 11:49
Irgendwie ist mir im Islam alles ein wenig zu schwammig. Wenn ein Moslem Alkohl trinken würde und Schweinefleisch essen würde und seine fünf Pflichtgebete nicht machte, würde es garantiert etliche Muslime geben, die sagen würden: So jemand ist kein echter Moslem !
-------------------------

Vielelicht der Vorteil im Christentum das stärker Kodifiziert und geregelt ist.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 12:18
Ich meine, dass Goethe selbst mit dem christlichen Glauben nicht all zu viel anfangen konnte. Meines Wissens nach war er bekennender Pantheist ! :D


melden
Anzeige

Goethe war Moslem

23.12.2010 um 19:43
@Fidaii
Da täuscht Du dich aber mal ganz schön stark. Oder meinst Du ernsthaft, Goethe bezieht das auf einen tatsächlichen Alkoholrausch:

Der Trinkende, wie es auch immer sei,
Blickt Gott frischer ins Angesicht.
Kann sein dass er es in diesen Versen als Metapher verwendet hat.
Aber wie @Fabiano sagt,
war er dem Wein nicht abgeneigt und hat sicher kein striktes Alkoholverbot aus Glaubensgründen eingehalten.
Eigentlich war meine Reaktion darauf bezogen, nicht konkret auf diesen Vers.

Ich war mal mit einer strengen Muslimin und meiner jüdischen Freundin am diskutieren,
die Muslimin wollte meine Freundin überzeugen
dass die Juden eigentlich laut Schrift auch kein Alkohol trinken dürften und somit Haram begehen und ihre eigenen Gebote nicht einhalten....
Hab mich einfach sehr geärgert ab dieser sturen rechthaberischen Haltung,
ist jetzt wohl durchgebrochen obschon du schon recht hast,
der Vers macht natürlich mit Wein als Metapher mehr Sinn.

Für mich gilt abgesehen davon schon dass Wein und andere Alkoholika weder verboten noch zum Lebensinhalt werden sollten,
was bei Missbrauch sehr schlimme bekannte Folgen hat.
Ab und zu ein Glas Wein ist gesund und schadet niemandem,
auch selten mal ein Räuschchen ist kein Weltuntergang.
Wein und Bier, Schnaps etc. wurde seit jeher hergestellt und gebraut,
war auch eine Art, die Früchte zu verarbeiten.
Diese strikte Art alles zu verbieten muss nicht sein,
genauso wenig wie Abusus.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gespräche mit Gott178 Beiträge
Anzeigen ausblenden