weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Jesus, Christentum, Betrug, Paulus
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 10:40
Als das Christentum (in Wahrheit nichts weiter als die ideologische Nachfolge des römischen Reiches und Kaisertums, mitsamt seinem imperialen Anspruch), sich ausbreitete dann durch Gewalt und durch HErrscher die sich diesen Glauben zu Nutze machten um KRIEG (!!!) zu führen.

Das weisst du hoffentlich.

Oder bestreitest du das?

Saulus war ein brutaler Mann, er prägte die Gewalttätigkeit des Christentums in seinen Anfängen als Wltreligion und diese Gewaltsamkeit ist bis heute spürbar. Nur wo das Christentum seine Macht verlor, dort mag es ansatzweise christlich erscheinen, aber nur bis es in den Besitz von Macht kommt.


melden
Anzeige

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 10:45
Christen sind wahrscheinlich Paulaner (Prost!^^(sorry, den konnt ich mir nicht verkneifen))...

Genau betrachtet wurden die Evangelien anfangs ja mündlich weitergegeben. Dazu war es üblich, dass die "heilige Schrift" auf die jeweilige Gemeinde zugeschnitten wurde, die den Schreiber beauftragt hatte. Sieh Dir nur die ganzen Apokryphen Evangelien an - und die sollen ja authentisch sein...

Ich denke, das kann man sich wie bei einer Telefonkette vorstellen. Was ursprünglich gesagt wurde, wird x-mal missverstanden oder verfälscht. Allerdings kommt es ja nicht auf die Bibel an - wer die Wort für Wort auseinanderklaubt ist nicht ganz bei Verstand. Das hat ja nichts mit Religion zu tun, das ist ja purer Fanatismus (und der bringt und bekanntlich nicht besonders weit). Vielmehr sind es doch die Grundideen von Respekt, Offenheit und Zuversicht, über die wir und Gedanken machen sollten...

^^


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 12:26
@HexenErbin

Respekt , Offenheit und Zuversicht?

Wer nicht Christ wird, der kommt in die Hölle! Offenheit?

Alle Heiden sind des Teufels. Respekt?

Leiden, Andere Wange hinhalten, Märtyrertod, grosses Endgericht!Zuversicht?

Sry....ich sehe das völlig anders.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 12:30
@Puschelhasi schrieb:

"lol, die Heiden haben gesagt wir wollen Christen werden??? Das ist echt der grösste Witz des Jahrhunderts! Von wollen konnte ja nun echt keine Rede sein, die Europäer wurden mit Feuer und Schwert bekehrt, glaube oder stirb. Echtmal."

Lies mal die Bibel und dann weißt du, dass die Heiden von sich aus den Wunsch hatten Christen zu werden und nicht mit Gewalt dazu gezwungen wurden ! Ich spreche hier von den Anfängen des Christentums aus der Zeit der Missionsreisen von Paulus - Das passt zumindest noch zum Thema um das es hier geht !

Du sprichst hingegen von etwas ganz anderem, nämlich von der sogenannten Amtskirche, welche sich mehr und mehr formierte. Unterscheide erst mal zwischen Kirche und Christentum !


Du schreibst weiter:
"Als das Christentum (in Wahrheit nichts weiter als die ideologische Nachfolge des römischen Reiches und Kaisertums, mitsamt seinem imperialen Anspruch), sich ausbreitete dann durch Gewalt und durch HErrscher die sich diesen Glauben zu Nutze machten um KRIEG (!!!) zu führen."

Auch hier verwechselst du wieder Christentum mit Kirche. Das was du meinst ist die Kirche. Setze mal statt Christentum die Kirche in deinen obigen Satz ein, dann stimmts wenigstens...


Dann das hier:

"Saulus war ein brutaler Mann, er prägte die Gewalttätigkeit des Christentums in seinen Anfängen als Wltreligion und diese Gewaltsamkeit ist bis heute spürbar. Nur wo das Christentum seine Macht verlor, dort mag es ansatzweise christlich erscheinen, aber nur bis es in den Besitz von Macht kommt."

Auch hier vermischst du wieder etwas. Auf der einen Seite sprichst du von Saulus, der als brutaler Mann die Gewalttätigkeit des Christentums prägte und scheinst aber nicht zu wissen, dass Saulus gegen die Christen arbeitete und sie verfolgte ! Insofern war er brutal. Als Paulus (nach seinem Damaskus-Erlebnis) war davon keine Spur mehr vorhanden. Sein vormaliger Eifer, vormals als Saulus gegen die Christen zu arbeiten, kehrte sich lediglich um und als Paulus legte er den selben Eifer an, für das Christentum zu arbeiten. Was wir wissen ist, dass Paulus einen stachel im Fleische hatte. Vielleicht hatte er einen gewissen Hang zur Gewalt und er meinte damit seine Veranlagung? Das wissen wir aber nicht. Das wären nur Mutmaßungen.

Und zu Anfang war das Christentum eher eine Art jüdische Sekte und noch lange keine Weltreligion. Im Grunde solltest du statt Christentum das Wort Kirche einsetzen, dann passt es wieder.

An einem Punkt gebe ich dir wohl Recht, da wo die Kirche eine besondere Macht inne hatte, da wurde sie auch in ihren Handlungen (Kreuzzüge, Inqisition, Hexenjagd, Missionierungen in den Anfängen des Kolonialismus usw...) mehr und mehr Unchristlich !

Aber das gleiche kann man auch vom Islam sagen. In den Ländern in denen in besonderem Maße der Islam regiert, ist er auch mehr und mehr unislamisch. Eigentlich kann man das auf jede Religion übertragen. Je größer der Machtbereich, um so unreligiöser wird sie.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 13:53
@Fabiano

Warum kommst du eigentlich immer mit dem Islam? Das raffe ich net, dass kannst du über jeden Aberglaubensclub sagen, naja die Juden vll. nicht, die haben im Grunde immer sehr christlich aufs Maul bekommen. ^^


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 13:56
Ich glaube dass da sChristentum als Sklavenreligion erfolgreich und sinnvoll war, aber eben später mit der MAchtergreifung seinen Sinn un sein christliches Handeln verlor, das ist im Judentuim und im Islam anders, da ist Macht und Wehrhaftes Handeln nicht verboten und Reichtum ist nicht verwerflich.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 14:43
@Puschelhasi

Warum kommst du denn immer mit dem Christentum??? Das raff ich auch nicht :D

Ich will ja nur Parallelen aufzeigen. Und in gewissem Sinne könnte man genausogut den Islam als Sklavenreligion anführen, zumindest dann, wenn er falsch verstanden wird. Und eben so falsch verstehst du anscheinend auch das Christentum.

Denn die Gebote sind für den Menschen da und nicht der Mensch für die Gebote !

Und wenn man das umdreht, ist jede Religion falsch. Das ist auch im Islam nicht anders. Im übrigen ist Macht, wehrhaftes Verhalten oder Reichtum auch im Christentum nicht verboten und auch nicht Verwerflich.

Das Christentum so wie du es dir selbst definiert hast, gibt es gar nicht !


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 15:07
Juden und Moslem dürfen Kriege führen und sich wehren, komischerweise sind es die Christen die dies nicht dürfen es aber von Beginn ihrer Religionsgeschichte permanent tun.

@Fabiano


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 15:21
Puschelhasi schrieb:Ich glaube dass da sChristentum als Sklavenreligion erfolgreich und sinnvoll war, aber eben später mit der MAchtergreifung seinen Sinn un sein christliches Handeln verlor, das ist im Judentuim und im Islam anders, da ist Macht und Wehrhaftes Handeln nicht verboten und Reichtum ist nicht verwerflich.
Wenn Macht, wehrhaftes Handeln und Reichtum nicht für das Gute und nicht zum Wohle der Gemeinschaft verwendet werden, sondern nur aus eigennützigem Interesse und bösen Absichten, dann ist das eine Sünde.


melden

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 15:49
@Fidaii

du schreibst viel widersprüchliches und um mit dir diskutieren zu können muss ich vorher wissen welcher religion du angehörst.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 15:53
@pisperss

Was für Widersprüchliches?
Ich zwing dich nicht mit mir zu diskutieren :D

Du kommst hier an und stellst Behauptungen und Forderungen auf. Das ist nicht die feine Art.
Sag mir doch erstmal, wer Du bist.


melden

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 15:56
ich bin Türke und Muslim..

du behauptest Muslim zu sein und hinterfragst die Beschneidung ?
erklär uns doch diesen Widerspruch..


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 15:59
@pisperss

Erstmal behaupte ich hier grad gar nix. Du behauptest.

Die Beschneidung interessiert mich die Bohne.
Sie macht Menschen nicht rechtschaffen und ist auch nicht nötig.
Sie ist eine unnütze Tradition. Würde sie die Menschen rechtschaffen machen oder iwie. im guten Sinne nützlich sein, würde ich sie hochhalten.


melden

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 16:03
tja auch wenn das deiner Meinung nach nur Tradition ist,
wieso hat dann Muhammed s.a.v. daran festgehalten ?

oder war er nicht so schlau-weitsichtig wie du? Auch Jesus a.s. hat es nicht aufgehoben abgestritten, er hat aber gesagt dass die beschneidigung allein nicht ausreicht um ein guter Diener des Allmächtigen zu sein. Das eine hebt das andere nicht auf.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 16:12
@pisperss

Für mich hat sie keine Bedeutung. Sie ist nutzlos!
Das hat mir der Gesandte Gottes verraten.

Für mich hat die Beschneidung eine spirituelle Bedeutung.
Paulus hat schon Recht, wenn er sagt:

und das ist eine Beschneidung, die am Herzen, im Geiste, nicht dem Buchstaben nach vollzogen wird.

Wenn sich einer unbedingt seine Penisvorhaut beschneiden lassen möchte, soll er es aber tun, wenn ihm danach ist. Da misch ich mich dann nicht ein.

Die Beschneidung hat überhaupt keinen Wert, nicht annähernd.

In manchen Teilen Afrikas leitet man aus Ahadith hab, dass es ok ist, Frauen zu beschneiden. Das nur mal nebenbei erwähnt. ;)


melden

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 16:19
@Fidaii
Fidaii schrieb: Für mich hat sie keine Bedeutung. Sie ist nutzlos!
Das hat mir der Gesandte Gottes verraten.
OK habe jetzt verstanden das eine Diskussion mit dir über Religion unnötig ist..
und in Afrka ist das Tradition, also dort kann man es anfechten (bei frauen), da es bei Frauen Körperverletzung ist und mit dem Islam und Christentum Judentum nichts zu tun hat.


melden
Fidaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 16:24
@pisperss

Die Leute in Afrika, welche die Frauen beschneiden, begründen es auch mit dem Islam.
Wer hat Recht, wer Unrecht? Woher nimmst Du die Gewissheit, dass sie Unrecht haben?

Verstehst Du, was ich damit mein?
pisperss schrieb:OK habe jetzt verstanden das eine Diskussion mit dir über Religion unnötig ist..
Das glaub ich nicht! Du hast nur nicht verstanden, was ich eigentlich meine.


melden

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 17:18
@Fabiano

Es ist doch eigentlich egal, ob ich daran glaube oder nicht. Ich spreche von einem neutralen Blickpunkt.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 17:23
@Puschelhasi schrieb:

"Juden und Moslem dürfen Kriege führen und sich wehren, komischerweise sind es die Christen die dies nicht dürfen es aber von Beginn ihrer Religionsgeschichte permanent tun."

Soso. Und wer hat es ihnen erlaubt? Und wer hat es den Christen verboten?


Und @Fidaii hat es ganz gut erklärt mit diesem Satz hier:


"Wenn Macht, wehrhaftes Handeln und Reichtum nicht für das Gute und nicht zum Wohle der Gemeinschaft verwendet werden, sondern nur aus eigennützigem Interesse und bösen Absichten, dann ist das eine Sünde."

Das gilt selbstverständlich für Juden, Moslems und Christen. Wenn es aber zur reinen Verteidigung dient, ist es den Christen auch nicht verboten, sich zu wehren. Und Reichtum an sich ist immer auch eine Verpflichtung zum Wohle der Allgemeinheit.


melden
Anzeige
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Sind Christen in Wahrheit Paulaner?

20.11.2010 um 17:30
Ja so drehen sich die Christen das schon seit den Römern zurecht.

Ist aber gelogen. Die ersten Christen also die die noch sich so benommen haben wie Jesus denen das gesagt hatte, die haben sich ohne Widerstand abschlachten lassen, weil sie dann als Märtyrer in den Himmel kommen.


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden